Shakti's High End Workshop 9.-11.11.2018 (Schwerpunkt Phono & Bohne Audio) im Kölner Westen!

  • Hallo zusammen,

    Zunächst noch einmal vielen Dank, dass ich am Samstag mit dabei sein kann.


    Für den Vergleich der unterschiedlichen Pressungen könnte ich Die Kluge, Dirigent Herbert Kegel beisteuern. Einmal Original Eterna und einmal Edition Phönix .


    Viele Grüße,

    Carsten

    Gewerblich in Sachen Lautsprechertechnik und Kunststein

  • Der Ausgaben- /Pressungsvergleich hätte mich auch interessiert. Machen wir im Freundeskreis auch hin und wieder. Tatsächlich auch mit der Kegel-Einspielung: Kluge Eterna (glücklich ist, wer eine top erhaltene sein eigen nennt), Edition Phönix und vor zwei Jahren ist das Reissue von Berlin Classics dazu gekommen.

    Auch hinsichtlich der Stimme und deren Feinmodulationen sehr lohnend ist Netania Davrath, Pierre De La Roche, Canteloube* ‎– Songs Of The Auvergne 1. Pressung (Vanguard 1961), 2. Pressung (Vanguard Stereolab) und die Ausgabe von Analogue Productions. Desweiteren u.a. Rickie Lee Jones (mal von den verschiedenen Inkarnationen ihres Debuts abgesehen - siehe ein fast schon beliebiges US-Exemplar gegen die MoFi 2 x 45) als Beispiel völlig verschiedenem Mastering: Traffic From Paradise.

    Und zu guter Letzt mein derzeitiger Lieblingsspass: Jazzscheiben von Contemporary / Stereo Records und Impulse Original und Nachpressung(en). Oder im Ländervergleich US, UK und FRA-Pressungen, welche alle ihre jeweiligen Meriten haben (deutsche gehören selten dazu).


    Nach etlichen Runden solcher Vergleiche habe ich den Eindruck, dass es Anlagen zu geben scheint, die mit aktuellen Ausgaben besser zurecht kommen (bzw. anfangen aufzuspielen) und solche, welche die Feinheiten der meist alten Ausgaben erst richtig zu Geltung bringen.


    Nun denn, Köln ist von meinem Standpunkt aus am anderen Ende des Landes, nicht so sehr von der Entfernung her, sondern verkehrstechnisch. Nach Hamburg komme ich leichter und schneller. :huh:


    Ich wünsche Euch viel Spass und berichtet bitte.

    Viele Grüsse,
    Mario


    ٩(͡๏̯͡๏)۶
    "Denn der Grobianismus gehört zu den Deutschen, wie der Zwerg in den Garten. Wir sind die Meister der Pampigkeit! Wir sind Rüpel by nature.." (Ferda Ataman über 'Mürrische deutsche Leitkultur')
    ヽ(⌐■_■)ノ

    The post was edited 1 time, last by solong ().

  • das waere auf jeden Fall eine Premiere, da ich auf workshops eigentlich keine Klassik spiele, ist nicht so meines....

    Da ich mir aber vorgenommen habe, meine Ohr auch in dieser Richtung etwas weiter zu schulen, passt Dein Vorschlag supergut!,

    ich freue mich :-)

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • am Sonntag durfte in ich nach der Krefeld Messe den DMS 5001 Motor von Dereneville mitnehmen, so dass der Hauptplattenspieler fuer den Plattenversionen Vergleich langsam komplett wird, so dass die Anlage im ersten Raum wohl wie folgt aussehen wird.

    - Micro Seiki RX 5000
    - Dereneville DMS 5001 Motor
    - Fidelity Research FR64 fx silver Tonarm
    - Fidelity Research FR7 Tonabnehmer

    - CH Precision P1 Phonovorstufe
    - XLO Signature RCA Verkabelung zum Pre
    - Koda Takumi K10 MkII Pre
    - Boulder 1060 Amp
    - Horns Universum III LS
    - NBS Signal, Netz und LS Kabel

    wie üblich werden wir noch weitere Dreher und PhonoPres und Tonarme und Systeme hoeren :-)


    Gruss
    Juergen

    wer noch gerne am Samstag spontan im Koelner Westen vorbeikommen mag, bitte PN :-)

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • nun ist


    - "der Blaue Riese"


    auch bereit fuer den workshop, auf dem


    - Rigid Float Arm


    wird ein


    - Clearaudio Charisma V2 MM System


    spielen.


    Mit diesem koennte dann ein Vergleich verschiedener Phonovorstufen im "unteren-mittleren" Preisbereich stattfinden, zur Auswahl stehen aktuell:

    - Synthesis (Envogue) Roma 79 DC (ca 2000,-/2500,-,jeh nach Quelle)


    - Lake People V 600 (1300,-)

    - AS Audiospecials (3800,- bis 4800,-)


    - VTL 2.5 (5000,-)

    - Trigon Vanguard (500,-)


    Gruss
    Juergen

    IMG_8405.jpg

    IMG_8406.jpg

    IMG_8407.jpg

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo Juergen


    könntest Du mir sagen was für ein Kabel an deinem Rigid spielt?

    bin noch auf der suche für meinen.


    lg

    Claudius

    seit kurzem "Gewerblicher Teilnehmer"

  • Fuer den workshop kam es mir in erster Linie auf die Länge des Kabels an, insofern hat aktuell ein 2m langes VPI PhonoKabel Platz gefunden.


    Gut passen soll aber das 502silver von van den Hul.

    ausprobiert habe ich es zwar noch nicht, aber das Kabel setzt die SilberVerkabelung des Armes zu moderatem Preis weiter fort.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Fuer den workshop kam es mir in erster Linie auf die Länge des Kabels an, insofern hat aktuell ein 2m langes VPI PhonoKabel Platz gefunden.


    Gut passen soll aber das 502silver von van den Hul.

    ausprobiert habe ich es zwar noch nicht, aber das Kabel setzt die SilberVerkabelung des Armes zu moderatem Preis weiter fort.

    Gruss

    Juergen

    Danke ,Juergen,


    werde mich mal mit dem van den Hut beschäftigen


    schönen Abend

    Claudius

    seit kurzem "Gewerblicher Teilnehmer"

  • Hallo an alle Workshop Teilnehmer und an dich Jürgen,

    Ich habe mir vor ein paar Tagen folgende MoFi Platte gekauft:

    The Allman Brothers Band: At Fillmore East (180g) (Limited-Numbered-Edition)

    Ich weiß ja nicht ob es rein passt, also in den Workshop, aber ich würde mich freuen, wenn andere Teilnehmer andere Pressungen von dieser Aufnahme mitbringen können und wir dann die schöne Kette nutzen um die Pressungen zu vergleichen. Ich habe die Platte noch nicht gehört, ist auch noch nicht geöffnet, wenn gewünscht warte ich mit dem Hören bis Samstag und bringe sie dann versiegelt mit.


    Jürgen, wenn das nicht reinpasst, auch kein Problem, wollte nur Beitragen, wo ich kann.


    Viele Grüße

    Richard

    I hob koa Signatur, aber wenn i oane häd, nachad dad i's ah ned hischreim.

    AAA Mitglied seit 02.11.2019, unterstützt die AAA

  • Hallo zusammen,

    Falls 1,25 m reichen, könnte ich noch ein WSS Premium Line SME- cinch und/oder WSS- Platin-Line Chinch- Chinch beisteuern. Beide Silber mit 1% Gold und extrem transparent. Quasi meine "Arbeitskabel".

    Viele Grüße,

    Carsten

    Gewerblich in Sachen Lautsprechertechnik und Kunststein

  • Hallo zusammen,

    Falls 1,25 m reichen, könnte ich noch ein WSS Premium Line SME- cinch und/oder WSS- Platin-Line Chinch- Chinch beisteuern. Beide Silber mit 1% Gold und extrem transparent. Quasi meine "Arbeitskabel".

    Viele Grüße,

    Carsten

    das ist supernett gemeint, aber das Thema "Kabelklang" ist durchaus einen eigenen Workshop wert!, Dann komme ich gerne auf das Angebot zurueck!

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo Jürgen,

    Danke für den WS gestern, hat viel Spaß gemacht. Auch vielen Dank an Deine Frau, die alles im Hintergrund zusammengehalten hat.

    Wenn es wieder mal so was gibt, bin ich dabei.

    VG

    Richard

    I hob koa Signatur, aber wenn i oane häd, nachad dad i's ah ned hischreim.

    AAA Mitglied seit 02.11.2019, unterstützt die AAA

  • Hallo Jürgen,

    Danke für den WS gestern, hat viel Spaß gemacht. Auch vielen Dank an Deine Frau, die alles im Hintergrund zusammengehalten hat.

    Wenn es wieder mal so was gibt, bin ich dabei.

    VG

    Richard

    Dem möchte ich mich gerne anschließen...:merci:

    Freue mich schon aufs nächste Event :)


    Gruss

  • Keine Berichte der Teilnehmer? :meld:

    Gegebenenfalls kann ich die Tage etwas dazu schreiben, allerdings wenn eher zu Bohne Audio da ich mich dort mehr oder weniger die gesamte Zeit aufgehalten habe.

    War auf jeden Fall mal wieder wirklich klasse was Jürgen und seine Frau dort auf die Beine gestellt haben.


    Beste Grüße

  • Hallo ,


    ich war am Samstag auf Shatkis Worksop und habe mir den Vergleich einiger Phono Pres und den Vergleich verschiedener Plattenpressungen angehört.

    Vielen Dank nochmal an Jürgen und natürlich auch an Julia für diesen Workshop.

    Mein rein persönliches Fazit :
    Der Phonolab Phono Pre von AS hat mir am Besten gefallen , die CH precision klang zwar anders , aber für mich nicht unbedingt besser.

    Demnächst mal schauen wie sich die AS gegen meinen DIY Pre schlägt.


    Viel interessanter fand ich den Vergleich verschiedener Plattenpressungen. Hier ist , wieder meine persönliche Meinung; der grösste Teil aller Reissues/Remixes bestenfalls fürs Küchenradio geeignet. Nur ganz wenige dieser Platten sind anhörbar. Leider kann man dies nicht an einen Hersteller festmachen .

    Selbst bei Orginalplatten verschiedenen Pressungen , USA;England/Holland/Japan waren deutliche Unterschiede feststellbar.Hier waren die Unterschiede jedoch nicht so krass und auch wenn ich durchweg die englischen Pressungen bevorzugte , konnte man die anderen Pressungen auch mit viel Spass anhören.


    gruss

    juergen 2

  • Gegebenenfalls kann ich die Tage etwas dazu schreiben, allerdings wenn eher zu Bohne Audio da ich mich dort mehr oder weniger die gesamte Zeit aufgehalten habe.

    Ja, bitte !


    Scheint ja so schlecht nicht gewesen zu sein, sonst wärst Du ja woanders hin ....:S:)


    Ciao, Hardy

    Clearaudio Innovation, ET II, Golo, Graaf, Lyngdorf DPA-1, Sonos, OTL-Röhre, AA DUO

  • Hallo Jürgen,

    habe die Vergleiche ebenso wahrgenommen.


    Eine Info von Jürgen zum Vergleich Original/ Reissue, war allerdings sehr aussagekräftig und ein guter Tip wie man de unterschiedlichsten Pressungen der gleichen Platte bereits bei der Sichtung einschätzen kann. Je weiter die Rille ans Label geschnitten ist desto breiter und tiefer die Rille, also mehr Dynamik.

    Als grobe Orientierung prima.


    Gruß

    skeptiker


    Bei gleicher Laufzeit pro Seite ist die mit der lngeren