Is Vinyl Electric?

  • Ich starte heut noch zusammen mit Russen und Amerikanern ein mächtiges Weltraumprogramm.


    Bad Sector - "Космодром" Waystyx 15 CD. Hier stimmt alles, das ist für mich Oberklasse Kunst. Die Musik sowieso, aber die Verpackung ist noch dazu allererster Sahne. Kein schnödes Jewelcase, kunstvoll verpackt in eine gefaltete milchige Kunststoffhülle. Das Beiheft enthält allerlei Informationen zur russischen Raumfahrt, Bilder und technische Erklärungen zu allerlei Gerät. Man wird so richtig schön eingestimmt. Für solche Musik wünsche ich mir immer gute In Ear Kopfhörer und einen Skaphander. ^^






    Ich habe die oben verlinkte Erst- und die Dritt Auflage auf Power&Steel, letztere ist dann als DCD in einer Box mit Beiheft. Eine DCD deshalb weil die Zweitauflage seinerzeit eine MCD beinhaltete auf welcher später aufgenommene Tracks zur Kosmodrom veröffentlicht wurden. Ich empfehle die Erstauflage, weil die Bonustracks deutlich anders tönen und zur eigentlichen Kosmodrom nicht passen.


    Arecibo - "Trans Plutonian Transmissions" Athmosphäre AT 002. Hier beackern wir den Orbit aus Sicht der NASA. Arecibo ist ein Ort auf Puerto Rico und dort steht bzw. liegt ein riesiges Radioteleskop in der Erde. Vielleicht kennt der eine oder andere James Bond "Goldeneye", die Endszene wurde in Arecibo gedreht. Hinter dem Projekt Arecibo steckt Brian Williams aka Lustmord und das hört man erfreulichrweise auch. Nur ist Arecibo rhythmischer, noch mehr Sprachsamples und allgemein nicht so düster-böse wie Lustmord im allgemeinen und im speziellen das themenverwande Lustmord Album "The Place where the Black Stars Hang", dort geht's ja auch um schwarze Löcher und Antimaterie. Hier dienen als Quellenmaterial Samples der von Radioteleskopen eingefangenen und aufgenommen Frequenzen die dann im Internet auf der Deep Space Network Seite der Nasa für jedermann veröffentlicht wurden. Pulsare, Quasare, Super Nova Explosionen und wer weiß, vielleicht auch das Gequake der Aliens. Darum geht's ja u.a., das All nach Signalen künstlichen Ursprungs abzuscannen.






    So, ich ess jetzt wie einst Zitterbacke nur noch aus Tuben und morgen sind 50 Runden Kettenkarussell fällig. ^^

  • Schloß Tegal - Oranour III "The Third Report" Tegal Records/Artware 17. Hier kann man's halten wie man will, ich habe beides, CD und Vinyl. Die CD lag bei meinem Händler als sie erschien und als ich sie öffnete fiel ein kleiner Beutel mit verbranntem Metall (eindeutig handelsübliche Haushaltfolie) heraus, darauf stand was mit UFO, FBI und einer Inventarnummer. Da war ich schon mal verzückt, wer so geile Ideen hat, kann keine schlechte Musik machen und so war's dann auch. An Amalgam aus elektronischen Klängen und allerlei Samples, Leute die von ihren Erlebnissen als von Außerirdischen Entführte berichten, Sex mit grauen Aliens und was weiß ich was da noch alles eingerührt wurde, ich war jedenfalls hin und weg und das bin ich immer noch wenn sie dann mal läuft. Die Platte habe ich mir später mal für € 7,00 bei einem Händler der ein paar Sachen im Super Nice Price anbot gekauft. Ich höre aber immer die CD. Das Vinyl ist allerdings chique mit Insert aufgemacht und sehr gut gepresst. Bei solcher Musik finde ich es immer wieder klasse wie hinter den Lautsprechern die Wand herausfällt und sich ein akustisch perfekt illusioniertes Tor öffnet.



    Thematisch passend wäre da noch Andrew Lagowski aka S.E.T.I., ein früher Mitstreiter Lustmords, zusammen haben die beiden wegweisende Lustmord Alben aufgenommen. Bei Bedarf hat youtube da mit Sicherheit alles parat.

  • Bei Burial Mix Sachen kauf ich immer die Compilations auf Lp oder CD. Der 7, 10 oder 12 Zoll Spaß artet da schnell in Platzprobleme aus. Aber ein früherer Kumpel von mir hat da auch gnadenlos gesammelt. Burial Mix, Rather Interesting und vor allem Köln Acid der frühen 90er Jahre. Wenn du mit dem auf 'ner Techno Party warst, konnte der dir in 90% der Fälle sagen was da grad läuft...uns war's wurscht, wir haben uns in unserer eigenen Wüste zur Musik bewegt. ^^

  • Alva Noto - "Transrapid", "Transspray" und "Transvision"


    Drei schön verpackte Mini CDs in einem nicht so tollem Folder mit Buchrücken. Bei der Musik muß man nicht viel sagen, Nicolais Standpunkt in den Clicks'n Cuts ist unüberhörbar am Druck den man oft auf den Ohren hat. Erst Watte auf die Ohren und dann brutal reinklickern, det lieb ick! :thumbup:


    Von der Transrapid.


    Von der Transspray.


    Von der Transvision. Dieser Track erinnert mich irgendwie stark an Kraftwerk, warum auch immer.


    PS: Die "Transrapid" gibt's auch als 12 Zoll, laut discogs mit z.T. anderen Mixen, ich hab's noch nie gehört.

  • Bei Burial Mix Sachen kauf ich immer die Compilations auf Lp oder CD. Der 7, 10 oder 12 Zoll Spaß artet da schnell in Platzprobleme aus. Aber ein früherer Kumpel von mir hat da auch gnadenlos gesammelt. Burial Mix, Rather Interesting und vor allem Köln Acid der frühen 90er Jahre. Wenn du mit dem auf 'ner Techno Party warst, konnte der dir in 90% der Fälle sagen was da grad läuft...uns war's wurscht, wir haben uns in unserer eigenen Wüste zur Musik bewegt. ^^

    Viel ist mir leider auch durch die Lappen gegangen. Keine ahnung ob Hard Wax die noch hat.

    Eine 12 LP war der Knaller bzw zwei von den Love Joys. Die kann man sich anhören auf Hifi Anlage. Die Burial Mix, Tikiman Sachen, da brauchst am besten ne laute PA ANLAGE. Diese Bässe sind kaum zu kontrollieren.

    Aber schöner Kram. Mal was anderes. Irgendwann wenn die Lust und Zeit da ist , muss ich die reinigen.

  • Das Zeugs ganz laut im Club!!! Früher gab es in Berlin das Interferenz Festival. Ein paar gute Kräuter und lets Party!

    Hab noch paar Panasonic Sachen im Regal. Irgendwann musste Mika auf Pansonic umbenennen.

  • TUFKAU, ich muss dich mal fragen, was du für Anlage hast. Ich sehe hier du bist ganz schön liebhaber von Electronica.

    Ich habe früher auf Minidisc so viel selbst gemacht und nie veröffentlicht. Damals mit ATARI ST UND AKAI SAMPLER UND DRUMCOMPUTER UND ANALOG SYNTHS VON ROLAND, ARP, MOOG, DIGITAL MIT DX 7. Dann herrschte nur noch mein Job. Kannst dir vorstellen was für geile Sachen man mit Jazzplatten und daraus samples machen kann? 😁

    Mal sehn ob ich irgendwann Ruhe und Ordnung finde. Ich fühl mich nicht wohl im Studio. Alles ist angeschlossen im sync und überrumpelt mich. Dazu muss mein Pult fertig werden.

    Aber daran sitzen und samples machen, in Takte teilen schneiden usw macht höllisch spass. So enstehen diese Clicks and Cuts sachen

  • TUFKAU, ich muss dich mal fragen, was du für Anlage hast.

    Nix besonderes, aber es spielt bei mir gut. Als Kraftzentrale den Einstein The Amp, die Dreher sind ein Clearaudio Solution/Micro Seiki MA-505/Benz Micro ACE L, Thorens TD-126 MK III mit abwechselnd Audio Technica AT-15SS oder 20SLa oder Shure VST III, einen Audio Alchemy DAC on the Box mit DIY Netzteil groß wie 'ne Hundehütte, Cyrus DAD 3 als Laufwerk, AKAI GX-75 MK II als Tapedek und ein paar Tynnoy Rev 3 als Schallwandler. Anzuschaffen ist noch eine MM Phono Vorstufe, die Digital Geschichte ist noch etwas ausbaufähig und vor allen Dingen sollen die Lautsprecher mal durch bessere ersetzt werden. Wahrscheinlich wird's eine Tannoy aus der D Reihe...

  • Keine ahnung ob Hard Wax die noch hat.

    Ob's alles noch gibt, weiß ich auch nicht. Aber die haben ja regelmäßig nachgepresst. Sogar Chain Reaction Sachen wurde ja nachgelegt.


    Irgendwann musste Mika auf Pansonic umbenennen.

    Zwischen "Kulma" und "A" hat Panasonic ihnen die Weiterverwendung per Gerichtsbeschluß untersagen lassen. Spießer die...Vainios Tod anfang letztes Jahr hat mich schwer betrübt. Die letzte gemeinsame Pan Sonic mit Ilpo Vaisannen ist aber der Hammer, "Atomin Paluu" ist der Soundtrack zur Doku über den gewaltigen im Bau befindlichen finnischen Atomreaktor gleichen Namens.

  • Nix besonderes, aber es spielt bei mir gut. Als Kraftzentrale den Einstein The Amp, die Dreher sind ein Clearaudio Solution/Micro Seiki MA-505/Benz Micro ACE L, Thorens TD-126 MK III mit abwechselnd Audio Technica AT-15SS oder 20SLa oder Shure VST III, einen Audio Alchemy DAC on the Box mit DIY Netzteil groß wie 'ne Hundehütte, Cyrus DAD 3 als Laufwerk, AKAI GX-75 MK II als Tapedek und ein paar Tynnoy Rev 3 als Schallwandler. Anzuschaffen ist noch eine MM Phono Vorstufe, die Digital Geschichte ist noch etwas ausbaufähig und vor allen Dingen sollen die Lautsprecher mal durch bessere ersetzt werden. Wahrscheinlich wird's eine Tannoy aus der D Reihe...

    Naja, nichts besonderes? Ist doch gutes Zeugs. Mir hat Es immer noch der Mission Cyrus One Klassiker mit Audionote LS und audiograil GARRARD mit Origin Tonarm geflasht. Einfach und schön!!! 😀

    Wenn du zufrieden bist damit, dann ist super. Hab dich gefragt wegen der Musik. Hörst du damit alles? Auch Clicks and Cuts? 😁

  • Ich bin was erstaunt, dieser Faden ist irgendwie bis gestern komplett an mir vorbei gegangen.

    Und das, wo ich doch eigentlich mit elektronischer Musik groß geworden bin...

    Also hier darf mal alles elektronisch erstellte reinbringen? Auch EBM und so ein Zeugs? Fein!

    Seit letzten Freitag habe ich in der Tat mal wieder dem EBM Genre gefrönt.

    Diese Platte habe ich u.a. an dem Abend gekauft:


    Leather Strip2.png

    Leather Strip3.jpg


    Ich dachte, dass das meine Ohren gar nicht mehr ertragen, aber doch - es geht noch:thumbup: