Is Vinyl Electric?

  • Nee, das ist das Label eines gewissen Rehberg - aber aus dem direkten Umfeld von Christian Fennesz.


    Auf dem Label gibt´s aber schon gehörig viele Veröffentlichungen (knappe 500 lt. Discogs). Soweit ich sehen konnte sind lediglich die limitierten Sonderauflagen von Frau Barbieri bereits ausverkauft. Da mich diese aber meistens nicht so sehr reizen, ist´s für mich nicht so wichtig, dass diese nicht mehr verfügbar sind bzw. dafür Sammlerpreise aufgerufen werden. ;)

    "... when something slips through your fingers/You know how precious it is/
    Well you reach the point where you know/It's only your second skin.." (Mark Burgess)

  • Moin!


    Hab mich mal umgeschaut, was die Jugend so hört und das hier gefunden:



    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    ...erworben habe ich eine CD, die man mit 4 Titeln am ehesten als EP bezeichnen könnte und sie trägt den Titel "Don´t Run From The Fire".


    Der Sound ist gut arrangiert - klingt echt OK, ist ein bisserl retro aber schön gemacht und es groooovt. Es ist halt kein intellektuelles Gefrickel, sondern gradlinig und tanzbar - mir gefällt´s jedenfalls ;)

    Mitglied der AAA


    DON`T PANIC

  • ...erworben habe ich eine CD, die man mit 4 Titeln am ehesten als EP bezeichnen könnte und sie trägt den Titel "Don´t Run From The Fire".

    ;)

    Die Vinyls von den Mädels sind sehr begehrt und werden auch schon höher gehandelt (die EP gibt es ja noch im Handel)

    Werden aber mit Sicherheit demnächst wieder aufgelegt

    Music is magick, a religious phenomena, that short circuits control through human response. Let's go out of control. Experience without dogma... A morality of anti-cult. The ritus of youth. Our alchemical human heritage...(Genesis P-Orridge)

  • Die Vinyls von den Mädels sind sehr begehrt

    Ja, bin so beim Rumstöbern im Netz drauf gestossen - man kriegt hier in der Provinz und wenn man nicht mehr raus kommt natürlich nix davon mit, wenn Künstler schon im "Underground" gefeiert werden.


    Beim "Querhören" dachte ich erst, daß sei wieder nur irgend so ein Retrosound, aber die Damen haben das schon richtig fein gemacht. Bis ins Detail recht liebevoll und auch handwerklich ohne Fehl und Tadel. Der Sound kommt bei jeder Wunschlautsärke unter der akustischen Lupe sauber rüber und ist entsprechend gescheit arrangiert.


    Wenn man bedenkt was mancherlei Größen aus der elektronischen Szene teilweise für ein Ohrenleid verursachende Störgeräusche und übersteuertes Gezirpe auf ihre Veröffentlichungen packen - da ist das hier schon sehr erfreulich... ...und obendrein noch schnuffig ;)

    Mitglied der AAA


    DON`T PANIC

  • Die haben sich vor zwei oder drei Jahren erst wieder zusammengetan. Ich finde das daraus entstandene Soloprojekt von Helene namens Hante spannender. Und am spannendsten ist das Projekt aus dem MM hervorging: Phosphor. Deren einziges Album lässt sich heutzutage in Gold aufwiegen :D

    where is the string that Theseus laid, find me out this labyrinth place

  • Ja, bin so beim Rumstöbern im Netz drauf gestossen - man kriegt hier in der Provinz und wenn man nicht mehr raus kommt natürlich nix davon mit, wenn Künstler schon im "Underground" gefeiert werden.


    Beim "Querhören" dachte ich erst, daß sei wieder nur irgend so ein Retrosound, aber die Damen haben das schon richtig fein gemacht. Bis ins Detail recht liebevoll und auch handwerklich ohne Fehl und Tadel. Der Sound kommt bei jeder Wunschlautsärke unter der akustischen Lupe sauber rüber und ist entsprechend gescheit arrangiert.

    Naja, vorgestellt haben sich die bei mir auch nicht, ich habe die auf Bandcamp gefunden.


    Natürlich ist die Musik ausgefeilt, da steckt ja auch die liebreizende Hélène (Hante) hinter ;)


    Ich warte aber lieber auf die Reissues :D

    Music is magick, a religious phenomena, that short circuits control through human response. Let's go out of control. Experience without dogma... A morality of anti-cult. The ritus of youth. Our alchemical human heritage...(Genesis P-Orridge)

  • Die haben sich vor zwei oder drei Jahren erst wieder zusammengetan. Ich finde das daraus entstandene Soloprojekt von Helene namens Hante spannender. Und am spannendsten ist das Projekt aus dem MM hervorging: Phosphor. Deren einziges Album lässt sich heutzutage in Gold aufwiegen :D

    Das Album von Phosphor habe ich damals nur so bei dem Label mit gekauft, weil ich da eh bestellt habe und fand das ganz nett, wobei mir MM und HANTE jetzt nicht so zusagen, aber über die Preisentwicklung war ich dann auch erstaunt ;) Ist eh' im Moment alles komisch und bestes Beispiel LEBANON HANOVER - erst Geheimtipp, dann großer Hype und die kamen kaum mit dem nachpressen nach und jetzt das aktuelle Album, was wie Blei rumliegt und es keiner so richtig will :wacko:

  • Das aktuelle haben doch alle schon. Heisst in meiner Sammlung „the world is getting colder“, „why not just be solo“, „tomb for two“, „besides the abyss“ und „let them be alien“. Irgendwann wird es halt öde, wenn das erste Album ständig wiederholt wird ;)

    where is the string that Theseus laid, find me out this labyrinth place

  • Eine Front 242 hab ich auf der letzten Seite auch gelistet. Finde ich immer noch wunderbar. Leider ist es nicht immer ganz so einfach, Front 242 Scheiben in gutem Zustand zu finden. Daher habe ich einige doppelt oder dreifach und einige fehlen mir leider immer noch in gutem Zustand. Die Official Version habe ich leider auch nur in nass gespielt. Die ist auch nach 5-maligem Waschen nicht gut hörbar.

  • Ich habe jetzt auch mal ein wenig gestöbert, was „meine“ Bands von früher so treiben. Z.B. Deine Lakaien, Apoptygma Berzerk, VNV Nation. Wann ist die Welt denn so poppig geworden?

  • Im Vergleich zu anderen Bands waren die von dir genannten schon immer poppiger. Außerdem sind die Jungs ja auch nicht mehr so taufrisch. Da muss man es vielleicht was ruhiger angehen lassen, wenn man nicht grad Dirk Ivens ist :D

    where is the string that Theseus laid, find me out this labyrinth place

  • .....Z.B. Deine Lakaien, Apoptygma Berzerk, VNV Nation. Wann ist die Welt denn so poppig geworden?

    Es gab ja auch im so genannten Underground immer poppige Sachen. Wir sagten damals "das ist zu kommerziell". Das trifft insbesondere auf die oben Genannten zu. Daher habe ich von denen meist auch nur die Erstlingswerke. Damals habe ich keinen "kommerziellen Kram" gekauft - heute sieht das ganz anders aus. Da hat sich mein Spektrum sehr weit geöffnet. Hätte mir mal einer damals sagen sollen, dass ich mich mal mit (Rock-/Prog-/etc.-) Klassikern und Jazz beschäftige. Beschäftige heißt nicht, dass ich nun alles gut finde, aber ich habe es mir zumindest mal angehört - da hätte ich früher schon Pickel bekommen.


    Aber zurück zum Thema. Diese Poptendenzen im so genannten Underground (und im vermeintlichen Gothic-Bereich) wurden später sowas von auf die Spitze getrieben. Die hatten nur den Anstrich von Underground-Bands und sind auf einmal in den Popcharts gelandet, wo alle dann dachten "Ach wir hören nun auch Underground". Ne, nicht so wirklich. Mir fällt da spontan Unheilig ein, die ungefähr soviel Gothic sind wie Die Toten Hosen Punk. Sorry, nur meine Meinung und wenn das ein bisschen elitär und herablassend klingt, ist mir das auch egal - ich sehe das so.


    Um wirklich gute neue Underground-Acts zu finden, konnte man gut in den Industrial-Sektor schielen, da sind garantiert so viele obskure Sachen, die nie in den Charts auftauchen.


    Also um noch die Kurve zu bekommen und die Frage "Wann ist die Welt so poppig geworden?" zu beantworten: Nie! Sie war schon immer so. Um sich dem zu entziehen muss man weiterhin neugierig und auf der Suche sein. Und dafür finde ich manche Threads hier interessant, wo ich schon so manch wertvollen Tipp bekommen habe - übrigens auch von Kommerz-Kram und Jazz! Oder man kramt mal wieder die alten F242 Platten raus - Man, ich habe die oft live gesehen (Ende 80er, Anfang 90er) und die waren immer gut! Also Danke für die Anregung!


    Gruß,

    Andreas

  • Wie wäre es mit Blutengel? :D


    Deine Lakaien habe ich früher kaum gehört. Zu weich und "kommerziell". Aber seit ein paar Jahren mag ich die sehr. Meine Frau, der alte Grufti, hat mich da sehr ausdauernd indoktriniert. :) Man merkt halt, dass Ernst Horn ein sehr guter Songwriter und ausgebildeter Musiker ist. Die Musik ist gut arrangiert und Veljanov, der sich sicherlich gern etwas wichtig nimmt, kann auch ganz gut singen.


    Front 242 waren live immer sehr geil und laufen bei mir auch heute noch gelegentlich.

  • Interessant ist ja auch, was die Leute meinen, wenn sie „früher“ sagen. Ich beziehe mich dann meist auf die ersten Werke der Bands. Sicher: Deine Lakaien, Apoptygma Berzerk, VNV Nation waren nie extrem, aber die älteren Werke wären doch bei einer Pop-Veranstaltung sofort aufgefallen. Vielleicht ist ja was dran, dass mit wachsendem Bekanntheitsgrad gerne auch schon mal eine Kommerzialisierung auch bei der Gestaltung der Musik einzieht. Wie dem auch sei, ich hatte die Bands viele Jahre aus den Augen verloren und stelle eine starke „Verpoppung“ fest. ;)


    Jetzt habe ich nichts grundsätzlich gegen guten Pop, aber mein Herz hängt dann doch eher an anderen Tönen.


    Von Unheilig habe ich vor ein oder zwei Jahren mal ein Lied gehört, das ich schon eher dem Schlager zurechnen würde. Das geht mir (persönlich) dann aber doch zu weit in den Kommerz.


    Dass es auch anders geht mit den alten Elektro-Recken, das hat Leftfield mit Alternative Light Source in 2015 demonstriert. Im gleichen Jahr kamen auch Alben von anderen alten Elektrogrößen raus wie z.B. Prodigy oder Chemical Brothers, aber die Leftfield Scheibe hat mich sehr positiv überrascht. Klingt übrigens auch toll.


    PS: Ich stelle gerade fest, dass sich unter meinen letzten 50 Scheiben erschreckend wenig Elektro befindet. Also lasst die Anregungen ruhig weiter fließen!

    Edited 2 times, last by TORN ().

  • Blutengel. Lasse ich mal unkommentiert. ;)


    Wenn wir bei Inspiration durch Jazz sind: Das Projekt „The Comet is coming“ ist euch ein Begriff? Album „Trust in the Lifeforce of the Deep Mystery“. Elektro Puristen sollten das aber vielleicht lieber vermeiden.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Edited 3 times, last by TORN ().

  • Interessant ist ja auch, was die Leute meinen, wenn sie „früher“ sagen. Ich beziehe mich dann meist auf die ersten Werke der Bands. Sicher: Deine Lakaien, Apoptygma Berzerk, VNV Nation waren nie extrem, aber die älteren Werke wären doch bei einer Pop-Veranstaltung sofort aufgefallen. Vielleicht ist ja was dran, dass mit wachsendem Bekanntheitsgrad gerne auch schon mal eine Kommerzialisierung auch bei der Gestaltung der Musik einzieht. Wie dem auch sei, ich hatte die Bands viele Jahre aus den Augen verloren und stelle eine starke „Verpoppung“ fest. ;)

    Wie Andreas schon sagte, ist das eine Frage der Perspektive. APB und VNV Nation bekamen ja nicht umsonst den Stempel „Future Pop“. ;)

    where is the string that Theseus laid, find me out this labyrinth place

  • Die ersten beiden VNV Nation Alben unterscheiden sich sehr klar von den aktuellen Scheiben, welche deutlich poppiger und weniger „düster“ sind. Für die Erkenntnis reicht es aus, sich die Sachen mal anzuhören.


    Dass Szenegänger VNV Nation damals wie heute möglicherweise über den gleichen Kamm geschoren haben, ist eine Perspektive welche ich nicht teile. Alleine schon deshalb, weil sich die Musik der Band merklich verändert hat.

    Edited 3 times, last by TORN ().

  • Weiberelectro ... :) Aber VNV habe ich in Begleitung meiner Frau auch schon paar mal live gesehen. Sie mag die "dicken Engländer in Taucheranzügen".


    Für Tipps zu guter Electromusi einfach mal den Thread hier durchstöbern. Da wurde schon viel Gutes gepostet, was ich bisher noch nicht kannte.

  • Ach, als ich die noch gehört habe waren die schlank und der Sänger lief im Kunstpelz rum. ..


    Viele Dinge haben einfach ihre Zeit, außer die Klassiker. Ich kann heute einiges der alten Gruft- und Wave-Geschichten nicht mehr hören. In meinen Ohren musikalisch nicht gut gealtert und ohne das „Drumherum“ der Szene bleibt dann nicht viel.