Is Vinyl Electric?

  • Soso, da hast Du also die "Pop" und "Oktember" im Original-Vinyl? Glückwunsch! Ich war jedenfalls vor ein paar Jahren froh, eine der letzten Boxen noch bekommen zu haben, da ich meine damals sehr gesuchten CDs für je über 100 Euro verkauft hatte! Kompakt hatten jetzt wieder Weihnachtsabverkauf und da habe ich mir dann doch die "Nakropop" 3LP+CD+Buch sehr günstig gekauft, da dort gegenüber der CD ja noch ein langer Bonus-Track drauf ist! Muss ich jetzt bloß wieder die normale CD loswerden...

  • Die "Oktember" hab ich garnicht (die findet man auf Börsen aber für höchstens € 20), braucht man die? Die "Pop" habe ich ganz normal 1999 oder 2000 in irgendeinem Laden gekauft.


    Auf jeden Fall hatte ich eine Woche nachdem ich Kompakt geschrieben hatte ein DHL Paket mit zwei nagelneuen Covern in der Hand. 👍

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • Vorhin kam in einem anderen Tread die Sprache auf The Cassandra Complex, da fiel mir das 1995 erschienene Seitenprojekt des Rodney Orpheus ein, eine ehemalige Trulla (sagt Maschinenrepublik immer) von Projekt Pitchfork ist auch am Start, ich kenn mich bei PP aber nicht aus um sagen zu können ob die Dame dort von entscheidenter Bedeutung war, scheint aber bei nicht wenigen VÖs mit am Start gewesen zu sein. Egal, hier geht's um Sun God, um Tribal, Drogen, Voodoo, kurzum eine Athmosphäre fiebrigen Wahnsinns macht sich in popiges Gewant gehüllt breit.


    Wenn hier seinerzeit jemand geschrieben hätte, Rodney Orpheus macht bei der neuen Sixth Comm mit, ich hät's gefressen.


    Jetzt hat die Sache für mich aber eine Eigendynamik entwickelt und mir ist plötzlich nach Sixth Comm und Hybryds...nackte Weiber die lüstern um's Feuer tanzen...oder so.


    Weiter geht's nämlich mit einem Klassiker, Six Comm - "The Breath of the Serpent", Cenaz-156. Tja, was soll man da noch sagen, O'Kill und seine Amodali in Hochform, mir war es auch seinerzeit ultrawichtig die Version mit dem handbemaltem Cover zu kriegen. Die Platte ist einfach ein Klassiker.


    Wenn der O'Kill als Bulle einsetzt, krieg ich heut noch Gänsehaut... ^^


    Hier wieder galoppierende Fiebrigkeit, so mag ich's!


    Das will ich hören wenn ich zu meinen Ahnen abtrete... ^^

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • , eine ehemalige Trulla (sagt Maschinenrepublik immer) von Projekt Pitchfork ist auch am Start, ich kenn mich bei PP aber nicht aus um sagen zu können ob die Dame dort von entscheidenter Bedeutung war, scheint aber bei nicht wenigen VÖs mit am Start gewesen zu sein.


    Weiter geht's nämlich mit einem Klassiker, Six Comm - "The Breath of the Serpent", Cenaz-156. Tja, was soll man da noch sagen, O'Kill und seine Amodali in Hochform, mir war es auch seinerzeit ultrawichtig die Version mit dem handbemaltem Cover zu kriegen. Die Platte ist einfach ein Klassiker.

    Die Trulla war die Freundin von dem PP Sänger, die hat auch unter Aurora ein,zwei Szene Hits gehabt. Bei dem von dir genannten Projekt war auch neben der Trulla ein echter PP bei.


    Seething ist Kult :thumbup:

    Leider war die Handbemalte als ich die suchte Arschteuer, ich habe nur eine doofe Nachpressung (die mit dem bunten Inlet) dafür aber mit persönlicher Widmung von Amodali und Patrick :whistling:

    genau wie die 3x12" die du danach auflegen solltest ;)

    Music is magick, a religious phenomena, that short circuits control through human response. Let's go out of control. Experience without dogma... A morality of anti-cult. The ritus of youth. Our alchemical human heritage...(Genesis P-Orridge)

  • Leider war die Handbemalte als ich die suchte Arschteuer, ich habe nur eine doofe Nachpressung (die mit dem bunten Inlet) dafür aber mit persönlicher Widmung von Amodali und Patrick :whistling:

    Auch was wert! Mir ist der O'Kill hochsympathisch, sein neuerlicher fb Auftritt ist auch sehr unterhaltsam. Ich hab den 2008 oder 09 mal live als Onemanshow erlebt, ich kam mit null Erwartung und war hinterher platt. Die Preise für die erste "Seething" schwankten, erst war sie nezahlbar, dann teuer, dann wieder bezahlbar. Mir hat sie mal 1993 einer für DM 40 angeboten, da hab ich zugeschlagen.


    genau wie die 3x12" die du danach auflegen solltest ;)

    Was ich jetzt gleich mache, verlass dich drauf!


    Für danach habe ich Mother Destruction/Sixth Comm - "Pagan Dance", TAPTI 6 von 1994...da kam der Techno zu den Roots, die CD hatte seinerzeit viele Kritiker, ich fand sie von anfang an große klasse!




    Der Oberhammer! :thumbup:

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • Auch was wert! Mir ist der O'Kill hochsympathisch, sein neuerlicher fb Auftritt ist auch sehr unterhaltsam. Ich hab den 2008 oder 09 mal live als Onemanshow erlebt, ich kam mit null Erwartung und war hinterher platt. Die Preise für die erste "Seething" schwankten, erst war sie nezahlbar, dann teuer, dann wieder bezahlbar. Mir hat sie mal 1993 einer für DM 40 angeboten, da hab ich zugeschlagen.

    Ich habe die beiden auch sehr oft gesehen, habe auch ein Konzert davon auf Video , das Little Death war immer sehr Geil :thumbup:

    Patrick ist wirklich ein sehr netter Zeitgenosse und Amodali war auch sehr nett :love:

    Lustig war Patricks Reaktion als ein Kumpel nach Autogramm fragt und dann seinen Öko-Beutel auspackte - Rand voll mit Preziosen aus dem Hause 6 Comm - incl der handgemachten Fruits Of Yggdrasil , er kam selbst aus dem Staunen nicht mehr raus.

    Damals waren die Mailorderexemplare (wenn Patrick mal wieder Kohle brauchte) immer besonders ausgemacht :)

    Music is magick, a religious phenomena, that short circuits control through human response. Let's go out of control. Experience without dogma... A morality of anti-cult. The ritus of youth. Our alchemical human heritage...(Genesis P-Orridge)

  • Was mir bei SIXTH COMM auf den Sack geht, sind die immer allerletzte Veröffentlichung unter diesem Namen und dann kommt wieder eine CD mit der xten Version von "Born Again" etc. :thumbdown:Der Typ scheint auch ein großes psychisches Problem zu haben und der neuerliche Facebook-Auftritt scheint das irgendwie zu bestätigen bzw. kommt da sicher wieder "alter Wein in neuen Schläuchen" :/ Bin gleich mal an den Schrank und war überrascht, was ich da alles habe... gleich mal die letzte MLP "Ontogeny II" aufgelegt und fand die gerade richtig kacke ;) Allerdings purzelten aus dem Cover gleich mehrere Karten mit Widmung von ihm raus + diverse Sticker & Aufnäher... hatte ich wohl alles verdrängt...

  • Das stimmt, unter den Rerelease Königen ist er der Kaiser und dass der liebe Patrick die Geister hört, weiß ich nicht erst seid gestern. Wenn auch nur die Hälfte der Geschichten stimmt die man über ihn erzählt...

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • incl der handgemachten Fruits Of Yggdrasil , er kam selbst aus dem Staunen nicht mehr raus.

    Für die hat ein früherer Kumpel seinerzeit auch mal die verlangten DM 250 hingeblättert, als er sie dann 1995 im Werk nach dem (obergeilen) Konzert hat vom O'Kill signieren lassen wollen, hat der ihn bloss doof stehen lassen, ich hab gleich gesagt dass er mit 'ner Österreicher Tarnjacke nicht vor den O'Kill treten sollte... ^^


    Die Mother destruction gibt es natürlich bei keinem Streamingdienst. Schade.

    Ziehst du sie von youtube...

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • Für die hat ein früherer Kumpel seinerzeit auch mal die verlangten DM 250 hingeblättert, als er sie dann 1995 im Werk nach dem (obergeilen) Konzert hat vom O'Kill signieren lassen wollen, hat der ihn bloss doof stehen lassen, ich hab gleich gesagt dass er mit 'ner Österreicher Tarnjacke nicht vor den O'Kill treten sollte... ^^

    Genau das ist der Punkt und wenn man dann dagegen die Live-Fotos von den SIXTH COMM-Konzerten der letzten Jahren anschaut, hat er DEATH IN JUNE locker Links überholt - sei es in Sache Militanz und gleichzeitig Peinlichkeit!

  • Mit Militanz meinst du die Tarnklamotten, das hatte bei ihm aber schon immer so'n Touch von Waldmensch. Komisch finde ich den Totenkopf als neues Bandsymbol. Mich hat er live alleine auf jeden Fall überzeugt, leidenschaftlicher Fahrradfahrer (er will jetzt wohl die Greta in Schweden besuchen) ist er auch, kann also so'n schlechter Mensch nicht sein. Drum Sixth Comm - "Asylum" von 1990. Geiles Album und hier ist die beste "Doubt to Death" Version zu finden, es sei denn später erschien noch eine andere die ich nicht kenne. ^^


    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • Für die hat ein früherer Kumpel seinerzeit auch mal die verlangten DM 250 hingeblättert, als er sie dann 1995 im Werk nach dem (obergeilen) Konzert hat vom O'Kill signieren lassen wollen, hat der ihn bloss doof stehen lassen, ich hab gleich gesagt dass er mit 'ner Österreicher Tarnjacke nicht vor den O'Kill treten sollte... ^^

    Kann ich nicht verstehen....mein Kumpel hat seinen Erbstarn-Schlafanzug an und Patrick war komplett entspannt....so entspannt das es ihm egal war wie seine Brocken von der Bühne kommen, haben andere für ihn tragen müssen weil er in Plauderlaune war ^^

    Music is magick, a religious phenomena, that short circuits control through human response. Let's go out of control. Experience without dogma... A morality of anti-cult. The ritus of youth. Our alchemical human heritage...(Genesis P-Orridge)

  • Mit Militanz meinst du die Tarnklamotten, das hatte bei ihm aber schon immer so'n Touch von Waldmensch. Komisch finde ich den Totenkopf als neues Bandsymbol.

    Ja, meinte ich und das neue Symbol finde ich auch albern... und seine neue Tarnjoppe mit den 20 Uffnähern hat eher was von einer Heavy Metal-Kutte ^^

  • Obwohl sie hier nur zu gut 50% rein passt, bringe ich sie hier weil der Zusammenhang besteht...auf einmal war mir nämlich nach Death in June - "Nada!" NER Bad VC 13. Zur Hälfe passt sie hier nur rein, weil trotz der vielen Elektronik natürlich die Akkustikgitarre nicht fehlt. Das war das letzte Di6 Album mit Pattick O'Kill, bei der dazugehörigen Tour gab's den Bologna Zwischenfall, O'Kill hatte wohl nach eigener Auskunft eh schon psychische Probleme, stieg aus und gründete Sixth Comm...danach veröffentlichten Death in June das fulminante "Brown Book" Album und waren besser als je zuvor...da war so'n Fluss mit so Eisschollen und die Eisschollen wurden immer kleiner und schmolzen langsam wech...was ich heut noch höre weiß ich!


    Der Tanzflächenknaller...


    ...und unter den elektr. Stücken ist das mein Favorit. :thumbup:



    Aber der Burner ist das hier, ist aber eben kurz offtopic...

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)

  • mein Kumpel hat seinen Erbstarn-Schlafanzug an

    Aber 'ne Weile war das echt schlimm wie im wahrsten Sinne des Wortes uniform die alle herumliefen. Zumal ich damals durch Zufall ein Genesis P. Orridge auf von 1980 aus irgendeiner englischen Gazette las und er dort gefragt wurde, wie der typische Industrial Fan den aussieht...kurzgeschoren, Springerstiefel und Tarnanzug war seine lachende Antwort. Dennoch, der Ästhetik eines Tarnanzuges kann auch ich mich nicht entziehen...ich muss aber nicht darin herumlaufen. :)

    Ja, meinte ich und das neue Symbol finde ich auch albern... und seine neue Tarnjoppe mit den 20 Uffnähern hat eher was von einer Heavy Metal-Kutte ^^

    Das Symbol find ich jetzt nach allem was er früher so geschwätzt hat auch albern, aber bitte, wenn's den Umsatz steigert. Bei der Tarnjoppe hat, da bin ich mir sicher, jeder Patch eine genaue Bedeutung! Auf mich wirkt's ein bisschen so als wäre er mal wieder "draußen"...aber eben sympathisch ^^. Wenn er live spielt, bin ich interessiert. Der ackert mächtig für sein Geld!

    vriendelijke groeten aan de fatbike rijder :)