Croft Micro 25 Standard Vorverstärker mit MM RIAA - Leichtgewichtmeister

  • Hallo Stephan,


    Martin hat ja bereits in #37 darauf aufmerksam gemacht, daß man mit einer ECC83 in Anodenbasisschaltung nicht so weit herunterkommt; überschlagsweise erhält man nur eine Zout von ca. 625 Ohm.


    Dieter wird wohl richtig liegen: es dürfte eine Kathodenbasisschaltung mit Gegenkopplung sein. Wenn man etwas bessere Augen hat, kann man das den Fotos des Bauteilknäuels entnehmen. Ich hatte mich da schlicht verguckt :rolleyes:

    Viele Grüße
    Eberhard

    ----------------

    Die Menschen verhalten sich heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel, in dem sie die Spielanleitung verloren haben.

    ( Christina von Dreien )

  • Hallo.


    Kathodenfolger kann es nicht sein, denn dann wäre Verstärkung kleiner als 1.


    http://www.valvewizard.co.uk/localfeedback.html

    Ich habe gestern da mal experimentell

    Ra=3k3

    Rf=33k

    Rg=10k

    eingesetzt, und kam auf einen Ausgangswiderstand von um die 425ohm.

    Verstärkung ohne Ggk wäre bei 5,6 . Man kann da sicherlich noch dran rumtüddeln, bis sich die Werte der Croft Schaltung annähern. Oder jemand schaffte es, die Farbringe an den Widerständen zu entziffern. ;-)


    Gruss,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Hallo Dieter,


    mit meinen schon etwas trüben Augen meine ich abgelesen zu haben

    Ra = 100k

    R (Poti -> Gitter) = 100k

    R (Ausgang -> Gitter) = 470k

    Kathode -> 0V = zwei Dioden in Reihe


    Kann das aus Deiner Sicht stimmen?

    Eine ähnliche Schaltung habe ich mal in einem Gerät vor Jahren gesehen, finde aber gerade den Ordner mit meinen Notizen nicht.

    Viele Grüße
    Eberhard

    ----------------

    Die Menschen verhalten sich heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel, in dem sie die Spielanleitung verloren haben.

    ( Christina von Dreien )

  • Moin Eberhard,


    wer sagt dir den das Werte stimmen für eine ECC83 in der Line Stage,die Orginalschaltung

    ist da eine ECC82 drin und dann passt das auch mit den 300Ohm in etwa.



    Gruß

    Stephan

    "Liebe deine Ecken und Kanten.Denn nur eine Null hat Keine."

  • Hallo Eberhard.


    Ja, bei scharfem Hingucken auf mehreren Fotos der Vorstufe komme ich auch auf diese Werte.

    Das bedeutete eine Verstärkung von knapp 5 bei allerdings rund 5kohm Ausgangswiderstand.

    Das sind schon recht praktikable Werte, und für eine Ecc83 auch respektabel niedriger Rout.

    Praktikabel, vor allen Dingen, da die hauseigene Endstufe mit einem Eingangswiderstand von 470kohm aufwarten kann. ;-)

    https://www.inputaudio.de/crof…und-series-7-verstaerker/


    Vielleicht wurde ja bei der Angabe des Quellwiderstands ein wenig geschummelt, um bei empfindlichen Zeitgenossen eine unziemliche Erregung zu vermeiden.... ;-)


    Gruss,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Habe es mal mit den Formeln im Link kurz durchgerechnet - kommt leider nicht hin.


    Edit: jupp, komme ebenfalls auf etwa 5K.


    Die erinnerte Schaltung arbeitete übrigens mit 6SN7.

    Ich werde noch etwas suchen, bei unseren Renovierungsarbeiten ist leider vieles verräumt worden ;(


    @Stephan: Ausgangspunkt war ja die in den Fotos von Knut gezeigte Beschaltung und Bestückung. Auf anderen Fotos im Netz sieht man dies auch, aber auch eine Variante mit ECC82-Kathodenfolgerausgang.

    Viele Grüße
    Eberhard

    ----------------

    Die Menschen verhalten sich heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel, in dem sie die Spielanleitung verloren haben.

    ( Christina von Dreien )

    The post was edited 1 time, last by Monophono ().

  • Line Stage,die Orginalschaltung

    ist da eine ECC82 drin und dann passt das auch mit den 300Ohm in etwa.

    Für die Micro 25 wird eine Spannungsverstärkung von 0,5V/150mV , also x3,3 behauptet. Damit kann es kein Kathodenfolger sein. Das verlinkte Schaltbild zeigt aber einen Kathodenfolger mit Ecc82.


    Gruss,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Moin Dieter,


    wenn die Werte stimmen hast du Recht,mich macht nur stutzig das man dort

    auch ECC 81und ECC82 eingesetzt hat in den Evolutionsstufen der Vorstufe.


    Gruß

    Stephan


    P.S vielleicht sind dort ein paar Werte durcheinander geraten wer weiß...

    "Liebe deine Ecken und Kanten.Denn nur eine Null hat Keine."

  • Hallo Stephan.


    Der Rückzug auf Ecc83 hat den Charme, daß nur ein sehr geringer Biasstrom fliesst (vllt so 3mA durch beide Systeme der Ecc83 zusammen), und man den Aufwand bei Netzteil und Kühlung entsprechend gering halten kann. :-)


    Gruss,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Ja, die veröffentlichten Daten passen wohl nicht zu dem, was die via Fotos ersichtliche Schaltung hergibt.


    Herr Croft hat über die Jahre alle möglichen Schaltungsvarianten verwendet. Möglicherweise hat dies etwas zur Verwirrung beigetragen, zumal die Geräte äußerlich kaum unterscheidbar sind.


    Übrigens steckte die o.e. Schaltung mit der 6SN7 in der Audio Note M2-Vorstufe. Deren Daten kann man HIER nachlesen:

    ohne GK: V = 23 dB, Zout = 5 K

    mit GK: V = 17 dB, Z out = 2k5


    Zusätzlich ist im Datenblatt eine Empfindlichkeit von 126mV für 1V am Ausgang angegeben. Dies wäre ein Faktor 7,94 entsprechend V = 18dB.


    Wenn ich meine Notiz bzl. der Bauteilwerte noch finde, werde ich das mit den Formeln mal durchrechnen.

    Viele Grüße
    Eberhard

    ----------------

    Die Menschen verhalten sich heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel, in dem sie die Spielanleitung verloren haben.

    ( Christina von Dreien )

  • Moin Dieter,

    ok macht das alles günstiger und einfacher,will auch keiner Form

    kritisieren mag einfache Schaltungen.

    Aber Line Stage würde ich lieber eine 6N6P oder 6H30 nehmen dann kommt richtig

    Dampf in die Hütte und tritt unwillige Endstufen in den Arsch:S.




    Gruß

    Stephan

    "Liebe deine Ecken und Kanten.Denn nur eine Null hat Keine."

  • Hallo Stephan.

    Aber Line Stage würde ich lieber eine 6N6P oder 6H30 nehmen dann kommt richtig

    Dampf in die Hütte und tritt unwillige Endstufen in den Arsch:S.

    Ja, das sind richtige Männerröhren. Durch Parallelschalten schaffte man selbst in Kathodenbasisschaltung Quellwiderstände von 600ohm und weniger. Aber da reden wir über >30mA für 2 Triodensysteme zusammen. :-)

    Und eine passende Siebkette ohne Drossel, bloss mit CRC...C , ist dann auch nicht mehr trivial.


    Gruss,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Hallo Knut,


    hierbei sind einfache Röhrenschaltungen oft verblüffend. So erinnere ich mich an eine Vorstufe, die mir vor Jahren ein Bekannter brachte. Das Ding hatte wohl ewig herumgelegen und kein eingebautes Netzteil (Versorgung aus der Endstufe, wie bei einigen Quad).


    Ich habe ihm eine passende externe Versorgung gestrickt und die Vorstufe behutsam in Betrieb genommen. Der Klang war prima :thumbup:

    Man kommt dann ins Grübeln, warum alle Welt immer wieder neue *** durch‘s Dorf treibt und in der Hifi-Regenbogenpresse irgendwelche Überreferenzen gekürt werden.

    Viele Grüße
    Eberhard

    ----------------

    Die Menschen verhalten sich heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel, in dem sie die Spielanleitung verloren haben.

    ( Christina von Dreien )

  • So eine Endstufe würde ich erst gar nicht ans Netz anschließen.


    P.

  • So eine Endstufe würde ich erst gar nicht ans Netz anschließen.


    P.

    Moin,


    mir fallen so ein paar Endstufen oder Aktivlautsprecher ein, die 10 Kohm Eingangswiderstand haben wo mehrere Röhrenvorstufen so Ihre Probleme kriegen oder bescheiden klingen.

    Das passiert dir garantiert nicht mit einem 6H30 Konzept,und dann heißt es plötzlich "Guck mal

    an die Dinger sind doch garnicht so schlecht";)


    Gruß

    Stephan

    "Liebe deine Ecken und Kanten.Denn nur eine Null hat Keine."

  • Um mal wieder in Richtung Croft zu kommen, ich hab bei mir ja die Micro 25 RS in Verbindung mit den Series 7R Monos, das geht echt sau gut ab. :thumbup:


    Was mich aber wundert ist, dass Glenn mal diesen, mal jenen Röhrentyp verbaut. Bei meinen sind ECC99 drin, bei einem Bekannten jedoch 12BH7A.

  • In welchem Gerät und an welcher Position denn?

    Viele Grüße
    Eberhard

    ----------------

    Die Menschen verhalten sich heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel, in dem sie die Spielanleitung verloren haben.

    ( Christina von Dreien )

  • Sei doch froh Mike, dass du die 12bh7 hast. Wenn ich da an die schönen 12BH7 von Brimar denke. Ich wünschte ich hätte deinen Pre um meine 12bh7 einzusetzen. Die Frage beantwortet es natürlich nicht.

    Grüße

    Knut



    "In der CD isch ka Lebe drin."