Kabel zwischen Tonabnehmer und Tonarm

  • Wer es schon hinter sich hat wird mir Recht geben. Wenn man den Normalen Kabelsatz zwischen Tonabnehmer und Tonarm austauscht und dafür Silberkabel verwendet wird eine Enorme Steigerung an seinem Klangbild hören.


    Gruß


    Eberhard

    gewerblicher Teilnehmer Hersteller von Schallplattenreinigungsmittel

  • Moin Eberhard!

    Allein Darum tausche ich gern die Kabel von "Rega Tonarmen jeglichen Typ´s" gegen versilberte durchgängige Kupfer Leitungen aus

    weil die voll Mist sind und aus drei Teilen zusammengedengelt werden, Jede Lötstelle bringt Übergangsverluste und die Tondosenstecker sind nur aus Kupferblech---spielt nur im Neuzustand Übertragungsfehlerarm

    Der Erfolg gibt mir immer Recht!!!!!


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Also ich weiß nicht - alle "hochwertigen" Headshellkabel, die ich jemals ausprobiert habe, waren zu kurz, zu steif, zu dick oder mit miserablen, nicht passenden Steckern versehen. Oder sie hatten gleich mehrere dieser Mängel...

    Einen klanglichen Unterschied hab ich dabei noch nie festgestellt. Auch bei Tonarmkabeln ab Sockelstecker nicht.


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • headshell Kabel machen bei mir immer recht viel am Gesamtergebnis aus, kann aber nicht pauschal sagen, welche am besten sind. Koetsu hoere ich zB gerne mit den 8N Kupfer Kabeln von Ortofon. vdh Colibri Systemen bekommen mit den dicken 6N Kupferkabeln von Yamamoto mehr Grundton. Die Ikeda Systeme habe ich gerne mit Reinsilberkaben gehoert.
    Genauso wichtig ist fuer mich aber auch Wahl des richtigen Headshells, meine vdh Colibri Systeme mag ich zB im Ebenholz headshell von Yamamoto, die Koetsu System im Titan Headshell von Yamamoto.

    Dies kann natuerlich bei verschiedenen Tonarmen variieren. Ein Fidelity Research FR64s mit silber Verkabelung verhält sich anders , als derselbe Arm mit interner Kupferverkabelung


    Also viel Raum zum ausprobieren!

    Gruss

    Juergen

  • Man könnte auch einfach ein paar Aufnahmen derselben Platten vor und nach einem Kabel-Tausch machen und dann später diese Aufnahmen durch direktes Umschalten vergleichen. Vermutlich käme man dann oft zum selben Ergebnis wie ake/Andreas.

    Viele Grüße, Christian.
    Analog. Aber Berta sprach die Wahrheit.


    Suche aktuell Ortofon 2M Generator (auch defekt) zu Bastelzwecken.

  • Das habe ich schon mal wo anders über Silberkabel geschrieben. (aber NF Kabel)


    Diese Kabel mit Silber habe ich als NF Kabel nicht lange gehört. Am Anfang habe ich immer gedacht es klingt Superschön. Aber es fehlte mir beim längeren Hören imner etwas im unteren Bereich.

    Es war aber nicht nur der Tiefbass.


    Gruß

    Bernd

  • Das Feld in einer HiFi Kette ist riesengroß um Veränderungen am Klang vorzunehmen. Jürgen beschreibt das ja schon sehr Gut was allein im Vordersten Tonarmbereich möglich ist. Es ist zieht sich von der Klangbildung bis zur Klangwiedergabe komplett durch die ganze Anlage. Wenn man eine Veränderung vornimmt kommen meistens noch ein bis zwei Anpassungen in der Anlage dazu. Aber das ist ja auch das Spannende an dem ganzen Musik hören. Man sucht immer nach dem heiligen Gral, die Perfektion ist immer nur für kurze Zeit zu erreichen. Dann gibt es wieder etwas zu verbessern.

    LG

    Eberhard

    gewerblicher Teilnehmer Hersteller von Schallplattenreinigungsmittel

  • Wenn man da was hört, müssen das schon sehr minderwertige Kabel bzw. noch minderwertigere Steckkontakte gewesen sein. In meinen AT-Headshells habe ich sowohl Standardkäbelchen mit einfachen, vergoldeten Crimpkontaktschuhen wie auch teure, mehrfach gewendelte und auch parrallele Ribbons von Audio Technica drinnen und selbst mit dem gnadenlos auflösenden Delos keine Unterschiede gehört. Wie auch, die drei 4cm machen im Gesamtverhältnis ähnlich wenig aus wie eine armdicke Netzkabelleitung im Stromnetz. Aber Psychoakustik ist wichtig für das Wohlbefinden... ;)

    Ein klein wenig gebracht hat dagegen die komplette Durchverkabelung eines RB900, aber eben auch nur, weil Rega da nicht viel investiert.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer

    Es gibt nur zwei Meinungen, entweder meine oder eine falsche. ;)


  • wer bei jedweder Kabeldiskussion immer sagt, dass es bei Kabeln keinen Klangunterschied gibt, wird diese auch beim Headshellkabel nicht hoeren...
    warum kann man wohl bei vdh die colibri Systeme wahlweise mit Kupfer, Silber oder Platinspulenwicklungen bestellen, offensichtlich, weil es da einen Klangunterschied gibt, zumindest fuer diejenigen , die ein solches System "passend" bestellen. Dass man dann diese Materialphilosophie im Headshell und idealerweise im Arm fortfuehrt kann ich zumindest gut verstehen (auch wenn es bei Platin recht teuer ist)

    Egal, eigentlich keine Lust mehr auf Kabeldiskussionen, führen zu nichts, alle Argumente wurden in Foren schon hinreichend ausgetauscht.


    Gruss

    Juergen

  • warum kann man wohl bei vdh die colibri Systeme wahlweise mit Kupfer, Silber oder Platinspulenwicklungen bestellen, offensichtlich, weil es da einen Klangunterschied gibt...

    Eine Antwort auf die Frage "Warum wird es angeboten?" könnte auch schlicht und ergreifend lauten: "Weil es der Markt verlangt."


    Zum Vergleich: Kein Mensch leidet in Deutschland unter Vitamin C Mangel. Trotzdem verkaufen sich Vitamin C Präparate ziemlich gut. Sie werden vor deshalb verkauft, weil sie gekauft werden. Und nicht, weil sie einen gesundheitlichen Nutzen bieten.

    Viele Grüße, Christian.
    Analog. Aber Berta sprach die Wahrheit.


    Suche aktuell Ortofon 2M Generator (auch defekt) zu Bastelzwecken.

  • vdh die colibri Systeme wahlweise mit Kupfer, Silber oder Platinspulenwicklungen bestellen, offensichtlich, weil es da einen Klangunterschied gibt,

    Hallo Jürgen, den Klangunterschied bei den Spulendrähten gibt es. Mir hat seinerzeit der Goldfrosch deutlich mehr zugesagt als das Pendant in Cu.