Bilder Eurer Tonabnehmer

  • Wohl ein Sony PUA 1600L

    Viele Grüße
    Micha


    AAA-Mitglied

    ...Wenn über eine dumme Sache mal endlich Gras gewachsen ist, kommt sicher ein Kamel gelaufen, das alles wieder runterfrißt… (Wilhelm Busch)

  • Hallo Tom,


    ... erster Eindruck?


    Beste Grüße Martin

    Hallo Martin,


    das System hat ca. 120 - 150h bisher gespielt, lag aber jetzt länger in der Schublade.

    Daher klang es bei den ersten Platten noch etwas "unrund", mir persönlich zu "fett" im Bassbereich und noch nicht mit einer tollen Auflösung.

    Im Laufe des Abends wurde es aber schon merklich besser, das System hatte nun ca. 2h gelaufen.


    Werde in den nächsten Tagen/Wochen noch mal an der Feinjustage arbeiten (war gestern Abend schon zu dunkel), bin aber sehr zuversichtlich... ;)


    Musikalische Grüße

    Tom

    Is that what you wanted, Alfred?

    DPS3 iT: Colibri XGP

    DDX-1500: FR64s/T-550/Classic GME MKII - TA-1/Fideles,Master3,Seto Hori



  • Weiter im Cadenza Reigen , diesmal das Bronze am Ortofon RMG309.

    Mit dem LH9000 Headshell komme ich fast auf das gleiche Gewicht wie ein SPU in G-Shell.

    Gruß

    Harald

    Ortofon Cadenza Bronze am RMG 309

    hört hauptsächlich mit altem "Rundfunkzeugs" und Röhren

  • Ich habe eine 18g-Headshell von AT. 2,7g Auflagekraft und knapp 30g Tonkopfmasse, das ist tatsächlich schon im Bereich SPU. Tiefenresonanz gut 8Hz. Das Bronze braucht einen schweren Arm.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Auf dem Bild sieht man ganz gut, daß der TA nur auf drei kleinen Punkten auf dem Headshell aufliegt. An meinem Rega RB 700 sieht man das beim Kontrapunkt garnicht.

    Jetzt sieht man die Auflagepunkte duch sehr gut...Nachdem ich die Unterseite des Headshells geschliffen habe und das System auch wirklich nur auf 3 Punkten aufliegt. Ich wußte garnicht daß selbst die RB 700 so schlecht in der Oberflaechen verarbeitet sind....:thumbdown:?(

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • Also nee, nur Cadenza-Jünger hier unterwegs. Wie langweilig!! :saint:


    IMG_20170409_133356.jpg


    IMG_20170409_133436.jpg

    Also nix für ungut, aber wenn das System grade stünde, dann wär es prima!!

    Da geht noch Licht durch (Zwischen Headshell und System!!) außerdem stimmt der Azimuth nicht!!!


    Unterseite vom Rega- Headshell Planparallel schleifen wäre mal eine Lösung.....


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Jau, die drei Höcker Sascha. Kann aber jedem rb Besitzer nur empfehlen, Jürgens Rat zu folgen und die Unterseite

    zu überprüfen!

    Liebe Grüße Achim


    Drogenbeauftragter Die Gerillten e.V.


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Insel ...yepp das stimmt

    REGA und sein Headshellbereich ist eher eine Aluminumdüne.

    Wie der Wind weht, wird mehr abgetragen und an anderer Stelle angehäuft.

    Meiner war eher der Azimut-Tsunami, da konnten die TA die Welle abreiten

    Gruss jens

    Ich bin leider nicht intellektuell genug, um BBC Monitore mein eigen zu nennen……:sorry:

    Edited once, last by Oldrye ().

  • Jau, die drei Höcker Sascha. Kann aber jedem rb Besitzer nur empfehlen, Jürgens Rat zu folgen und die Unterseite

    zu überprüfen!

    Das ist ja daß, was ich in #6.827 in diesem Thread beschrieben habe...der Guß ist nicht gut verarbeitet, vor allem am Headshell!!!

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • aktuell spielt -20210301_220143.jpg

    Hallo kajetan, das hätte ich auch sehr gerne. Kannst du mir was dazu schreiben? Wie lange hast du das Lyra schon, wie gefällt es dir etc. Ruhig etwas schwurbeln. Ich mag das Wort nicht, aber ich lebe damit, sowie ich zZt noch ohne Lyra lebe... ;(.

    Danke und wo hast Du es her bekommen?

    :merci: Richi

    P.S. der auch ein Lyra will...

  • Ich hatte berichtet, ja: es ist ein Eigenbau aus einem Geigenbogen der wahrscheinlich mehr als 50 Jahre als Schmuck :/ an der Wand in einem alten Bauernhof hing. Lagerung sind zwei kleine VA Schrauben auf die Spitzen eines Ortofan AS 212. Der Plattenspieler ein Braun PCS 52. Der Tonabnehmer ein DL 103. Sollte nur ein Gag werden, klingt aber richtig gut. Mit fast 30 g Masse scheint das DL 103 jedenfalls zurecht zu kommen.

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • Hallo kajetan, das hätte ich auch sehr gerne. Kannst du mir was dazu schreiben? Wie lange hast du das Lyra schon, wie gefällt es dir etc. Ruhig etwas schwurbeln. Ich mag das Wort nicht, aber ich lebe damit, sowie ich zZt noch ohne Lyra lebe... ;(.

    Danke und wo hast Du es her bekommen?

    :merci: Richi

    P.S. der auch ein Lyra will...

    Moin Richi,


    ich weiß ehrlich gesagt gar nicht genau, wie lange ich das Delos schon habe, zwischendurch hat auch immer mal wieder was anderes gespielt. Könnten bald an die 10 Jahre sein?

    Mit Geschwurbel tue ich mich da schwer, es ist in meinen Ohren ein System, dass alles richtig macht, gute Auflösung, ordentlicher Bass, ein in meiner Anlage auch sehr entspannt spielendes System.

    Wenn ich es mit dem Benz Ace vergleiche, das aktuelle auch bei mir läuft, dann ist es insgesamt noch etwas sehniger und löst etwas mehr auf. Ich würde es immer wieder empfehlen. Mittlerweile gibt es ein paar nette Alternativen von anderen Herstellern, aber das Delos bleibt ein sehr guter Alleskönner, denke ich. Zu einem AT 150 mlx weiß es einen klaren Abstand herzustellen. Ein Van den Hul Condor spielte insgesamt mit mehr Luft und irgendwie eleganter.

    In manchen Anlagen klingt es zu ja nach Angaben einiger zu hell, das ist bei mir definitiv nicht der Fall. Leider hat es mittlerweile auch im Preis angezogen, wie fast alle TAs.

    Hoffe, das hilft dir.


    Viele Grüße


    Dirk


    Dirk

    Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.