Alles von Micro Seiki?

  • ....ich habe mich noch in die anderen Sparten auf seiner Seite ein gelesen. Der Mann ist der Wahnsinn!!



    Tüsss

    Lothar

    ..... stellt euch vor, es ist Krieg. Alle gehen hin. Und keiner kommt zurück!

  • Der Mann war hier auch mal user unter dem Nick "LuckyX" oder ähnlich.

    Ich erinnere mich das seine Beiträge ziemlich polarisierten und es häufig zu streitbaren Auseinandersetzungen kam.


    Seine HP ist allerdings nett gemacht und hat, auch wenn man nicht alles teilen mag, offensichtlich auch einigen Zuspruch erhalten.

    Besten Gruß

    Berthold


    "Ich bin froh, einer dieser Menschen zu sein, der problemlos Musik hören kann ohne dabei joggen zu müssen!"

  • Aber alles so ohne Quellen hinweise. Da habe ich immer so meine Probleme. Mit dem Hinweis auf Micro Seiki lässt sich manches Zeug besser an den Mann bringen. Aber das Internet ( Google) hat immer recht.

  • Es ist eine Darstellung seiner Sichtweise auf die Dinge. Einen Rega Arm im richtigen Abstand zu einem Technics Motor+Teller in eine Holzkiste zu schrauben macht noch keinen "hochwertigen Micro Seiki". Vieles stimmt, einiges fehlt aber.

    schöne Grüße aus Wien


    Stefan

  • Ich kann mich noch erinnern, daß er vehement die Meinung vertreten hat, daß nur MM-Tonabnehmer echten, tiefen Baß können und MCs überhaupt nicht... Da hab ich auch ein bischen mit ihm zu diskutieren versucht.


    Gruß

    Andreas

    Ich bin so alt, als ich damals zur Schule ging, gab es noch keine Handys. Wir haben dann Unterricht gemacht. Wir hatten ja sonst nichts.


    Ein Freund ist jemand, der Dich mag, obwohl er Dich kennt.


  • Da habe ich für den Ein oder Anderen etwas interessantes entdeckt:!::?::


    http://www.luckyx02.de/micro-seiki-oem-liste/

    Na sowas, da hatte ich also vor 30 Jahren eine Micro Seiki und wussste

    bis heute gar nichts davon. Interessant ist auch die Ähnlichkeit meines

    damaligen Denon GT700 mit dem Universum 6000, das deutet schon sehr

    auf denselben Hersteller hin.

    Ein Akkord reicht aus. Zwei Akkorde sind schon Grenzwertig.

    Bei drei Akkorden bist du im Bereich des Jazz.


    Lou Reed


  • Aber alles so ohne Quellen hinweise. Da habe ich immer so meine Probleme.

    Zu Recht. Quellen für Lutz' Behauptungen habe ich auch nach ausführlicher Suche nicht gefunden.

    Ich gehe vielmehr davon aus, dass Micro bei den gleichen Herstellern Geräte bezogen hat wie auch andere Unternehmen und Vertriebe. Die CU-180 Kupfermatte gab es für kurze Zeit übrigens auch von Universum.

    Viele von ihm genannte Modelle weisen überhaupt keine Bauähnlichkeiten zu Micro-Produkten auf, stammen zum Teil recht offensichtlich von CEC/Sanyo oder tragen dicke Fujiya-Aufleber auf den Motoren. Die ADC und BSR-Spieler wurden meines Wissens in einer japanischen BSR-eigenen Produktionsfirma entwickelt und hergestellt.


    Lt. Wikipedia hatte Micro Seiki auch niemals die Kapazitäten für eine so umfangreiche Produktion,

    die maximale Produktionsmenge lag in den 70ern bei monatlichen 13.000 Einheiten incl. Zubehör und Tonabnehmer. Dual hat zu diesem Zeitpunkt rund 10-mal mehr Geräte gefertigt. Lt. "Spiegel" 1977 bis zu 6000 Plattenspieler täglich.


    Grüße, Brent

    Gewerblicher Teilnehmer

  • zu viele threads, sorry fuer den Doppelpost :(

    HEIMSTATT DER MUSIK

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Geil, dann brauch ich kein neues Thema aufmachen. Hab vor einiger Zeit zu Weihnachten mit jemand telefoniert, der mir ein Roland MSQ -700 Sequencer verkaufte. Der sagte mir das Micro Seiki auch u.a. Universum Plattenspieler gebaut hat für Quelle Versand. universum-f2002_25710.jpg

    ich hab irgendwann gelesen auch diese Kisten