Einstieg in die Röhrenwelt - macht der Ear 834 Clone Sinn?

  • Servus,


    nochmal eine Frage zur Heizung...ich habe jetzt den Shure M65 angebaut und will mit

    6,3v Heizen, da kommen dann die ecc808 Telefunken rein, also gleich richtig verdrahten.


    Von Serie auf Parallel nehme ich pin 5 runter von der pcb und veribde ihn mit pin 4?

    Das ist alles?


    Angenommen ich will beide röhren mit 12,6 in Serie heizen....

    Auf parallel verdrahren und dann von v1 (pin 4&5) auf v2 (pin 4&5)

    Dazu pin 9 in. v1 lösen. Dann sind es zwei parallele Heizungen in Serie, oder übersehe ich was.


    Ich bin auf der suche nach einem Trafo mit sec 100v & 6,3v. Weiss jemand was? Find nix.


    Gruss

    Lucas


    image.jpg

    Feed your Demons with Music.In memory of Robert Johnson.

  • Hallo Lucas,

    Von Serie auf Parallel nehme ich pin 5 runter von der pcb und veribde ihn mit pin 4?

    Das ist alles?

    Wie wird den seriell geheizt? Mit 6V oder mit 12V. Seriell bei 12V ist bei der ECC83 auf Pin 4 und 5. Die ECC808 parallel geheizt ebenfalls auf Pin 4 und 5.


    Wird 6V parallel geheizt mußt du die Verbindung von Pin 4 und 5 auftrennen. Ebenso mußt du die Heizung von auf Pin 9 lösen. Hier ist jetzt nämlich das g1. Die Heizung von Pin 9 auf 4 oder 5, je nachdem wo du die andere Verbindung zur Heizung anschließt.


    Wenn du die beiden ECC808 seriell heizen möchtest, dann gehst du zum Beispiel mit der +12V auf Pin 5 von Röhre 1, von Pin 4 Röhre 1 auf Pin 5 Röhre 2 und von Pin 4 Röhre 2 auf die - der Heizung.


    Viele Grüße,

    Martin

  • Hallo,


    martin : Danke. Das mit den 808ern erledige ich mit extra Sockeln, dann bleibt das flexibel für 12ax7.


    Das heisst ich werde parallel mit 6.3 heizen.

    Ich bin jetzt durcheinander...zusammengefasst:


    Heizung von serie auf parallel:

    Pin 5 am Sockel wird auf der leiterplatte mit Pin 9 verbunden?


    Der erste Eigenbau läuft jetzt auf:

    V1 Sylvania 5751 aus den 50ern, V2 & V3 sind jetzt Siemens aus den 60ern drin.

    Das wird drin bleiben. Wer kann sollte das mal stecken....


    Der zweite Eigenbau läuft auf Telefunken....ist hat echt die Bank. ;)


    Der dritte folgt....


    Gruss

    Lucas

    Feed your Demons with Music.In memory of Robert Johnson.

  • Hallo Lucas,

    Das heisst ich werde parallel mit 6.3 heizen.

    Ich bin jetzt durcheinander...zusammengefasst:


    Heizung von serie auf parallel:

    Pin 5 am Sockel wird auf der leiterplatte mit Pin 9 verbunden?

    Bei der ECC808? Ich dachte du nimmst Adapter. Oder um welche Röhre geht es jetzt?


    Ansonsten steht eigeltich alles oben.


    Viele Grüße,

    Martin

  • Hallo Martin,


    ja, Adapter oder Schalter...Adapter habe ich schon, daher

    ist das mit der Pinbelegung einfach, kann man einfach kopieren.


    Es geht um eine ganz normale parallele ECC83 Heizung mit 6.3V.


    Ich hatte das schon richtig...nur der Mittelabgriff muss natürlich zur Minus werden.

    Also wie schon oben geschrieben:

    Pin 5 am Sockel lösen und mit Pin 4 verbinden.

    Dazu aber Pin 5 mit Pin 9 auf der Leiterplatte verbinden.
    Das sollte es sein.


    War vielleicht etwas verwirrend weil ich die 808er ins Gespräch gebracht habe, sorry.


    Bei den Zerozone Kits geht die Heizspannung über einen LM307, da kann man jederzeit runterdrehen, der packt 1,5A

    bei richtigem Trafo bleibt man daher sehr flexibel.


    Ich baue jetzt noch das douk audio kit auf, da läuft alles ohne ICs, geheizt wird da aber sowieso schon mit 6,3V.


    Ist immer einfacher für mich wenn die Hardware vor mir liegt.


    Gruss & Danke

    Lucas

    Feed your Demons with Music.In memory of Robert Johnson.

  • Hallo


    Hat sonst noch jemand ein leichtes Brummproblem bei hohen Pegeln, oder stimmt bei mir was nicht?


    Das habe ich im MM und MC Betrieb, dass sollte doch besser gehen, fällt jemandem auf die Schnelle was dazu ein?


    :merci: und Gruß, Daniel.

    Im Internet ist jeder ein Experte

  • Ist es ein 50/100Hz brumm oder ein störgeräusch? Störgeräusch kann von allem möglichen kommen: Kühlschrankkompressor, Chinalampe, Dimmer, Powerline Bridges etc.


    Netzbrumm: ändert sich der Pegel bei MM/MC Umschaltung oder nicht. Wenn ja: dann liegt das Problem irgendendwo zwischen Gerät und Plattenspieler, wenn nein, dann vermutlich eher auf dem Weg zwischen phono und preamp.


    Originalgerät?


    Mike

  • "Original" Douk Audio Clone :)


    Bei MM ist die Signalstärke ja höher, da kommt das brummen erst bei richtig viel Pegel, bei MC muss ich um dahin zu kommen 5-10 Punkte mehr aufdrehen, also bei gleichem Pegel mehr Brumm.


    Ich würde sagen: 50/100Hz Brumm, aber ich bin da auch echt nicht so der Experte.


    Es ist aber evtl. auch doof von mir das ich mit dem Phono1 von Otto vergleiche.

    Im Internet ist jeder ein Experte

  • Ich habe jetzt mal ganz forsch ein paar Lötstellen an Erde, Cinch und Röhrensockel mit dem Lötkolben nach gearbeitet die "unsauber" aussahen.


    Und es ist schon deutlich besser :love: eigentlich rauscht es nur noch ein wenig Richtung Pegel,die man eh nicht mehr hören kann/will.


    Ich hoffe das war es jetzt.

    Im Internet ist jeder ein Experte

  • Zum Thema Brumm und Rausch hab ich auch noch ein wenig nachgebessert.


    Bereits mein Aktion mit der zusätzlichen 30H Spule im Hochspannungsteil brachte ja bereits einen deutlichen Vorsprung in Richtung unhöhrbarkeit des Brumms bis 12 Uhr. Da ich vor kurzem aber noch den D. Klimo Aufbau getestet hatte und dabei feststellen konnte, es geht auch ohne Brumm bie Ende des Potis vom Endverstärker, hatte ich noch ein wenig geforscht. Mein Restbrumm bei der ear834p kam dann wirklich von der noch kleinen Welligkeit der Heizung. Da habe ich nun mit einigen kleinen RC Gliedern mit in Summe knapp 20mF nachgeholfen. Durch die Massnahmen kann man dem restlichen Brumm dann wirklich den kompletten Garaus machen. Dadurch, dass das Netzteil bei mir im getrennten Gehäuse sitzt, war der Aufwand beim Nachlöten auch überschaubar.


    V.G.

    Freundliche Grüße


    Peter

  • Servus,


    wieder bissl was los hier...

    Das mit dem Brumm...der Original Clone steht bei mir jetzt im Studio,

    geht direkt mit Umschaltung auf HS8 Monitore. Der ist so unfassbar leise das der gerade 120 Stunden bei vollem Pegel angeschaltet war und ich es nicht gmerkt habe...au weia...bei den Röhren die da drin stecken. Das ist aber in erster Linie den 5751 geschuldet. Mit 12ax7 Rauscht es bei dem Eingangspegel deutlich.


    Der Zero Zone Ear834 surrt ein wenig im Studio auf dem linken Kanal,

    an der Wohnzimmer Hifi - auch hier 5751 auf V1 (Sylvania 50ies)

    ,aber Siemens 12ax7 auf V2 & V3. bei Referenzpegel 0db (bei mir THX U2) absolute Stille. Heftig gutes Röhren Set Up, weniger Bass aber

    dafür sehr viel präziser, über das gesammte Frequenzspektrum.


    Das erste was ich bei Brumm mache ist ein Röhrentausch. Danach war brummen oder rauschen oft weniger oder ganz weg. Und es sollten keine Dimmer am selben Stromzweig hängen. Inzwischen baue ich Netzfilter ein, nach dem motto - Schaden wirds nicht.


    Gerade baue ich den Shure M65 auf.

    Shure1.jpgshure2.jpg



    Gruss

    Lucas

    Feed your Demons with Music.In memory of Robert Johnson.

  • Menno


    Ich habe dann wohl eine Gurke erwischt ||


    Auf dem rechten Kanal bleibt mir leider doch ein gewisses hörbares Brummen erhalten und ich habe keine Ahnung mehr was ist da noch tun kann, letztlich werde ich wohl mal Strom via Trommel vom Nachbarn holen um mein Hausnetz von ca. 200 vor Christi auszuschließen :/


    Gruß Daniel

    Im Internet ist jeder ein Experte

  • Hallo Daniel,


    ich habe inzwischen vier Phono Pres aufgebaut - alle brummten, surren oder rauschen unter gewissen Umständen. Bekommt man eigentlich immer weg.


    1. Hängt die gesamte Anlage an der selben Steckdose? Wenn nicht

    unbedingt machen, wegen Potentialverschiebungen. Die kann es dann

    nicht mehr geben. Damit ist das ausgeschlossen.


    2. Auch der Klon führt die Chinch Massen diskret. Du kannst mal versuchen die Chinch masse ans Gehäuse zu legen.


    3. Verbinde mal die Masse vom Amp und Tonarm mit, z.B. der Heizung,

    oder einem anderem massiven geerdetem Gegenstand.


    4. Steck mal eine 5751 in V1, probiere verschieden Röhren Setups.


    5. Keine Kompressoren, Dimmer, keine Linienlampen (Leuchtstoffe) oder LEDs am selben Stromzweig!


    6. Das Gerät einfach mal wo anderst hinstellen, möglicherweise ein

    EM Feld in der Nähe?


    7. Schalte mal einen Netzfilter davor (in der Steckdosenleiste)


    8. Verwende ein gutes, EMV geschirmtes Netzkabel - bloß nicht das das dabei war!


    Gruß

    Lucas

    Feed your Demons with Music.In memory of Robert Johnson.

  • Hallo Lucas und vielen Dank für die Tips, ich werde am WE mal probieren was ich nicht schon versucht hatte :merci:

    Im Internet ist jeder ein Experte

  • Menno


    Ich habe dann wohl eine Gurke erwischt


    Auf dem rechten Kanal bleibt mir leider doch ein gewisses hörbares Brummen erhalten und ich habe keine Ahnung mehr was ist da noch tun kann, letztlich werde ich wohl mal Strom via Trommel vom Nachbarn holen um mein Hausnetz von ca. 200 vor Christi auszuschließen


    Gruß Daniel

    Hallo Daniel,


    wenn das auf dem rechten ist. Kann es evtl. an Störungen aus dem Trafo selbst kommen. Hast Du, wie ich beschrieben hatte, den Trafo und das Netzteil in einem anderen Gehäuse wie die Schaltung. Ist der Trafo näher am rechten Kanal? Ich würde mir auch die Schaltung selbst ansehen, bevor ich ausserhalb zu viel mache. Die "letzte Ruhe" hatte ich ja durch noch höhere Filterung der Heizung erreichen können. Da ist nun aber auch bei Vollaussteuerung des Hauptverstärkers kein Brumm mehr. Natürlich rauscht der Widerstand bei diesem Verstärkungsfaktor :-).


    Beste Grüße

    Peter


    Wenn in einem Gehäuse versuche da mal

    Freundliche Grüße


    Peter

  • Hallo Peter


    Um ehrlich zu sein übersteigt das leider schon meine Fähigkeiten, als Sesselpupser klopfe ich mir ja schon grunzend auf die Brust wenn ich mal eine kalte Lötstelle repariert habe :sorry:

    Im Internet ist jeder ein Experte