Der SME 3009 Series III Thread

  • Vielleicht heißt er deshalb auch nicht 3009III sondern Series III.

    Da isser wieder:thumbup:

    Viele Grüße
    Micha


    AAA-Mitglied

    ...Wenn über eine dumme Sache mal endlich Gras gewachsen ist, kommt sicher ein Kamel gelaufen, das alles wieder runterfrißt… (Wilhelm Busch)

  • Herzlichen Danke für die Aufklärungsarbeiten :)


    Zu schade eigentlich. So ganz verstehe ich aber den Sinn der Sache nicht, einen tollen Anschluss zu etablieren, der dann in der eigenen Serie nicht verwendet wird...

    Egal. Ist so, fertig ;)

  • Es ging um maximale Gewichtsreduzierung, das war damals für die sehr weich aufgehängten MM-Tonabnehmer Pflicht und "Trendy". Der Series III hatte in der Basisausführung eine effektive Masse von 4,5g. Es gab wohl auch keinen Arm, bei dem das Gegengewicht so flexibel konfigurierbar war.

  • Danke Garuda, ja das futuristische Design gefällt vielleicht nicht jedem. Mir schon. Mir gefällt aber auch die Qualität des Arms. Ich hatte mal 2 Stück davon, einen habe ich verkauft. BG Konrad

  • Mich hat der immer irgendwie an eine Dampflok erinnert. Ich hätte ihn trotzdem nicht verkaufen sollen, zumal ich mir die Mühe machte ihn mit dem silbernen van den Hul MC502 zu verkabeln, natürlich getrennt nach Arm und Basis.

  • Guten Abend,

    ich bin dabei, mir einen gebrauchten Thorens TD160 super zu kaufen, bei dem ich den Tonarm TP16 ersetzen möchte. Ich habe ein Ortofon Venice, das ich hier verwenden möchte. Frage: Passt ein SME 3009 III hierzu?

    Dank und Gruß

    hassel

    McIntosh C-200 preamp, MC501 amps, Linn Akurate CD-SACD-DVD-Audio-Player getuned von Swoboda, TW Akustik Raven one, Graham Phantom II, Ortofon Vienna, Living Voice Mystic Mat, Universal Record Ring, Shahinian Diapason, LAT International-Kabel, Exact Power EP15 & SP15, Grado GS-1000, Pass-Zen headphone amp by Marcello Pellerano, Helmholtz-Resonatoren, Selfmade-Akustikwand, Creaktiv-Rack

  • ich würde es versuchen

    Vinylengine sagt 12 hz.
    hast du alle Paddel zur Silikon Wanne

    In jeder Schlacht kommt der Moment in dem beide Seiten glauben geschlagen zu sein wer dann weiter angreift, gewinnt.
    ulysses-s-grant/

  • Hallo - bin über die Suche hier gelandet, habe aber unter dem Stichwort "Lager" und "Reparatur" nichts gefunden, also frage ich direkt...

    Habe nach Einbau eines neuen Tonabnehmers Auflagegewicht meines 3009/III neu justieren müssen. Dabei fiel mir folgendes auf:


    - Einstellung Null-Balance: Tonarm pendelt nicht wirklich sauber aus, bleibt entweder unten oder oben, aber pendelt niemals in die horizontale Mitte. Wenn er "unten" steht, kann ich ihn durch "anstupsen" dazu bringen, dass er auch mal am oberen Anschlag stehen bleibt.

    - Die Null-Balance wird ja über die Schraube am Schlitten hinten oben eingestellt. Das ist nicht wirklich reproduzierbar. Kleine Drehung im Uhrzeigersinn und ich muss nicht nur dieses Stück, sondern deutlich weiter zurückdrehen, um wieder eine (leider ja unsaubere) Balance zu erreichen.


    Meine Frage an Euch: problematisch?
    Und wenn ja: woran könnte das liegen?
    Wie empfindlich sind die Messerlager - empfindlich im Sinne von Abnutzung bzw. wie leicht entsteht ein Defekt?
    Zur Info: Der Tonarm ist von einem Spezialisten beim Kauf des gebrauchten SME im Jahr 2006 neu verkabelt worden - können die Kabel evtl. ein sauberes Pendeln verhindern?

    Ich kenne die Lager des SME3009/III nicht genau, kann ich die ggf. selbst ersetzen und falls ja - kennt Ihr Adressen für Ersatzteile?


    Vielen Dank für die Hilfe!

    Tiefer, Tiefer, irgendwo in der Tiefe gibt es ein Licht 

  • Obwohl ich den Arm nicht kenne, erscheint mir ein (Ich sage es mal vorsichtig) Lagerschaden am naheliegendsten.

    Besteht denn die Möglichkeit, das Horizontallager etwas in der Verschraubung zu lösen?

    Das wäre noch ein Vorschlag, den ich in die Waagschale legen möchte.

    Viel Erfolg!!!!


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • ...Lagerschaden am naheliegendsten.

    Besteht denn die Möglichkeit, das Horizontallager etwas in der Verschraubung zu lösen?


    Das befürchte ich auch. Ich werde das versuchen, bräuchte aber Tipps dazu, um nichts falsch zu machen...

    Tiefer, Tiefer, irgendwo in der Tiefe gibt es ein Licht 

  • Du musst Geduld haben, ist nicht einfach. Ich würde mir erst einmal keine Gedanken machen. Wenn die Balance so pi mal Auge passt, das Gewicht einstellen.
    michael

    In jeder Schlacht kommt der Moment in dem beide Seiten glauben geschlagen zu sein wer dann weiter angreift, gewinnt.
    ulysses-s-grant/