Bilder Eurer Tonabnehmer

  • Warum sind die Schlitze der Schrauben nicht parallel?

    Ist es so in Ordnung?

    Jaaaaaa, palllalllellll. Chris du bist ein Vorbildsperfektionist.

    Moin Froinde, Ihr habt ja nun wirklich alle gar keine Ahnung! :huh:


    Phonosophie hat in einer umfassenden wissenschaftlichen Studie nachgewiesen, dass es für den besten Klang unerlässlich ist, dass die Schraubenschlitze immer in Richtung des magnitschen Nordpols zeigen müssen. Dabei darf, aber sollte die Drehung des Tonarms und somit auch die der Schrauben nicht unberücksichtigt bleiben.


    Hierfür gibt es allerdings noch keine technische Lösung. Wie aus Insiderkreisen zu erfahren ist, arbeitet Herr Hansen gerade an einer Schraubenlagerung, die den Schlitz der Schraube im Betrieb des Tonarms immer minimal Richtung Nordpol nachjustiert.


    Noch gar keine Lösung gibt es für Kreuzschrauben, daher sollten diese unter keinen Umständen verwendet werden.

    8):saint::*

    Viele Grüße aus der Südheide


    Ralph

    _____________________
    ... und sie dreht sich doch!

  • =O....:/....:D....:thumbup:

  • ...Phonosophie hat in einer umfassenden wissenschaftlichen Studie nachgewiesen, dass es für den besten Klang unerlässlich ist, dass die Schraubenschlitze immer in Richtung des magnitschen Nordpols zeigen müssen...

    Hallo Ralph, du solltest aber schon alle Aspekte dieser Abhandlung nennen. Die oben genannte Problematik trifft natürlich nur auf nicht informierte Schrauben zu. Die 189€/Stück teuren, informierten Schrauben sind von dieser Vorgehensweise natürlich nicht betroffen.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler




  • Die 189€/Stück teuren, informierten Schrauben sind von dieser Vorgehensweise natürlich nicht betroffen.

    Moin Jörg, puh, da habe ich ja echt Glück gehabt, allerdings habe ich für meine Schrauben 589 Euro das Stück bezahlt. Woher hast Du den Discountpreis, wo bekommt die Schrauben so günstig? Ich lege mir unmittelbar einen Vorrat an.

    Viele Grüße aus der Südheide


    Ralph

    _____________________
    ... und sie dreht sich doch!

  • Moin Jörg, puh, da habe ich ja echt Glück gehabt, allerdings habe ich für meine Schrauben 589 Euro das Stück bezahlt. Woher hast Du den Discountpreis, wo bekommt die Schrauben so günstig? Ich lege mir unmittelbar einen Vorrat an.

    das sind Plagiate aus China, direkt am deutschen Zoll vorbei...

    Fataler Weise zeigen die Schlitze dieser Schrauben dann permanent zum Südpol.

    Allerdings zeigte sich unlängst dabei, dass dieses das Antiscating derart positiv unterstützt, dass Thorens dazu nun eine Masterarbeit erstellen lässt.

    Somit bleibt es weiterhin spannend.

    Ich höre mit...:

    - Vorverstärker Adyton Temper / - Endstufe Adyton Cordis 1.6 / - Plattenspieler Scheu Premier MK3 / - Tonarm Scheu Tacco MK2/ - Tonabnehmer Benz Micro Ruby 3 OA / - Bandmaschine ASC 6002 S HS / - Lautsprecher Audio Physic Avanti 2

  • die Schlitze dieser Schrauben dann permanent zum Südpol

    Moin Tiger,

    das geht doch aber gar nicht! Das weiß doch nun jedes Kind, dass auf der Nordhalbkugel die Schrauben auf gar keinen Fall Richtung Südpol zeigen dürfen. =O Hierzu folgende Information:

    "Der magnetische Nordpol ist der Wanderpunkt auf der Oberfläche der nördlichen Erdhalbkugel der Erde, an dem das Magnetfeld des Planeten senkrecht nach unten zeigt. Es gibt nur einen Ort, an dem dies auftritt, in der Nähe des geographischen Nordpols und des geomagnetischen Nordpols."

    Demnach kann das mit dem Südpol überhaupt nicht funktionieren. Die Masterarbeit kann sich Thorens sparen.

    Viele Grüße aus der Südheide


    Ralph

    _____________________
    ... und sie dreht sich doch!

  • Dramatisch vereinfachen tut das Ganze die Benutzung eines Tangential-Tonarms. Man muss nur noch das Rack und damit den Plattenspieler mit einem Kompass ausrichten und voila.


    Gruß Jan

    Großartig Jan, Du hast das Problem gelöst. Diese Billigschrauben, die Chris :thumbup: empfohlen hat, können ja gar nix taugen bei dem Preis und dann gleich 500 Stück, das ist selbst für mich zu viel.


    Mit Deiner Lösung Jan, solltest Du nicht nur an Phonosophie, sondern an alle Hersteller von Tagentialarmen herantreten und Ihnen Deine Idee verkaufen.


    Altenativ dazu, bietest Du den Drehtonarmherstellern für noch mehr Geld an, Deine Idee in der Schublade verschwinden zu lassen. :whistling:

    Viele Grüße aus der Südheide


    Ralph

    _____________________
    ... und sie dreht sich doch!

  • Moin Tiger,

    das geht doch aber gar nicht! Das weiß doch nun jedes Kind, dass auf der Nordhalbkugel die Schrauben auf gar keinen Fall Richtung Südpol zeigen dürfen. =O Hierzu folgende Information:

    "Der magnetische Nordpol ist der Wanderpunkt auf der Oberfläche der nördlichen Erdhalbkugel der Erde, an dem das Magnetfeld des Planeten senkrecht nach unten zeigt. Es gibt nur einen Ort, an dem dies auftritt, in der Nähe des geographischen Nordpols und des geomagnetischen Nordpols."

    Demnach kann das mit dem Südpol überhaupt nicht funktionieren. Die Masterarbeit kann sich Thorens sparen.

    oh Mann Ralph,

    deswegen sind diese Spezialschrauben doch auf einer Hälfte und zwar der richtigen, bereits vormagnetisiert, gibt's auch nur in China...

    aber ich glaube, wir sind momentan meilenweit weg vom Thema...

    Ich höre mit...:

    - Vorverstärker Adyton Temper / - Endstufe Adyton Cordis 1.6 / - Plattenspieler Scheu Premier MK3 / - Tonarm Scheu Tacco MK2/ - Tonabnehmer Benz Micro Ruby 3 OA / - Bandmaschine ASC 6002 S HS / - Lautsprecher Audio Physic Avanti 2

  • Also ich habe mich der Schraubenproblematik angenommen und heute morgen mit Ingo telefoniert. Und wie der Teufel es wollte hatte Ingo schon längst eine Lösung parat. Er wollte das Produkt eigentlich erst zur nächsten High End vorstellen, aber er ist so stolz darauf das er mir schon zwei Muster hat zukommen lassen. Die möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

    sk.jpg

    Dual 704, Benz Wood SH, Devialet 200, Tannoy Prestige Stirling GR

  • Übrigens, hatte ich vergessen zu erwähnen. Als Highlight hat der Kompass natürlich einen Sonnenwindschutz um schädliche Polarlichtinterferenzen wirksam zu unterbinden.

    Dual 704, Benz Wood SH, Devialet 200, Tannoy Prestige Stirling GR

  • Au Loite, Ihr habt ja so symphatisch einen an der Mütze 😂


    Da der Tiescher mich schon zur Ordnung gerufen hat, kehren wir zurück zum eigentlichen Thema des Fadens, wie lautete der noch gleich? Ach ja, Bilder von Tonabnehmern, also habe ich schnell mal zwei gemacht, leider mit Smartphone und doofen Lichtverhältnissen.


    IMG_2810.jpeg


    IMG_2811.jpeg


    Ja, ich betreibe eine 2M Red-Nadel an einem Black-Body. Hört sich bislang sehr ordentlich an. Auch das Red will sorgfältig justiert werden. Wenn es eingespielt ist und das Black auch, werde ich mal über die Unterschiede berichten.

    Viele Grüße aus der Südheide


    Ralph

    _____________________
    ... und sie dreht sich doch!

  • Aber das mit dem Wind ist ja das noch unerkannte Problem. Deshalb haben ja zusätzlich viele Leute hier Antiskating Einstellprobleme. Ihr wisst ja, Actio gleich Reactio! Das heisst das Drehen der Platte erzeugt Luftzug also Wind und wenn nun die Schlitze nicht palllalllelll zu den Rillen sind, dann gibt es einen Suspensionseffekt der den Tonarm verzieht - ergo Antistatik Probleme. Diese werden erschwer wenn Ihr sehr bassbetonte Scheiben hört. Denn da zieht die Luft mit der grossen Rillenauslenkung dynamisch an den Tonarmschrauben. Also sporadische kinetische Energien am Headshell.

    28BEFD0E-16EF-4E3E-B087-C35E1333D80E.jpeg

    Das gilt dann sogar noch schlimmer bei Kreuzschlitz und Innensechskannt, denn da wird verwirbelt.


    Ich bin Fertig, wie lösen wir das Problem....

    I hob koa Signatur, aber wenn i oane häd, nachad dad i's ah ned hischreim.

  • Keine Schrauben zu sehen

    Da hat der Uwe doch schon die perfekte Lösung gefunden. Einfach gar keine Schrauben verwenden, voila. :thumbup:


    Wollen wir eine Firma gründen, die Tonabnehmer ohne Schrauben mit dem Headshell verbindet? Ich weiß, das wirft neue Fragen auf ...

    Viele Grüße aus der Südheide


    Ralph

    _____________________
    ... und sie dreht sich doch!

  • Schön das du das Red hast. Ich auch und lief am SME 3009 SERIES III sehr gut. Ist jetzt in der Schublade erstmal.