Der SME 3009 Series III Thread

  • Hallo Holz,

    gibt es dazu Belege, daß die effektive Masse sich genau um das Gewicht erhöht, was man dazu packt?

    Die effektive Masse ist ja alles andere als die reale Masse des Tonarms.

    Würde mich sehr interessieren, wo definitive Angaben dazu nachzulesen sind.

    Dies zu messen mit der Feder und der Frequenz, wie diese auf und ab schwingt, dann ein Gewicht zu nehmen und so lange zu versuchen, bis man die gleiche Frequenz erreicht, ist mir derzeit zu umständlich. Ich wollte mein perfekt eingerichtetes System auch nicht auseinander nehmen. ;-)

    Das würde ich vielleicht dann mal versuchen, wenn sowieso der TA runter muss.


    Ein weiteres CA1 Tonarmrohr in der Modified Version wäre auch ein perfekter Anlass, aber dies habe ich leider noch nicht, aber ich suche danach

    Thorens, SME, Elac, van den Hul, Shure, Accuphase und Musik wird zum Genuss

  • ich wüsste gerne, ob ein van den Hul DDT in die Headshell des Serie III passt.

    Weiß das vielleicht jemand?

    Habe eben ein Angebot bekommen, knapp 200 Euro, aber es muss eingeschickt werden, da wohl die Nadel fehlt.

    Stimmt es, daß dies für etwa 300 Euro bei van den Hul gemacht wird?


    Das DDT wäre schon nach meinem Geschmack, und die Compliance ist wohl auch hoch genug für den Arm.

    Genauen Wert habe ich leider nicht gefunden, weiß jemand, wo ich dies nachlesen kann?

    Die Suchmaschine teilt mir nix passendes dazu mit :-(

    Thorens, SME, Elac, van den Hul, Shure, Accuphase und Musik wird zum Genuss

  • Morgeeen zusammen!

    Ich betreibe derzeit meinen SME 3009/III mit einem TR Ucello Reference. Eigentlich eine sehr schöne Kombi (Meine persönliche Meinung). Weiterhin gibt es an meinem Laufwerk ein Dynavector 20X2L an einem Rega RB 301. Nun möchte ich jedoch einen Tonarm/Tonabnehmer austauschen und das DV halten. Ich überlege ob ich das DV 20X2L auf den SME 3009/III umsetze. Könnte mit aber Vorstellen, das ich hierzu des Zusatzgewicht brauche. Ohne Zusatzgewicht komme ich auf eine Resonanzfrequenz von 12,27 Hz. Hat diesbezüglich schon mal jemand eine Erfahrung gemacht?

    Die Daten vom DV 20X2L: Compliance: 12 x 10-6 cm/dyne, Gewicht 9,2g


    Lieben Gruß,

    rené

  • Hallo Crane,

    das Zusatzgewicht addiert sich wie auch das Gewicht des Abtastsystems zur Berechnung der

    Resonanzfrequenz.

    Wie jetz?

    Einfach nur zur effektiven Tonarm Masse dazu addieren? Sowohl Masse des TA als auch Zusatzgewicht des SME?

    Dann wäre mEn die unterschiedliche Auffüllung des Gegengewichtes, ob ich alles voll Blei habe oder nur die Hälfte, ja entsprechend einfach nur zu subtrahieren.

    Da ja sehr viel Blei hinten drin ist, würde ich nun rein theoretisch etwa 50g davon wegnehmen und gegen die 5g Leer Rähmchen tauschen, müsste ich von der bekannten effektiven Masse des Serie III von 5g ja 45g subtrahieren.

    Dies ergäbe ja eine effektive Masse von - 40g, wenn ich dann noch 9g TA dazu addiere kommt am Ende eine effektive Masse von - 31g zu Stande.

    Irgendwie ist hier die genaue physikalische Eigenschaft, Definition von EFFEKTIVER MASSE im Unterschied zur realen Masse, die man mit einer Waage ermittelt nicht eindeutig geklärt.

    Ich selbst erkenne den Hintergrund der effektiven Masse auch nicht wirklich, jedoch weiß ich genau, was reale Masse ist.


    Da stimmt irgendetwas ganz gewaltig nicht. Eine positive effektive Masse bleibt definitiv immer, geht ja nicht anders.


    Ich habe so die Befürchtung, tatsächlich mein Shure Ultra 500 ausbauen zu müssen und diese Methode mit der Feder sowohl mit als auch ohne mein genau 3,91g Zusatzgewicht unter der Headshell durchführen zu müssen.

    Dennoch bezweifle ich die Genauigkeit dieser Methode, was nur meine ganz persönliche Einschätzung ist.

    Das liegt aber eher an der unbekannten Beschaffenheit der Feder.

    Meine Kenntnisse in der Physik reichen nicht soweit, daß ich eine effektive Masse wirklich bis in's Detail nachvollziehen kann.

    Thorens, SME, Elac, van den Hul, Shure, Accuphase und Musik wird zum Genuss

  • aaahhh

    Manchmal fällt der Groschen Pfennigweise. ;-)

    Ich muss dieses Tool für Berechnung der Resonanzfrequenz nehmen, darin die Masse des TA incl Schrauben und Zusatzgewicht so behandeln, als wäre dies die gesamte Masse des TA.

    Dann würde ein Benz ACE mit Compliance von 15 definitiv zum Serie III sehr gut passen. Selbst ohne Zusatzgewicht passt es noch.

    Thorens, SME, Elac, van den Hul, Shure, Accuphase und Musik wird zum Genuss

  • Wenn du deutlich weniger ausgeben willst und Geduld hast:


    Ein versiegeltes NOS Sony XL-MC3 geht in der Regel für unter 350€ weg (ich hab grade mein viertes für 200€ als Reserve gekauft) und kann gut mit einem Benz Wood SL mithalten. Es ist für leichte Tonarme designed und hat eine hohe Compliance (20).


    https://www.vinylengine.com/tu…iewtopic.php?f=19&t=72806


    https://audiokarma.org/forums/…-compliance.402491/page-2


    In meiner Black Widow absolut genial, auch wenn ich trotzdem ein Shure darin betreibe.


    Mike

  • Hallo

    Eine Frage, kann ich das anschlussfeld demontieren und um 180 grad verdreht wieder anschrauben?

    Ich habe das Problem das die chinch Buchsen in die falsche Richtung gehen.

    Warum aus optischen Gründen

    M

    Scheu Diamond, SME IV u. Serie III, Ortofon Rohmann, SPU ATR 40 , Benz ACE-S M, Ebony H, Koetsu Rodonite Platinum , Goldnote PH-10 und PSU-10, BelCanto DAC 2.7, BelCanto 500S, Magnepan 1.7, Digital: MacMini I7, und anderer Kram

  • Hallo

    Eine Frage, kann ich das anschlussfeld demontieren und um 180 grad verdreht wieder anschrauben?

    Ich habe das Problem das die chinch Buchsen in die falsche Richtung gehen.

    Warum aus optischen Gründen

    M

    Ich hab es auch gemacht. Ich habe das Schield angenommen. Dabei muss die Masseschraube raus. Dann sind unten zwei Schrauben, die lösen, bis die Anschlüsse lose sind. Ich kann nicht genau wörtlich beschreiben, sind quasi wie Abstandsbolzen für Platinen. Und lange Schrauben. Vorsichtig mit der Lötfahne für Massekabel.

    Soweit ich mich erinnern kann hab ich beschrieben. Ist bei der 3009er Serie II und R auch so.

  • Danke,

    Und habe es geschafft alle Kabel unbeschadet wieder zu verstauen.

    M

    Scheu Diamond, SME IV u. Serie III, Ortofon Rohmann, SPU ATR 40 , Benz ACE-S M, Ebony H, Koetsu Rodonite Platinum , Goldnote PH-10 und PSU-10, BelCanto DAC 2.7, BelCanto 500S, Magnepan 1.7, Digital: MacMini I7, und anderer Kram

  • Hallo,

    Ich weis Geschmäcker sind verschiedenen , Vorlieben auch.

    Aber von den derzeit auf dem Markt neu angeboten Systemen würdet Ihr welches kaufen.

    Ich hadere mit meinem Ortofon Rohmann ein wenig, aber was gibt es, was auf ähnlichem Niveau an diesem Arm spielt

    Michael

    Scheu Diamond, SME IV u. Serie III, Ortofon Rohmann, SPU ATR 40 , Benz ACE-S M, Ebony H, Koetsu Rodonite Platinum , Goldnote PH-10 und PSU-10, BelCanto DAC 2.7, BelCanto 500S, Magnepan 1.7, Digital: MacMini I7, und anderer Kram

  • Hallo Michael,


    Das Ortofon kenne ich nicht, aber zu dem so leichten Arm, wie dem SME SERIE III, passt definitiv ein van den Hul Tonabnehmer.

    Die sind, meines Wissens nach, alle sehr weich aufgehängt, haben eine hohe Nadelnachgiebigkeit, umd der Klang eines jeden v.d.Hul ist wohl über jeden Zweifel erhaben

    Ein DDT ist für etwas über 1000 Euro neu erhältlich, ein Frog für etwa 2000.

    Was das von Dir angegebene Ortofon kostet, weiß ich nicht.

    Natürlich kann der finanzielle Aspekt sehr beeinflussen, wofür man sich entscheidet.


    Klanglich gibt es für mich persönlich nicht viele Alternativen zu v.d.Hul

    Leider gibt es die damals so super günstige Alternative von ELAC nicht mehr, denn das ESG 796 H oder auch Hsp waren vom Preis-Leistungs-Verhältnis unschlagbar, auch wenn es sich dabei nicht um MC sondern um ein MM Sytem handelt.

    Mein ESG 796 H24 mit v.d.Hul II Diamant wird höchstens zu v.d.Hul eingeschickt, und die einzige Änderung wird dabei ein v.d.Hul I Diamant sein.


    Meiner Meinung nach geht nichts über v.d.Hul Schliff, ob I oder II ist beides super, auch wenn der I etwas schärfer im Schliff ist als der II.

    Thorens, SME, Elac, van den Hul, Shure, Accuphase und Musik wird zum Genuss

  • Moin,

    Ein vdH hatte ich bisher gar nicht auf dem Schirm. Weder vom Gewicht nich von der Nadelnachgiebigkeit. Ich dachte immer das vdH hart aufhängt.

    Man lernt immer dazu.

    Michael

    Scheu Diamond, SME IV u. Serie III, Ortofon Rohmann, SPU ATR 40 , Benz ACE-S M, Ebony H, Koetsu Rodonite Platinum , Goldnote PH-10 und PSU-10, BelCanto DAC 2.7, BelCanto 500S, Magnepan 1.7, Digital: MacMini I7, und anderer Kram

  • Hallo Michael,

    hart aufgehängt sind die MCs von van den Hul eher nicht.

    Ein DDT II oder ein MC 10 hat einen Compliance-Wert von 28 angegeben.

    Eine TA Masse beim MC10 von etwa 8,2g also incl Schräubchen vielleicht 9 g.



    SME SERIE III hat eine effektive Masse von, ich glaube 5 oder 6 g, also sehr leicht.

    Beim SERIE III mit 5,5g gerechnet und einer TA Masse von 9g ist eine Compliance von 14 bis 30 im absolut grünen Bereich und zwischen 8Hz und 12Hz angegeben.


    Nachzusehen bei vinylengine.com


    Meine ganz persönliche Meinung ist, es geht nichts über van den Hul

    Auch wenn es mittlerweile Schliffe gibt, deren Radien eine schärfere Art vorweisen, wie Ortfon Replicant 100

    oder auch schon, was z.B. ein Shure Ultra 500 hat, diesen Micro Ridge Schliff, dessen Radien minimal schärfer sind als v.d.Hul I

    Sicherlich soll so ein TA genauer justiert werden als ein konischer Diamant, aber Genauigkeit ist nie von Nachteil


    Was das angeht, habe ich mir für meine Dreher jeweils eine an den Arm speziell angepasste Schablone angefertigt.


    Mein Serie III ist die Modified Version mit der größeren Headshell. Zu erkennen an nur 1 Loch zwischen den beiden Löchern der TA Befestifungsschrauben

    Der gesamte Arm wird dadurch 4mm länger. SME schreibt dazu, diese Version ist für 12 Inch LPs besser optimiert, während die Original Version für 7 Inch Singles besser sein soll.


    Ich suche noch ein zweites Tonarmrohr zur einfachen TA- Wechsel-Möglichkeit, aber eben in der Modified Version



    Wer so etwas anzubieten hat,


    BITTE BITTE MELDEN

    Thorens, SME, Elac, van den Hul, Shure, Accuphase und Musik wird zum Genuss