SME 3009er Serie MKI, II oder doch III?

  • Ein Jahr später habe ich nun demnächst sehr wahrscheinlich einen Micro Seiki RX1500 mit einem SME 3009-R.

    Eventuell sollte ich den Arm mal ausprobieren mit einem Denon DL 103.

    Ein Fidelity Research Arm würde mich aber auch interessieren.

    Mal sehen was es wird.^^


    Beste Grüße,


    Florian

  • Da ich ein diy Ultraschall plattenreiniger besitze ist dass bei mir einfach ;)

    Da anodisiert kann man - wenn die schwarze stellen eingefressen sind - nicht viel machen, ausser vorsichtige reinigung (nicht schleifen) mit zb NeverDull oder Belgom.


    ps: gerade deine wand gesehen - respekt :thumbup:

    ---


    Mfgr,
    Rob


    "There is a crack in everything..... That's how the light gets in."

  • Hallo Florian,

    das ist ein 3009-R und er sieht aus, als wenn er einen Knick im Armrohr auf Höhe der Liftbank hätte.

    Zum Reinigen würde ich den Arm zumindest zum Teil zerlegen. Das ist einfacher und bei der Gelegenheit kann man die Lager gegebenenfalls überholen.

    Zum Putzen genügt bei vielen Teilen schon ein feuchtes Microfasertuch. Bei härteren Fällen etwas Waschbenzin, zum Reinigen der Aluteile verwende ich eine milde Acrylpolitur.

    Vorsichtig wäre ich bei Fettlösern wie „Cilit Bang“. Die können Alu und Kunststoffe angreifen und verfärben.

    Die SMEs sind sehr dankbare Restaurationsobjekte und lassen sich einfach aufarbeiten, Ersatzteile sind gut erhältlich, nur nicht immer günstig.


    Viel Erfolg, Brent

    Gewerblicher Teilnehmer

  • Ach nee ;)


    Arm ist sehr einfach zu zerlegen. Habe hier irgendwo bilder meiner umbau hingestellt (habe die horizontallager gegen keramik ausgetauscht), suche gleich mal.


    Also: von alles bilder machen!

    Gewichte abnehemen, vorsicht kleine feder/teile.

    Kabel abloeten unten, arm abnehmen durch loesen beide schrauben am fuss.

    Beide schauben oben loesen, ueber messerlager. Jetzt geht schon der ganze tonarm ab, kebel geht durch die horizontal lagerung.

    Vertikallagerung gibt es neu falls beschaedigt (in original oder nachbau in bronze) - aber dass schwierigste beim instandsetzen ist es die masseleitung, die an die kleine befestigungsschrauben befestigt ist, wieder fest zu fummeln <X

    Die horizontallagerung wird oben vom joch, unten von eine mutter gehalten. Nach loesen kann man die lager einfach herausdruecken. Falls die im US bad wandern, unbedingt sehr gut trocknen und trocken!! wieder installieren, selbstverstaendlich auf spieilfreie und leichtgaengige montage achten.

    Alle kleinteile gehen bei mir in kleine kunststoffbehalter ins US, grossere im maendchen wie fritten.


    Hier mein damaligen beitrag, leider muss man die bilder nach forumsupdate separat anklicken.

    3009 lager update

    ---


    Mfgr,
    Rob


    "There is a crack in everything..... That's how the light gets in."

  • Hallo,


    man sollte schon wissen was man macht, den Tonarm einfach so in ein Ultraschallbad zu legen ist nicht sehr empfehlenswert. Der Tonarm muss zum reinigen komplett zerlegt werden.


    Ich habe kürzlich eine SME 5 gerettet, der wahrscheinlich in einem Ultraschallbad undemontiert gereinigt worden ist, danach waren alle Kugellager defekt. Die Reiningslösung muss dazu auch noch aggressiv gewesen sein, so gab es zusätzlich auch Korrosion. Fazit: Mann sollte wissen, wie man mit einem solchen Tonarm umgeht. Der SME 3009-R ist ein zu wertvoller und klanglich zu guter Tonarm um ihn in seiner Funktion zu beinträchtigen.


    Den Link zum Lagerupdate würde ich ignorieren, das fällt aus meiner Sicht in die Kategorie "Küchentischbastelei"!


    Ich habe mir gerade das Bild von dem Tonarm angeschaut, aus meiner Sicht ist der Tonarm nicht nur verunreinigt, sondern hat auch Korrosion im Chrom. Die Verunreinigungen lassen sich entfernen, die Korrosion in der Chromschicht leider nicht. Diese Korrosion kommt von einer längeren feuchten Lagerung, z.B. Im Keller, oder ist durch ein feuchtes tropisches Klima entstanden.


    Um die Tonarm sinnvoll mit z.B. einem DL103 zu betreiben, fehlt dem Tonarm noch das zusätzliche Gegengewicht um ein Headshell-Gesamtgewicht von ca. 27g ausbalancieren zu können. In diesem Gewichtsbereich spielt ein DL103 am besten auf einem 3000er SME.


    MfG

    Robert Graetke

  • Ausser einpunkter wird es schwierig eine noch einfachere tonarm als ein 3009 zu finden ;)

    Natuerlich sollte man die sorgfaeltig und voellig (de-)montieren - aber wenn ich dass schaffe, kann das jeder 8)

    ---


    Mfgr,
    Rob


    "There is a crack in everything..... That's how the light gets in."

  • ist das Armrohr nicht bedämpft? Dann lieber nicht ins Bad rein. Isopropyl geht auch und verflüchtigt sich schnell. Wie Waschbenzin. Feuchte Wattestäbchen. Vorher mit kleinen Pinsel Staub der nicht alles festsitzt wegpinseln. Danach feucht.

    Sonst gib den Arm zu ATA. Analogtubeaudio. Robert macht in neu und dazu Bronze Lager plus Silberverkabelung. Messingbase.

  • Ich habe mir gerade das Bild von dem Tonarm angeschaut, aus meiner Sicht ist der Tonarm nicht nur verunreinigt, sondern hat auch Korrosion im Chrom. Die Verunreinigungen lassen sich entfernen, die Korrosion in der Chromschicht leider nicht. Diese Korrosion kommt von einer längeren feuchten Lagerung, z.B. Im Keller, oder ist durch ein feuchtes tropisches Klima entstanden.

    Ist Chrom nicht eine Passivierungsschicht (solange sie nicht beschädigt ist)?

    Also eigentlich kann diese doch nicht korrodieren.


    Beste Grüße,


    Florian

  • Guten Morgen ,

    klingt jetzt etwas hart. Bei dem Bild des Tonarmes wäre für mich der Kauf

    erledigt .

    Es gibt nichts schlimmeres als falsche Lagerung einer langen Zeit von dem Tonarm und evtl. dem Micro .

    Über die falsche Lagerung sind alle Funktionseigenschaften beeinträchtigt .

    Deutlich sind Korrosionsspuren zu sehen . Die Kabel garantiert auch .

    Hier kann nur eine komplette Überarbeitung helfen zB. von ATA ,Herrn Grätke .

    Da gehört Erfahrung, Wissen und das nötige Werkzeug dazu und die passenden Ersatzteile . Eine Küchenbastelei führt nicht zum Ziel und betrübt das erwartete

    Klangerlebnis .


    Ludwig

    NPV*3012R*T100*SPU*.*LP12.Akurate*AT*.*DynaControl*.*DynaWatt*.

    *Phonomaster*.*Quad ESL57 Qa*

  • Hallo,


    doch ich habe schon genug SME 3000er Tonarme in den Händen gehabt die Korrosion unter der Chromschicht hatten. Diese Tonarme kamen meisst aus tropischen Klimazonen mit hoher Luftfeuchtigkeit.


    MfG

    Robert

  • Ganz klare Sache. Da müsste der Preis, wenn Es ein R ist gewaltig niedrig sein. Und selbst dann würde mir das kein Spass machen.


    Zwei Tips gegeben: ab damit zu ATA und alles wird gut.

  • Hallo,


    ich kann da leider auch nichts machen, die Korrosion ist unter der Chromschicht. Den Tonarm selber bekomme ich wieder top hin, aber die Korrosion als optischer Mangel bleibt. Wenn das Rohr auch noch einen Knick hat und es ausgestauscht werden muss, ist das relativ schnell ein finanzieller Totalschaden. Ein SME 3009-R mit starken optischen Mängeln ist fast unverkäuflich und im Wert sehr viel niedriger als ein Tonarm im normalen Zustand.


    MfG

    Robert

  • Das Laufwerk sieht aber dennoch top aus und ist in einem sehr guten optischen Zustand.


    https://drive.google.com/file/…2JhLWWu/view?usp=drivesdk


    Und der Kurs von dem Laufwerk den ich zahle ist wirklich sehr sehr gut, selbst ohne den Tonarm wäre es ein guter Preis, da sonst die 1500er Seiki auf den gebraucht Maekt ohne Arm so ab 3000€ gehandelt werden.

    Werde aber selbst vorbei fahren und mir eine Auge davon machen, wenn’s passt nehme ich ihn mit.



    Beste Grüße,


    Florian

    learning by doing

    The post was edited 1 time, last by HornJunkie ().

  • Hallo

    das der 3009 III nur was für leichte System ist kann ich nicht sagen. Ich betreibe an meinen ein Ortofon Rohmann (9g und 10µm Nadelnachgiebigkleit). Und es funktioniert. Gut sogar

    Ob es mit oder ohne Dämpfungswanne besser oder anders ist kann ich so genau gar nicht sagen. Ich mache die Schweinerei mit großem Paddel mit.

    Fakt ist aber auch das man ein System mit Schrauben bis 12 gr ausbalancieren kann, wenn alle Gewichte vorhanden sind. Leider fehlen hier oder da bei gebrauchten diese da damals die meisten mit leichte TAs unterwegs waren. Aber dann und wann sind diese auf diversen Auktionsplattformen noch zu finden

    Gruß aus dem Pott

    Michael

    Scheu Diamond, SME IVund 3009iii, Ortofon Rohmann, Benz ACE-S M, Goldnote PH-10 und PSU-10, Vorstufe BelCanto DAC 2.7 , Endstufe BelCanto 500S, Magnepan 1.7, Digital: MacMini I7, und anderer Kram