Zingali Twenty 1.12 wer kennt diesen Lautsprecher ?

  • dafuer gäbe es auch fast einen von meinen Zingali Lautsprechern ...
    verkaufe aber nur im Paar :-)

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • mal abgesehen vom Preis sind mir die Lautsprecher zu breit und viel zu tief. Müsste die direkt an die Wand stellen, das geht nicht.

    Optisch und von den Maßen her würde die Twenty Evo noch gut passen. Müsste ich aber probieren, ob es vom Bass her noch passt. Zumal ich eigentlich keinen Grund habe an den 4s etwas zu ändern.

  • Könnte hinkommen. Ich schätze die Dinger sehr, war über 10 Jahre mit den RSPM glücklich. Wollte nur 300b-Träumen vorbeugen. Sorry für OT.

    Meine Meinung ist gewachsen, aber nicht unumstösslich ;)

  • Reden wir hier tatsächlich von den IMF TLS80, egal welche Version ? Falls positiv, gemessen bei wie viel Watt und in welchem Abstand?

    Die Angabe stammt aus dem Original Datenblatt:


    Efficiency Measured via Pink Noise at 1 metre on axis for 40 watts: 96dB



  • Das kann die Messfraktion sicher sofort beantworten. Die Realität dürfte wohl eher bei 82-84 dB liegen. Eine MG 3.6 (Werksangabe 85dB/1W/1m) war schon lauter und das will schon etwas bedeuten. Trotzdem ein toller LS, wenn die Elektronik stimmt.

    Meine Meinung ist gewachsen, aber nicht unumstösslich ;)

  • Ich bin am überlegen ob ich die Weichen modifiziere, da die Schätzchen schon 17jahre alt sind! Die Luftspule soll lose und nicht vergossen sein. Kondensatoren für den Mittelhichton auch nichts tolles!? Ich werde bei berichten!!


    Ich muss leider auch die Sicken erneuern Sie rangen an sich aufzulösen.. :-(

  • Ich werde mir die Zingali twenty 1.2 erstmal anören bzw auch einmal die Unison Max 1 ,da steht ein Paar in Düsseldorf zum Verkauf...


    Bist Du zu dem Vergleich mal gekommen? Würde mich brennend interessieren, technische Daten sind ja zumindest sehr ähnlich (bis zum Hersteller des Basstreibers).

  • Hallo Matthias,

    sorry das ich erst jetzt schreibe! Ich war im Urlaub!

    Nein leider hab ich den Vergleich nicht gemacht ,hab nur die Twenty 1.2 alleine angehört und die schien mir viel zu brav!! Darum und wegen des Preises hab ich das zurückgestellt....

    Allerdings ging mit den S4 bei dem Verkäufer an seiner Anlage auch nichts wie eingeschlafene Füße!=O Habe Sie trotzdem gekauft wegen des Guten Rufes und weil Sie optisch nach 17 Jahren immer noch TOP sind! Außer halt die Sicken ,die muss ich nun machen lassen .. und dann schau ich mal weiter ,eventuell noch eine stärkere Röhre !? Im Moment läuft da noch die alte Croft Serie 5 mit 8x EL 84 und die geht schon verdammt gut! Denke aber eher was mit EL 34 müßte noch besser gehen .Meine 300B war leider zu schwach und der Bass unpräzise und aufgeblasen nicht schön.


    Werde weiter berichten...

    Gruß: Walter

  • ..da wäre mir auch die Duett-Reihe von Achenbach nen Blick wert!

    Und als nicht Diy-er kann man die Preisdifferenz zu den 'etablierten' sinnvoll beim Schreiner investieren.. Und Hifi-Höhn hat ähnliches auf JBL-Radian-Basis!


    Den Bass eines LS 'röhrig' zu befeuern, habe ich, ausser bei Dipol//OB-Bässen, gänzlich aufgegeben.

    Mehr Nach- als Vorteile, imo!

  • Hallo.


    Ich habe mir vor 3 Jahren ein Paar .3S gebraucht gekauft und bin damit auch sehr zufrieden. Allerdings gestaltete sich die Suche nach einem akustisch passenden Verstärker langwierig. Erst ein einfacher Vollverstärker mit EL34- Röhren (Destiny Audio EL34 Plus RC) lieferte den gewünschten Klang. Vor kurzem tauschte ich diesen gegen einen Primaluna Dialogue Premium HP integrated aus, was den Klang noch einmal deutlich verbesserte und weil dieser Verstärker mit sehr vielen verschiedenen Röhren zu betreiben ist (u.a. KT66, KT77.... bis KT150), werde ich wohl in den nächsten Jahren immer mal wieder andere Röhren ausprobieren. Im Moment betreibe ich in der Endstufe JJ EL34II und im Vorverstärkerteil Brimar 12AU7. Damit ergibt sich ein klares, hochaufgelöstes und in den Tiefen kontrolliertes Klangbild, welches von einem unpräzisen und aufgeblasenem Bass weit entfernt ist.


    Viel Freude und Erfolg bei der Suche nach dem passenden Verstärker!

    Freundlicher Gruß,

    Dieter