Suche Verstärker für Boenicke W8

  • Hallo liebe Forumsteilnehmer,


    ich plane die Anschaffung einer Boenicke Audio W8.

    Wer kann mir einen passenden Verstärker empfehlen, der:


    -ausreichend Leistung

    -genug Stabilität

    -hohe Auflösung


    zum moderaten Preis mitbringt. Mir ist klar, das man dafür schnell fünfstellige Beträge investieren kann,

    um diesen Schallwandler voll auszureizen.

    Aber mir geht es um eine Vernunftlösung, die schon richtig gut funktioniert und bezahlbar ist.

    Ein Traum wäre, wenn das für €2000 - 3000 (Neupreis) möglich wäre!

    Wer hat eine Idee?


    Grüße aus Köln

    Paco

  • Ich empfehle Dir kein Gerät, sondern einen Anruf oder eine Mail an Sven Boenicke. Da bekommst Du sicher einen handfesten Tipp. Ob es dann für Dich passt, musst Du selbst entscheiden...:)


    Ich kann mit seinen Empfehlungen immer gut leben.


    VG, Frank

  • Meine Empfehlung:

    - Shiit Freya Pre mit 4x Psvane CV 181 TII Roehren
    - Hypex NCore 400 Mono Amps

    Gruss
    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • In einem Test wurde die NAD M22 Endstufe empfohlen.

    LS: Klipsch Heresy III, Vorstufe: Crimson 610B, Endstufe: Crimson 620B, Vollverstärker: AMC XIA, CD: Naim CD3, Blu-Ray: Panasonic DMP-UB900EGK, Plattespieler: Reson RS1 m. Ortofon 2M Blue, Phonostufe: Albs RAM IV

  • Hallo Paco,

    ich habe die W8 grade für fast 3 Wochen ausprobieren können und da lief sie an DNM 3CSIX Vorstufe und DNM PA3 (mit Upgrade) der nur nominal 40W an 6 ohm bringt. Reichte aber aus um bei einem Orchestertutti auf über 100 dBA zu kommen. Die Endstufe ist (Neupreis) aber nicht in dem von Dir angepeilten Bereich. Wollte nur sagen das gesunde 40W durchaus ausreichen könnten. Die Empfehlungen oben NAD usw. habe ich auch schon gelesen.

    Liebe Grüsse Peter

    Unsere grösste Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. (T. Alva Edison -
    Erfinder des Phonographen, der Kohlenglühfadenlampe und des Betongiesverfahrens)

  • Ich werfe da mal den "Audiomat - Arpege´ " in die Waagschale!


    Oft unterschätzt und nie erreicht!!!!! Und auch noch preislich gerade so im Limit!


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Ich habe von Sven B. die HifiAkademie P6 "nachdrücklich" empfohlen bekommen. Funktioniert nach meiner Einschätzung sehr gut.

    Vg, Frank

    Hallo Frank,

    Wenn ich richtig verstanden habe hast Du eine W8 und die läuft an der HifiAkademie P6. Habe ich das richtig verstanden? Kannst du ein wenig mehr dazu sagen. Mich würde auch das Lautsprecher Kabel interessieren. Da hat Boenicke ja auch was im Angebot, die sind aber ziemlich teuer. Da ich im Moment mit TMR Ramses fahre möchte ich nicht unbedingt wechseln - die sind auch nicht schlecht und die habe ich damals rel. günstig in der Bucht geschossen. Also schreib doch mal was zu den Kabeln.

    Liebe Grüsse Peter

    Unsere grösste Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. (T. Alva Edison -
    Erfinder des Phonographen, der Kohlenglühfadenlampe und des Betongiesverfahrens)

  • suche dir als erstes den für dich passenden Verstärker aus.



    die tmr würde ich behalten...... die kabelgeschichten sind für die die daran glauben dann feinguning.


    ich habe mir was von sommercable gekauft ( der tipp wurde hier im forum gepostet ) und bin höchst zufrieden damit. für kleines geld gekauft und alles funzt wunderbar. aus der studiotechnikecke sind die kabel. mir fehlt nichts.

    Rechtschreibefehler dürft ihr behalten 😀


    Freundliche Grüsse

    Moreno

  • Wenn ich richtig verstanden habe hast Du eine W8 und die läuft an der HifiAkademie P6. Habe ich das richtig verstanden? Kannst du ein wenig mehr dazu sagen. Mich würde auch das Lautsprecher Kabel interessieren.

    Hi,


    nein, ich habe eine W5 an der P6. Vorher hatte ich Brocksieper Monos. 25 Watt/ClassA. Ging auch, hat aber bei der Kontrolle/"Glaubwürdigkeit" im Bassbereich an der W5 Schwierigkeiten gahabt.

    Die jetztige Lösung überzeugt deutlich stärker. Und das bei dem Preis...Di eschon erwähnte NAD Endstufe aus de mTest der IH hatte ich auch auf dem Schirm. Sven B. riet mir aber zur P6. Perspektivisch wird es bei mir eher eine W11 als eine W8, wenn der Raum mitspielt. Als Kabel nutze ich ein WSS Paltin Line. Das bleibt. Bin da kein Fetischist bei dem Thema.

    VG, Frank

  • Sven B. fertigt seine Kabel vermutlich aus dünnem Kupferlackdraht oder Silberdraht. So hat er es zumindest in der Vergangenheit gemacht.

    LS: Klipsch Heresy III, Vorstufe: Crimson 610B, Endstufe: Crimson 620B, Vollverstärker: AMC XIA, CD: Naim CD3, Blu-Ray: Panasonic DMP-UB900EGK, Plattespieler: Reson RS1 m. Ortofon 2M Blue, Phonostufe: Albs RAM IV

  • Gibt es einen Händler im Ruhrgebiet und Umgebung, der die Lautsprecher in der Vorführung hat - würde ich mir sehr gerne mal reinhören!

    LS: Klipsch Heresy III, Vorstufe: Crimson 610B, Endstufe: Crimson 620B, Vollverstärker: AMC XIA, CD: Naim CD3, Blu-Ray: Panasonic DMP-UB900EGK, Plattespieler: Reson RS1 m. Ortofon 2M Blue, Phonostufe: Albs RAM IV