Welche Lautsprecher nutzt ihr?

  • Schwierigkeiten haben die Lautsprecher anscheinend bei Rockmusik im weitesten Sinne, Dire Straits und Santana neigten ein wenig zum Klangbrei - ob es die Lautsprecher sind, die Platten, die Verstärker oder das System habe ich noch nicht raus, bisher nur eine Tendenz.

    ...das kenne ich gut - hatte ich auch schon oft.

    Meine Erkenntnis: solche Tendenzen liegen meist am Hörraum.

    Wenn ich mir die Dachschräge und nackten Wände anschaue finde ich deine Aussage nicht allzu verwunderlich!

    Hinzu kommt, dass bei Rockmusik oft ein Chaos aus künstlichen Räumen aus dem Effektgerät mit Raumklängen ausm Studio (meist unabsichtlich zB auf Drum Overheadmikrofonen, Gitarrenampmikrofonierung usw.) kombiniert wird...das ist im Endeffekt "Geschmiere" und wird mit guten Lautsprechern eben hörbar.

    Ganz im Ernst - viele Produktionen aus dem Bereich sind mit hochauflösenden Lautsprechern mit zusätzlich hohen Fähigkeiten in Sachen Grob-Feindynamik nur mit Schmerzen erträglich...ein Punkt den ich mit den HAVOFAST hatte...weshalb ich die im Studio als Mastering-Monitore einsetzte.


    Gruß,

    Bernie

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, Visaton Atlantis MKII mit Weichen von "Kalle MKII" - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Die Kombination aus Dual 1219, Shure 91 mit einer neuen BD-Nadel, Art Pre und einem Harman Kardon A 300 klingt enttäuschend. Schließe ich die gleiche Kette an einen Ampearl-Vollverstärker an, kommt das klanglich an das 2m Bronze/ Acoustic Solid/ Norbert Phono Pre ran.

    Diese Erfahrung mache ich in der Form zum ersten Mal, ich reibe mir hier wirklich die Augen, äh Ohren.

    Schwierigkeiten haben die Lautsprecher anscheinend bei Rockmusik im weitesten Sinne, Dire Straits und Santana neigten ein wenig zum Klangbrei - ob es die Lautsprecher sind, die Platten, die Verstärker oder das System habe ich noch nicht raus, bisher nur eine Tendenz.


    VG

    Marcus

    Hallo Marc,

    es ist leider ein wenig off-topic hier, :sorry::off: aber mMn klingen die alten Dire Straits LPs sehr, sehr gut.


    Über den Raum wurde bereits geschrieben, aber es ist natürlich auch die Aufstellung der Geräte.

    Ich hatte vor gut 20 Jahren einen TD145MKII auf einer MDF Platte stehen. Da war der Bass dann auch unpräzise und die Feindynamik war kaum vorhanden. Ich würde provisorisch ein paar schwere Türstopper um den Dual platzieren und diese Rock LPs noch mal auflegen.

    Wenn es besser wird, musst Du wohl oder Übel an der Aufstellung und auch an der Entkopplung von dem optisch schönen Board und Dreher arbeiten.


    PS: meist liegt es nicht an den Geräten ;)


    Viel Spass & Erfolg weiterhin.

    LG


    Horst

  • Das Problem unter der Dachschräge sehe ich nicht als Problem, kenne das in der Weise aus 2 Wohnumgebungen und darunter aufgestellt, war es hier nie eins. Dachschrägen waren dann eins wenn die Schräge längs auf der linken oder rechten Seite war.


    Ich sehe es eher als Problem, dass die Wand rechts so dicht ist (der LS quasi in der Ecke steht) und zudem die Dachfenster "aussermittig" sind (was offenbar nicht anders geht). Das würde mich auch optisch irritieren und so Probleme bei der subjektiven Ortung mit sich bringen.

    Ich würde daher versuchen, weiter nach links zu rücken ... vllt das linke der beiden Dachfenster in die Mitte der Basisbreite nehmen ... nur so als Idee ...

    VG
    Mario



    „Du akzeptiert keine Theorien, es sei denn sie untermauern deine eigene.“

    „... Es dient der Wahrheitsfindung …“ 😖😂

  • Danke für die Anregungen!


    Ich versuche mal, alles aufzugreifen.


    Ich werde den rechten Lautsprecher jedenfalls mal ein wenig mehr in die Mitte rücken.


    Probegehört hatte ich mit der Dire Straits Best of


    https://www.jpc.de/jpcng/popro…2fKAbXEAQYAiABEgJCYPD_BwE


    jüngeren Datums.


    Ich habe aber auch ältere Dire Straits, u.a. zwei Love over Gold, damit drehe ich noch einmal die Runde. Es waren ja bisher auch nur erste Eindrücke.


    Der Raum ist generell etwas "hallig", aber das gefällt mir.


    Rockmusik, wie ich sie mir vorstelle, konnten im gleichen Raum, gleiche Positionierung bisher nur Klipsch, ich meine es waren RF 82.


    Die gefielen meiner Frau aber nicht und - da bin ich ehrlich ;)- da hatte sie auch recht, zumindest auf den Raum bezogen.


    Im Ergebnis aber auch nicht schlimm, da meine analog favorisierte Musik ja wirklich hervorragend spielt. Es wäre halt das i-Tüpfelchen gewesen, wenn alle Genres gleich gut abgebildet würden.


    Ich probiere und optimiere im o.g. Sinne weiter...


    VG

    Marcus

  • Du sagst selbst hallig, den Eindruck hatte ich von den Bildern auch. Ein Teppich zwischen den Speakern könnte da schon etwas bewirken. Nackte Wände fand ich auch immer suboptimal. Ich habe meine, auch nicht optimal aufgestellten, Lautsprecher zum Beispiel auf ein Sofa ausgerichtet hinter dem ein Wandhohes Platten und Bücherregal steht. das bringt mbM. schon ein wenig.

    Grüße: raimund

  • Seit ein paar Monaten spielen dänische Schönheiten in meinem Hörraum und füllen die 12 qm vollkommen zu meiner Zufriedenheit mit ihren Tugenden:


    0C8806C0-9C3E-4817-A55C-2A211515FDD5.jpeg


    Die Contour S 1.4 liefern ein famoses Bassfundament und seidige Höhen, nie schrill oder aufdringlich! Allerdings waren meine vorherigen LS 3/5 a auch wunderbar, wenn man nur mehr Platz hätte...


    Schöner Abend,


    Harald

    Ich höre mit Garrard 301 / Schick-12" / SPU Gold/ ATA MCT-SPU / Croft RIAA R / EAR Yoshino 8L6 / Dynaudio Contour S 1.4

  • Das Kraftwerk-Poster schön in Szene gesetzt! :thumbup:

    Viele Grüsse,
    Mario


    It is good taste, and good taste alone, that possesses the power to sterilize and is always the first handicap to any creative functioning. (Salvador Dali)

  • Schön erkannt...das Original habe ich trotz des Neuerwerbs der farbigen Edition behalten, ich hab mich zu sehr an den Anblick gewöhnt!

    Ich höre mit Garrard 301 / Schick-12" / SPU Gold/ ATA MCT-SPU / Croft RIAA R / EAR Yoshino 8L6 / Dynaudio Contour S 1.4

  • Ach gibt’s hier doch Freunde der kleinen, freut mich. Wie ist eure Einschätzung, gern auch per pn.


    Bei mir kommen die dann ins Wohn-Esszimmer, suche noch einen passenden Verstärker. Ein Powernode ist mir etwas zu teuer für den Einsatz. Bin letztens über den Argon SA1 gestolpert...


    Beste Grüße

    Oliver

  • Ach gibt’s hier doch Freunde der kleinen, freut mich. Wie ist eure Einschätzung, gern auch per pn.


    Bei mir kommen die dann ins Wohn-Esszimmer, suche noch einen passenden Verstärker. Ein Powernode ist mir etwas zu teuer für den Einsatz. Bin letztens über den Argon SA1 gestolpert...


    Beste Grüße

    Oliver

    Du solltest ihnen auf alle Fälle auch zu den Seiten hin ein wenig Platz gönnen.


    Gruß

    Mike

    Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.