Bilder Eurer Tonabnehmer

  • Hallo Uli,


    danke für das Foto. Wenn man den Dorn in den Handrücken jagt - gibts ein Ton :-)


    Ne, Scherz beiseite, ich das eine Metallnadel? Ist bestimmt nur für Schallak geeignet oder?


    Läuft das Ding noch? Und wenn wie?


    Entschuldige meine Neugier...


    Gruß Uli

    Gruß Uli

  • Wo genau liegt jetzt der Vorteil in einem Loch + einem Langloch? Ich kann den Überhang trotzdem nicht richtig am Headshell variiieren sondern lediglich die Kröpfung (die aber auch nur unter leichter Veränderung des Überhangs, weil der Drehpunkt nicht mittig ist, sondern in der fixen Bohrung am Headshell). Ich sehe hier gegenüber den etablierten Lösungen (2x Loch oder 2x Langloch) eigentlich nur Nachteile - aber vielleicht habe ich den Clou des Ganzen ja auch noch nicht begriffen ...

    Vielleicht habe ich es auch nicht begriffen aber ich denke dass es schon einen gewissen Sinn ergibt.


    Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Wege zu einer korrekten Justage über nur einen Justagepunkt zu kommen:


    1. Justage über den Überhang - Tonabnehmer wird im HS über Langlöcher verschoben, Kröpfung ist fix, Tonabnehmer sitzt parallel im HS


    2. Justage über die Kröpfung - Tonabnehmer wird im HS verdreht, Überhang ist fix, Tonabnehmer sitzt „verdreht“ im HS

    Viele Grüße

    Thomas


    What have they done to the earth, what have they done to our fair sister?

    Ravaged and plundered and ripped her and bit her.

    Before I sink into the big sleep I want to hear the scream of the butterfly

  • Die Tonarmbasis des Metaxas Laufwerks hat Langlöcher, ähnlich SME, somit wird der Metaxas Tonarm an der Basis verschoben. Der Arm war nie für den Einzelverkauf gedacht. Da ich den Arm aber einzeln kaufen wollte, liess sich Kostas Metaxas "überzeugen", meine Laufwerke Kuzma Stabi R und TechDAS AF3P haben verstellbare, bzw drehbare Basen auf den Ecken, so dass sich der Arm auch auf diesen Laufwerken an der Basis einstellen lässt.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • So führt das natürlich auch zu einer korrekten Justage, allerdings dann über 2 Punkte.

    Der Überhang wird über die verschiebbare Tonarmbasis und die Kröpfung über das um einen Punkt drehbare HS eingestellt. Gerade wenn man z.B. mit Schön-Schablone justiert ist das m.E. schon hilfreich. Ich habe die Schön-Schablone vor ca. 10 Jahren verkauft weil mir die 2-Punkt Justage zu anstrengend war.

    Viele Grüße

    Thomas


    What have they done to the earth, what have they done to our fair sister?

    Ravaged and plundered and ripped her and bit her.

    Before I sink into the big sleep I want to hear the scream of the butterfly

  • Die Tonarmbasis des Metaxas Laufwerks hat Langlöcher, ähnlich SME, somit wird der Metaxas Tonarm an der Basis verschoben. Der Arm war nie für den Einzelverkauf gedacht. Da ich den Arm aber einzeln kaufen wollte, liess sich Kostas Metaxas "überzeugen", meine Laufwerke Kuzma Stabi R und TechDAS AF3P haben verstellbare, bzw drehbare Basen auf den Ecken, so dass sich der Arm auch auf diesen Laufwerken an der Basis einstellen lässt.

    Gruss

    Juergen

    Danke Jürgen,


    das klärt dann einiges und der Überhang kann eingestellt werden.

    Ich bleibe nach wie vor bei meiner Meinung, die "Einloch-Lösung" der HS als positiv aufzufassen.


    Beste Grüße Martin

    AAA - Mitglied

  • Der sitzt in einem original Teficord Schallbandabspielgerät:

    Files

    • DSC_0001.jpg

      (67.15 kB, downloaded 47 times, last: )
    • DSC_0015.JPG

      (164.86 kB, downloaded 39 times, last: )

    Viele Grüße von Uli - dem Rheinländer:
    hat von nix 'ne Ahnung - kann aber alles erklären. ^^
    Ist AAA-Mitglied, Realist und plant Wunder
    ;)

  • Moin,

    hier mal ein Bild vom Grado „The Klotz“.

    Nein, es ist das Master Timbre 3.

    Jedoch am Tonarm Kuzma Stogi S sieht es ziemlich klotzig aus, da man es sehr weit vorne verschraubt, da sich die Nadel in der Mitte des Bodys befindet.

    Es wurde von einem Bekannten installiert und klingt einfach traumhaft. Vorher werkelte ein Audio Technika AT 33 EV auch gut, aber das Grado doch einiges präziser, ausgewogener, mit dieser oft benutzten Vokabel „Schwärze“.

    Beste Grüße

    Kay

    Dank an tom539 fürs Einbauen

    Files

    Laufwerk: J.Sikora Initial (mit Bronzegewicht) / Tonarm: Kuzma Stogi S ( 12'' ) / Tonabnehmer: Grado Master Timbre 3 / Plattenteller-Matte: Levin-Design + Magic Mat / Outer-Ring von J.Will-Audio / Röhren-Phono-Pre: HERRON AUDIO VTPH-2A

    Edited once, last by Kay ().

  • Sieht nicht schön aus. Zu dem Kuzma passt auch eher was gefärbtes aus Alu oder Metall,z.B.: Skyanalog G 1,2,3. Etwas mit abgerundeten Gehäuse.

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • Ja, hier hört das Auge mal nicht mit.

    Der geneigte Hörer schließt ja bekanntlich die Augen beim Hören

    Laufwerk: J.Sikora Initial (mit Bronzegewicht) / Tonarm: Kuzma Stogi S ( 12'' ) / Tonabnehmer: Grado Master Timbre 3 / Plattenteller-Matte: Levin-Design + Magic Mat / Outer-Ring von J.Will-Audio / Röhren-Phono-Pre: HERRON AUDIO VTPH-2A

  • Bon

    Sieht entschieden schöner aus als bei mir👍

    Klingt es denn auch so schön wie bei mir?😜

    Laufwerk: J.Sikora Initial (mit Bronzegewicht) / Tonarm: Kuzma Stogi S ( 12'' ) / Tonabnehmer: Grado Master Timbre 3 / Plattenteller-Matte: Levin-Design + Magic Mat / Outer-Ring von J.Will-Audio / Röhren-Phono-Pre: HERRON AUDIO VTPH-2A

  • Kay

    das hört ja jeder anders - ich bin zufrieden mit dem Klang 8) - und, die Grados klingen wirklich sehr schön - hatte auch schon mal ein Timbre Reference 3 hier....

    Gruß

    Bernhard

    Gruß

    Bernhard