Welche Lautsprecher nutzt ihr?

  • Mal ne ernst gemeinte Frage an Normi, ist der gezeigte Lautsprecher ein Spaß Projekt, wo letztlich einfach mal rumgespielt werden soll, ohne Anspruch an die Schallwandler Konstruktion?

    Falls ja viel Spaß damit!


    Ansonsten gehört zu einer mechanischen Veränderung/ Anpassung stets eine messtechnische Überprüfung; um zu sehen, obIch mein Ziel noch im Auge habe. Mit in den Ohren haben ist gerade im Bass ein sehr unglückliches Verfahren.


    Grüße

  • Ansonsten gehört zu einer mechanischen Veränderung/ Anpassung stets eine messtechnische Überprüfung; um zu sehen, obIch mein Ziel noch im Auge habe.

    Das mag für dich gelten - ist aber kein allgemeingültiges Gesetz. Je mehr Erfahrungen ich sammle, um so weniger messe ich und grade beim Thema Bedämpfung isses am Ende Trial and Error. Klar kann ich da noch messen, ob das Gehörte auch gut klingen darf, aber was solls.


    Es ist wohl eher eine Frage des Talent und der Hingabe - der Lautsprecherentwickler Anselm Andrian ist z.B. dafür bekannt, im Wesentlichen ohne Messungen zu arbeiten und seine Chassis sind sehr gut, wenn auch mehr in der Car-HiFi Szene bekannt...


    Ich habe vor 12-14 Jahren angefangen jeden Chaixx zu messen und seit 2 Jahren ist mein Laptop hin, daß ich dafür immer genutzt habe. Na, was soll ich sagen - es geht auch ohne und zwar mindestens eben so erfolgreich wie zuvor.


    Klar vermisse ich mein Schätzeisen manchmal, weil es schon sehr praktisch und hilfreich sein kann, aber ich würde das niemals als Anlass nehmen, anderen die Sinnhaftigkeit ihrer Projekte abzusprechen!



    Grüssle Henner

    Mitglied der AAA


    DON`T PANIC

  • Quote

    Das mag für dich gelten - ist aber kein allgemeingültiges Gesetz......

    Natürlich nicht, kann man sich auch anders vorstellen!


    Ob ein wie Du es schreibst Chassis sich richtig misst; bitte ja, darum habe ich es ausgewählt, kombiniert und letztlich gekauft. Bei einer Abstimmung mit Schallwand, Filterung, Pegel... bin ich eher der Ungläubige, mit mehr Talent für die Vernunft der Fakten.

    Quote



    ....aber ich würde das niemals als Anlass nehmen, anderen die Sinnhaftigkeit ihrer Projekte abzusprechen!

    Nee ich fragte nach dem Anspruch an die technische Umsetzung, klar Talent und Hingabe kannst ihm gerne wünschen, kann ja nicht jeder so ein Medium wie Herr. A.A. sein!


    Gruß

    The post was edited 3 times, last by esche ().

  • Hallo Hans Jürgen,

    ich habe die "Little Wonder" von Timmermanns und außer den ersten zwei Heften HH alle im Regal.

    Sehr schon deine Cobra´s und wie meine noch in Rohversion. Aber meins natürlich nicht mit Breitbänder Veravox 5X. Trotzdem typisch Horn...schneller gehts kaum!


    IMG_3174.JPG

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • Mal ne ernst gemeinte Frage an Normi, ist der gezeigte Lautsprecher ein Spaß Projekt, wo letztlich einfach mal rumgespielt werden soll, ohne Anspruch an die Schallwandler Konstruktion?

    Falls ja viel Spaß damit!


    Ansonsten gehört zu einer mechanischen Veränderung/ Anpassung stets eine messtechnische Überprüfung; um zu sehen, obIch mein Ziel noch im Auge habe. Mit in den Ohren haben ist gerade im Bass ein sehr unglückliches Verfahren.


    Grüße

    Sorry, aber die Lautsprecher sind so wie sie sind im Originalzustand. Die wurden damals Custom Made von ACR gebaut. Bis jetzt habe ich überhaupt nicht rumgespielt. Die Trennfrequenzen (Aktivweiche) sind wie vom Verkäufer eingestellt. Das einzige was ich geändert habe sind die LS Kabel, von 08/15 Kupferkabel auf Dynavox (Dynamikks) HL2, die Wolle aus der Bassreflexöffnung raus gegen Steinwolle und mal Testweise die 4 TM zwischen dem 46er und dem H220 geklemmt. Dafür brauche ich wirklich kein Messsystem. Ist ja alles kein Hexenwerk. :D

  • Wie alt sind die Hecos? 15 Jahre?

    Drücke demnächst auf "Original einfügen" bei deinen Bildern, dann werden diese sofort groß angezeigt, nur als Tipp.:)

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • Bis zum vergangenen Samstag hatte ich ein Paar Fisher STE-C5 im Betrieb.

    Seit Samstag werkelt hier ein Paar Heco Superior 950 Fortissimo.

    Wie bist Du auf die Heco gekommen? Wie findest Du klingen die? Ich habe die Forte 850 und die sind ohne Schaden. Spielen immer noch. Würde sogar sagen wie am ersten Tag.

  • Moin,


    ich habe da noch was zur Lautsprecher Dämmung. Ich nutze Isoblue Baumwollflies von alchimea in meinen Bassreflexkisten in 50mm Stärke. Schon beim Bauen kommt Freude auf - das juckt nicht, wie das bei Stein- oder Glaswolle üblich ist.


    um beim eigentlichen Thema zu bleiben:


    Meine Bassreflexkisten:

    Altec 614 mit 70er Jahre WigoBass plus Isophon1318cu am Horn


    Mini Altec 614 mit Westra KW180 in der Entwicklungsphase


    Meine Hauptlautsprecher sind weiterhin meine OpenBaffle, aktuell mit Hiwell08HF plus 2xKenford HW1206. Aktiv angesteuert über miniDSP2x4HD und kleinen lüfterlosen PA-Endstufen.




    Grüsse, Hartmut

    Die schönste Musik ist der Klang der Natur.

    The post was edited 1 time, last by Hatti ().

  • Wie bist Du auf die Heco gekommen? Wie findest Du klingen die? Ich habe die Forte 850 und die sind ohne Schaden. Spielen immer noch. Würde sogar sagen wie am ersten Tag.

    Ja wie bin ich auf HECO gekommen? Ein Kollege besitzt die Heco Superior 830 und die fand ich schon immer richtig gut. Und da ich jetzt ein wenig Möbeltechnisch Platz geschaffen habe, mussten endlich mal große Lautsprecher her. Aber die Heco Superior 830 gab es nicht im näheren Umkreis. Ein Paar Heco Superior 850 gab es in Hannover. Diese hätte ich auch abgeholt wenn die Heco Superior 950 nicht in der Amateurbucht aufgetaucht wären. Und dann hat der Verkäufer noch beim Preis gute 200€ Rabatt gewährt. Alles in allem ein richtige Schnäppchen gewesen.

    Und klingen tun sie richtig gut, ein richtig guter ausgewogener Klang finde ich. Sie hatten ja wohl damals in den Testzeitschriften immer Bestnoten bekommen!

  • Ist das Dämmmaterial nicht zu offenporig? Normalerweise gehört so etwas doch eher gleichmäßig verteilt ins Gehäuse und eher kompaktes Material an die Wände, oder sogar Stein oder dickes Gummimaterial.

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • Hallo zusammen,


    gestern habe ich ein paar passive Lautsprecher aufgebaut, die sogar meiner Regierung richtig gut gefallen. Die erste Hörsession war sehr angenehm und nun gilt es, die nächsten zwei Wochen gut zu nutzen:


    Cellensis von Michael Weidlich (Weidlich-Audio).


    LG Haiko

  • 2738-176fd3f356bac7ecd511e7bd7ad76b4c4f1fd79c.jpg

    Online



    bilauaudio




    analogleidenschaft




    Erhaltene Likes179Beiträge723
















    3187-df37295d2f28065356027a6f1a412e83e5c97cb8.jpg Hatti schrieb: Moin,


    ich habe da noch was zur Lautsprecher Dämmung. Ich nutze Isoblue Baumwollflies von alchimea in meinen Bassreflexkisten in 50mm Stärke. Schon beim Bauen kommt Freude auf - das juckt nicht, wie das bei Stein- oder Glaswolle üblich ist.


    133925-5b990d82.jpg

    um beim eigentlichen Thema zu bleiben:


    Meine Bassreflexkisten:
    Altec 614 mit 70er Jahre WigoBass plus Isophon1318cu am Horn
    133924-34ff8625.jpg

    Mini Altec 614 mit Westra KW180 in der Entwicklungsphase
    133923-61365f06-medium.jpg

    Meine Hauptlautsprecher sind weiterhin meine OpenBaffle, aktuell mit Hiwell08HF plus 2xKenford HW1206. Aktiv angesteuert über miniDSP2x4HD und kleinen lüfterlosen PA-Endstufen.






    Grüsse, Hartmut
    Alles anzeigen

    Ist das Dämmmaterial nicht zu offenporig? Normalerweise gehört so etwas doch eher gleichmäßig verteilt ins Gehäuse und eher kompaktes Material an die Wände, oder sogar Stein oder dickes Gummimaterial.





    LG Herbert


    Das kann man nicht immer pauschal sagen . Herbert!

    Alles eine Frage der Abstimmung!!


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)