Blaupunkt ap-6750 ==> Thorens TD 318 MKII - Tonarmbasis höher bauen

  • Ich weiß, das ist ein blöder Titel, kommt meinem Problem aber recht nahe.


    Ich habe einen Blaupunkt ap-6750 geerbt, welches ja anscheinend ein abgespeckter Thorens TD 318 MKII ist.

    Der gravierende Unterschied zwischen den beiden Plattenspielern sind Innen - und Aussenteller. Der Aussenteller vom Blaupunkt wiegt nur 1,2 KG und der Teller insgesamt ist ca. 1cm flacher als beim Thorens. Ich hatte mir jetzt Innen -und Aussenteller vom TD 318 besorgt und dann festgestellt, dass der Tonarm nun zu tief liegt.

    Zum besseren Verständnis zwei Bilder


    Blaupunkt.jpgThorens.jpg


    Beim Thorens kann man sehen, dass da noch so eine Art Zwischenring unter Basis liegt und genau sowas würde ich gerne beim Blaupunkt reinbasteln.

    Hat das jemand schon mal gemacht (wahrscheinlich nicht)? Oder kann mir jemand sagen, wie dick dieser Zwischenring ist?

    Oder weiß jemand, ob das überhaupt machbar ist?

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Konkurrenz ist das Gesetz des Dschungels!
    Kooperation ist das Gesetz der Zivilisation!

  • Mal so als Anregung:


    Das Chassis hat schon Fugen - ein feines Brett auf die Tonarmseite bauen und die gleiche Fugenbreite zum Plattenteller schneiden. Und klar so, dass der Deckel zugeht. Eine Klebung mit einem wertigen Lackleim garantiert etwas eleganter als Schrauben - obwohl Schrauben können auch schmuck sein.

    (zum weiterverkaufen wohl eher kaum geeignet)



    Das hat hier auch schon mal jemand gemacht, allerdings mit einem anderen Tonarm.


    . . . guckst du hier (Bilder vom Thorens TD 318 MK2):


    Thorens TD 318 MK2 Aufbau - Schritt 1: Rega Tonarm/ Tonarmbrett - > bitte um Hilfe!


    Grüße

    Richie

  • Das hat hier auch schon mal jemand gemacht, allerdings mit einem anderen Tonarm.

    Beim Reaga ist ja Lift, Antiscating etc weg. Das soll bei mir ja alles so bleiben.

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Konkurrenz ist das Gesetz des Dschungels!
    Kooperation ist das Gesetz der Zivilisation!

  • Na dann - war das wohl eher ein Schnellschuß von mir ?!? oder mit umbauen - wenn es geht (von der Liftmechanikhöhe) ?? oder abklemmen und auf manuellen Betrieb stellen.


    Doch das sind ja eher Frickelideen - mit einem schicken Brett könnte ich dienen . . .


    Richie

  • Die Funktionalität soll schon bleiben. Letztendlich muss ja nur die Basis ca. 1cm höher werden. Na mal sehen, kann ja nicht so kompliziert sein.

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Konkurrenz ist das Gesetz des Dschungels!
    Kooperation ist das Gesetz der Zivilisation!

  • mhhh...tja.....warum denn unbedingt den dickeren Thorens Teller nutzen ? bevor ich da was umbauen würde, würde ich lieber wieder den dünneren Teller nehmen...oder du nimmst ne ganz dünne Korkauflage von 1mm für den Thorens Teller anstatt des 6mm GummieSub-Tellers..


    und dann mal gucken ob Zwischen System und Headschell Spacer eingesetzt sind, falls ja ...rausnehmen...dass könnte dann den VTA wieder fast auf paralell bringen

  • Du siehst ja beim Vergleich Blaupunkt - Thorens, dass die Kunststoff Basisplatte des Tonarms beim Thorens dicker ist. Diesen Unterschied musst Du ausgleichen. Ich denke nicht, dass das Hochsetzen des Tonarms um ein paar mm im Inneren des Blaupunkt zu Problemen führen wird.


    Also:

    - Tonarm mit Basisplatte ausbauen.

    - Eine Ausgleichsplatte anferigen (aus Sperrholz oder MDF oder Plexi oder ...) und evtl. farblich anpassen

    - Tonarm mit dazwischenliegender Ausgleichsplatte mit evtl. längeren Schrauben wieder einbauen

    - Fertig!

    Das schöne an dieser Lösung ist, dass sie reversibel ist. Man kann diese Platte ja wieder rückstandslos entfernen.


    Gruss

    Voffi

  • mhhh...tja.....warum denn unbedingt den dickeren Thorens Teller nutzen ?

    Na ja, weil ich noch einen Innen - und Aussenteller vom 318er habe ;)

    Das schöne an dieser Lösung ist, dass sie reversibel ist. Man kann diese Platte ja wieder rückstandslos entfernen.

    Genau! Wenn das Wetter gepflegtes Basteln wieder zulässt, werde ich die Sache mal angehen.

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Konkurrenz ist das Gesetz des Dschungels!
    Kooperation ist das Gesetz der Zivilisation!

  • ich finds immer schade die guten alter dreher zu verdingsbumsen.....

    Du hast ja recht, aber diese Bastelei rückstandslos rückbaubar und macht aus einem abgespeckten TD318 einen vollwertigen TD318.

    Ich glaube allerdings nicht daran, dass sich der Umbau klanglich bemerkbar macht. Rein pragmatisch gesehen, müsste ich an dem Blaupunkt überhaupt nichts machen, denn seit ich das beiliegende Netzteil gegen eins vom 3001er getauscht hatte, läuft der Blaupunkt absolut stabil. Einzig ein vernünftiges System brauche ich noch. Im Moment hängt da ein altes Shure mit einer Nachbaubaunadel dran.

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Konkurrenz ist das Gesetz des Dschungels!
    Kooperation ist das Gesetz der Zivilisation!

  • Hallo Rainer,


    sinnvoll wäre klanglich eine Bedämpfung zwischen Teller und Subteller.

    Material wie z.B. die Opti-Matte leisten hier erstaunliches.

    Ein weiterer Tipp wäre außen über den Teller O-Ringe zu spannen.

    Dann brauchst du keine dicke Gummimatte auf dem Teller.


    Viele Grüße

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Hey Dieter


    Bei den alten Thorens Drehern ist der Übergang von Teller zu Subteller mit einer 2-3 mm dicken passgeauen rechtwinkeligen Nut versehen (der Subteller liegt deshalb auf exakt gleicher Höhe wie der Teller, das passt nix zwischen zum Dämpfen, auch keine dünne Optimatte.....

  • Bei den Thorens alten Drehern ist der Übergang von Teller zu Subteller mit einer 2-3 mm dicken Nut versehen, das passt nix zwischen zum Dämpfen,

    So ist es, wobei es sich da eher um einen Falz handelt ;)

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Konkurrenz ist das Gesetz des Dschungels!
    Kooperation ist das Gesetz der Zivilisation!

  • Ist das vom Durchmesser her nicht ohnehin der Bereich des Plattenlabels?


    Grüße

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Und wieso bist Du überhaupt schon wieder zu Hause H.H. ?;)

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Nun, ich nochmal beim fröhlichen Frickeln und ein paar weiterführende Gedanken:


    Wenn du/ihr die Bilder im anderen thread genau angeschaut habt, sollte es von den Strippenlänge durchaus möglich sein um 1 cm höher zu kommen und die Funktionen zu lassen.


    look:


    http://uploads.tapatalk-cdn.co…b1b40906beb5272d278aa.jpg


    Wenn ich mir die Tonarmsicherung am Blaupunkt/Thorens genau anschaue, sehe ich eine Stabilitäts-Sicherungs-Schraube, das ist lediglich eine Holzschraube.


    Bei diesem Bild will die Steghöhe für die Schraubenaufnahme ermittelt werden, wenn die gleichen Schrauben benutzt werden sollen (dabei kann es sein, wenn die gegebenen Schrauben nicht lang genug sind und keine längeren zur Hand sind, der Steg weg fällt und am neuen Brett enstehen muss.)

    Hier: (oben rechts gut zu sehen)

    http://uploads.tapatalk-cdn.co…190752c581172d17e029d.jpg


    (ich male nicht in Bildern von anderen rum, sonst würde ich es mit einem kreis kenntlich machen, dann würde ich ja das copyright verletzen, doch hier ist ja nur zu lehr(lol)zwecken- ein Dank an den thread-/Bildersteller)


    Ein wenig mehr Dämpfung /gripp zwischen Sub- & Plattenteller geht mit 1mm Moosgummi/Vorlegeband (6-10 kleine Punkte setzten & einmal zusammendrücken, der Rest drückt sich durch das Gewicht vom Plattenteller hin bzw. stört nicht)


    . . . going on - wir gehen jetzt schwimmen

    Richie