Thorens wieder in Deutschland

  • Das finde ich auch nicht, habe deshalb auch keine Wertung in meine Kommentare geschrieben. Warum sollte eine Firma gerade im Bereich Automatik, das Rad neu erfinden. Nicht ehrenrührig, aber völlig unangemessen finde ich im Übrigen solche "Hanswurst" Kommentare wie den von Alex.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler




  • Nicht ehrenrührig, aber völlig unangemessen finde ich im Übrigen solche "Hanswurst" Kommentare wie den von Alex.

    Dann hast du etwas falsch verstanden. Deswegen habe ich „Hanswurst“ in Anführungszeichen gesetzt!


    Und ja, ich finde auch Burmester mittlerweile beliebig und austauschbar! Differenziert durch Chromfronten und Gigantismus...auch wenn mir das neue Lautsprechermonster in der Vorführung akustisch gut gefallen hat!


    Meine Meinung und sonst nichts! Führt hier aber auch ein bisschen zu weit.


    Fühlst du dich denn persönlich dadurch angegriffen?

  • Vielleicht breitet sich in der Pseudohighendszene eine ähnliche OEM-Praxis wie einst in Japan aus. Dort wurde hinter den Kulissen auch viel für andere gemacht, sogar von vermeintlichen Konkurrenten.


    Wußtet Ihr, das die damalige Leica SLR (R...x) nur das Gehäuse von Leica kam, die selektierte Mechanik aber von Minolta?


    Wußtet Ihr, das die ersten Autofokuskameras auf dem Markt nicht wirklich von Minolta kamen, sondern dieser eine Entwicklung von Olympus war?


    Wußtet Ihr, das bei den meisten HP-Laserdruckern die Gehäuse von HP waren, die Druckwerke aber von Canon kamen (welche selbst nie einen Laserdrucker herstellten....)?

    Wußtet Ihr, das viele Direktantriebsplattenspieler, auch die günstigen, aus den 80ern nicht von der vermeintlichen Marke gebaut wurden, sondern von Micro Seiki?


    Wußtet Ihr, das in 2/3 aller japanischen Cassettendecks Laufwerke von Sankyo verbaut waren?

    usw usf. ;)


    PS. Hanpin baut praktisch alle DDs die unter diversen Namen und Geschmacksrichtungen angeboten werden...

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)


    The post was edited 1 time, last by Captn Difool: Tuppfihler ().

  • Ja und natürlich, unabhängig von den konkreten Beispielen, wurde und wird das in vielen Bereichen so gemacht.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    LINN - MastersounD - hORNS


    Just listen

  • Wußtet Ihr, das die damalige Leica SLR (R...x) nur das Gehäuse von Leica kam, die selektierte Mechanik aber von Minolta?

    Wusste ich, habe ja schließlich noch ne R3, ne R4 und ne CL samt Objektiven rumliegen. Alle von Minolta gebaut und das gar nicht schlecht...


    Gruß


    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

  • Minolta war die "Leica für Arme"...ich hatte mal eine XD7 probiert, nirgends anders einen so sanften Verschluß gespürt.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)


  • Die XD7 hatte ich auch damals. Ende der 80er gebraucht gekauft. Wunderbare Kamera. Lag perfekt in der Hand und löste ganz sanft aus. Das einzige was mir fehlte war ein echter Motor. Der windige Winder war nicht besonders stabil, meiner hielt später nur noch mit schwarzem Isolierband zusammen.

    Die Leica R4 gefiel mir dagegen überhaupt nicht.

    Gewerblicher Teilnehmer

  • Wußtet Ihr, das die ersten Autofokuskameras auf dem Markt nicht wirklich von Minolta kamen, sondern dieser eine Entwicklung von Olympus war?

    Das ist ziemlich sicher nicht richtig.


    Nachdem Yashica Zeiss nicht dazu überreden konnte seine Objektive AF tauglich zu machen, wurde das 1982 bereits fertige und funktionierende Prototyp-design (eine modifizierte Contax 137) an Minolta verkauft, die etliche der Lösungen in die 7000er übernahmen. So die Legende.


    Leider ist die Faktenlage dazu sehr dünn, das muss also nicht stimmen, aber die Antriebsmechanik und sie Sensortechnologie waren fast identisch.


    Die Olympus-Lösung sah dagegen ziemlich anders aus. Aus der hätte man die Minolta wohl kaum ableiten können.


    Mike

  • Scheu Diamond, SME IVund 3009iii, Ortofon Rohmann, Benz ACE-S M, Goldnote PH-10 und PSU-10, Vorstufe BelCanto DAC 2.7 , Endstufe BelCanto 500S, Magnepan 1.7, Digital: MacMini I7, und anderer Kram

  • ..wenn man die kanten und ecken etwas gerundet, und auch die dicke des Bretts um ein zwei zentimeter erhöht hätte...

    So kommt er mir etwas billig und marzialisch wie viel der neuen Thorense vor (ein paar richtig tolle neue gibts aber schon) als wenn man ein neues konzept nicht verfeinert oder zu Ende gedacht hätte.


    Aber soooooo schlecht sieht er nun auch wieder nicht aus:)

    Kaufen würd ich den so wie er dasteht allerdings auch net, vielleicht aber in ner anderen farbe, oder wenn er aus massivem Holz wäre.


    gruß

    volkmar.

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen von Burkhardt Schwäbe- Röhren Kopfhörerverstärker von Werner Zühlke - Röhren Phonovorstufe Puresound P10- Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme: Audio Technica AT-160ML + AT-ML180



  • Da hat sich ja die investierte Arbeit von einem Jahr richtig gelohnt.

    Die 1600er sehen sehr gut aus, und da ist die deutliche Handschrift der Thorens Marke zu sehen :thumbup:


    Grüße aus dem hohen Norden / Kiel

    Thies

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML / C.E.C ST930_Jelco SA250 MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / TD126III_SME3009-S2 Imp BronzeLager MC25 FL / SAC-Gamma / Audreal XA3200 MKII / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, meine OHREN ( :) )

    Sammlung