• Hallo zusammen,


    ich würde mir gerne einen guten klingenden Tuner zulegen. Vor 20 Jahren besaß ich einen Restek Scalar und davor einen Yamaha TX 1000. Die waren ja ganz nett anzuschauen, hatten gute Empfangseigenschaften, aber klanglich, naja. Kann mir von Euch jemand einen guten klingenden Tuner - am besten mit Tubes - empfehlen? Ich habe mal

    so 1500 Piepen angepeilt. Kann man da was reißen?


    Grüße von Frühlingserwachen

  • Mac MR 71 oder nicht mit Tubes

    KH FM 2002, läuft bei mir seit mehr als 30 Jahren, sonst habe ich nur Tubes.

    Der klingt auch ohne Tubes richtig gut.

    Viele Grüsse


    Volker


    --black is no colour, it's a philosophy-- 8)
    --you are lucky, if you live twice.....

  • Imho sollte heute ein Tuner auch ein optisches Highlight sein. Von allen meinen Tunern, die ich besitze (Mac MR-71, Accu T-100, Sansui TU-9900, Revox A76 und A720 als Preceiver, Gabler Dynaphon 62B, Marantz Model 2130 etc.) oder besessen habe (K&H FM2002, Kenwood KT-1100, Yamaha T-2, Revox B760 etc.) mag ich den Sansui TU-9900 am meisten. Ob der eine oder andere der o.g. Tuner nun etwas besser klingt oder empfängt, als der andere, war mir eigentlich immer egal. Der Sansui ist vom Klang- und Empfang her gut genug für die heutige, deutsche UKW Landschaft und sieht extrem gediegen und stylisch aus. Dazu ist er richtig gut verarbeitet, haptisch exzellent und heute bei Defekten noch gut reparabel.


    Gruß


    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

  • Moin,


    Musica Nova Pandorra mit Grundig Empfangsteil 2 Antenneneingänge für Kabel und Dachantenne pegelanpassbar,Röhrenausgangsstufe und FB.

    Das was ich an Tuner so kenne,klanglich sehr gut gebraucht für 250-700€ zubekommen

    je nach Zustand mit Chrom oder schlichter schwarzen Front.

    https://en.e-pard.com/ebay/order/id302196156076

    Gruß

    Stephan

    "Liebe deine Ecken und Kanten.Denn nur eine Null hat Keine."

  • Guten Morgen,


    der verlinkte Thorens sowie der Musica Nova sind keine Röhren-Tuner! Es sind PLL-Konzepte mit einer Röhrenausgangsstufe. In diese Kategorie gehören auch einige der Geräte von Magnum Dynalab. Was nicht heißen soll, daß man damit nicht zufrieden empfangen und hören kann, nur sind es eben keine wirklichen Röhrenkonzepte.


    Wichtiger als die Fragen "Röhre/Transistor", "Analog/PLL" scheint mir die nach der Ausgangssituation. Sollen starke Ortssender oder weiter entfernte Quellen empfangen werden? Welche Antenneninstallation ist vorhanden oder kommt das Signal (noch...) aus dem Kabel? Wo liegen die Prioritäten - bei Klang, Empfang/Trennschärfe oder bei der Optik?


    Wüsste man dies, wäre eine konkretere Empfehlung möglich.


    So schön einige (echte) Röhren-Tuner auch klingen und anzusehen sein mögen, sollte man sich doch darüber im Klaren sein, daß gerade die amerikanischen Geräte (McIntosh, Scott, the Fisher) nicht immer gut mit unseren mitteleuropäischen Gegebenheiten klarkommen. Das Sendernetz ist hier viel dichter und es werden andere Anforderungen an die Empfangseigenschaften gestellt. Da kann es durchaus zu Problemen kommen. Für stärkere Sender reicht es aber meistens und klanglich sind die Geräte zum Teil wirklich betörend schön anzuhören.


    Schönen Sonntag,

    Marc

  • Dann mal keinen Geheimtip: Grundig RT50 - siehe z.B. auch HIER und HIER.
    Dieser ist auch perfekt auf europäische Verhältnisse zugeschnitten.


    Sein Nachfolger RT40 ist bereits vollständig mit Halbleitern bestückt, bietet dafür sämtliche Wellenbereiche in Top-Empfangsqualität.


    Bei meiner Wenigkeit seit Jahren im täglichen Einsatz :)

    Viele Grüße
    Eberhard

    ----------------

    Die Menschen verhalten sich heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel, in dem sie die Spielanleitung verloren haben.

    ( Christina von Dreien )

  • Die Amis sind schon wesentlich schöner als der RT-50! Aber die Messwerte des Grundig in der Tabelle sind ja wirklich beeindruckend. Man darf eben nicht hingucken wenn er spielt ;)

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • Gut, das ist natürlich Geschmackssache.

    In Natura ist der RT50 mit seiner sachlichen 60er-Optik inkl. Echtholzfurnier ein schönes Gerät, gerade im Betrieb mit dem magischen Band.

    Und eben eigenständig ggü. den US- und Japan-Geräten, die auf ihre Weise genauso toll sind.


    Es gab btw. auch eine US-Version mit Frequenzbereich bis 108 Mhz. Habe den noch irgendwo, aber bislang nicht die Zeit gehabt, ihn zu pflegen (Schalter, Relais, kleine Elkos). Der europäische empfängt bis 104 Mhz, aber ich habe damit am Skalenanschlag auch einen Sender bei etwa 105 hereinbekommen. Mal demnächst schauen, das Gerät sollte schon lange wieder zurück ins Wohnzimmer :love:

    Viele Grüße
    Eberhard

    ----------------

    Die Menschen verhalten sich heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel, in dem sie die Spielanleitung verloren haben.

    ( Christina von Dreien )

  • Hallo zusammen,


    Danke für die Anregungen. Klar, ein Marantz B10 ist ein Traum, aber dafür wird man richtig was hinlegen müssen. Das war gar nicht meine Absicht. Ich wohne hier im Süden der Republik und möchte die bayerischen und schweizerischen Sender einfangen. Die liefern richtig gute Programme. Gibt es von Marantz bezahlbarer Tuner, die gut klingen? Was haltet Ihr vom Sansui TU-9900. Das Angebot mit richtigen Röhrentuner ist natürlich überschaubar. Habe da etwa an einen Scott oder McIntosch gedacht. Einen Magnum Dynalab mit Röhrenausgangstufe hatte ich mal hier. Ist soweit OK, aber auch irgendwie langweilig.


    Viele Grüße von Führlingserwachen

  • Ich höre seit knapp einem Jahr JEDEN Abend Radio mit meinem TU-9900. Ich habe ihn hier gebraucht gekauft. Klanglich finde ich den Tuner super, muss aber zugeben, keine Feldversuche mit Alternativen vor der Anschaffung gemacht zu haben. Früher habe ich Radiohören belächelt, heute liebe ich es. Das Radio ist (anders als der CD-Spieler) zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz für den Plattenspieler geworden. Der Ersatz der Zimmer-/ Wurfantenne durch eine Außenantenne und eine gefilterte Stromversorgung (Achtung, dünnes Eis) haben sich für mich ebenfalls sehr gelohnt.

    Ich kann den TU-9900 voll und ganz empfehlen, er hat nur mit Röhren nichts zu tun. Auch optisch und von der Verarbeitung ein tolles Gerät.


    VG

    Steffen

    And if you tolerate this

    then your children will be next

  • Hallo Fruehlingserwachen,


    > ich bin seit 4 Jahren sehr zufrieden mit

    meinem Mac MR 78.

    > Macht sich auch optisch auf deinem Regal

    gut.

    > Hoere auch immer mehr UKW.

    > Empfangsraum ist KH, mitte Deutschland


    Ludwig

    NPV*3012R*T100*SPU*.*LP12.Akurate*AT*.*DynaControl*.*DynaWatt*.

    *Phonomaster*.*Quad ESL57 Qa*