Jimi Hendrix - Both sides of the Sky

  • Die Skepsis ist gewichen - klasse Aufnahme und nicht nur für JH-Aficionados Pflicht.

    Allein das Vinyl könnte etwas ruhiger sein, was aber nur in den Leerstellen zum Tragen kommt.

    Musikalisch gibt es tatsächlich noch Neues. Wer hätte das gedacht?


    ... 8)

  • Ich habe es jetzt auch gehört und muss sagen echt super Aufgenommen und eine Top Pressung. Mir hat auch besonders gut das Bucklet gefallen und die Haptik des Albums. Hat sich wirklich gelohnt. :-)

    Preamp: NAD C160, AVM Evolution

    Amps: Quad 405

    Phono Pre: ProJect Phono Box S + Musical Fidelity V90-LPS
    Phono: Hitachi PS-48, Lenco L75(Ortofon AS-212)
    Tonabnehmer: Nagaoka MP110, Grado Prestige Black 1

    Spe: NuBox383

  • also muss ich doch mal vorher irgendwo (Plattenladen?) reinhören.


    Zwecks Sammeln ansich kommt die Scheibe bei mir nicht in Betracht.

    Peter
    AAA-Mitglied


    Meine Kette: , Strom ausse Steckdose, Verstärker Opera Consonance Cyber 100 15th anniversary - Dreher: JVC QL-Y55F,(mit Graham Slee ERA Gold)
    , Opera consonance CD 2.2 MKII, Nachbau "Replica 4425" und "Stine" die behaarte Wurst

  • Tote Stars verkaufen sich am besten. Eigentlich sollten doch nun sämtliche Auschußproduktionen, die man damal bewußt aus Qualitätsgründen nicht veröffentlich wurden nun auf Platte gepreßt sein? Ähnlich wie schon Elvis verkauft Jimmy nach seinem Ableben mehr Platten als zu Lebzeiten.

    Ich hatte mir zunächst nur seine beiden ersten Scheiben von MOV gegönnt, vom Masterband kopiert. Ich war auch über die Klangqualität von nun 50 Jahren nicht schlecht erstaunt.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer

    Es gibt nur zwei Meinungen, entweder meine oder eine falsche. ;)