Fidelity Research MC Tonabnehmer

  • Hier wurden gelegentlich Bilder gezeigt von Unsern und es gab auch mal Themen, die kurz angeschnitten wurden.

    Meine Frage ist ganz allgemein und bezieht sich auf alle, speziel aber das FR-2, MC 201 und 202. das FR-7 mag zwar die Creme sein, aber zu teuer. da würde ich eher ein Koetsu Black neu kaufen.


    Und nun die Frage:


    Lohnt es sich heut zu tage ein gebrauchtes Fidelity Research MC zu kaufen? Das mit retippen und reparatur ist ja auch so eine Sache. Wurde hier vor langer Zeit mal angesprochen und war streit Thema ob bei v.d.Hul oder Benz usw.


    Danke euch.


    Gaetano

  • Was reizt Dich denn an einem FR-System - wenn Du schon so viele Risiken vor Dir siehst?


    Ich habe sowohl FR1 als auch FR-7-Systeme. Diese gingen in all den Jahren schon einige Male nach Japan zum Retippen.

    Mir sind diese Abnehmer das Geld wert. Punktum.

    Viele Grüsse,
    Mario


    "Viele Antworten können mit ihren Fragen nichts anfangen." (Piet Klocke)

  • Was reizt Dich denn an einem FR-System - wenn Du schon so viele Risiken vor Dir siehst?

    Mich reizt der Klang, der hier im Forum 2006 beschrieben wurde als musikalisch, nicht analytisch. Klangfarben. Es paast zu meiner Anlage.

    Risiken sehe ich nur im Versand, da es aus Japan oder Föderation Russland.

    Gelesen habe ich im Forum, das die MC´s über Jahre hinweg gut liefen ohne Spannfäden zu verlieren bzw. reissen. Ausserdem schönes Oldschool Gehäuse.

    Ich möchte zur zeit nicht unbedingt über 2000 Euro ausgeben für ein MC, was klingt. MC´s brauche ich zwei Stück. Ein Ortofon Classic SPU n geht zur zeit nicht, da passender Arm fehlt.


    Und nochmals, ich habe attribute zu den FR´s gelesen, die zu meinem Geschmack passen und für 380 Eur plus Versand muss ich wohl tief in die Tasche greifen. Es kann auch ein Griff ins Klo werden. hat aber dann eher mit den verkäufern zu tun und mit nicht ehrlicher Beschreibung derer, als mit den Erfahrungen der User aus diesem recht erstklassigen Forum.

    Wenn das ein gutes MC ist, dann lohnt evtl je nach Preis, den ich mir im link evtl anschauen kann für retipping, der Erwerb.

    Mir wurde auch ein te kaitora rua empfohlen, ist mir aber too much money im Moment gebraucht.

    habe für 168 Eur als beispiel ein schönes Soundsmith gekauft für SME Series III.


    Denke das FR sollte auch an ein SME 309 gehen.


    thank you

  • Bei mir resoniert ein FR1MK3 seit Jahren neben anderen Systemen am FR64s.

    Bin recht angetan.

    Zum FR2 kann ich nicht beitragen.

    Ich habe keine Ahnung, und davon verstehe ich auch nichts :wacko:

  • werde gleich mein FR 702 montieren, zum Glueck mag der Ikeda 345 es schwer....

    gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo,

    ich klinke mich hier mal ein. Ich höre Jahren mit FR1MK3F an einem PUA 286 und Garrard 401. Da der PUA mein erster und einziger Arm ist, habe ich keinen Vergleich (und bin auch nicht der Experte), ob das eine gute Kombination ist. Da dieses Jahr eine neue Zarge her soll, denke ich auch über den Tonarm nach - insbesondere, da der PUA eine Armablage hat, die noch ein Loch in die Zarge macht.


    Was denkt ihr über die Kombi FR1MK3F - PUA 286?

    Habt ihr Empfehlungen für einen anderen / besseren Arm zum FR?


    Viele Grüße

    Norbert


  • Was denkt ihr über die Kombi FR1MK3F - PUA 286?

    Habt ihr Empfehlungen für einen anderen / besseren Arm zum FR?

    Kennst du die Daten deines Sony´s? Falls nicht, schau mal vinylengine nach. Ein SME 309 hat 9,5g Eff. Masse und das FR-2 würde da passen.

    Zum FR1MK3 ändern sich die Compliance usw ein wenig, wenn ich nicht täusche.

    Falls du neuen Arm kaufen willst oder es in Erwägung ziehst, nimm ein Groovemaster II Titan.

    das wäre auch mein Arm gewesen und ein FR64s gekauft statt dessen, weil gerade das liebe Geld nicht gereicht bzw. wäre es um einiges teurer.


  • Ok, danke, der Groovemaster ist sicher ein guter Tip. Der Schick wäre auch eine Alternative, aber der gefällt mir optisch nicht so...


    Übrigens: bei mir spielen sowohl das FR1 MK2 als auch das MK3F ohne Übertrager an der X-Ono, geht m. E. wirklich gut!

    The post was edited 1 time, last by Norbert K: Ergänzung ().

  • An alle glücklichen FR-Besitzer, mich würden mal eure Erfahrungen mit der Haltbarkeit und Elastizität des Lagergummis von FR-Systemen nach fast 40 Jahren Gebrauch interessieren.


    Auch die Abtastfähigkeit (in mü) auf der Testplatte wäre interessant.


    Man hört ja oft, der Gummi sei das Haupt-Verschleißteil, weil nicht so hart wie der Diamant. Reicht das Retippen der Nadel, wenn man den alten Gummi drinlässt?


    Interessiere mich schon länger für ein FR oder Supex, habe aber aus diesem Grund Bedenken.

    Joachim

    Ich höre mit BL91 und Verstärkern, die nicht ausgehen, wenn man sie ausschaltet 8)

  • Guten Abend,


    ich würd gerne mal das Thema wieder aktualisieren.

    Seit dem Wochenende hab ich auch ein FR-7 laufen. Warum es mir gefällt? Es ist ein wenig anders, wie die anderen vom Klang. Feinzeichnend - auch etwas übertrieben. Aber genau das reizt mich hier. Derzeit läuft es am 309s und ich musste mir noch ein kleines Messingzusatzgewicht drehen, da ich leider nicht das große Ortofongewicht besitze und bis zur Lieferung nicht warten wollte. Ich habe es mal gegen Lyra, Ortofon Kontrapunkt und AT 33EV laufen lassen. Alle jedoch an unterschiedlichen Armen und bis auf das Kontrapunkt verschiedenen Drehern. Und jedes hat seinen "eigenen" Charme. Das mag ich. Übrigens bei der "falschen" Platte empfinde ich mein FR dann auch schon manchmal zu scharf (s-Laut). Da würde ich gerne noch Eure Erfahrung hören.


    V.G.

    Freundliche Grüße


    Peter

  • Wegen der S-Laute überleg ich gerade auch - eher wie bei MM üblich - ein Kondensator zur Eingangsimpedanz dazuzuschalten. Hat das schon einer probiert. Würde gerne Eure Erfahrungen hierzu hören.


    Nach meiner Kalkulation wäre das so um die 2 µF damit es etwas bringen würde.

    Freundliche Grüße


    Peter

  • Mein FR 7 klingt mir auch zu analytisch.

    Ich habe alle möglichen Abschlüsse, Übertrager, Auflage-

    gewichte und VTA's ausprobiert (jeweils an schweren

    Tonarmen).


    Ist einfach nicht mein System ...


    Gruß Arne