Welche Mono-Schallplatte habt ihr gerade aufgelegt?

  • Bon soir,


    so jetzt aber. Das Band ist fertig und die Phono Pre Röhre eine Stunde warm gelaufen.


    Diese habe ich in GB bestellt. Mint, war noch verschweißt.


    2 Protagonisten spielen meine Hammond B3, wow...:thumbup:Die vorgestellten Scheiben auf'm Backcover, hätte ich auch gern alle.


    Battle Of The Organs - Luis Rivera Vs. Doc Bagby


    IMG_20161119_193921.jpg


    IMG_20161119_193947.jpg

    Servus Chris

    The post was edited 1 time, last by Phonyl ().

  • Für meine Oistrachsammlung ..., alle Mono, wo andere Plattenlabel schon massisch Stereo pressten, wars bei Eterna bis zum Ende der 1960er eher eine Ausnahme das Stereopressungen erschienen.

    Viele Eterna Monos wurden dennoch sehr früh in Stereo aufgezeichnet, viele später erst in den 1970ern in Stereo feil geboten.


    Ich mag Eterna Mono Pressungen, ich finde, das diese in der Regel klanglich sehr schön sind.


    Allen drei Oistrach Pressungen ist ihre musikalische, wie klanglich sehr hohe Qualität gleich.

    Es ist eine Ohrenweide die drei Vinylitäten zu genießen.


    oistrach 05.jpg

    Eterna 8 20 002 - 1966 - Erstveröffentlichung 1955

    Staatskapelle Dresden, Dirigent: Franz Konwitschny


    oistrach 03.jpg

    Eterna 8 20 027 - 1966 - Erstveröffentlichung 1956

    Mit dem Gewandhausorchester Leipzig, Dirigent: Franz Konwitschny


    oistrach 04.jpg

    Eterna 8 20 565 - 1967

    Tschechisches Philharmonisches Orchester, Dirigent: Karel Ancerl

    Originalaufnahme: Supraphon Prag

    Klassik

    Nagaoka 30MP / OS300MP Shibata - Goldring G820 SE

    Rock-Pop-Jazz

    Nagaoka OS300MP Shibata - Unitra MF 105 E

    Goldring G820 SE / G800 SE

    Mono - Grado Platinum 2

    Schellack - Tenorel T2001 D

    MM für Rock-Pop-Jazz: Rega Exact

  • Liebe Vinylia,


    muß ich jetzt einfach mal zum Ausdruck bringen. Finde es ganz toll, wie Du mit sehr viel Herzblut Deine Klassik-Scheiben, die Du ja über alles zu lieben scheinst, präsentierst. Auch mit der Hardware kennst Du Dich ja bestens aus und hast sehr viel handwerkliches Geschick (habe mir Deine Website angeschaut).


    Sind die Scheiben aus dem Konvolut, daß Du hier kürzlich ergattern konntest? Wenn es so sein sollte:

    "Ick freu mir mit Dir", ehrlich...:thumbup:

  • Oh mann Geneigte,


    schon wieder so spät. Habe aber noch Lust auf eine Mono-Scheibe. Glaubt es oder nicht, an meinem TD 125 mit 'arme Leute SPU', Denon DL-103 und Wavelenght Cotangent Tube Pre hört die sich sowas von fantastisch gut an, kann's selber kaum glauben...:love:...gute Nacht schon mal


    Coleman Hawkins And Lester Young - Classic Tenors


    IMG_20180104_220242.jpg


    IMG_20180104_220301.jpg

  • Danke lieber Chris für die Blümkins!


    Wenn jemand viel zu lange mit einem Mono-System schwanger ging, ist das Kindlern hernach einem, mir, sehr ans Herz gewachsen.


    Mono, gerade Klassik, finde ganz außergewöhnlich. Mich überrascht immer wieder wie dynamisch & teils sehr plastisch Mono Klassik eingespielt ist bzw. klingt.

    Manches, wie Klavier mit einer Violinen Begleitung gefällt mir derweil viel besser in Mono als in Stereo. Das hat manchmal was ganz natürliches, als wenn ich in einem kleinem Kirchlein oder Kammerkonzert säße ...


    Die obigen Monos & noch andere, sind aus diesem Konvolut. Manche Monos sind neuwertig. Leider sinds zu wenige Monos ...


    Persönlich finde ich, das Eterna Monos sehr hervorragend klanglich sind. Das mag sicherlich auch daran geschuldet zu sein, das Eterna als einiger der wenigen bis Ende der 1960er vorrangig Mono presste.

    Auch Amiga Mono überraschen mich klanglich immer wieder.

    Das zeigt auch, wie ausgereift die Aufnahmetechnik & das Abmischen war.

    Im Stereo Zeitalter, finde ich, hinkte die DDR klanglich & in der Abstimmung etwas nach. Da waren die Tschechen & Ungarn unübertrefflich. Die Ungarn fingen sehr früh mit Stereo an. Die sehr frühen ungarischen Stereo Pressungen finde ich sehr außergewöhnlich.

    Polnische Monos, dies hauptsächlich als HiFi gab, & die ganz frühen Supraphon Monos sind klanglich meine Lieblinge. Obwohl, sowjetische Monos, haben auch ihren Scharm. Da gabs zur Mono Zeit noch unterschiedliche Label in der UDSSR.


    Was ich sehr interessant finde, das eine Stereo Pressung mehr auf eine klangliche Dreher Abstimmung reagiert, als eine Mono Pressung.

    Wenn ich mein Mono Platinum auf einen anderen Drehern spiele oder Mono Platten auf Stereo Drehern spiele, fallen mir kaum klangliche Unterschiede auf.


    Sonnigst Nadja

    Klassik

    Nagaoka 30MP / OS300MP Shibata - Goldring G820 SE

    Rock-Pop-Jazz

    Nagaoka OS300MP Shibata - Unitra MF 105 E

    Goldring G820 SE / G800 SE

    Mono - Grado Platinum 2

    Schellack - Tenorel T2001 D

    MM für Rock-Pop-Jazz: Rega Exact

  • George.jpg

    George Jones - The Lone Star Legend (UK Comp 1985): Was für eine Stimme!


    Linn LP12/Keel/Radikal/Urika/Ekos 2/Akiva/Linn Akurate DSM Katalyst/QNAP 219P II/Cisco WS-C2960-8-TC-L/Linn Akurate Tuner/1 x Majik 6100 & 1 x Majik 4100/Linn Akubarik (aktiv), Grado PS500e