Boenicke - unterschiedliche Versionen - Voodoo-Bauelemente

  • Ich habe mit einem Freund bei Audio-Creativ die Opera Callas gehört, welche ja rückwärtig auch Höchtöner besitzt. Wir waren nachhaltig beeindruckt, wobei ich mir nach wie vor nicht sicher bin, ob die Räumlichkeit nicht überzogen war. Uns beiden gefiel der LS aber deutlich besser als alle Tannoy´s bei Herrn Krieger.

  • Auch wenn Thred schon ist veraltet muss ich mich hier doch mal melden.
    Ich habe die Modelle W5 / W8 und W11 in verschiedenen Räumen und Versionen Standard SE und SE+ (nur die W5) gehört. Selber besitze ich die W8SE.
    Bei den Hörvergleichen in Vorführraum in Basel war der Unterschied von Standard zu SE Version dermassen ohrenfällig, dass wirklich jede Diskussion über eine Wirkung der eingesetzten Tuning Elemente überflüssig war (war dort mit dem festen Vorsatz gewesen die Standard Version zu erwerben).

    Wie der Unterschied bei der Version SE zu SE+ ist konnte ich nur mit einer W5 auch dort vergleichen. Es gab einen Unterschied den ich aber in diesem Fall nicht so gross fand als sich für mich der finanzielle Unterschied lohnen würde.
    Andere Tuning Elemente die Boenicke einsetzt (Black Ravioli) habe ich selber an meinen Geräten ausprobiert und war sehr erstaunt, dass der Ersatz von Gerätefüssen doch einen deutlich hörbaren Unterschied macht und zwar unter ALLEN Geräten (DNM3CSIX Vorstufe, CD / Wandler oder Endverstärker.
    Ich bin da der Ansicht - probieren und bei positivem Effekt behalten.
    Just my 5 Cent Peter

    Unsere grösste Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. (T. Alva Edison -
    Erfinder des Phonographen, der Kohlenglühfadenlampe und des Betongiesverfahrens)

  • Kleiner Nachtrag...
    Bei meinem Besuch neulich bei Boenicke hat er eine kleines Steckerteil (was drin, dran war) des Herstellers seiner Kabel (LESSLOS) einmal am Ende des LS Kabels eingesteckt einmal nicht. Auch da musste man wirklich nicht darüber diskutieren ob es einen Unterschied gibt. Ehrlich gesagt ist es mir dabei rel. egal was da drin/dran ist (technisch interessiert es mich schon) aber wenn der Unterschied so gross ist spielt das wirklich keine Rolle.
    Auch da bin ich der obigen Meinung probieren und bei positivem Effekt behalten.
    Grüsse Peter

    Unsere grösste Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. (T. Alva Edison -
    Erfinder des Phonographen, der Kohlenglühfadenlampe und des Betongiesverfahrens)

  • Meinst du die "Firewall for Loudspeakers"? Die spielen seit Ende des letzten Jahres an meiner W5. SENSATIONELL. Da gab es ein Early Bird Angebot für Bekloppte wie mich. Nach meinen Erfahrungen mit den Firewall 64X musste ich da zuschlagen.

    Ähh nein, ich nehme alles zurück. Funktioniert natürlich nicht, da es ja nicht sein kann/darf. :)

    Für mich "tweak of the year".

    VG, Frank

  • Hi Leute,

    siehe Post #1.

    Bei Boenicke, zumindest bei den Boxen sind die Bauteilpreise interessanterweise bei den Interessenten nicht die Diskussion. Teurere Weichenbauteile und sog. Tuningteile werden akzeptiert, weil der Klang für einen relevanten Anteil der Kunden für den Mehrpreis ausreichend viel besser ist.


    In den Lessloss Kabeln steckt auch nur für ein paar Euro dünner Kupferlackdraht und Baumwolle.


    Wieso sind manche bereit für einen Tonabnehmer ein paar 1000€ zu zahlen, wo man doch einen recht guten schon für 100€ bekommt. Was ist denn da der Unterschied? Z.B. im Materialpreis?

    Feenstaub?


    Diese Bauteilpreisvorhaltungen inklusive der mehr oder weniger subtilen Unterstellung, dass die, die das für so viel Geld kaufen Idioten sind, werden jetzt das 100. Mal aufgekocht.

    Diese Diskussion führt zu ziemlich genau nichts.


    Take it or leave it ist doch wie überall die Devise.


    Tschau,

    Frank


    Tschau,

    Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Hallo


    auf der High End hatte Boenicke ein Gerät zur Stromverbesserung in einer Steckdose eingesteckt. Sah aus wie ein größeres Steckernetzteil, aber ohne Kabel.


    Weiss zufällig jemand, was das war?

    LINN LP12 - enjoy music :D

  • Ich hab keine Ahnung, aber wär der Sound bei mir dann nicht auch besser, weil ich ja Stromanschluss habe?

    Gewerblicher Teilnehmer

    Rundnadel-MC, Quasi-Tangentialarm, Reibradantrieb,RIAA mit var.EQ, A/D 24/192,Digitalpre, Raumkorrektur, Aktiv-XO, Digitalpower , Bändchenflächenstrahler und Subwoofer, 2 gebrauchte Ohren, Q-Tips , viel 33 1/3, Fun

  • Ich will nicht probieren ohne zu wissen worauf ich mich einlasse, ich will wissen und bin nicht bereit Kohle für einen Versuch bereit zu stellen. Hab ich schon oft genug gemacht , es war dann umsonst und deswegen teuer.



    Verbessert das Ding nun den Strom oder nicht?

    Gewerblicher Teilnehmer

    Rundnadel-MC, Quasi-Tangentialarm, Reibradantrieb,RIAA mit var.EQ, A/D 24/192,Digitalpre, Raumkorrektur, Aktiv-XO, Digitalpower , Bändchenflächenstrahler und Subwoofer, 2 gebrauchte Ohren, Q-Tips , viel 33 1/3, Fun

  • das Teil war immer eingesteckt

    Ich kann also nichts über hörbare Unterschiede mit/ohne sagen.


    Allerdings fand ich die Vorführung ansprechend.


    Ich möchte ja auch nur wissen, was das war.

    LINN LP12 - enjoy music :D

  • Allerdings bevorzuge ich als Geithain Hörer eher Lautsprecher mit definiertem Bündelungsmaß und höre gerne die Räumlichkeit, die auf einer Aufnahme wirklich drauf ist, statt der Räumlichkeit, die mir ein rückwärtig montiertes Lautsprecherchassis "dazudichtet". Das ist aber wie immer Geschmacksache und jeder hat da seine eigenen Hörpräferenzen.

    Das Thema Dipole Loudspeaker ist spannend aber nicht trivial. Linkwitz hat hierzu einiges an Grundlagenforschung beigetragen. Hier ein Übersichtsartikel von ihm.

    Viele Grüße

    Thomas


    „Quod gratis asseritur, gratis negatur.“

  • Turmalin?

    gibt es das als Produkt?


    Das gesuchte Teil sah aus wie ein etwas größeres Steckernetzteil, war aber kein Zwischenstecker und war zugekauft.


    War im Hörraum im hinteren Bereich auf beiden Seiten in einer freien Steckdose.


    Ich habe leider kein Bild gemacht.

    LINN LP12 - enjoy music :D

  • gibt es das als Produkt?


    Das gesuchte Teil sah aus wie ein etwas größeres Steckernetzteil, war aber kein Zwischenstecker und war zugekauft.


    War im Hörraum im hinteren Bereich auf beiden Seiten in einer freien Steckdose.


    Ich habe leider kein Bild gemacht.

    es gibt verschiedene Produkte kommerziell zu kaufen, die aus meiner Sicht auf Turmalin basieren, zB von Furutech, von Telos oder von Biophotone. Es wird sicherlich noch das "gewisse Extra" dabei sein, aber im Prinzip ist es ein ähnliches Funktionsprinzip.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo Zusammen,
    es ist mir rel. egal - siehe oben#23 - warum etwas wirkt wenn ICH einen Unterschied höre. Egal ob es von Boenicke oder sonstwem ist. Natürlich interessiert mich dann IN ZWEITER Linie was das ist. Mit den Kästen der Stromversorgung müsstet ihr am besten Sven Boenicke selber fragen - der sagt sicher was da dran hing.
    Bei meinem Plattenabend am 21.2. kann ich ihn ja fragen. Genau das ist mir bei ihm so sympatisch - er probiert aus und wenn es ihn klanglich weiterbringt wendet er es an. Die Wirkungsweise ist immer erst in zweiter Linie wichtig. So halte ich es auch - es gibt übrigens auch Tuningteile (z.B. Glasmurmeln auf den Lautsprechern) die ich bei ihm hören konnte und ehrlicherweise auch sagen durfte ich höre keinen Unterschied - damit kann er leben.
    Mir tun eigentlich die Leute leid die einfach nichts neues ausprobieren und damit Verbesserungspotential bei der Anlage verschenken welches ohne viel Aufwand oder Geld realisiert werden könnte (z.B. die Black Ravioli) oder die Sicomin Pads von Audioplan usw.

    Just my 5 Cent Peter

    PS: Nur weil ICH nicht weiss wie etwas funktioniert kann ich es ja trotzdem benutzen - jeder von uns benutzt wohl Dinge (Auto, Microwlle, Induktionsherd usw.) ohne genau zu wissen wie es exact funktioniert.

    Unsere grösste Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. (T. Alva Edison -
    Erfinder des Phonographen, der Kohlenglühfadenlampe und des Betongiesverfahrens)