The Extender von van den Hul

  • Die erste Nacht mit den neuen v.d.hul Extendern (siehe dazu auch https://bt-hifi.com/vdh/the-extender.html)

    Ihr kennt bestimmt den Spruch:

    Mittendrin statt nur dabei!

    Und genauso komme ich mir vor. Diese v.d.Hul Expander machen einenMusikraum um einen herum einfach grandios.

    Ob und was sich dabei verbessert oder verschlechtert kann ich nicht so richtig mit Worten beschreiben aber gefühlt ist es als ob man vorher vor einer Freiluftbühne gesessen ist… und jetzt sitzt man in der Oper.

    Ich habe erst einmal drei bis vier Stunden damit verbracht um die Extender zu positionieren für mich ist die Position bei ca. 50cm Höhe auf Linie der Lautsprecher Hinterkante jeweils an der Außenseite siehe dazu diesen Bericht

    https://www.hifiathome.de/van-den-hul-the-extender/

    Was mir aufgefallen ist es hört sich anders an ohne aber den Klang zu ändern. Es sind die einzelnen Instrumente besser zu orten … und sie klingen genauer damit will ich sagen wenn man nach antippen der Synthesizer Tasten zwar den Ton hört, jetzt kann man erkennen das die Taste dabei mehrfach getippt wird. Dreht man den Laustärkeregler lauter wirkt zb. der Sänger weiter ins Zimmer gestellt

    Ich habe lange Zeit mit einem übertriebenen Bass gekämpft und durch den Extender komme ich dem original noch den letzten Schritt sehr sehr nahe.

    Gott sein dank, hatte ich im August/September letzten Jahres nach einem Test mir keinen Verstärker (Mc I.) gekauft denn das Geld ist hier deutlich besser Investiert.

    Einfach perfekt


    schöne Zeit

    Herbert

  • neben bei möchte ich darauf Hinweisen das findige Hifihändler mit solchen Geräten durchaus in der Lage sind günstiges Equipment gegen höherwertiges besser klingen zu lassen egal um welche Hifi-Bauteile es geht. Also immer sehen ob der Händler solche Teile einsetzt :evil:

  • Hallo Tubes zu deiner Frage:

    Ja ich höre noch immer damit. und bin sehr zufrieden werden auch nicht verkauft.

    Auch hatte ich diese Woche die ESL Home bei mir und dabei die Extender abgeklemmt.

    nein ich bleibe in meiner Kette sitzen.

    Mein eigenes Fazit, nachdem ich mir zur weiteren Steigerung sogar neue Lautsprecher kaufen wollte und ich mir zur Hörsession z.b.: B&W 805 D3, 702 S2,, Piega ?,,, Burmester? Silberstatic, Sombetzki ESL Home angetan habe, kann ich sagen Ich werde bei meinen "billigen" Klipsch bleiben da gefällt mir das Klangbild in meiner Kette an besten da will ich mir andere Lautsprecher nicht mehr Heim holen das wäre schade um den Aufwand

    mfg.

    Herbert

  • --sorry, aber Holger bewegt sich zumindest nicht auf einem Joggingpfad und beschimpft die anderen, sie täten ständig seinen Freund Harvey anrempeln.


    Bullshit für Eso-Anhänger sollte auch als solcher apostrophiert werden dürfen- es geht ja um die Meinung dazu, nicht um ein Verkaufs-oder Kaufverbot..


    Ne Holzkiste mit 18V-Netzteil, die irgendwo steht und irgendwas emittiert , reguliert oder aktiviert, und dann klingt die Musik besser, ist entweder voller halluzinogenem Rauch, Modell Orakel von Delphi- oder sie aktiviert die nonsens und BS-Rezeptoren in der Amygdala- dazwischen ist nichts. Gäbe es 'etwas' dazwischen, würden spontan zB alle in der Luft befindlichen Flugzeuge zu Boden fallen, denn dann wäre die derzeit aktuelle Version Physik 2018/I augenblicklich obsolet.


    Offenbar ist der alte Tulpenknicker a weng klamm-oder er möchte noch einmal so richtig in die Vollen..Technisch nachvollziehbare oder auch nur im Ansatz plausible Erklärungen 'pro Extender' würde ich natürlich liebend gerne lesen:meld:

  • ich erinnere mich gerne an die High End Messe 2017 in Muenchen, als ich im vdh Raum mit Juergen Ultee, einem der vdh Entwickler am Tisch saß und ueber die Aenderungen am letzten vdh Grail debattierte.

    Dabei fielen mir immer wieder die Klangunterschiede während der Vorfuehrung auf, die parallel stattfand. Ich fragte Juergen, ob der Vorführer den alten gegen den neuen Grail vorfuehren wuerde, oder was da gerade in der Vorfuehrung demonstriert wuerde.

    Er antwortete, dass dies der neue vdh Extender sei...

    Ich war auf jeden Fall baff, ob der klar wahrnehmbaren Klangverbesserung, selbst an einem Nebentisch.


    Insofern kann ich gut verstehen, dass sich Kunden ein Paar der vdh Extender, nach Probe zu Hause gönnen.

    Ich persoenlich finden den Preis in Relation zum Klangunterschied etwas "stramm" kalkuliert, aber ueber Preise im High End Bereich habe ich aufgehört mir Gedanken zu machen....

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events


    AAA- Mitglied

  • Wurde doch oben beschrieben..

    "verbessert auf elektrischem Wege die Leitfähigkeit der Luft".


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen von Burkhardt Schwäbe- Röhren Kopfhörerverstärker von Werner Zühlke - Röhren Phonovorstufe Puresound P10- Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme: Audio Technica AT-160ML + AT-ML180



  • Hi,

    die Erklärungen sind bei solchen Geräten öfters "abenteuerlich".


    Ich frage mich manchmal, wie denn die Entwickler so was entwickeln. Als gelernter Ingenieur habe ich da immer ein zielgerichtetes Entwickeln im Kopf. Wer kommt denn dann auf die Idee, die Leitfähigkeit der Luft zu verbessern - wie auch immer man das macht - und das zu tun, um einen besseren Klang zu provozieren.


    Entweder es steckt was ganz anderes dahinter und man will vermeiden, dass es jemand nachbaut, oder die Erkenntnisse meines Elektrotechnikstudiums reichen nicht aus, um auch nur eine Idee zu entwickeln, welche Wirkmechanismen so ein Gerät haben könnte.


    Hier gibt es was zum Thema Leitfähigkeit in Gasen. http://people.physik.hu-berlin…ripten/leitungingasen.doc

    Hmm, wäre mir jetzt zu viel Aufwand, das verstehen zu wollen. Immerhin habe ich mich früher(tm) nicht vor Differentialgleichungen gefürchtet.


    Aber wie weit müssten man die Leitfähigkeit von der Raumluft erhöhen, um den Klang zu verbessern. Müsste man eine Art große Elektronenröhre bauen?


    Egal, die Preisklasse ist eh nicht mein Zielgebiet.


    Tschau,

    Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Für mich ist es völlig legitim bei so etwas sehr skeptisch zu sein. Aber von vornherein zu behaupten das wäre absoluter Quatsch oder "Bullshit" zeugt doch davon das man selber völlig Verbohrt und Dickköpfig ist. "Meine" Meinung ist die einzig wahre und ich habe immer recht. Sind scheinbar immer die selben die so denken....!


    Natürlich muss und soll man nicht alles glauben, man braucht auch nicht alles zu testen oder zu kennen, aber dann sollte man sich mit solchen Äußerungen auch völlig zurückhalten!


    Mehr als skeptisch bin ich auch bei "Raumanimatoren" o. ä. am besten noch mit einem "Zauberwässerchen" gefüllt. Da weigere ich mich auch sowas zu testen, aber halte mich dann auch mit Aussagen darüber zurück.

    Bei dem Teil hier "passiert" ja irgendwas. Das kann man an Lautsprecher anschließen, da wird ein Netzteil angeschlossen und es gibt für mich glaubhafte Aussagen, z. B. von Jürgen, dass dabei was passiert.


    Dann kommt aber beim Preis an. Fast 2,6k für so ein Teil und besten nimmt man auch 2 davon... Denke das die meisten hier das Geld besser an anderen Stellen in ihrer Kette investieren können. Ich würde jedenfalls was finden wo das Geld wohl besser investiert wäre.

    Aber wenn man schon alles auf sehr hohem Niveau hat, dann wird eine weitere Steigerung auch sehr teuer. Vielleicht kann dann so ein Extender interessant sein? Wäre dann interessant mal zu testen. Es wird sich auf jeden Fall niemand so ein Teil kaufen der es sich nicht auch leisten kann.

  • Oh doch, da wurde der gute VDH auch als "Tulpenknicker" beleidigt und unterstellt er könnte "klamm" sein. Denke das ist dann doch des guten zuviel, oder nicht?

    Wie gesagt habe ich nichts gegen Skepsis, die habe ich auch selber. Aber sich auf Kosten anderer zu profilieren zeugt imho nicht von einem ernsthaften Umgang mit diesem Hobby.

  • Hallo,

    wie schnell die Emotionen zu Aggressionen hochkochen - schade, das törnt ordentlich ab.

    Hatte das Angebot 2 Extender unverbindlich und ohne Kaution 14 Tage in meinem Hörraum zu testen. Geistig waren schon vorab die Rücksendepapiere ausgefüllt. Mit den Lautsprechern verbunden, für den Hörtest 2 Funksteckdosen benutzt. Monate sind seither vergangen.
    Komme soeben mit breitem Grinsen aus dem Hörraum. Das kommt nicht von ungefähr...

    Skepsis ist angebracht, also mal hören, dann urteilen, wer weiß, was VdH mit seinem Partner hier beeinflusst, an der Änderung der Leitfähigkeit der Luft zweifle ich, ist mir aber auch egal, wenn's MIR etwas bringt.

    So nun dürft Ihr mich auch alles nennen, gehe wieder nach oben und genieße, egal, Gedanken sind frei...

    "Erweiterte" analoge Grüße (und das ohne jedwede Substanzen)!

    Gerald

    P.S. Wiederhole mich: Aalt Jouk Van den Hul hat es nicht verdient, hier schlecht gemacht zu werden. Wer seine Preise zu hoch findet, der braucht ja nicht zu kaufen. Der analogen Musikwiedergabe (AAA Vereinszweck) blieb er doch stets verbunden. Wer gegen ihn wettert, soll ihm's doch mal auf einer Messe ins Gesicht sagen und dann berichten...

  • Hallo,


    eine Uralte Kamelle, gab es bei Steinmusic schon vor 10 Jahren, ist auch aktuell noch im Sortiment.

    Nennt sich Harmonizer System, und kommt ganz ohne Verkabelung aus ;)

    Habe ich seit gut 5 Jahren im Langzeittest :whistling:

    Und ich kann so viel dazu Sagen, es hört sich mit nicht schlechter an, als ohne :saint:


    Steinmusic Harmonizer H1,

    isn't it magic:

    ... the eyes want's to listen also ... 8)


    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/36468/


    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/36469/


    Zu meiner Schande muss ich gestehen, das ich mich immer öfter dabei ertappt habe den Harmonizer zu vermissen, wenn ich Musik hörte.


    Fakt ist, das Teil ist fast immer an wenn ich Musik höre, ob das nun auf Autosugestion oder auf Quantenphysik zurückzuführen ist geht mir mal wieder am Allerwertesten vorbei 8o


    Mit freundlichem Gruß aus der friesischen Karibik


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila