Waschen macht Spass

  • Moin zusammen,


    ich, eher der bequeme Typ, der sehr viel Wert auf Komfort legt, wollte sich eine Schallplattenwaschmaschine kaufen.

    Nach Recherchen im Inet kam eigentlich nur der Gläss Vinyl Cleaner Pro in Frage.

    Platte rein Knopf drücken, warten, fertig. Also ganz meiner Vorstellung entsprechend!


    Nun las ich aber, dass das Teil eine zweimonatige Wartezeit hat. Gar nicht gut. Denn was ich will, will ich möglichst gleich.


    Dann sah ich bei Amazon die Okki Nokki. Weniger als 20 % vom Preis der Gläss. Ok, nicht sehr komfortabel aber laut Inet-Recherche mit gleich guten Waschergebnissen. Also dachte ich mir, kaufste die Okki und wenn sie nicht gefällt kannst immer noch die Gläss kaufen.


    Heute ist die Okki angekommen. Ich habe einige Platten gewaschen. Und es hat richtig Spaß gemacht! Ok ich habe nur etwa 150 Scheiben die ich waschen will. Aber auch wenn es mehr wären. Ich bin froh nicht die Gläss, sondern die Okki erworben zu haben.


    Das gesparte Geld wandert dann irgendwann mal in einen Nachfolger meines Thorens TD 318 MK lll.



    Gruß

    Winfried

  • Hallo Winfried,


    ich habe mir auch gerade die Gläss angeschaut und eine hartnäckig verdreckte Scheibe zur Probe waschen lassen. Im Ergebnis ist die Probe-LP etwas besser geworden, es müssten also wahrscheinlich noch ein paar Durchgänge erfolgen, bis die Scheibe an den problematischen Stellen wieder richtig clean ist. Aber (auch) nicht überzeugt hat mich das Handling der Maschine. Der Durchgang ist zwar für den faulen User bequem, da man nix machen muss, aber es dauert und dauert, bis die Wäsche und der Trockenvorgang abgeschlossen ist. In der Zeit bekomme ich mit meiner alten Moth drei LPs gewaschen, mit ähnlichem Ergebnis. Dafür ist (mir) das Gläss-Teil zu teuer, und ich bleibe bei meinem manuellen "Staubsauer".


    Grüße,

    Reinhard

    "Mein Gehirn braucht kein Blut, es muss nur feucht gehalten werden" Al Bundy/Eine schrecklich nette Familie

  • Die Waschergebnisse wirklich (valide) zwischen verschiedenen Maschinen zu vergleichen ist meiner Meinung nach schwierig. Da müsste man jeweils ein Set von zwei drei identisch verdreckten Schallplatten vorbereiten und dann mit den verschiedenen Maschinen waschen.


    Visueller und akustischer Test muss folgen. Putzt die Maschine bis in die "Ecken" oder wird der Schmutz nur in die Auslaufrille gespült etc. Notwendige Waschdauer. Kosten der diversen Verschleißteile sind ebenfalls wichtig.


    Wäre mal eine schöne Studie für lange Winterabende.


    Grüße

    Thomas

  • Der erste(n) Waschbär(en), mit und ohne Meiler von Hannl/Blue Danube sag ich nur ...

    Gruß, Roman
    LiTe Phono
    Gleichzeitig findet Meredith Hesketh-Fortescue auf einer Kutschfahrt mit Jasper Fetherston von Middle Fritham nach North Cothelstone Hall in Thrumpton Castle den Schlips aus Nether Addlethorpe. (Loriot)

  • Ich hatte ja auch mal eine Zeit über eine andere Maschine nachgedacht, gerade


    wg. des Lärms der Moth. Geht nur mit Micky Mäusen, ohne Gehörschutz hat man


    dann zwar saubere Platten, kann sie aber nicht mehr hören...:D


    Die große Hannl eines Freundes hat mich dann aber davon abgebracht.


    Klar, sehr gut und leise, aber von der Reinigungsleistung her war die Moth sicher


    auch nicht schlechter und nur für die leisere Performance ists mir das Geld nicht wert.


    Was mir an der Moth halt gut gefällt, ist, dass ich die Platte bereits auf der einen


    Seite absaugen lassen kann während ich die andere wasche.


    Liebe Grüße


    Thomas

    Meine Hörschmeichler sieht man im Profil "Über mich" ;)

  • Ich nutzte eine grosse Hannl zum Waschen und lese nebenher Zeitung. Das ist mein übliches gemütliches Samstagvormittagsszenario. Schnell bin ich dabei nicht. Da kommt es schon mal vor sich ein Vinyl 10 Min. Normalbürste + 10 Min. Rundbürste pro Seite geschruppt wird, da geht gut Zeit ins Land geht... Was solls...


    Hören ist dann erst Abends angesagt.


    Grüße

    Thomas

  • Mir gehts wie Mark, ich benutze ebenfalls ne Lori und hör Musik dabei :) Verschleißteile? :/ In den letzten 18 Jahren 2 - 3 Fadenrollen.


    Grüße Michael

    DIY TD 126, Dr.Fuß, Schick 12", Lyra Kleos SL, Blue Amp Model 42 Mk lll, Jeff Rowland Concerto, Digam LD 1404, LS DIY, Loricraft PRC3, Tascam SS-R1, CD vorhandenen......


    " Merke: Voodoo-HiFi erkennt man am symmetrischen Eingang "