Plattenspieler bzw. Masselaufwerk ohne Haube?

  • Hallo,

    ich besitze seit nunmehr neun Jahren einen Transrotor Fat Bob-S und habe bislang immer eine Haube benutzt, welche ich aber so langsam nicht mehr sehen kann/will.

    Mein Transrotor befindet sich immer noch im Neuzustand, man sieht aus ca. 3m nicht, ob sich der Teller dreht oder nicht...nun zu meiner Frage: Wie sieht es aus, wenn ich keine Haube mehr nutze? Ich habe Bedenken, dass das Material fleckig wird etc....weil es eben ungeschützt da steht....ich möchte auch ausserdem nicht das Laufwerk Turnusmäßig nass reinigen müssen usw. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht, bei der Nutzung ohne Haube???

  • Hallo Andre,


    auch ich besitze einen Transrotor Fat Bob-S. Den habe ich 2007 gekauft und gleich dazu eine Acrylglas Haube fertigen lassen (die orig. von Räke war mir ein wenig zu teuer). Da ich ein recht bequemer Mensch bin, kommt nur die Variante mit Haube für mich in Frage. Turnusmäßig das Teil putzen müssen wäre für mich Zeitvergeudung wenn es dann ohne Haube wäre. Natürlich muss man den Bob auch schon mal vom Staub befreien, aber das hält sich durch die Haube ja in grenzen. Erschwerend kommt bei mir noch dazu, wir habe eine offene Küche (nie wieder), es fliegt alles ins Wohnzimmer beim Kochen. Deshalb haben auch meine ganzen Geräte maßgefertigte Schutzhauben. Wir sind vor gut drei Jahren vom Stadtrand in den Innenstadtbereich gezogen, hier merkt man, dass erheblich mehr Schmutz in der Luft rumfliegt und sich auf die Möbel legt.

    Auch ist mir die Gefahr zu groß, versehentlich beim Staubwischen die Nadel vom System (ohne Nadelschutz) wegzuflexen. Die Haube reinigen ist auch wesentlich einfacher wie denn Bob zu reinigen.

    Viele Grüße
    Micha


    AAA-Mitglied

    ...Wenn über eine dumme Sache mal endlich Gras gewachsen ist, kommt sicher ein Kamel gelaufen, das alles wieder runterfrißt… (Wilhelm Busch)

  • Ja genau...du beschreibst exakt meine Bedenken. Anscheinend bin ich nicht schmerzfrei genug, ich meine halt, auf der anderen Seite sieht die Haube nich schön aus, also ohne ist schon schöner...ich werd sie aber wohl weiterhin nutzen...

  • Ansonsten probier's doch einfach mal eine Weile aus.

    Bzgl. Flecken hätte ich keine Bedenken, und wie schnell sich das Teil mit Staub zusetzt, merkst du dann ja.

    Die größeren Flächen sind da vermutlich eher unkritisch, da leicht zu reinigen.

    Nervig (und gefährlicher) ist es halt bei den Tonarmlagern und solchen Stellen (deswegen beim Staubwischen immer den Nadelschutz aufsetzen).


    Viele Grüße,

    Sebastian

  • Zumindest ist die Haube ja runter wenn der Bob läuft. Ansonsten wenn keiner da ist, kann ja auch keiner den Bob bewundern, da stört die Haube eh nicht. Mich hat das bei meinem AC+ (das Teil ist ja überwiegend aus Acryl) immer gestört, regelmäßig in eine Putzkakophonie verfallen zu müssen. Damals habe ich auch noch geraucht, so sah dann auch das Acryl aus - Rauchglas. Jetzt quarze ich nicht mehr und der AC+ hat auch eine Käseglocke.

    Viele Grüße
    Micha


    AAA-Mitglied

    ...Wenn über eine dumme Sache mal endlich Gras gewachsen ist, kommt sicher ein Kamel gelaufen, das alles wieder runterfrißt… (Wilhelm Busch)

  • (deswegen beim Staubwischen immer den Nadelschutz aufsetzen).

    Wohl dem, der einen Nadelschutz hat, weder mein Benz LP, noch das Gullwing und das Dynavector haben einen Nadelschutz - sollte mir evtl. mal vernünftige Systeme mit Nadelschutz zulegen:D.

    Viele Grüße
    Micha


    AAA-Mitglied

    ...Wenn über eine dumme Sache mal endlich Gras gewachsen ist, kommt sicher ein Kamel gelaufen, das alles wieder runterfrißt… (Wilhelm Busch)

  • Gut, dann ganz besonders aufpassen - am besten das Headshell mit einer Hand festhalten, während man mit der anderen wischt.

    Ich verwende zum Staubwischen so ein Swiffer-Teil, damit bleibt man leicht mal irgendwo am hinteren Tonarmende hängen and kann sich dann wunderbar den Tonabnehmer auf den Teller knallen ;)


    Viele Grüße,

    Sebastian

    The post was edited 1 time, last by seb ().

  • Hallo André


    So schlimm ist das Putzen nicht, kommt ja auch auf den Dreher an

    Bei einen ZET 1 ohne Haube war das kein Problem ( keine Fleckenbildung )


    Es kommt auch auf die Werkzeuge an, die man zum ( Staub ) reinigen benützt

    Erstens einen Pinsel ( kein Malerpinsel, einen feinborstgen aus der Kosmetikabteilung

    Zweitens, es gibt diese weißen Baunwollhandschuhe ( Laborbedarf )

    Mit denen hat man ein gutes feines Gefühl in der Hand, und es lässt sich ausgezeichnet der Staub vom Gerät wegwischen, auch ne Frage der " Technik "

    Das man rund um die Nadel Vorsicht walten lässt ist eh klar, aber auch da ist der Baumwollhandschuh im Vorteil, da die Gefahr hängen zu bleiben geringer ist als mit Tuch


    Grüße Mike

  • Ein Kosmetikpinsel, also so eine richtig voluminöse „Puderbürste“ ist gut geeignet.
    Sehr hilfreich ist auch ein Bürstenaufsatz mit feinen Borsten für den Staubsauger. Mit kurzem Griffstück ist solch eine Konstruktion gut und sicher zu handhaben.

  • Hi,


    für Verrückte wie mich gibt es den National Audio Cleaner BH-656 E ...

    Obwohl, meinen Dark Star schützt auch eine Haube von Sora.

    cu

    Rainer


    IMG_6311 klein.jpg

    Audreal V30 mit Cabasse Bora und Transrotor Dark Star


    Yamaha C4 und M4 mit PMC DB1 Gold und Technics SL 1610 Mk. II

  • Den Swiffer finde ich für Acryl nicht so gut, weil er (oberflächliche) Schlieren hinterlässt...wie oben erwähnt: Zum Abstauben der Anlage hat sich der Wedel aus Straussenfedern bis jetzt bestens bewährt.

  • Den Swiffer finde ich für Acryl nicht so gut, weil er (oberflächliche) Schlieren hinterlässt

    So unterschiedlich sind die Erfahrungen mit dem Swiffer. Ich benutze den Swiffer für meine Hauben aus Acryl die ich meinen Laufwerken überstülpe. Ich habe da bislang keine Schlieren gehabt. Das Teil das ich verwende ist ja auch ohne Duftstoffe. Da gibt es wohl auch eine parfümierte Variante, da kann ich mir durchaus vorstellen, dass da was drin ist, was Spuren auf dem Acryl hinterlässt.

    Viele Grüße
    Micha


    AAA-Mitglied

    ...Wenn über eine dumme Sache mal endlich Gras gewachsen ist, kommt sicher ein Kamel gelaufen, das alles wieder runterfrißt… (Wilhelm Busch)

  • Hier, an dieser Stelle wird einiges über die Swiffertücher gesagt, auch, dass die Fasern mit etwas getränkt sind. Ich benutze sie seit einiger Zeit nicht mehr, da sich auf etwas raueren Oberflächen,ä wie beim Teller meines Solution, anscheinend doch Rückstände bilden die Schmutz binden, so dass der Teller irgendwann nicht mehr weiß aussieht.

  • Ich mag die "Särge von Schneewittchen" überhaupt nicht !

    Ich benutze bei Nichtgebrauch der Dreher ein Seidentuch zur Abdeckung !!

    Somit brauche ich mir auch keine Gedanken über Putzstreifen zu machen!!


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Ich habe mal eine transparente Spezialhaube für den Kuzma Reverence gefertigt, und auch einige davon unter die Leute gebracht weil die solch eine nirgends bekamen. War eine klare Sache! Aber wohin mit dem Ding wenn man Platten hört?

    Der Kuzma mußte irgendwann gehen, und Pluto kam. Da ist nix mit Haube zu machen, zu aufwändig. Also benutze ich zum Abdecken ein simples Seidentuch welches es zu hunderten im Internet gibt. Das Abdecken ist schnell gemacht, Retour auch. Nimmt kein Platz weg, sieht schön aus, und wenns nichtmehr gefällt...siehe Internet. Nie mehr mit Haube!


    Grüße aus der Ruhrstadt:)8)