Pioneer PLX 1000 plus Ortofon Nightclub MKII

  • Einen guten Morgen der analogen Welt!


    Die Firma Pioneer DJ war so freundlich und hat mir einen PLX 1000 vier Wochen kostenlos zum testen zur Verfügung gestellt und ich bin mehr als beeindruckt. Um den Plattenspieler zu testen habe ich mir drei Systeme rausgesucht. Das Ortofon Nightclub MK II, ein Denon DL 103R und ein Ortofon Vinyl Master Silver.


    Auf das Denon und das Vinyl Master muss ich noch warten.


    Mehr als überrascht bin ich jedoch von dem Ortofon Nightclub. MK II - wer sagt DJ Systeme taugen nicht für audiophiles Hörvergnügen, hat sich bisher noch nicht beschäftigt und glänzt durch gefährliches Halbwissen und maximales Hören-Sagen. Im Vergleich mit dem noch vorhandenen DL 103 - auf das 103 R warte ich noch - muss sich das Nightclub System nicht verstecken. Ich will hier nicht weiter auf Einzelheiten eingehen, möchte aber jedem empfehlen sich ein eigenes Bild zu machen. Sicherlich kann man jetzt über Details im Unterschied zum DL 103 sprechen - dann sollte man aber auch die 200 Euro Preisunterschied der beiden TA erwähnen die für einen Einsteiger wichtig sind oder sein können. Das Ortofon II Red, das in einem ähnlichen Preisniveau liegt, wird von dem Nightclub MK II an die Wand gespielt (wurde von mir auf einem Technics SL 1210 GR gehört).


    Der Pioneer PLX 1000 an sich, ist ein solider, 13 KG schwerer Dreher der auf Grund des Preis-Leistung-Verhältnis über jede Kritik erhaben sein sollte. Der Tonarm, spielend leicht in allen Belangen einzustellen, macht in Zusammenarbeit mit dem Nightclub MK II einen sehr guten Job.


    Die Möglichkeit des PLX 1000 mit plus 50% zu pitchen zahlt sich beim Reinigen der Schallplatte aus, wobei das Drehmoment des Motors mich jedes mal zum staunen bringt und ich alleine hier auf eure Kommentare gespannt bin..


    Ich möchte mich bei diesem Post absichtlich nicht an Details aufhängen, denn die sollte jeder der Interesse hat, selber herausfinden. Leider findet man den PLX 1000 fast nicht im Handel vor Ort - was sehr schade ist. Denn Ansehen lohnt sich in jedem Fall!!


    In jedem Fall wird man mit dem PLX 1000 in Verbindung mit dem Nightclub MK II von Ortofon nichts falsch machen. Diese Kombination ist für unter 800 Euro (komplett mit TA Nightclub MK II) erhältlich und garantiert viel Spaß und Hörvergnügen. Ich habe mir in den letzten Wochen viele Plattenspieler unter 1000,00 Euro angesehen und habe bei keinem der angesehenen Produkte das Gefühl gehabt ein solides Produkt vor der Nase zu haben, mit dem ich die nächsten Jahre Spaß haben könnte. Allein die abnehmbare Headshell mit SME Kupplung bietet Möglichkeiten die mir nur wenige andere Dreher bieten können in dem besagten Preissegment.


    Einfach mal ausprobieren. Mir gefällt der PLX 1000 in der Nutzung als Hifi Gerät mehr als gut.


    Viele Grüße und ein schönes Wochenende,


    Mark

    Your secrets are safe with me, because there is a good chance I was not listening. 8)

  • Hallo Mark,


    bitte mehr davon.

    Bei mir spielt abwechselnd ein Nightclub MK2 und ein Goldring Elite(1) am Pioneer.

    Schon sehr unterschiedlich - beides hat seinen Charme.


    LG

    Uli

    >>:everybody has to sometimes break the rules:<<