Gutes und bezahlbares Netzkabel

  • Hallo,


    diese Woche ist mein Verstärker-Traum in Erfüllung gegangen, ich habe mir die Monoblöcke Valvet A3.5 (s/h) gegönnt :-)

    Nach ausreichender Warmlaufphase an einem 1:1 Clone der Boenicke W5 klingen sie sehr fein.

    Aktuell betreibe ich sie an Billig-Netzkabeln (Beipackkabel), ich denke da ist noch Luft nach oben...


    Der Hersteller und ein HiFi-Händler haben mir als bezahlbares Upgrade die Supra 1.5 oder 2.5 (um die €100/Stück) empfohlen,

    aber vielleicht kann mir ein Forumsteilnehmer einen anderen guten Tipp geben.

    €300 für 2 Kabel sind mein Budget.


    Danke für Eure Tipps und Grüße aus Köln!

    Paco

  • Ich benutze an meinem DAC das EVO 3 Initium von IsoTek. Der Vollverstärker und der Phonopre werden über die EVO 3 Premier vom gleichen Hersteller versorgt. Die Kabel sind perfekt verarbeitet und recht flexibel. Über positive klangliche Auswirkungen möchte ich mich nicht äussern.

  • Hallo Paco,


    herzlichen Glückwunsch zu deinen Monos und viel Spass damit!


    Meine Netzkabel baue ich selber: Lapp 110cy Ölflex-Classic 3x2,5mm. Dazu Kupplung/Stecker von Schurter,Bals,Groneberg oder Kopp/Popp. Kostet, je nach Angebotslage, 20-30 Euro der Meter und funzt super.


    Wenn du nicht selber konfektionieren möchtest: Auf ebay gibt es einen deutschen Anbieter, der , neben anderen, Kabel dieser Art um die 40/50 Euro anbietet (diy-acoustics-24).



    Liebe Grüße Achim

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Hallo Paco,


    Supra 2,5mm2 ist eine gute Wahl - die kenne ich gut.

    Habe die aber neulich durch die Kabel von bFly-Audio ersetzt: Die sind erstklassig, und nur minimal über Deinem Budget.

    Am Besten Du probierst es aus.

    LG

    Roland

  • Ich hab zur Beruhigung auch die Supra, gefällt mir dass die Firma auch Medizintechnikkabel macht. Deutet für mich auf mehr Know-how und weniger Esoterik hin. Unterschied hab ich ehrlichgesagt nicht groß festgestellt, mag aber auch an meinen Ohren liegen. ;-)

  • Wenn deine Verstärker richtung detailfreudig und eher hell tendieren empfehle ich Eichman.

    Wenn sie dunkel und eher füllig, Bassbetont klingen, VDH.


    Neu um die jeweils 250 - 450 Euro..wer die Eichman Netzkabel allerdings momentan vertreibt weiß ich nicht, meine hab ich zuletzt über Harry (Black Perls) bezogen.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Wäre ich am seiner Stelle würde mir schwindelig - alles sind gute Vorschläge.

    Wie soll man sich da entscheiden ?

    Hätte ich doch bloß nichts empfohlen:wacko:.


    Welche Länge wird denn benötigt? Das ist doch auch entscheidend für die Wahl und den daraus resultierenden Preis.

    Besten Gruß

    Berthold


    "Ich bin froh, einer dieser Menschen zu sein, der problemlos Musik hören kann ohne dabei joggen zu müssen!"

  • Wäre ich am seiner Stelle würde mir schwindelig - alles sind gute Vorschläge.

    Wie soll man sich da entscheiden ?

    Ich hab mir zuvor welche ausgeliehen und auch selbst konfektioniert, die entscheidung kommt dann was am jeweiligen Baustein am besten empfunden wird.

    Man kann mit bezahlbaren auch sehr gute Ergebnisse erzielen, selbst mit Standartstrippen kann man wenns passt restlos zufrieden Musik hören, allerdings hatte ich damit noch nie Glück, es klingt damit gefühl (am besten immer ohne umwege im direkten vergeich anhören) kraftlos, ohne Ausdruckskraft, ausgedünnt und oft sogar nervend in den Höhen.
    Wenn ich nicht wüsste das meine tatsächlich besser klingen als die Standartstrippen würde ich vielleicht heute noch damit hören..und auf einen kleinen aber wichtigen Klanggewinn unbewusst verzichten.


    gruß

    volkmar



    ps..und noch was, hier gehts wirklich nur um relativ kleine klangliche unterschiede..die sich aber trotzdem extrem auswirken können, grund mir unbekannt.

    Manche sagen auch es sei "Einbildung" oder falscher Glaube; die möglichkeit muss man natürlich auch mit einbeziehen beim Scheine hinblättern;)

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Deswegen habe ich ja vorgeschlagen, einfach mal unverbindlich bei Herrn Appelius von wired-audio anzufragen. Der kann dir ein Kabel konfektionieren welches zu deinen Bedürfnissen passt und die entsprechende Länge hat!


    VG

    Chris