ACAPELLA Lautsprecher - Eure Erfahrungen...

  • Ich weiss nicht wo man den Impedanzverlauf ansehen kann, aber ich kenne die Produkte von ACapella und die Köpfe dahinter seit mehr als 35 Jahren und weiss, dass der Impdanzverlauf immer so linearisiert ist, damit die Lautsprecher gut mit Röhrenverstärkern funktionieren.


    Voffi

    Die gleichen Köpfe geben auch die Specs an die recht *optimistisch* sind. Mir geht es nicht darum die Produkte schlecht zu machen, man kann jedoch regelmäßig in Zeitschriften Messungen sehen die belegen, dass es einige Hersteller nicht sonderlich genau mit der Wahrheit nehmen. Ich glaube daher nur Aussagen zur Technik, die durch unabhängige Messungen belegt wurden.:)

  • Du hast dir Lautsprecher gekauft, die dir nicht gefallen und von einem Hersteller waren, der dich nie überzeugt hat???

    Witzig...:wacko::thumbup:

  • Hallo Josef,

    ich stand damals vor der schweren Wahl, die Acapella Fortüne oder den Harlekin zu behalten und habe mich für erstere entschieden. Warum? Weil mir die Fortüne für meine Musikrichtung minimal besser gefallen hat. Weiter oben habe ich auch etwas dazu geschrieben.

    Ja, auch der Harlekin hat mir überragend gut gefallen. Dein Post wirkt so, als würdest du das in Frage stellen.

    Fahr doch mal nach Duisburg. Von Aachen ist das doch nicht so weit und höre dir den Harlekin an.

    hallo horst.


    dir ist schon klar, dass du dich mit der Acapella Fortüne für eine konstruktiv bessere mittenwiedergabe entschieden hast... weniger bewegte Masse reagiert halt schneller.


    btw... ich bin sowas von überzeugt von Alfred Rudolph. insbesondere sein Ionen-HT ist klasse wie auch seine Basen. Dass er auch kleine LS bauen kann beweist die Fortüne. Harlekin hat vermutlich jemand anders entwickelt... so würde ich beinah wetten - egal.


    und nein, ich würde mir keinen LS in der Preisklasse fertig kaufen, deshalb möchte ich auch nicht die Zeit eines Gewerbsmäßigen mit Probehören "verschwenden".


    greets


    jo

    AAA - Mitglied und (Neben-) Gewerblicher Teilnehmer

    klick hier

    "Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." A. Einstein

  • Quote

    Gerne würde ich mir den Lautsprecher mal anhören und zwar dahingehend, ob der Seidenhochtöner im Horn die Mitten-Lücke zum Bass wirklich schließt...

    Quote

    und nein, ich würde mir keinen LS in der Preisklasse fertig kaufen, deshalb möchte ich auch nicht die Zeit eines Gewerbsmäßigen mit Probehören "verschwenden".

    ???

    Aber egal...


    Her Rudoplh führt seine Lautsprecher gerne vor, auch wenn explizit KEINE Kaufabsicht vorliegt. Klingt komisch, ist aber so. Er liebt und lebt seine Produkte und freut sich, wenn er andere damit erfreuen kann. So jedenfalls habe ich ihn kennen gelernt, wenn ich in den letzten 20 Jahren vielleicht 4mal im Audioforum in Duisburg war.

    Nein, den Harlekin hat auch Rudolph entwickelt und er hört auch privat ausschließlich damit! Auf diversen Messen führt er auch mit dem Harlekin vor. 2018 durfte ich mich in Krefeld davon überzeugen - hervorragend!

    Ich kann deine Befürchtungen zerstreuen. Auch der Harlekin macht einen tollen Mittelton!

  • Du hast dir Lautsprecher gekauft, die dir nicht gefallen und von einem Hersteller waren, der dich nie überzeugt hat???

    Witzig...:wacko::thumbup:

    Hallo Horst,
    schön das ich dich gut unterhalten konnte :-)


    Mit der Fortune habe ich einige Zeit gehört. Ganz nett, aber nicht mehr! Für den damaligen Neupreis m.E. völlig uninteressant.


    Aber wie ja schon richtig geschrieben wurde. Es kamen deutlich bessere Lautsprecher.


    Die Harlekin habe ich mehrfach gehört und würde sie noch unter der Fortune ansiedeln.
    Die Chassis Wahl ist einfach zu ungünstig. Die Physik gilt auch im wunderschönen Duisburg!!

    Wenn man Acapellas günstig gebraucht bekommt, könnte es eventuell interessant sein. Dann muß es aber schon sehr günstig sein!!
    Gruß
    Klaus

  • Das mit dem Vorführen stimmt soweit.

    Herr Rudolph ist da sehr zuvorkommend und freundlich.


    Er hat auch immer einiges zu erzählen. Das ist schon interessant!!


    Sein Kollege Herr Winters dagegen.....


    Das sind meine Erfahrungen! Ich war allerdings schon sehr lange nicht mehr da, und auch generell erst 4 bis 5 mal dort!


    Gruß

    Klaus

  • Hallo Klaus, ich weiß, dass es immer um den persönlichen Geschmack und auch die Räumloichkeiten geht...

    Ich habe hier schon Lautsprecher hören dürfen, die über 20k€ gekostet haben und der Fortüne nicht ansatzweise das Wasser reichen konnten, was Authentizität, Natürlichkeit und Präzision betrifft.

    Die Fortüne klingt nicht auf Anhieb, da muss man schon einiges an Zeit investeiren.

    Was hast du denn jetzt für LS?

  • Hallo zusammen. Ich höre jetzt seit 2008 mit der Harlekin Musik. Bin top zufrieden. Letztes Jahr ein paar Anläufe genommen was Anderes zu finden... War nichts dabei was mir klanglich gefallen hat, auch nicht die Wilson Audio Sabrina (hat mir jemand ganz doll empfohlen). Für das Geld habe ich und meine Begleitung nur etwas schmal geschaut und gefragt was das sein soll.

    Und wie der Herr Rudolph das auch immer gemacht hat und wie groß irgendwelche Kalotten sind hat mich nie interessiert, nur das es sich für mich perfekt anhört. Und sonstiger technischer Kram ist auch nicht meins..., sondern nur was mir meine Ohren sagen.

    Gruß

    Hagen

    @ Habe ich neu in Duisburg gekauft und die Geschichten die da erzählt wurden, naja:/

  • Hallo,


    ja und ja .


    Die Onkyo Bässe haben imprägnierte Leinensicken , die sind unverwüstlich.


    Die Kondensatoren sind alte Siemens tropenfeste PIOs . Gut evtl hätte ich mal irgendwelche Boutique-Ware ausprobieren können , aber wozu . Hab mich vor gut einem Jahr , als ich die Boxen nach einem Hochwasser verloren glaubte , umgehört aber nix adäquates gefunden.


    gruss

    juergen

  • Horst, es gibt amtlich bessere Lautsprecher. Und es sind meistens die, die jemand gerade zu Hause hat. Ich bin zu wenig unterwegs um mal so einiges was es so auf dem Markt gibt mir anzuhören. Und mein größtes Problem ist eben, dass die Händler diese bei mir zu Hause nicht aufstellen wollen, egal wie teuer. Da ist mir das Risiko einfach zu groß eine Menge Geld im Sand zu setzen.

    Aber man darf ja ruhig ACapella Fan sein. Die La Campanella hätte ich gerne hier bei mir mal zu Hause gehört, aber trotz einer Entfernung von ca. 25 Kilometer was da nichts zu machen. Herr Winter wollte damals einfach nicht dran. Schade drum, mein Interesse wäre immer noch da.

    Gruß

    Hagen

  • Horst, es gibt amtlich bessere Lautsprecher. Und es sind meistens die, die jemand gerade zu Hause hat. Ich bin zu wenig unterwegs um mal so einiges was es so auf dem Markt gibt mir anzuhören. Und mein größtes Problem ist eben, dass die Händler diese bei mir zu Hause nicht aufstellen wollen, egal wie teuer. Da ist mir das Risiko einfach zu groß eine Menge Geld im Sand zu setzen.

    Aber man darf ja ruhig ACapella Fan sein. Die La Campanella hätte ich gerne hier bei mir mal zu Hause gehört, aber trotz einer Entfernung von ca. 25 Kilometer was da nichts zu machen. Herr Winter wollte damals einfach nicht dran. Schade drum, mein Interesse wäre immer noch da.

    Gruß

    Hagen

    Hagen, und genau die sollte er doch einfach nur nennen... Hätte mich wirklich interessiert!

    Ich möchte hier nicht als Acapella-Fanboy auftreten, aber wie Klausek zu schreiben, dass er sie schon hatte, es weitaus bessere LS gäbe und sich dann nicht mehr zu äußern... das mag ich nicht so gerne. Erinnert mich ein wenig an die Grundschulzeit...


    So, jetzt ist aber gut und wir hören alle wieder Musik...;)