Meine Vergangenheit oder die große Beichte

  • In einem anderen Post wurde ich mal angesprochen, welches Equipment ich in der Vergangenheit besessen habe und welche Änderungen sich über die Zeit ergeben haben. Das fand ich eigentlich ganz interessant, in meiner Vergangenheit zu wühlen und meine "Lebensbeichte" abzulegen :);):saint:


    Ich starte nun mal mit der Geschichte meiner Verstärker. Gerne hätte ich Originalbilder aber leider gab es zu meiner Jugend noch keine Handy's mit Digitalkamera, geschweige denn überhaupt eine Digitalkamera. Wir haben damals noch mit echtem Negativfilm photographiert und man musste bis zu einer Woche warten, bis die Filme entwickelt und die Bilder vergrößert waren.


    Alles begann mit einem Techniks SA 303. Man, was war ich happy!!!

    Technics SA 303.jpg


    Damit war ich viele Jahre zufrieden. Mein Taschengeld von ca. DM 30,- wurden in Platten angelegt. Da blieb kein Geld mehr für anderes Equipment.


    Als Schüler habe ich dann auf Volksfesten gearbeitet und mir einen Aurex SB 77 erarbeitet.

    Aurex SB 77.jpg


    Danach kam ein Denon PA 707. Warum ich den Aurex ver- und den Denon gekauft habe, kann ich nicht sagen. Das machte aus heutiger Sich gar keinen Sinn.


    Denon PMA 707.jpg


    Im Studium wurde dann nebenbei kräftig gearbeitet und meine erste Vor-Endkombi kam in Haus. Eine PRA 1100 und eine POA


    2200 von Denon.


    Denon PRA 1100 & POA 2200.jpg


    Leider machte dann in meiner Nähe ein HighEnd Laden auf .... Ein Mission Cyrus TWO mit PSX Netzteil ersetzte die Vor-Endkombi von Denon.


    Mission Cyrus Two & PSX.jpg


    Dann habe ich meine Frau geheiratet, die so gar keine Kabel im Wohnzimmer haben wollte. Es kam, wie es kommen musste. Ein B&O Beomaster 5500 zog ein.


    Beomaster 5500.jpg


    Da wir zwischenzeitlich umgezogen waren, konnte ich in einem alten Schrank einen T+A PA 1220R verstecken.

    T+A 2200R.jpg


    Meine Frau war aber an die Bedienung von B&O gewohnt und wir besaßen zu dem Zeitpunkt auch noch den passenden B&O Fernseher. T+A raus, B&O Beosound an die Wand.


    B&O Beosound 9000.jpg


    Das Gerät blieb viele Jahre, bis ich mir dann eingebildet habe, dass Stereo nicht mehr das richtige ist und ich dringend ein 5.1 System brauchte. Es wurde ein Bose Soundsystem angeschafft. Die genaue Bezeichnung weiss ich schon gar nicht mehr. War auch nicht so der Bringer.


    Bose SoundSystem.jpg


    Weiter geht es im 2. Teil......

  • Wirklich erschütternd! :)

    Wie wir wurden, was wir sind.


    Gruß

    Klaus

    Linn LP 12 / Kore / Radikal / Trampolin 2 / Ekos SE/1 / Linn Krystal
    Copland Cta 305 / Uchida 2a3/300B (Western Electric) /

    Quad 33 - Quad 303

    Verkabelung: Groneberg QR
    Celestion SL600 Si und SL700SE
    Tandberg TD20 a / Naim CDX
    Beck RM1 Röhrenprüfgerät

  • Über die Jahre gereift, nur körperlich, nicht geistig hat's mich dann nochmals so richtig erwischt. Der erste Ami betrat die Bühne, ein McIntosh MA 6600.


    Danach kam dann gleich die Vor-Endkombi von McIntosh, nämlich die C2300 und die MC452.

    McI C2300.jpg



    Heute betreibe ich die McI MC452 an einem Nagra PreAmp Classic.


    Nagra PreAmp Classic.JPG


    McI MC452.jpg


    So, meine Seele ist jetzt wieder "geputzt" :saint:. Schaun'ma mal was noch kimmt.....:evil:


    Grüße,

    Markus

  • Klasse Idee.... Ging mir so ähnlich. Ehrlich gesagt was das erste Gerät (vom Konfirmationgeld gekauft) das aller Tollste. Danach wurde es zwar teurer und klanglich besser, aber so richtig gefreut hat mich nur mein Erstlingskauf... (irgend ein kleiner Sony Receiver in den 1970er, keine Ahnung mehr) .


    Grüße

    Thomas

    AAA - Mitglied und Vinylkettenpaket - Member


    Nimm das Leben nicht so ernst, Du kommst sowieso nicht lebend da raus!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von thomas_w () aus folgendem Grund: typo

  • Meine erste ernst zu nehmende Anlage:


    1978 war das, kurz vorm Bund.


    An die direkt nach dem Bund kann ich mich allerdetailliertest erinnern, fast alles davon gibt es noch:


    Danach, nach Heirat und eigenem Haus, uferte das aus, in mehrere von einander unabhängige Anlagen und ein kleines Tonstudio.

    Über Infinity Kappa 7A, Kenwood Equalizer, Sennheiser Unipolar 2000, Densen DM10, ... bis hin zur restaurierten „Rock-Ola Capri II“.


    Fotos müsste ich mal suchen.


    Edith: wenn man so einen Threat unten in der Zusammenfassung findet, warum sieht man nicht und nirgendwo (?), wo, in welcher Abteilung der steckt?

    Schöne Grüße
    Rainer


    Clearaudio Performance DC, Clarify-Arm und Virtuoso V2 TA , "Phonomopped Mk 2"

    Nottingham Analogue Horizon mit AT 5V , "Superb Phono Pre"

    Unison S2K

    Selbstbau-Boxen "Clonewall"

    Akai 635 D

    Teac V 6030S

    Pioneer TX 800

    Stax SR 202

    usw.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von cyrano ()

  • @Markus Dann sind dir die teuersten Dummheiten erspart geblieben ;-)

    Rega p3-2016 TT-PSU, Benz ACE SH, Heed Quasar, forte audio f44, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms ...


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Netter Thread, meine Erste war das Ultra HiFi-Center :)


    Ultra HiFi-Center 9920 electronic.jpg


    Da das Kassettenteil er zweifelhaft war, kam vom ersten Lehrlingsgehalt ein Akai GX6

    [IMG:https://www.radiomuseum.org/im…tte_deck_gx_6_1031552.jpg]


    Per Versandkatalog mit ewiger Lieferzeit (Monate vergingen) Heco Superior 830

    Quelle http://www.hifi-wiki.de

    [IMG:http://www.hifi-wiki.de/images…up_730_830_Katalog_89.jpg]


    Leider konnte ich mir den Verstärker zuletzt leisten und wartete täglich ca. 2-3Monate auf den Postboten

    Quelle http://www.hifi-wiki.de


    [IMG:http://www.hifi-wiki.de/images/6/62/Pioneer_A-717.jpg]


    Zuletzt ein Kenwood KD7010

    Quelle http://www.hifi-wiki.de

    [IMG:http://www.hifi-wiki.de/images/5/5b/KENWOOD_KD-7010.jpg]


    Als der Anruf vom HiFi-Laden kam, dass das Gerät hier sei, verließ ich so fluchtartig mein Jugendzimmer, dass die noch Brennende Kernze ein nicht kleines Loch in meinen Schreibtisch brannte. Als ich heimkam war das Zimmer total zugequalmt und um ein Haar....meine Fresse...


    Danach kam noch so ein rießen NAD Verstärker und Selbstbaulautsprecher, aber ich hörte privat keine Musik mehr, da ich als Livemischer viel unterwegs war und mir ein kleines Studio aufbaute, wo es eh besser klang.


    So, muss jetzt arbeiten :)

  • An die Moderatoren:

    Ich habe das Thema in der Untergruppe "Verstärker" gestartet. Wenn wir mit anderem Equipment, wie Kassettendecks, Plattenspieler etc. weitermachen wollen, soll ich das dann in einer entsprechenden anderen Sektion machen oder können wir hier einfach weitermachen?

    Grüße

    Markus

  • Herrlich :-)

    Während meine merkwürdig ergriffenen Mitstreiter bei den Feierlichkeiten zur Kommunion schon ihre neue Uhr am Handgelenk aufblitzen ließen, hatte die Veranstaltung für mich nur einen Sinn: meinen Grundig Mono-Radiorekorder. Mit dem nahm ich vom Fernsehen die Tonspur von Filmen auf, um mich später im Bett dann daran zu gruseln. Kein Wunder, dass ich mich mit Film auch professionell beschäftigt habe und die Stimmen vieler alter Synchronsprecher quasi im Schlaf erkenne.

    Es kann höchstens 2, 3 Jahre gedauert haben, bis dann meine Dual-Kompaktanlage ins Haus kam. So sah die in etwa aus:


    xDUAL_ka12-1211.jpg

    Und dann??

  • Tja, dann ging´s richtig los:


    IMG_5697.JPG


    Der Hitachi SR-903 war ne richtige Granate. Dazu ein Dual CS-714QMC, ein Pioneer CTF-900 und ein Paar JBL L-150A. Noch Fragen? Ich frage mich, wo ich eigentlich das Geld her hatte, denn das war noch zu Schulzeiten...

    Der Hitachi ging, es kam ein Yamaha A-500, den ich lange hatte, bis er einfach starb - bis heute nie wieder passiert. Die JBLs hatte ich ebenfalls lange, großartige Lautsprecher, die weit mehr konnten, als ihnen das Klischee zubilligen wollte. Und dann kam mit Anfang 20 DER Moment, als ich bei Matuschka und Rauch in Karlsruhe bei einem Herrn Schmidt den Thorens TD-160 Super BC mit SME 3009 improved und DL-160 und Clearaudio-Ansaufmatte samt Pumpe für 798.- DM kaufte. Das Gerät war von einem Arzt, der auf Digital umgestiegen war und hat mich sehr lange begleitet - hätte ich auch gar nicht hergeben müssen. Besagter Herr Schmidt meinte:"Jetzt haben Sie ihn." Hä? Was habe ich? "Den Virus." Welchen Virus?

    Na, welchen wohl? Der Rest ist Geschichte und ich denke ehrlich gesagt, besonders gerne an die vielen Radiostunden (War of the Worlds mit Richard Burton zb) mit meiner Dual-Anlage zurück: Licht aus, die grüne Beleuchtung illuminiert mein Kinderzimmer: das sind die Emotionen, nach denen wir suchen. Und jetzt kaufe ich nur noch Geräte, die mir genau das geben :-)

  • Hi,

    hab zwar keine Bilder aus der Zeit, aber ich hatte als erst Setup einen Blaupunkt A 150 Amp, Dual 626, Dual C822 Tapedeck und Rank Arena Boxen (Goodmans "Wembley Ten/Ten") wo ich die dumpfen HT gegen Motorola Piezo Hörner getauscht hab, und den TT gegen den Heco aus der Phon1...


    Gruss,

    Bernie

    Musikmaschinen: Thorens TD 124/2 in Ebelholz-Zarge, SME 3012/2, Ortofon Rondo Bronze, Otto`s Aikido MC Preamp, Musical Fidelity M5si, Visaton Atlantis MKII mit Weichen von "Kalle Mk II"+viel und lautes Gitarrenzeugs.

  • Hi,


    meine erste Anlage bestand aus einem Dual 1010 (nach kurzer Zeit wurde dessen Kristallabtaster gegen ein günstiges MM-System ausgetauscht), einem Telefunken Receiver mit 2x 6 Watt und 2 selbstgebauten Lautsprechern. Dazu kam noch ein Schaub Lorenz Tonbandgerät (auf dem oberen Foto unten schwach zu erkennen), das nach 2 Jahren von dem abgebildeten Saba abgelöst wurde. Hörraum war mein Zimmer mit 6,5 m².


    BG Konrad



    1968 gesch Konrad pers _0016.jpg

    1968 gesch Konrad pers _0017.jpg

    1971 Konrad Tonband Saba.jpg

  • Ich habe just ein verwackeltes Foto gefunden, das meine allererste, na ja, „Anlage“ zeigt.

    Ich war 16 und schraube gerade an einem alten „Senator“-Tonbandgerät.

    Links der erste Plattenspieler, Telefunken mit Keramik-System. Der vom Onkel erhaltene Röhren-Receiver bekam ein rustikal geschreinertes Gehäuse in Orange. Und ein namenloses Kofferradio.


    Alles, was ich heute liebe, schon vorhanden.😉F101F499-C5F5-4D12-815C-AB561854152C.jpeg

    Schöne Grüße
    Rainer


    Clearaudio Performance DC, Clarify-Arm und Virtuoso V2 TA , "Phonomopped Mk 2"

    Nottingham Analogue Horizon mit AT 5V , "Superb Phono Pre"

    Unison S2K

    Selbstbau-Boxen "Clonewall"

    Akai 635 D

    Teac V 6030S

    Pioneer TX 800

    Stax SR 202

    usw.