Wo hat meine Hifi Kette Schwächen?

  • Sorry, aber die Hasenkisten von Dynaudio mögen zwar für einen kleinen Raum gut sein, aber bei 30m2 niemals. Da muss ein Sub drunter oder ein paar gescheite Boxen in den Raum.

    Bei mir aktuell 4x25er pro Seite (16m2 Raum). Da fängt der Spaß für mich erst an. :D

    Also Normi,

    deine Aussage ist nicht besonders respektvoll, dafür aber äußerst spekulativ. Man kann auch in einem größeren Raum im NAHFELD hören.

    D.h. es kommt sehr auf den Hörabstand an. Dynaudio LS richten sich i.d.R. an erfahrene Hörer die besonderen Wert auf eine natürliche Wiedergabe legen.

    Auch werden die kleinen Dynaudio Chassis bezüglich Basswiedergabe unterschätzt. Die brauchen halt einen kräftigen Verstärker, den hat Neil 1962 ja.. Man muss es halt selbst gehört haben. Außerdem haben kleinere Lautsprecher frei aufgestellt diverse Vorteile bei..... Aber dass weißt du ja bestimmt Maxi.;)

    Mehr Bass, mehr Höhen und mehr Lautstärke möchte nicht jeder.


    Viele Menschen kaufen sich zu große Lautsprecher für kleine Räume und haben dann Probleme mit Dröhnen usw....


    LG Hubert

  • Ich muss nun doch auch noch meinen Senf dazu geben.

    Die Dynaudios habe ich schon mehrfach selber gehört (Freunde, Ausstellungen usw.) und die sind erstaunlich gut und können (für die Grösse erstaunlichen Bass - je nach Aufstellung). Ausserdem wie schon von anderen gesagt haben kleine LS durchaus auch Vorteile. Ich habe jahrelang mit Audioplan Kontrapunkt II zufrieden Musik gehört. Ausserdem gibt es sehr, sehr feine kleine LS - wie die Rogers LS3 die in vielen Studios benützt werden, oder die W5 von Boenicke - die wirklich einen Musikgenuss der höheren Kategorie erlauben. Die Schäche bei der Anlage (war ja die Ausgangsfrage - liegt hier sicher nicht bei den Lautsprechern:on:

    Peter (Mittellaut Hörer)

    Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug. (Epikur Griechischer Philosoph 300 v. Chr)

  • Hallo Hubert,

    Probleme mir Dröhnen habe ich nicht (mehr) zu beklagen.


    Voraussetzung war aber, das mich mit der Aufstellung der LS sowie des Plattendrehers etwas auseinander setzen musste. Da kann man mitunter auch mal mit dem Abstand zur Rückwand experimentieren oder die LS asymmetrisch zum Raum (26m²) aufstellen. Übrigens finde ich es gar nicht so schlimm auch Details einer Aufnahme mit meinem alten Geraffel zu erleben. Irgendwie geht es ja um Emotionen (bei mir) beim Musik genießen.


    Mit Bergischen Grüßen

    Max

  • Für alle die Ihren TD-124 noch unter die Haube bringen wollen und der SME Tonarm mit seinen Auslegern zu gross ist, die Überstülp Lösung:

    DSC_4883.jpg

    DSC_4884.jpg

    DSC_4885.jpg

    DSC_4886.jpg

    Der TP-14 Arm von Neil 1962 ist ja nur ein 8" Zoll Arm und der passt locker rein.