hORNS Universum III Hornlautsprecher

  • Meine Neugier wächst, nach langer Produktionszeit sind die von mir neu bestellten


    hORNS Universum III


    http://gpoint-audio.com/wp-con…ereoplay_04_13_review.pdf


    in der Produktion fertig gestellt worden.

    Diese Lautsprecher haben mir in Muenchen auf der High End mehrfach gut gefallen, zu meiner Überraschung sogar besser gefallen, als die Avantgarde Trio, welche ebenfalls auch der Messe vorgeführt wurden.


    So dass ich mich entschlossen habe, die LS mal bei mir zu Hause haben zu wollen. Gebe zu, dass mich auch das Design der LS sehr fasziniert!

    Da man die Universum III in allen Farben und Varianten bestellen kann, habe ich mir tagelang Gedanken gemacht, wie ich diese bestellen soll.

    Als ich dann einen Porsche Boxer in einem BraunMetallic Ton auf der Strasse gesehen habe, dachte ich mir, das koennte auch bei einem LS interessant aussehen. Der Boxer hatte auch ein braunes Verdeck mit entsprechender Struktur und die farblich passende Lederausstattung.

    Gesagt getan....

    So habe ich die hORNS Universum nun in wie folgt bestellt.

    - brauner Lack als Grundfarbe
    - brauner StrukturLack in den Hörnern (soll besser klingen)
    - braunes Leder fuer die Baesse

    So habe ich die Porsche Boxer Gesamtanmutung zumindest farblich komplett aufgegriffen und bin natuerlich sehr neugierig, wie dies nun in meinem Zimmer aussieht und natuerlich auch anhört.

    Die Lautsprecher mit ihren 4 Beryllium Chassis spielen sich aktuell bei hORNS noch etwas ein, quasi ein längerer Funktionstest .

    Die Mittelhochtoneinheit hat 106db, die Bässe haben 100db Wirkungsgrad. Es gibt separate Eingänge, so dass man die LS idealerweise mit zB 2 regelbaren Stereoendstufen antreibt.

    Da ich meine Anlage ursprünglich fuer den Kauf einer Gryphon Poseidon zusammengestellt hatte, habe ich diese Moeglichkeit aktuell leider nicht, aber fuer den Antrieb mit nur einer Stereoendstufe (oder 2 monos) gibt es von hORNS eine kleine Anpassungseinheit, die dazu auch noch einstellbar ist, so dass man Bass und MHT etwas anpassen kann (dies sind die kleinen runden Kästen auf dem Boden)

    Zum naechsten Wochenende werden die beiden ca 100kg schweren Lautsprecher auf Palette zu mir kommen, hORNS geht da kein Risiko ein und verschickt die Lautsprecher mit einem Kurierdienst direkt von Polen zu mir.

    Der Vertrieb LENhifi.de sowie der Haendler CM-Audio.net werden zum Empfang der Lautsprecher vor Ort sein und mit dafuer sorgen, dass die hORNS Universum III den Weg in mein Musikzimmer finden.


    Dieses liegt zum Glück ebenerdig :)

    Ich habe noch weitere kraeftige Männer eingeladen, dass wir die Teile auf Palette gut bewegt bekommen, anschliessend wird gegrillt , die Ankunft solcher Lautsprecher ins heimische Zimmer erlebt man ja nicht alle Tage :love:

    Hoffentlich vertragen sich meine CAT JL 3 Statement Endstufen mit den neuen Lautsprechern, aber warum eigentlich nicht, die aktuellen Zingali haben ja auch 97db Wirkungsgrad.

    Werde in diesem thread berichten, wie sich die Integration der Lautsprecher so macht.

    Gruss

    Juergen

    hier mal ein Bild aus der hORNS Produktion mit den Universum III im Probe Lauf:

    IMG_6989.JPG

       

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • ach ja , ich weiss, dass der Wagen Porsche "Boxter" heisst, mein viel zu schneller spell checker aber offensichtlich nicht..., nun ist zu spät zum korrigieren :-(

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • ach ja , ich weiss, dass der Wagen Porsche "Boxter" heisst, mein viel zu schneller spell checker aber offensichtlich nicht..., nun ist zu spät zum korrigieren :-(

    Fast! Er heisst Boxster!


    Deine Farbwahl der Hörner muss man (hoffentlich) im Original sehen! Auf den Fotos kommt es m.E. nicht so gut zur Geltung. (Wobei ich braune Autos auch meide.)


    Jedenfalls viel Spass damit! Wenn sie bei Dir so gut laufen wie bei ChristophS dann wirst Du den sicher haben!


    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • hatte lange ueberlegt, ob ich auch weiss nehmen, gefaellt den meisten und steht der Universum III, bei Christoph sehen die Teile in weiss so richtig gut aus!


    Die andere Alternative waren bunte Hörner, so wie es meistens bei Avantgarde oder Cessaro und den anderen gemacht wird,


    aber warum nicht meinen persönlichen Geschmack ausleben und mal was polarisierendes machen, mag zB auch Autos in braun mit heller Innenausstattung :-)
    wird nicht jedem gefallen und einen potentiellen Verkauf nicht unbedingt leichter machen, aber dafuer macht es mir im Moment Spass :-)

    Die Vorfreude ist riesig , auch wenn ich die Teile im Original ja auch noch nicht gesehen habe ....

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Allein das braune Leder wird in natura viel schöner wirken als auf Fotos. Ich finde es toll, daß Du den Mut hattest sie individuell zu gestalten.


    Jetzt muss nur Dein Avatar angepasst werden...


    Grüße von Doc No


    P.S. Interessant ist die Möglichkeit zum serienmässigen bi-Amping! Wusste ich gar nicht, daß dies als eine Option bereits herstellerseitig vorgesehen ist.

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • Hallo shakti,

    ich war dieses Jahr auf der High End und hatte die Universum III nicht gesehen. Zufällig hatte ich einen kleinen Raum mit hORNS Symphony entdeckt und mich kurz hingesetzt um zu hören. Ich muss gestehen, dass dies eine extreme Ernüchterung war, selten so schlecht gehört...ich weiß nicht warum, zumal ich das Stück sehr gut kannte. Ich war sehr enttäuscht. Dann hatte ich die Universum III irgendwie aus den Augen bzw. Ohren verloren und vergessen danach zu suchen. Ein anderer Grund war auch eine Firma Namens Tune Audio. Seit ich die Tune Audio AVATON gehört habe habe ich mit meiner Anlage "Probleme". Ich kann den "Klang" einfach nicht mehr vergessen. Das hatte wirklich nichts mit den anderen Vorführungen mit all den raumakustischen Problemen zu tun. Der Bass war einfach richtig da, fest und schnell. Die S-Z oder Sch-Laute waren sauber da, egal ob es laut war. Und falls jemand hier an DSP denkt...das Gegenteil war der Fall. Eine passive 6dB-Weiche war drin und es war ein Riesenhorn. Als ich dann über das hORNS Universum gelesen hatte habe ich einige Eigenschaften wieder entdeckt. Diese waren über u.a. 100dB Wirkungsgrad, die Weiche, Beryllium - Chassis und der sub. Es wird auch bei der Universum oft über die Geschwindigkeit geschrieben, diese hatte ich auch beim Avaton festgestellt und ich denke, dass darin auch ein Teil des Geheimnisses steckt.

    Ich bin bin auf deinen Bericht sehr gespannt....

  • Bin ein wenig enttäuscht Jürgen, dachte sie würden so, wie Du sie in Deinem Avatar hast. Blau ist zwar nicht unbedingt meine Farbe, aber das hat was....

    Wie dem sei, wünsche Dir viel Freude mit den Dingern, vom Designaspekt her ist das ja jedenfalls schon mal eine glatte eins.

  • haette ich damals schon gewusst, dass ich mal einen blauen Dreher bekomme, haette ich die hORNS bestimmt auch mit blauen Hörnern bestellt
    :-)

    Mit den neueren hORNS Lautsprechern kann ich auch nur bedingt was anfangen, auch die Mummy ist nicht so meins, aber die eckigen FP10, 12, und 15 finde ich klasse, die machen Musik und die Universum natuerlich auch.


    Die grossen Tune Audio sind auch in meinen Ohren ein Erlebnis, auch wenn man fuer dieses nach Moeglichkeit auf dem richtigen Stuhl sitzen muss.

    Ähnliche Momente, wie mit der Tune Audio , hatte ich in dem letzten Jahren aber auch mit der Universum III, insofern wollte ich diesem LS mal die Chance geben, in meinem Zimmer aufzuspielen, mal schauen, ob es mehrjaehrige Beziehung wird.


    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo Jürgen,


    ich kann es kaum abwarten, erste Hörberichte von Dir hier zu lesen. Prima : die Kisten werden schon mal beim Hersteller `eingeeiert´; meiner Erfahrung nach benötigt ein Chassis, welches größer ist, eine längere Einspielzeit als ein kleineres ( damit ist der 15´gemeint ).

    Die Hörnchen mal ganz leise zu hören wird bestimmt auch eine interessante Erfahrung sein - soweit ich das hier im Umfeld des Forums mitbekommen habe, greifst Du gerne mal beherzt zum Volumenregler. Mal am unteren Ende der Lautstärkeskala der Musik zu lauschen hat mit solchen Lautsprechern was...


    Grüße,


    betamax

  • Hi,

    Ich finde die Idee mit den unterschiedlichen Brauntönen sehr schön.

    Ob man allerdings in dieser Preisklasse- wir reden über 30k€ - auf die Möglichkeiten eines Aktivkonzeptes inclusive DSP und Raumeiessung verzichten soll, stelle ich mal in Frage. Seit ich das bei Bullfrog und Einhorn erlebt habe, wie viel das Eimessen auf den Hörraum bringt, möchte ich es nicht mehr missen! Mehr noch: eigentlich ist ohne Quatsch und rausgeschmissenes Geld.

    Just my 2p

    Sascha

    "Ist doch alles nicht so wichtig!"

  • Hallo Sascha,


    eine ganze Zeit lang war ich auch der Meinung, dass mit einem dsp alles bestens ist und sich sicherlich eine Menge korrigieren lässt. Auf der High End hatte ich zum ersten Mal den anderen Weg sehr intensiv hören konnte. D.h. trotz der widrigen Bedingungen in den Räumen der High End habe ich mehrere Systeme gehört die trotz dsp überhaupt nicht zufriedenstellend waren und andere Syteme ohne dsp (Tune Audio) so klangen als ob es überhaupt keine Raumakustik-Probleme gibt. Jeder Aussteller versucht natürlich das Beste daraus zu machen. Wobei einige sicherlich auch Glück dabei haben. Allerdings will ich kein System verteufeln, für jedes gibt es sicherlich sehr gut funktionierende und weniger funktionierende Beispiele. Ich hatte dieses Jahr z.B. Bohne Audio gehört. Ein Zweiwege-System mit dsp. Klang ehrlich gesagt nicht besonders, wobei bei dem System ich mir sicher bin, dass es sehr gut klingen kann. Noch ein Beispiel ist Genuin mit dem NEO. Auch dsp mit PA-Lautsprecher...war auch nicht gut. Witzigerweise gab es in einigen Foren Verwunderung über den Klang...nur die Presse (auch online) war wieder voller Begeisterung.

    Was ich prinzipiell sagen will ist, dass ich zum ersten Mal die analoge, einfache Lösung so gut gehört hatte und oftmals der dsp auf der Messe nicht das Allheilmittel war. Allerdings ist diese analoge Lösung immer groß und teuer. Das muss natürlich nicht immer klappen, die dsp-Variante ist dabei sicherlich flexibler. Ich habe den Verdacht, dass die analoge Variante mit der geringen Korrektur (6-dB-Weiche) theoretisch das Signal weniger beeinflusst. Vielleicht ist darin ein Grund der Faszination dieser großen LS zu suchen.


    Ich bin für alles offen und habe dieses Jahr auf der High End Vertreter dieser großen LS gehört. Diese waren immer groß, hatten einen großen Bass, ein großen Bass und hatten einen Wirkungsgrad von über 100 dB. Genau so wie dieser hORNS Universum III.


    Es bleibt spannend.


    Beste Grüße

    Ody

  • nach meiner Audio Note / Kondo Anlage an Jadis Eurythmie Hoernern bin ich auch dem digitalen "Irrtum" verfallen und habe eine Top digitale Anlage mit Top Streamer, Grimm Clock, digital angesteuerter Backen & Mueller BM35 incl Raumeinmessung betrieben. Solange , bis man merkt, dass einem immer etwas fehlt, dass man mit DSP gestuetzten Systemen zwar sehr weit kommt, immer mit Limitierung leben muss, die aus meiner Sicht der Musik die Seele nehmen.


    Insofern bin ich aktuell wieder konsequent analog unterwegs, auch wenn ich aus finanziellen Gründen den level meiner damaligen Anlage wahrscheinlich nicht erreichen werde.

    Aber vielleicht ja doch, noch habe ich die Universum III nicht bei mir gehoert!

    Da die Lautsprecher einen höheren "Nullpunkt" haben, dh die LS deutlich höher als die Zingali sind, habe ich heute schon mal ein höheres Sofa ins Musikzimmer gestellt., dass ich nicht unter dem Hochtöner sitze und womöglich von diesem zu wenig mitbekomme :-)

    Gruss

    Juergen


    IMG_7031.jpgIMG_7030.jpg

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • ....sorry hatte mich vertippt, auf dem iPad ist es doch nicht so einfach.


    Beim letzten Absatz wollte ich schreiben, dass diese Art von LS die ich dieses Jahr gehört hatte immer etwas größer waren, mindestens ein 12“ Bass hatten und hochsensibel waren. D.h. 105 dB und mehr waren drin. Dabei faszinierte diese Geschwindigkeit und Leichtigkeit des Klanges. Vielleicht klang es deshalb immer echt...


    Beste Grüße

    Ody