Bilder Eurer Tonabnehmer

  • Ich kann Dir zeigen wie es geht


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Grüße

    Jörg

  • Jörg,


    Du bist immer so erfrischend und ernüchternd...danke für's auf-den Boden-der-Tatsachen-zurückholen...🙏...Gisela...


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Servus Christoph


    "Mein Haus, mein Auto, mein Boot...?"

  • Oh mann Axel, der hat aber schon ganz schön 'Schlagseite'... ;)

    Bildtechnisch schon

    Gruß Axel


    Clearaudio Concept mit Ortofon SPU ATR40C, mit Digna II C (Mr.Nixie) und Silvercore 1:20 Übertrager. Rega RP6 mit Digna MM, AT-95VM ML, AT 120E, Ortofon 540MK II.

    Musical Fidelity M3i, Klipsch RP 8000F, Eigenbau PWM-Punktsauger

  • Traurig aber leider sehr war. ABS, glaube ich war das letzte grosse aus D, ups nein, an MP3 haben wir auch mitgemacht...

    :P

    Richi

    Jetzt komm Du auch noch mit dem digitalen Mist u die Ecke.... =O

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • Klasse, danke!

    Ich habe bei einem meiner Yamamotos die Löcher entfernt, ohne zu ahnen, dass ich sie auch hätte drin lassen können... :(

    In den andern beiden Yamamotos stecken Phasemations; da waren bzw. sind die Gewinde ganz angebracht.


    Gruß

    Michael

  • Horst, ich komm vorbei! So cool!!!

    Liebe Grüße Achim


    Drogenbeauftragter Die Gerillten e.V.


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Horst,


    das sieht schon mal richtig "lecker" aus.... da musstest Du ja auch (wie Jürgen, aka shakti) erst mal die passende Schraubenposition finden um dann die Gewinde auszubohren.

    Hoffe Dein Problem mit der statischen Aufladung ist nun Geschichte und ich bin total gespannt auf Deine Klangeindrücke.

    Gewichtsmäßig liegst Du nun etwas höher als mit der Groovemaster HS, da sollte das Gesamtgesicht so bei 23,9g gelegen haben (wie bei mir).


    ... schreib gerne mal Deine Eindrücke, wenn Du soweit bist - vielen Dank


    Beste Grüße Martin

    TR ZET3 + 80mm Teller + TMR (Magnet Drive) + Konstant FMD + 2-Motoren

    TR5009 (SME309) mit LYRA DELOS sowie Jelco TK-950L (12") mit KISEKI BLUE N.S.

    OCTAVE HP700 mit Übertrager PhonoPre-Einschub + OCTAVE RE320 + SBB

    B&W 800D3

  • ... sind die HS-Gewinde eine Nummer größer als die verwendeten Titan-Schrauben Horst?


    Grüße Martin

    TR ZET3 + 80mm Teller + TMR (Magnet Drive) + Konstant FMD + 2-Motoren

    TR5009 (SME309) mit LYRA DELOS sowie Jelco TK-950L (12") mit KISEKI BLUE N.S.

    OCTAVE HP700 mit Übertrager PhonoPre-Einschub + OCTAVE RE320 + SBB

    B&W 800D3

  • Mal 'ne blöde Frage an alle Loch-Headshell-mit Gewinde-Besitzer:

    Ist das nicht eigentlich unpraktisch? Wenn ich einen TA reingeschraubt habe, muss ich doch den Überhang durch Verschieben der Tonarmbasis einstellen. Dann kann ich ja keine Headshells mehr wechseln, ohne die Basis erneut zu verschieben, weil dann die Geometrie nicht mehr stimmt, oder?

    Also ich wechsele ja gelegentlich am Schick Tonarm zwischen SPU und Phasemation hin und her. Ich muss jedes mal die Auflagekraft und den VTA neu justieren, das reicht mir gerade. Der Tonarm bleibt in seiner vorgegebenen Spindle-to-Pivot Position. Hätte ich das Phasemation im HS-5 Headshell, müsste ich zusätzlich den Tonarm verschieben, oder habe ich da einen Denkfehler?

    LG

    Sebastian

  • Hallo Sebastian,


    die meisten (die ich kenne) Loch-Headshell-mit-Gewinde haben einen verschiebbaren "Anschlussblock" über den sich sowohl Azimuth, als auch Überhang einstellen lassen. Bei dem Yamamoto wurde das Überhangproblem wohl durch das Einbringen mehrerer Löcher versucht zu lösen, da kann es natürlich vorkommen, dass man den ÜH nicht 100% trifft....


    VG

    Sascha

  • In meinen zwei Yamamoto-headshells HS-5 mit Gewinden passt sowohl für Phasemation PP-200 wie auch PP-300 das mittlere Loch.

    Shakti schrieb mal - ich weiss aber nicht mehr, in welchem Thread - , dass japanische Tonabnehmer mit dem mittleren Loch übereinstimmen. In meinem Fall passt das auch für ein Ortofon MC A90 Heritage im HS-6s, allerdings habe ich die Gewinde ausbohren lassen. Das allerdings ändert nichts an der Geometrie, die passt perfekt!

    Ich überprüfe das mit der Accutrack-Schablone, die speziell für den Schick 12" angefertigt wurde.

    Ich nehme daher an, dass das wohl möglicherweise für alle Tonabnehmer gilt.


    Gruß

    Michael

  • Ich nehme daher an, dass das wohl möglicherweise für alle Tonabnehmer gilt.

    dann müssten die aber alle der gleichen Norm entsprechen, das tun sie aber mit Sicherheit nicht.......

    und dann gibt es sicherlich auch Fälle, in denen der korrekte Montageabstand des Tonarms auch nicht auf den Milimeter stimmt......


    VG

    Sascha


    P.S.: nicht, dass ein falscher Eindruck entsteht, mir ist das letzte 10tel Überhang auch wurscht.....