Remton LCR mk2 oder Rike Natalija

  • Liebe Fachleute!


    Ich brauche euren Rat:


    Es besteht für mich die Möglichkeit, sowohl eine Remton LCR Mk2 wie auch eine Rike Natalija günstig zu erwerben.

    Abgesehen vom grundsätzlichen Preisunterschied zwischen den beiden Geräten:

    Welchem würdet ihr den Vorzug geben?


    Was ich ebenfalls nicht einschätzen kann, ist, ob eine der genannten externen Phonostufen eine deutliche! Verbesserung zu meiner jetzigen Lösung, bestehend aus einer Copland Cta 305 mit guter MM-Phonostufe und eingebautem Pikatron-Übertrager, darstellen würde.


    Für Ratschläge und Empfehlungen wäre ich dankbar!


    Viele Grüße

    Klaus

    Linn LP 12 / Keel / Radikal / Trampolin 2 / Ekos SE/1 / Linn Krystal
    Copland Cta 305 / Uchida 2a3/300B

    Rike Audio Natalija MM/MC 2

    Celestion SL600Si / SL700SE
    Tandberg TD20 a / Naim CDX / Nakamichi CR4
    Stax SRM T1/ SR 507 Reference

    LAB12 Gordian

  • Hallo Klaus.

    Also deine Abschlussfrage kann wahrscheinlich niemand beantworten, da kaum jemand alle 3 Geräte vergleichen kann.

    Da ich die Rike (MM/MC) seit Monaten bei mir habe, kann ich sie nur wärmstens empfehlen: spielt extrem sauber, langzeittauglich und mit einer Vielzahl an Tonabnehmern hervorragend: vom retippten Arcam P77 über das Ikeda 9TS bis hin zum Miyajima Waza perfekt. Remton habe ich in Hamburg bei Ibex gehört. Das war nach meinem Geschmack so ziemlich die beste Vorführung auf der Messe. Es müsste die 383 MK2 Phono von Remton gewesen sein, System war das Transfiguration Axia S, das ich ganz gut kenne. Sprich, auch Remton scheint ausgezeichnete Phonos zu bauen und das war noch nicht mal die die LCR MK2. Du hast echt die Qual der Wahl, besser als die interne Phono der Copland sollten beide sein.
    Grüße

    Chris

  • Hallo Chris,


    danke für deine hilfreichen Informationen - ich bin mir sicher, dass du auch über die Rike hinaus über feine Gerätschaften verfügst!

    Du bestätigst die zahlreichen positiven Bewertungen der Rike Natalija, von der man nur Gutes liest.

    Auch die Remton-Geräte werden überwiegend positiv eingeschätzt, wenngleich es zu diesen im deutschsprachigen Raum nur ziemlich wenige Rezensionen gibt.

    Am liebsten würde ich beide Geräte zu Hause ausgiebig testen, aber das ist leider nicht möglich.

    Trotz grundsätzlicher Zufriedenheit mit dem jetzigen Stand fragt man sich dennoch, ob es mit einem vertretbaren Mehraufwand nicht doch noch besser geht...8)


    Viele Grüße

    Klaus

    Linn LP 12 / Keel / Radikal / Trampolin 2 / Ekos SE/1 / Linn Krystal
    Copland Cta 305 / Uchida 2a3/300B

    Rike Audio Natalija MM/MC 2

    Celestion SL600Si / SL700SE
    Tandberg TD20 a / Naim CDX / Nakamichi CR4
    Stax SRM T1/ SR 507 Reference

    LAB12 Gordian

  • hallo klaus,


    ich habe die 383 mk 2 und bin damit sehr zufrieden. für das geld kenne ich nichts besseres.


    die LCR kenne ich nicht - wird aber sicher NOCH eine stufe besser spielen.


    das LCR modell wird lt. aussage vom hersteller anscheinend bald ein update bekommen und deswegen wird deine version wohl günstig zu haben sein? (demo 2.950,- bei ....)


    ich konnte übrigens das remton gerät kostenlos zuhause ausprobieren...


    gruß


    andy

    jadis da 50 s rc - living voice avatar II - project Xtension 10 - ortofon quintet black - remton 383 mk ii - creek destiny cd - wilbrand kabel - audio plan + audio agile stromversorgung, kabel & filter

  • Hallo Andy,


    auch deine Information hilft mir weiter!

    Ich wusste bisher nicht, dass für die Remton ein Upgrade in Planung ist, was in der Tat den reduzierten Preis des mir zugänglichen Geräts erklären dürfte. :)

    Hast du denn genau dieses von dir genannte Demogerät vom Händler, den ich auch meine, ausprobieren können?


    Viele Grüße

    Klaus

    Linn LP 12 / Keel / Radikal / Trampolin 2 / Ekos SE/1 / Linn Krystal
    Copland Cta 305 / Uchida 2a3/300B

    Rike Audio Natalija MM/MC 2

    Celestion SL600Si / SL700SE
    Tandberg TD20 a / Naim CDX / Nakamichi CR4
    Stax SRM T1/ SR 507 Reference

    LAB12 Gordian

  • hallo klaus,


    info von 16. november - facebuch:


    "Good day to all! We started to produce a new version of the LCR, on 4 tubes ecc81/12at7... Technical parameters remain the same... but the sound is, in our opinion, has changed for the better... We hope that you appreciate our efforts."


    sambs in linz hat das über:

    http://www.ibex-audio.de/


    gemacht.


    gruß

    andy

    jadis da 50 s rc - living voice avatar II - project Xtension 10 - ortofon quintet black - remton 383 mk ii - creek destiny cd - wilbrand kabel - audio plan + audio agile stromversorgung, kabel & filter

  • Nochmals danke!

    Möglicherweise wird es dann, sobald das überarbeitete Gerät auf dem Markt ist, gebrauchte Vorgänger zu kaufen geben. Somit erscheint mir das angebotene Gerät zu teuer zu sein.


    Auch habe ich ein Angebot von Dieter Kahle (EES), meine Copland-Vorstufe durch den Austausch bestimmter Bauteile (Widerstände, Kondensatoren etc.) verbessern zu lassen. Dieser Mann weiß nach meiner Erfahrung sehr genau, was er tut.


    Schwierige Entscheidung! 8)


    Viele Grüße

    Klaus

    Linn LP 12 / Keel / Radikal / Trampolin 2 / Ekos SE/1 / Linn Krystal
    Copland Cta 305 / Uchida 2a3/300B

    Rike Audio Natalija MM/MC 2

    Celestion SL600Si / SL700SE
    Tandberg TD20 a / Naim CDX / Nakamichi CR4
    Stax SRM T1/ SR 507 Reference

    LAB12 Gordian

  • Liebe Rike-Natalija-Eigner!


    Ich plane die Anschaffung obiger Phonovorstufe und möchte gerne wissen, wie ihr die Qualität der eingebauten MC-Übertrager einschätzt.

    Ich würde das Gerät mit einem Linn Krystal betreiben und möchte mich, was die Übertrager angeht, nicht verschlechtern.


    Gruß Klaus

    Linn LP 12 / Keel / Radikal / Trampolin 2 / Ekos SE/1 / Linn Krystal
    Copland Cta 305 / Uchida 2a3/300B

    Rike Audio Natalija MM/MC 2

    Celestion SL600Si / SL700SE
    Tandberg TD20 a / Naim CDX / Nakamichi CR4
    Stax SRM T1/ SR 507 Reference

    LAB12 Gordian

  • Wenn da ein Geheimnis gemacht wird, wird es nichts berauschendes sein.

  • Bin kein Natalija-Eigner und hatte die Sabine nur drei Tage in meiner Kette hören können, dennoch behaupte ich, dass die Übertrager sehr gut und flexibel sind. Das Risiko einer Enttäuschung ist gering.


    LG Haiko

  • Danke einstweilen für die Rückmeldungen!


    Ich habe die Anschaffung eines separaten Phonovorverstärkers in der Tat ein Jahr auf Eis gelegt, da ich zunächst meinen LP12 (Ekos Se1 / Keel) aufgerüstet habe. Dessen Verbesserungen hätte ich nicht richtig verstanden, wenn ich zugleich eine weitere Veränderung der Kette vorgenommen hätte.

    Hinter die Einsichten von vor einem Jahr falle ich allerdings nicht zurück, Otto. ;)


    Ich habe vorgestern mit Herrn Arsin von Rike Audio telefoniert - ein sehr angenehmes Gespräch mit einem sympathischen, bescheidenen und kompetenten Menschen - , der mich darüber informiert hat, dass die eingebauten Lundahl-Übertrager zwischenzeitlich mehrfach variiert worden sind. Dieser Hersteller sei, was spezielle Anforderungen anbetrifft, flexibler als ebenfalls gute Übertrager produzierende Hersteller wie Pikatron oder Haufe.


    Der Austausch mit Georg Arsin war, im Vergleich zu Gesprächen mit anderen vergleichbaren Herstellern, die ich bislang erlebt habe, so wohltuend und informativ, dass ich mir u.a. deswegen eine Rike Natalija bestellen werde.


    Gruß Klaus

    Linn LP 12 / Keel / Radikal / Trampolin 2 / Ekos SE/1 / Linn Krystal
    Copland Cta 305 / Uchida 2a3/300B

    Rike Audio Natalija MM/MC 2

    Celestion SL600Si / SL700SE
    Tandberg TD20 a / Naim CDX / Nakamichi CR4
    Stax SRM T1/ SR 507 Reference

    LAB12 Gordian