Maihak V73

  • Tach Vintager,


    ich interessiere mich explizit für diese Monos. Die Begründung liegt darin, dass ich sie im Vergleich zu einem ausgeliehenen, nagelneuen VINCENT SP-332 hören konnte. Die Monos haben mich überzeugt

    Keine Bange, der VINCENT war schon eine geraume Zeit eingespielt und konnten zusätzlich bei mir noch ca 14 Tage am Strom nuckeln.


    Vorweg will ich sagen, das die Entscheidung zu Gunsten der V73 gefallen ist.


    Mich würde Eure Meinung zu meiner Entscheidung doch sehr interessieren.


    Meine TANNOY Devon wurden mit der Leistung der V73 von 2x 4W vorzüglich angesteuert. Mehr Leistung benötigen sie eigentlich nicht.



    Tüsss und freue mich auf Eure Meinung

    Lothar

    ....LASST MICH! Ich muss mich da jetzt rein steigern.

    Es war mir ein Vergnügen.

  • Hallo Lothar,

    ich habe schon seit Jahren ein Pärchen V73 Zuhause. Ich habe sie schon lange nicht benutzt,

    würde sie aber alleine wegen dem tollen/kunstvollen Kassetten-Aufbau niemal hergeben. 8)

    Hast Du schon mal die V69 (a/b) gehört? - das ist nochmal gegenüber der V73 ein Riesen-

    sprung nach vorne...

    Für mich ist aber das Zusammenspiel Amp-Lautsprecher ist am wichtigsten - vielleicht passt

    das V73-Gespann besonders gut mit der Devon... - ich kann in diesem Fall nur vom Vergleich

    an meinen Altec´s 604-8G sprechen.


    Gruß Björn

  • ....Alexander Kriegel ist wohl ein expliziter Ansprechpartner, um diese Geräte erwerben zu können.

    Sei es in unrestauriertem Zustand, oder voll revidiert.

    Er arbeitet hingebungsvoll an diesen Geräten und bietet sie fehlerfrei zu einem äußerst attraktiven Preis an, wie ich finde.


    Bilder seiner Arbeit stelle ich einmal hier ein.


    http://www.ak-tubes.de/Studiogeraete/v73/v73.htm

    http://www.ak-tubes.de/Studiogeraete/v73rest/v73rest.htm



    Tüsss

    Lothar

    ....LASST MICH! Ich muss mich da jetzt rein steigern.

    Es war mir ein Vergnügen.

  • Ich hatte jahrelang die V73 an meinen Hochwirkungsgradlautsprechern. Die haben fantastisch geklungen. Leider ist nun bei einem der Eingangsübertrager hinüber und Ersatz ist nicht aufzutreiben. Einige Bekannte von mir haben auch die V73 laufen und sind ohne Ausnahme mit dem Klang zufrieden. Nicht umsonst werden die Dinger sehr teuer gehandelt. Es gab Zeiten, da sind die beim Rundfunk massenweise einfach in die Schrottcontainer entsorgt worden. So einen Container hatte ich heute gerne :)


    Gruß

    Harald

    hört hauptsächlich mit altem "Rundfunkzeugs" und Röhren

  • Tach Harald,


    wende Dich doch mal vertrauensvoll an Alexander Kriegel. Was er nicht besorgen kann, gibt es auch nicht mehr.


    Tüsss

    Lothar

    ....LASST MICH! Ich muss mich da jetzt rein steigern.

    Es war mir ein Vergnügen.

  • Hallo Lothar.

    Damit habe ich viele Jahre sehr gerne Musik gehört und zwar hauptsächlich mit Breitbändern.

    Kein Wunder, dass gerade Stimmen damit wunderbar tönen.
    Sie waren mir manchmal ein wenig (!) zu grau / steril, aber prinzipiell sehr feine Amps.
    Viele Grüße
    Chris

  • Mein Liebster, jetzt wirst du aber zum Exoten?! :*8o

    cu

    Rainer

    Audreal V30 mit Cabasse Bora und Transrotor Dark Star


    Yamaha C4 und M4 mit PMC DB1 Gold und Technics SL 1610 Mk. II -

    die KEF Calinda sollen gehen

  • Hast Du schon mal die V69 (a/b) gehört? - das ist nochmal gegenüber der V73 ein Riesen-

    sprung nach vorne...

    Für mich ist aber das Zusammenspiel Amp-Lautsprecher ist am wichtigsten

    ..das kann ich nur unterstreichen!! Eine V69a revidiert samt Altec 604 ist ein "dream team".....