Plattenspieler Design für Euch die Nummer 1 !!!

  • ... dicht gefolgt von einem PTP Solid 9 und den Well Tempered Lab Amadeus/Versalex. Natürlich hätte ich noch mehr im Köcher, da wurden aber schon einige abgelehnt.....

    Der PTP9 ist aber auch hübsch und klingt gut!

  • der SP10 in Betonzarge ist aber auch hübsch und klingt gut! Davon habe ich mich persönlich überzeugt.

    Wird evtl meine neue Zarge werden.. Für SP 10 MK 2 sicherlich Top. Für Garrard müsste man probieren. Wegen Motor Vibrationen. Auch wenn der Motor aufgehängt ist. Martin Brenner sagte mir zu seiner Zarge, die Schrauben nicht zu fest, am beste Laufwerk nur drauf stellen. Besonders beim Garrard.

  • Martin Brenner sagte mir zu seiner Zarge..... am beste Laufwerk nur drauf stellen. Besonders beim Garrard.

    Das wäre mir neu. Hat er nie erwähnt. Dann wäre seine Zarge eine Fehlkonstruktion. Dann brauch er keine Löcher in die Top-Platte bohren. Handwarm festziehen und fertig.

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • Danke für den Hinweis.

    Unser Familienfavorit ist derzeit , dicht gefolgt von einem PTP Solid 9

    Natürlich hätte ich noch mehr im Köcher, da wurden aber schon einige abgelehnt.....

    Der PTP Solid ist was ganz feines.

    Eine konsequente Weiterführung deines Lenco L 70. Das nenne ich konzeptionelle Stringens.

    Die beiden nebeneinander folgen einer ähnlichen Formensprache. Ergänzen sich und sind gleichermaßen sichtbarer Beweis ästhetischer Kompetenz seines Besitzers.


    Gruß

    skeptiker

  • Hallo Michael,


    ich habe auch 3 Braun Plattenspieler: Einen PCS-52 mit SME Arm, einen PS-500 und einen P4. Alle drei benutze ich nicht, sie stehen brav seit Jahren in meiner Sammlung. Nicht, weil ich sie schlecht fände, sondern weil ich einige Plattenspieler in Verwendung habe, die ich momentan mehr schätze. So einen Micro BL-91, einen Sony PS-8750 und einen Kyocera PL-901 (der eigentlich recht häßlich ist, aber wegen seiner Seltenheit zum Zuge kommt).


    Ich käme aber nicht auf die Idee, meine Plattenspieler (ca. 20 an der Zahl) mit einer Platine zu vergleichen, da ich mir persönlich nichts davon erwarte und die Platine mir einfach nicht gefällt. Geringe Klangunterschiede, die zwischen einer Platine und anderen Spielern aus meiner Sammlung existieren könn(t)en, spielen bei mir persönlich keine Rolle und wären mit einem kleinen Dreh an den Klangreglern meiner Vorstufe(n) eh obsolet.


    Will damit sagen dass mir der Klang oder Nichtklang eines Braun PS-500 vollkommen ausreichen würde, egal ob dessen Tellerlager nicht so hochwertig ist, wie bei einer Platine. Für mich ist das "unvollkommene" Medium Schallplatte schon mit so einem verhältnismäßig einfachen Spieler, wie dem PS-500 (wobei gerade der mit seinen hydraulischen Stoßdämpfern ja schon echtes Vintage High End darstellt) nahezu ausgereizt. Besseres hören meine Ohren eh nicht und wenns beim Braun wegen verhärtetem Reibrad etwas rumpelt... was solls, ist halt Vintage. Ein gutes Schweizer Uhrwerk tickt auch lauter, als eine Uhr mit digitaler Anzeige ;)


    Gruß


    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

  • ja, so langsam glaube ich dir. Die Unterschiede im Klang werden irgendwie nicht so groß sein. Anders ja. Besser schlechter, weiss ich nicht!

  • Ich sage mal so, wer einen LP12 und einen Xerxes hatte und was richtig chices sucht das auch noch toll klingt kommt um einen Bauer DPS oder um einen Feickert kaum herum.


    Gruß, Dirk

    Womit wir wieder bei Seite 1 wären :saint:


    Viel Spass beim finden 8)


    Schnauz

  • wenns beim Braun wegen verhärtetem Reibrad etwas rumpelt...

    Lieber Andreas, dann wirds vom Riemen und dem Schwergewicht Plattenteller locker kompensiert.;)

    Gruß

    Frank

    PS: Ich will ihn auch nicht unbedingt mit meinem PS-X 800, PS-X 9, Nakamichi Dragon CT oder Micro Seiki DQX 1000 oder PS 8750 vergleichen, weil aber meine 12 Plattenspieler alle angeschlossen sind, bleibt es nicht aus, und da klingt er bestückt mit einem Shure V15-IV, verdammt gut.

  • Der Vorschlag meiner Frau, der Michell Gyro wird von Euch geflissentlich ignoriert, obwohl er ja auch ein hübsches Bürscherl ist, das auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Vielleicht nicht alt bzw. neu genug? Eigentlich sieht der auch ganz praktisch aus. Ist halt kein DD oder RR und auch kein Oracle. Und teuer ist er in UK auch nicht.

    Quote

    Will damit sagen dass mir der Klang oder Nichtklang eines Braun PS-500 vollkommen ausreichen würde, egal ob dessen Tellerlager nicht so hochwertig ist, wie bei einer Platine. Für mich ist das "unvollkommene" Medium Schallplatte schon mit so einem verhältnismäßig einfachen Spieler, wie dem PS-500 (wobei gerade der mit seinen hydraulischen Stoßdämpfern ja schon echtes Vintage High End darstellt) nahezu ausgereizt.

    Bei einem Freund konnte ich immer wieder die Platine mit diversen anderen älteren Plattenspielern (L70, TD125, Xerxes, Pinks, Regas...) hören. Unterschiede gab es schon, allerdings sind die mir einfach zu klein um mir wichtig zu sein.

  • Bert schaut erstaunt. Er fragt den linken Plattenspieler habe ich so dirigiert.

    Er fragt den rechten Plattenspieler habe ich so dirigiert .

    Ein Grinsen zeigt sein Gesicht .

    Hauptsache ihr habt an meiner Musik Spass.image-2018-12-09-1.jpg


    Ludwig

    NPV*3012R*T100*SPU Classic, Meister, Meister silver, A95.*LP12.Akurate* Zarge, HighlandPark AT 760SLC.*DynaControl*.*DynaWatt . *Jadis Ja15*.*PhonoMaster* *MR78*

    * Magnum Dynalap FT 101 Etude *

    *Quad*ESL57*Qa.*SB1*PRO. *Frankonia* , what else :)

  • Hallo Andreas,


    grundsätzlich kann ich da gut mitgehen, als tendenziellem "Holzohr" dringen mir die feinen Unterschiede eh kaum ins Bewußtsein, beim verhärteten Reibrad und dem daraus resultierenden Rumpeln stört es mich dann aber doch, das höre ich zu deutlich und der Plattenspieler kriegt dann entweder ein neues Reibrad, das alte wird neu gummiert oder er geht in die Vitrine...


    Ich fand es immer bedauerlich, dass Braun insbesondere beim Tellerlager, vor allem im Vergleich zum TD-124 oder 301/ 401, gespart hat, aber das wird jetzt zu sehr OT...


    Freundlich


    Michael

    Quote

    „Doubt everything...“