Analog-Forum Krefeld 2018

  • Hallo zusammen,


    ich war gestern auf dem Analog Forum in Krefeld. Hat mal wieder viel Spaß gemacht.


    Am Besten gefällt mir der Raum von Chris Feickert, der dieses Jahr einen weitaus größeren Raum betreibt. Als Lautsprecher von Geithain spielt diesmal die Geithain 801k1 auf. Auch der neue kleine Feicker Plattenspieler "Volare" ist zu sehen und zu hören sowie auch sein neuer Phonovorverstärker mit dem er auch direkt die Geithains ansteuert.


    Der Klang ist einfach toll in dem Raum. Hat mir persönlich von allen Ausstellern am Besten gefallen. Prima!






    Auch gut gefallen hat mir den Raum von Martina Schöner mit einer passiven Lautsprecherkreation von Joachim Gerhard.




    Also wenn Ihr heute noch Zeit und Lust habt, fahrt nach Krefeld. Es lohnt sich.

    Gruß Stephan


  • Hallo Stefan,

    :merci: für die Fotos und deinen tollen Bericht. Hat DFA etwas zur Phonovorstufe gesagt? Preis, Aufbau?

    Ich nehme an, dass alle Tonarme mit Dynavector TA bestückt waren.

    Sylomer hat sich offensichtlich auch schon durchgesetzt :)


    Gruß

    Horst

  • Hallo Horst,


    zur Verfügbarkeit und zum Preis der Phonovorstufe habe ich Chris Feickert nicht gefragt. Wollte Ihn nicht schon wieder löchern.


    Richtig, die Tonarme waren alle mit Dynavectoren ausgestattet.


    Sylomer konnte ich u.a. unter den Racks und unter den Plattenspielerbasen erkennen.


    Gruß Stephan

  • Hallo



    Martina Schöners neuer Haarstyle z.B. performte um einiges besser und interessanter als so manches zigkilo Gunmetal-Teller Laufwerk.


    Habe ich etwas falsch verstanden... ;)


    Wäre heute gerne nach Krefeld gefahren, aber der Notdienst vom Zahnarzt verhinderte dieses.... :huh::huh:


    Sorry für Off topic, der Faden liest sich sehr angenehm. :thumbup:


    Gruß

    Rudi Assauer: "Und wenn sie die Haare etwas kürzer schneiden, dann sind auch die Ohren frei." :P

    Walter Röhrl: "Ich hab nie das Gefühl gehabt, das ich schnell fahre." :P

  • Ist vielleicht in Krefeld gar nicht so schlecht mit dem Sylomer. Es laufen ja ständig - gerade im dem großen Raum von Chris Feickert - Personen rein und raus. Trittschalldämmung kann nie schaden.

  • Moin,

    komme gerade von der Messe zurück. Am besten hat es mir mit selbstmitgebrachter Musik bei Audio Technica gefallen. Der 1000er Taster hat was, preislich aber nicht so ganz meine Kategorie. Im gleichen Raum fand ich auch die Volleichen Lautsprecher sehr passend. Kein Gedröhn wie so in manch anderer Anlage/Raum.

    Ansonsten viele bekannte und neue Leute getroffen. Mein Begleiter war das erste Mal auf dem Forum, der fand es im Großen und Ganzen auch ganz gut.

    Der bestellte Kaffee war schnell da und das angebotene Essen war dem Preis angemessen. Warum, wie bereits bemerkt, eine zeitweilige Stosslüftung nicht machbar sein sollte, entzieht sich auch meiner Kenntnis. Die bunte Mischung zwischen Freak - und Großserien Hifi gefällt einfach.

  • Hallo,

    Zurück aus Krefeld. Ich habe hier noch nichts von black forest gelesen... das fand ich klanglich am besten. Auch wenn die Musik nicht immer meins war. Ich hasse Klassik... aber für mich auch endlich mal ausführlicher die Gelegenheit Kondo zu hören. Auch die Living Voice konnte ich bisher nicht testen. Mit Abstand mein Highlight.

    Reed auch sehr gut, hier war es nicht zu laut so dass die LS nicht an ihre Grenzen kamen. Auch So Real mit dem großen Seismograph hat fantastisch gespielt. Was mich auch echt positiv überrascht hat war die kleine Spendor als Standlautsprecher. Für die Größe echt gut.

    Alles andere war nicht so meins, Geithein gefällt mir nicht, obwohl ich eigentlich Monitore mag. Die Harbeth, obwohl ich sie selbst besitze klang in der tat zu Basslastig. War‘s der Raum? Das konnte input die Jahre zuvor besser. Auch bei Fast fand ich die LS zu groß für den Raum. Der Bass war grausam.

    Trotzdem wie immer ein schönes Event zu dem ich nächstes Jahr gerne wieder komme.

    Grüße Merten


    10,000 years from now, when they're diggin' the shit out of our lost civilization and they find a CD, they're going to say: What the fuck is that?
    But if they find a record, they're gonna be able to play it back with a damn pine needle.


  • Hallo Merten,


    der Mann hinter black forest ist Volker Kühn, der Mann, der 1980 audioplan in Malsch gegründet hat. Ein deutsches highend Urgstein.1988, auf der Suche nach meiner ersten "richtigen" Anlage hat er mich nachhaltig mit dem Virus infiziert.

    Kein Wunder also für mich, dass mir seine Anlage auch am besten gefallen hat.

    War schön mal wieder mit ihm zu plauschen! Werde noch Fotos einstellen.



    Liebe Grüße Achim

    Files

    • AAA_VK.jpg

      (245.5 kB, downloaded 147 times, last: )

    Rega p3-2016 SE, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Dich hab ich da doch heute gesehen... 😉


    10,000 years from now, when they're diggin' the shit out of our lost civilization and they find a CD, they're going to say: What the fuck is that?
    But if they find a record, they're gonna be able to play it back with a damn pine needle.


  • Vielen Dank !!!



    Vielen Dank lieber Rainer (an dieser Stelle sei Dein Name stellvertretend für das gesamte OrgaTeam genannt)

    für eine perfekte und wie immer super tolle Krefeld - Show. :thumbup::thumbup::thumbup:



    Gruss

    Eberhard

  • Auch von mir einmal wieder vielen Dank an Rainer, Lilo und das ganze Team der AAA für dieses wunderschöne und perfekt organisierte Analogforum 2018 in Krefeld. Und natürlich auch besonders lieben Dank an Horst und Helmut, die mich beim Schleppen und Aufbauen meines Vintage Geraffels tatkräftig unterstützt haben.


    Weiterhin an Rainer Horstmann und Dirk Bruin für den wunderschönen Micro Seiki RX-5000 Nachbau "Tribute", der nicht nur optisch, sondern auch klanglich wunderschön mit meinem fetten 2385er Marantz Receiver harmonierte und Rainers ultrageile Tannoy Devon Lautsprecher beflügelte.


    Wir sehen uns spätestens alle wieder in Krefeld nächstes Jahr, denn: "Nach der Party ist vor der Party"!


    Liebe Grüße


    Andreas (der aus dem Vintage Raum 154)

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

  • Hallo Andreas,


    im Vintage-Raum habe ich mich hörtechnisch am besten aufgehoben gefühlt. Deine Kette war eine der wenigen die mich dieses Jahr überzeugen konnte. Insgesamt war das Niveau der Vorführungen in diesem Jahr eher unterdurchschnittlich. Letztendlich besuche ich die Messe aber auch weniger des feinen Klanges wegen, sondern um mich mit liebgewonnenen Gleichgesinnten zu treffen und zu klönen. Eine lustige Anekdote am Rande, als ich mit Matthias S. den Vintage-Raum betrat, stand ein doch einige Jahre jüngerer Mann von seinem Schemel mit der Bemerkung auf, für die nächste Generation Platz zu machen. Das hat meiner alten Seele doch geschmeichelt und mir ein Grinsen ins Gesicht getrieben. Das Grinsen wollte dann nach den ersten Tönen, die die Tannoy von sich gab, gar nicht mehr weichen.
    Das hat richtig Spass gemacht.


    Gruß

    Mike

    Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

  • Hey Mike, danke für dein Lob. Eine Besucherin ist mir im Vintageraum besonders in Erinnerung geblieben. Die suchte doch tatsächlich aus meiner Plattensammlung die 666 von Aphrodite´s Child raus, die erste Nina Hagen und The 4 Horsemen von den Bollock Brothers. Sie kannte die Scheiben alle und fing beim Faith Healer beinahe an zu tanzen an. Eine richtig coole Rocklady mit imho exzellentem Musikgeschmack. Vielen Dank, schöne Unbekannte!


    Gruß


    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

    The post was edited 1 time, last by Sansui SR929 ().

  • Die Playlist aus dem Workshop »Vinyle Highlights«


    Einige Teilnehmer der Workshops zum Thema Vinyle Highlights haben mich um eine "Playlist" der dargebotenen Alben gebeten, da nicht jeder die Cover fotografieren konnte. Diesem Wunsch komme ich selbstverständlich hiermit gerne nach.


    Durch einen Klick auf den Titel gelangt Ihr zur Beschreibung des jeweiligen Albums. Bei manchen Alben musste ich die Bilder der Cover nachreichen, da diese durch Umstellungen auf den verlinkten Websites verschwunden waren, sehr schlau von mir :wacko:. Daher nicht wundern, wenn Ihr bei drei Scheiben die Beschreibung in dem einen und das Bild in einem weiteren Beitrag findet.


    Am Samstag haben wir Stücke aus folgenden Alben gehört:

    Sonntag waren dann diese Alben an der Reihe:

    An beiden Tagen haben wir zum Abschluss das letzte Stück gehört von

    Malia & Boris Blank - Convergence


    Mir hat es viel Spaß gemacht. Ich bedanke mich nochmals bei allen Teilnehmern für Euer Interesse und dass Ihr mich eine ganze Stunde ertragen habt. :)


    Mich interessiert sehr, wer von Euch dabei war. Bitte lasst mich das wissen durch eine Beitrag hier oder via PN, vielen Dank.


    Wenn es Euch gefallen hat, sehen wir uns ja vielleicht im nächsten Jahr (mit anderen Highlights) wieder.

    Viele Grüße aus der Südheide


    Ralph

    _____________________
    ... und sie dreht sich doch!

  • Hallo,

    ich war auch am Samstag dabei, und war der, der danach noch mal nach dem LP Titel der Gruppe Nouvelle Vogue fragte. Da mir nicht klar war das der Titel genau so hieß wie die Band;)

    Insgesamt eine sehr schöne und vielseitige Musikauswahl und ein kurzweiliger Vortrag des ganzen.

    Bis zum nächsten mal, Gruß Thies


    Edit: Wieder zu Hause habe ich dann auch gleich die Songs von John Lee Hooker und Ray Charles aufgelegt.

    Die anderen habe ich leider nicht

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML / C.E.C ST930_Jelco SA250 MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / TD126III_SME3009-S2 Imp BronzeLager MC25 FL / SAC-Gamma / Audreal XA3200 MKII / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Guten Abend in die Runde,


    mein Dank gilt allen aus dem Verein, die an der Realisation des Treffens Anteil gehabt haben. War nach drei Jahren wieder mal da und habe es nicht bereut.


    Ich möchte - nachdem dies bisher nicht geschehen ist - noch die Workshops von Ralph aus der Südheide, die vom beeindruckenden Markus Berzborn (mit seinem Sohn) und den von Herrn Siedler (Musik auf dem Weg zum Hörer) hervorheben.
    Hier stand nicht die Hardware im Vordergrund, sondern die Musik jeglicher Coleur. Das war so gut, dass man den Wunsch, auch so einen EMT zu besitzen, (fast) komplett wieder vergass. Das bot zudem viele Anregungen (nochmals Dank) und reichlich Gelegenheit zum Geld ausgeben - gleich ein Stockwerk höher.


    Ein weiterer Dank geht an Andreas Donner - da gehe ich immer hin (muss man nicht erklären) - und zuletzt - aber nicht weniger herzlich - an Holger Hippen für die gut gemachte halbstündige Power-Point- Präsentation zur Wertermittlung vinyler Schätze am Sonntag, die mehr Publikum verdient gehabt hätte. -


    Schön fand ich auch, dass die Workshops heuer im Untergeschoss stattfanden und dass dafür gesorgt wurde, dass sie nach Beginn als geschlossene Veranstaltungen funktionierten.


    Ich freue mich auf das nächste Jahr!

    Klaus (AAA-Mitglied aus Hamburg)

  • Hallo zusammen ...


    ... auch von mir ein kurzer Nachklapp zum diesjährigen Forum, sofern ich mich noch an alles erinern kann ...


    1. ich fand, dass in diesem Jahr so viele Menschen, wie nie zuvor im Hotel zwischen den Zimmern gependelt sind, so dass ich ...


    2. ... weder zu Acapella (wo mir dreimal die Tür vor der Nase zugemacht wurde) noch zu H. Fast vorstoßen konnte, bei dem die Leute teilweise bis auf den Flur raus standen (davon ein schönes Foto in meinem unten verlinkten Album)


    In allen anderen Zimmern hatte ich, aufgrund dessen, dass ich Samstag und Sonntag vor Ort war, mehr oder weniger lange verweilen dürfen.


    3. Besonders gut hat es mir bei Martina Schöner, H. Kircher und bei LEN Hifi gefallen. Ebenso toll fand ich es im Vintageraum, bei H. Schmauder und bei Hear Everything, den Holländern die so kleine türkisfarbene, wunderbar klingende Boxen an Merrill Audio Elektronik spielen ließen ... letztlich klang es für meine Ohren auch super bei Piet de Vries (wenn nur diese Tannoy Optik nicht wäre ...)


    4. Natürlich haben mir auch einige Vorführungen weniger gut gefallen, das waren aber wenige und deshalb nicht der Erwähnung wert.


    5. Viel zu viele Euros hab ich bei H. Timme von "analogetontraeger" gelassen


    6. Vom Kuchen hab ich auch in diesem Jahr nix abbekommen


    7. Dass beim Service im Hotel nicht alles Eitel Sonennschein ist, haben wir in den letzten Jahren schon erfahren dürfen und zumindest was die Rundbar betrifft, hab ich jede Hoffnung auf Besserung bereits aufgegeben (ich versteh es einfach nicht, die könnten vor allem an der Bar mindestens dreimal so viel Umsatz machen, wenn das ordentlich organisiert wäre)

    Dennoch mag ich personlich das Hotel und die Übernachtung dort und werde es auch weiterhin so handhaben, das Buffet am Abend ist lecker und das Frühstück für mich als "Siesschniss" überragend ...


    So freu ich mich bereits jetzt auf 2019 ... solange erinnern mich die Fotos aus 2018 nochmal daran, wie schön es in diesem Jahr war ...


    Für alle, die ebenfalls noch einmal bissel in Erinnerungen eintauchen wollen, hier geht es zu meinen Fotos: FOTOS AAA Forum 2018


    analoge Grüße aus Saarbrücken,

    Armin

    ich suche Peter Alexander Singles und Schellack auf den Labels Austroton, Elite Special und Viennaphon, sowie Pressungen von außerhalb Europas...