Welche Lautsprecher nutzt ihr?

  • Geht doch noch, für den 21" 18sound habe ich mit professioneller Hilfe 65X50 X90 gebraucht um in die 30 hz Region zu kommen. So gesehen ein richtiger Kompaktlautsprecher. Irgendwann schaffe ich es auch noch Fotos hier rein zu bekommen. Dann melde ich mich mal wieder.

    Grüße: raimund

  • Schon mal einen Salabert im Vergleich gehört?

  • Bei mir werkelt inzwischen ein Paar Blumenhofer Fun13Mk2. Hatte eigentlich die Harbeth SHL5+ im Auge - die war mir damals aber zu teuer und der Raum für die Harbeth auch zu klein.


    Die Blumenhofer hat tatsächlich einen ähnlichen Grundcharakter, wie ich finde, ist aber unkomplizierter in der Aufstellung und deutlich günstiger. Ich bin sehr zufrieden mit dem Lautsprecher. Das - wie ich finde - ziemlich elegante Design gefällt zusätzlich.


    Grundsätzlich will ich aber auch mal ein paar andere Hörner hören...

  • blue_lu


    Wie sieht der Rest der Kette aus? Verstärker usw.?


    Danke Dir

    Hallo Roland.

    Kette: Technics 1210 mit Ortofon 2m Bronze -> Croft Integrated Phono -> Blumenhofer Fun13Mk2. Sehr cleanes und praxisorientiertes Setup. Aktuell keine CDs, Streaming nur in der S Bahn.


    Achtung, kleiner Exkurs:

    Ich würde gerne (interessehalber) den Plattenspieler upgraden. Hab einen Volare mit 2m Bronze im identischen System beim Händler gehört - das war jetzt zumindest kein "Heureka" Effekt, allerdings hatte ich den Technics auch nicht dabei zum direkten Vergleich.

    Ich hab demnächst einen Termin um einen restaurierten Garrard zu hören, das wurde mir von einem Bekannten sehr empfohlen. Wäre natürlich eine andere Preisklasse, aber wenns sein muss ;) Zumindest eine Basis fürs Leben. Hauptproblem ist gerade der Platz, da liegt der Volare vorn, der ist nämlich genauso tief wie der Technics und passt aufs Regal. Das wäre beim Garrard nicht der Fall. Der bräuchte einen extra Stellplatz.
    Was gegen den Volare spricht: Bin einfach kein Fan vom Riemenantrieb - ist mir irgendwie zu fummelig mit diesem Gummi, das selbst bei der Vorführung dauernd verrutschte, wenn man am Volare hantierte. Mal sehen...

  • Was hantiert man denn am Volare, dass der Riemen verrutscht?

    Der Garrard ist auch kein DD, geht nur von der Tendenz in die Richtung.

    Dein SL-1210 ist doch ein sehr guter Player, wenn Du da mehr erwartest kauf dir ein 2M-Black oder ein AT VM760slc und zum AT ein Yamamoto HS-1A

    Versteh mich nich falsch, aber ein besseres System bringt dich weiter als ein neuer Player.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Was hantiert man denn am Volare, dass der Riemen verrutscht?

    Hallo Dieter, das kann ich nicht genau beantworten, der Riemen ist in den 45min allerdings zweimal vom Teller geglitten - insgesamt benötigt der Volare einfach einen "filigraneres" Handling als der 1210 - das gefällt mir nicht so, um ehrlich zu sein. Andereseits ist das Gehäuse und der Teller des Volare deutlich "toter" als der technics, der doch ziemlich mikrofinisch daher kommt und Berührungen am Chassis bspw. direkt verstärkt.


    Den Garrard und den zugrundeliegenden Idle Drive kenne ich inzwischen *theoretisch* (nach ausgiebigen Studium dieser Ausgabe der legendären Sound Practices) ganz gut. Macht einen deutlich robusteren Eindruck als ein reiner Riemenantrieb.


    Bzgl. Technics 1210 als Basis - da gibt es nun sehr verschiedene Meinungen zu - 50% sagen Dir "das bringt nichts, kauf Dir lieber gleich XY" , die anderen 50% raten zu massiven Modifikationen (neuer Teller, neues Lager, neuer Arm, Öldämpftung des Arms, neue Kabel, neue Füße) , die in der Summe ebenfalls den Betrag eines neuen Plattenspielers ergeben, nur mit dem Unterschied, dass der Wiederverkaufswehrt (ja, sowas berücksichtige ich zumindest teilweise) des modifizierten Gerätes prozentual deutlich unter dem liegen wird, was ein restaurierter, etablierter Vintage-Dreher bringt. Und ich nehme lieber einmal etwas Geld in die Hand und kann dann die Unterschiede / Verbesserungen klar benennen, als sich schleichend dem vermeintlichen Optimum zu nähern.


    Auf ein Upgrade des Headshells / Stylus kann ich mich aber einlassen - daher danke ich schonmal für die Empfehlungen, werde die mal anschauen! Das Black bringt tatsächlich nochmal ein paar % ggü dem Bronze...

    Was haltet ihr vom Nagaoka mp200?


    Da der Croft ja hier nicht so gut ankam (ich fand ihn deutlich besser, als bspw. einen teureren Hegel mit externer Vorstufe) - was wäre denn aus eurer Sicht eine *deutliche* Verbesserung? Gerne Röhre, übrigens.

  • Ich hatte mich auf die integrierte Phonostufe bezogen.

    Eine separate Croft Phono R oder RS hat sicher mehr Potential.


    Hatte eine Croft Phono, die musste wieder gehen, es hat nicht Boom gemacht. ;)

    Mein letzter Tube-Amp war ein Unison Triode25, ein flexibler Allrounder.

    Rock ging gut, Jazz auch, schöne Stimmen, den hatte ich gern und lange.

    Er passte leider nicht optimal zu meinen neuen LS (Dynaudio).

    Der T25 beschallt nun meines Wissens ein japanisches Restaurant in Halle(Saale).

    Der warme Sound ergänzt hervorragend das kalte Sushi!😂


    Thomas

  • Nagaoka MP200?

    Wolltest Du dich nicht verbessern?

    Meine Meinung/Erfahrung zu den von dir genannten Mod. Möglichkeiten beim Technics:

    Lager kann man wechseln wenn Verschleiß da ist

    Füsse? Es gibt kaum Player die besseres drunter haben.

    Teller? Mit der originalen Tellermatte klingelt da eigentlich nichts.

    Kabel? Eindeutig ja, da geht noch einiges wenn man das Tonarmkabel gegen was gutes tauscht.


    Der PP ist eine andere Baustelle, sollte aber mit einbezogen werden.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Ja, das Duo ist bei mir aber fest verschweißt mit dem Notti294!😉

    Das SPU geht erst, wenn ich mir eine Phasemation PP500/T550 leisten kann.

    Damit will ich dann so alt werden, wie ich mich jetzt schon fühle!


    Thomas

  • Was habt ihr eigentlich immer mit diesen SPU-Systemen? Verstehe ich nicht. Und eine Titan-Banane als Tonarm, also optisch so gar nicht meins.

    ;)


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Was habt ihr eigentlich immer mit diesen SPU-Systemen? Verstehe ich nicht. Und eine Titan-Banane als Tonarm, also optisch so gar nicht meins.

    ;)


    VG

    Dieter

    Ich weiss auch nicht obs wirklich meins wäre - letztlich kommt man am Ausprobieren in den eigenen vier Wänden ja nicht vorbei. Welchen Arm (der auch unproblematisch erhältlich ist!) würdest Du denn empfehlen? Nur meckern kann ja jeder... ;)

  • Hallo zusammen,

    Ich bin mit einem Technics sl1210gr glücklich. Habe den Arm mit einem sehr guten

    Tonarm ersetzt. Ist leicht zu bewerkstelligen und problemlos rückbaubar.

    Betreibe daran ein SPU. Finde ich nicht schlechter als einen Garrard oder PTP Solid 12. Hatte beides.

    Beste Grüße

    Jürgen

  • Ich denke der Arm ist schon gut, mir gefällt die Optik einfach nicht. Die unterschiedlichen Winkel von Kröpfung und Lagerung sind für mich auch so ein Mysterium.

    Für mich käme der S-Shape optisch in Betracht, wobei die Winkelthematik da ein besonderes Augenmerk meinerseits hätte.

    Mich persönlich spricht der Sorane SA-1.2 optisch und auch technisch an.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy