West- Ostgrenze bei AAA Stammtischen

  • Nach wie vor zeigt sich die innerdeutsche Grenze bei den AAA Stammtischen (Ausnahme Dresden). HiFi und Analog scheint nicht das Thema in den "neuen Bundesländern" zu sein. Kann sich das jemand erklären...?


    Aus analog 01.18

    pasted-from-clipboard.png



    Grüße

    Thomas

    Bleibe gesund, lebe lang, stirb schnell.

    Nimm das Leben nicht so ernst, Du kommst sowieso nicht lebend da raus!

  • Ist doch eigentlich bei fast allem so, dass es sich im Westen knubbelt. Muss am dicken Fluss liegen.


    Die AAA macht demnach folgerichtig auch ihr Forum im Westen des Westens. (Nun ja, Aachen wäre noch westlicher).

    Viele Grüsse,
    Mario


    ٩(͡๏̯͡๏)۶
    "Denn der Grobianismus gehört zu den Deutschen, wie der Zwerg in den Garten. Wir sind die Meister der Pampigkeit! Wir sind Rüpel by nature.." (Ferda Ataman über 'Mürrische deutsche Leitkultur')
    ヽ(⌐■_■)ノ

  • RosWo


    Wie verstehe ich die Musikscene? Livemusik in Clubs und Bars oder so was..? Also eher Live anstatt Konserve?


    Grüße

    Thomas

    Bleibe gesund, lebe lang, stirb schnell.

    Nimm das Leben nicht so ernst, Du kommst sowieso nicht lebend da raus!

  • Hallo,

    das liegt vor allem daran, daß es der Osten mit der Vereinsmeierei nicht so hat. Und, es muß sich wer finden, der es in die Hand nimmt und organisiert. Zumal ja Hifi ein Hobby ist, das im stillen Kämmerlein stattfindet und über das, ob allgemenen Kopfschüttelns, eher wenig geredet wird.

    Ich habe unsere Mitglieder auf die unterschiedlichste Art und Weise aufgerissen. Z. B. 3 im Audiomarkt... Einfach angeschieben und aquiriert. "ggg"

    Grüße Ronny

  • Zumindest ist der Dersdener Stammtisch mindestens so verrückt wie die im "Westen" auch...


    willguthören : Werde euch vielleicht schon im Juli wieder Gesellschaft leisten...

    Viele Grüße
    Dieter


    AAA Mitglied

    Hat zu viele Pläne und zu wenig Zeit zum Basteln 8)

  • Ich würde ja gerne mal etwas über die HiFi Geräte, oder über eine eventuell HiFi Szene in der DDR erfahren. War bestimmt auch einiges an DIY dabei. Auch Studiotechnik wäre interessant. Wenn man da so viel Stoff zusammen bekäme, das man da auch mal ein Titelthema in unserem Vereinsmagazin machen könnte. Das wäre toll.


    Frohes Pfingsfest noch

    Michael

    Grüsse aus Neuwied :thumbup:
    Michael

    AAA-Mitglied
    Anlage: Studer, Revox, Braun, Dual und K+H,
    für mehr Details siehe Steckbrief

  • das liegt vor allem daran, daß es der Osten mit der Vereinsmeierei nicht so hat.


    Ne, da trifft man sich lieber Montags und singt gemeinsam Lieder.:wacko: Adjektive spare ich mir.8o


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    LINN - MastersounD - hORNS


    Just listen

  • Ich würde ja gerne mal etwas über die HiFi Geräte, oder über eine eventuell HiFi Szene in der DDR erfahren. War bestimmt auch einiges an DIY dabei. Auch Studiotechnik wäre interessant. Wenn man da so viel Stoff zusammen bekäme, das man da auch mal ein Titelthema in unserem Vereinsmagazin machen könnte. Das wäre toll.


    Frohes Pfingsfest noch

    Michael

    Da fallen mir spontan RFT und Gaithain ein...

    Viele Grüße
    Dieter


    AAA Mitglied

    Hat zu viele Pläne und zu wenig Zeit zum Basteln 8)

  • Hiho


    mir wird janz schummerich, wenn man nach den ganz vielen Jahren noch immer noch nicht weiss, wie das war - in der ehemaligen DDR.

    Das zum Beispiel DDR Studiolautsprecher den Westen 'erobert' haben oder wie man Aufnahmeräume mit unterschiedliche Nachhallzeiten baut, um hervorragende Aufnahmen zu machen oder dass es im Osten immer noch eine hervorragende Hochschule für Medien gibt.

    Nur ma so nen Tortenteil.


    Wow - Jungs, ick leg ma flach, wenn ick PropagandaTröten gucken darf.


    W.

  • Beides sehr sympathisch !

    Ja, wenn es wirklich zutrifft. Gibt es dazu statistische Daten, wissenschaftliche Grundlagen usw.? Die AAA könnte, vielleicht in Kooperation mit vergleichbaren Institutionen (ja ich weiß, es gibt ja nichts Vergleichbares...) , ja erwägen, eine Studie in Auftrag zu geben, die Fakten und Ursachen ermittelt und auch Möglichkeiten aufzeigt, wie man diesem Problem näherkommen könnte. Anbieten würde sich dabei eine Kooperation mit einer Hochschule, die sich mit dem Umgang mit Medien u.a. unter soziologischer Sicht befasst. Wenn man schon dabei ist, könnte man auch gleichzeitig einen Blick auf die Altersstrukturen der Analog Fans werfen und eine diesbezügliche Prognose für die nächsten 20 Jahre erarbeiten lassen. Da die Ergebnisse für die Anbieter entsprechender Hard- und Software durchaus nicht uninteressant sein dürften, müssten sich auch Sponsoren akquirieren lassen.

    BG Konrad

  • Hallo willguthören,

    Deine Bemerkung entspricht völlig meinem Eindruck: HiFi-Fans im Osten frönen Ihrem Hobby eher im Verborgenen oder mit wenigen Freunden. Man kann z.B. im Analogforum angemeldet sein und AAA-Messen besuchen, wird aber kein AAA-Mitglied. Ich habe nur einen HiFi-Freund, mit dem ich mich oft treffe. Kontakte zu Leizigern sind mehr oder weniger eingeschlafen. Mein Augenarzt besitzt teures Eqiupment (u.a. mehrere Plattenspieler, Phonostufen etc.). Gelegentlich besuche ich ihn, aber in großen Abständen. Er hat einen kleinen Freundeskreis von HiFi-Begeisterten, mit denen er sich trifft und die vermutlich schon lange kennt. Das ist aber kein offener Kreis, zu dem jeder Zutritt hätte. Ich wurde noch nie zu einer solchen Hörsitzung eingeladen. Ich glaube, keiner ist Mitglied der AAA.

    Mit analogen Grüßen

    Prof. van Dusen

  • Es gibt wohl tatsächlich ein Gefälle bei "bürgerschaftlichem Engagement", wobei die Zahlen von 2013 sind. Für die Kategorie, in die die AAA fallen dürfte, sieht es so aus:


    Quote


    Kultur-, Kunst- und Musikvereinen (alte Länder 10%, neue Länder 5%)


    Quelle: https://www.beauftragter-neue-…ement_ostdeutschland.html


    Als "Wessi", der seit zehn Jahren im Osten lebt, kann ich das zumindest teilweise für mein persönliches Umfeld bestätigen, wobei ich dabei jetzt nicht von Vereinsengagement spreche (AAA-Mitglied bin ich nämlich auch nicht), sondern von den Inhalten:


    Wer sich für technische Daten von Hifi-Geräten interessiert und sich für 'nen Verstärker begeistern kann, kommt eher aus dem Westen. Wobei ich auch da im Freundeskreis nachlassendes Interesse ausmache, was aber vermutlich eher mit dem Zeitverlust bei jungen Familien zusammenhängt.


    Interesse an Musik allgemein ist dann allerdings noch mal eine andere Sache, wo ich persönlich keine Unterschiede erkennen kann.


    In Sachen Schallplatte ist es wiederum schwerer zu sagen. Der größte Vinyl-Enthusiast, den ich kenne, kommt jedenfalls aus der (ost-)deutschen Punkszene, produziert selbst immer mal wieder in Kleinstauflage LPs - mit sehr viel Liebe und Zeitaufwand. Dabei achtet er sehr darauf, dass der Klang möglichst mies ist (andererseits retourniert er aber auch schon mal die komplette Auflage, wenn es einen Höhenschlag gibt). Perfektionismus des schlechten Klangs quasi. Das macht er aber natürlich nicht im Verein.8)


    Grüße von der Oder

    Christian

    ... und wo zum Teufel bin ich hier überhaupt?

    The post was edited 1 time, last by REGAphon ().