Hifi aus den 70er Jahren

  • zum Gucken schön, ja! Aber wenn ich das schon lese...quasi Hobby zum Beruf gemacht...auch schön, ja, aber dann die Preise...sorry, aber da kocht doch auch nur einer wieder die Interessenten der Zeit ab. Soweit ich das mal eben gesehen habe, sind die Geräte zwar "geprüft", aber nicht revidiert. Was ich ja nicht schlimm finde, wenn sie laufen, aber z.B. beim GX-95 scheint die Fernbedienung zu fehlen...Hinweis darauf? - Fehlanzeige!

    Nein, da laufe ich lieber mal wieder bei Andreas durch den Keller :) , staune und erfreue mich an vielem, was unsereiner damals so gesehen und bewundert hat. Man muß ja nicht immer kaufen...

    Gruß

  • Hallo Leute,


    nur so als Randbemerkung:


    Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit der Philosophie, daß z. Bsp. Aufnahmen aus den 70ern eigentlich mit Geräten aus den 70ern am besten klingen müssten.

    Eine abschließende Meinung habe ich aber noch nicht.


    Beste Grüße


    Skyburn

  • Glaube ich nicht . Aber klingt ein original Beatles 4 Track Tape auch nur auf einer Studer J37? Nur auf einer EMI Console gut?

  • wenn schon Musik aus den 70gern, dann auch tatsächlich nur authentisch auf einem Dreher aus den 70gern. Zum Bleistift auf einem Mr. Hit von Telefunken.

    Einen Gruß von

    R. Polli


    - what you can hear, you can measure -

  • Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit der Philosophie, daß z. Bsp. Aufnahmen aus den 70ern eigentlich mit Geräten aus den 70ern am besten klingen müssten...


    ...nennt man -glaube ich- Thread kapern, oder? Solche Weisheiten kannst Du in der Lounge von Dir geben, hier hat das wohl nicht verloren...

  • daß z. Bsp. Aufnahmen aus den 70ern eigentlich mit Geräten aus den 70ern am besten klingen müssten

    Habe die Abende mal wieder Lust gahabt auf alte Mucke, Genesis, Floyd, Supertramp usw. Hat mir dann mit einem AT an einem PUA besser gefallen als mit einem Delos am Raven. Die Musik war schon anders abgemischt.


    Solche Weisheiten kannst Du in der Lounge von Dir geben, hier hat das wohl nicht verloren...

    Falscher Fuß heute morgen?



    Der Shop macht schon so ein wenig einen laienhaften Eindruck, wirkt irgendwie ebay-artig. Die Garantiefrage wird auch nirgends berührt. So einen Laden würde ich nur mit einer Topp Werkstatt im Hintergrund führen wollen. Meine Geräte aus den Siebzigern sind meist alle noch in meinem Besitz kaputt gegangen - nix ist für die Ewigkeit.

  • Und was genau möchtest du damit sagen? Geht immer nix über diese raunenden Kritiker, die aber konkret nix, aber auch wirklich nix sagen.


    Hast du handfeste Infos, haben grundsätzlich ehemalige Banken-Investment und Versicherungs-Makler ein Vertrauensvorschuss bei dir, ist jeder ein guter Mensch, der sein Geld mit Vintage Hifi verdienen möchte?

  • Also als ich die Seite gesehen habe... Ich sage dazu einfach unseriös! Frei schnauze. Jemand der vorher asche gemacht hat kommt und stellt sich so vor. Dann der Name der Seite. Phonodream24. Fehlt nur noch das international, dann klingt es wie ein Inkasso Unternehmen.

    Vielleicht ist ja genau das Gegenteil der Fall. Und man hat Es mit ehrlichen Leuten zu tun. Die Preise, weil die alten Kisten sorgfälltig überholt..... Wo bleibt die Gewinnspanne dann? Revision kostet Geld. Fahre dann lieber Richtung Bremen! Hab den Namen vergessen.

    Wie gemeint, alles spekulativ.

  • Zum einen ist das Thema mir zu kryptisch besprochen worden, zum anderen wäre ein High-End Gerät der 70er nicht mit dem aktuellen Stand der Technik vergleichbar.


    Es ist beeindruckend was damals schon gebaut werden konnte (z.B. Quad ESL), aber es ist historisch zu sehen. Gehört also meines Erachtens nicht in die High-End Rubrik.