Nottingham Spacedeck wirkliches Update zu Dual CS750

  • ach ein CS750 ist schon super und auch gut geeignet für nicht allzu harte und hoch gebaute MC Systeme. Bei flachen TA wie sie AT baut, könnte man sogar mal die Gummimatte des CS5000 verwenden. Immerhin besser wie die nervige Filzmatte des 750 welche ja aber bei hohen MCs notwendig ist. Die Bodenwanne aus Plastik könnte etwas Alubytül zur Beschwerung vertragen. Einmal dabei auch etwas davon an die Tonarmbasis von unten bekleben. Die Beschwerung wirkt gut und alles hört sich einfach satter und ruhiger an.

    Das ART 9 finde ich im Moment schon die beste Entscheidung und der Rest kann später nach und nach kommen. Hast jetzt zwei gute TA . Ich hatte auch lange ein Cadenza Bronze am CS5000 (mit Bitumenmatten modif.)

    Ja, Project hat gerade bei den besseren Serie derart zugelegt, daß es schwer und sehr teuer wird die Tube Box S2 zu schlagen. Man könnte mal ein aktuelles Phonomopped antesten aber am besten was mit Röhren oder Hybridgeräte sollten es schon sein.

  • Hi Leute!


    Weiterhin interessante Meinungen. Ich nehme erstens mit, dass mein Dual nicht so hinterher ist, dass ich dringend was Besseres brauche. Weiterhin scheint etwas Uneingigkeit über den Phono-Pre zu herrschen. Was meint ihr denn, womit ich mich gegenüber der Tube Box S2 (immerhin volldiskret aufgebaut, doppel-Mono, liegt da denke ich deutlich vor der erwähnten SE2) spürbar verbessern würde? Werft doch bitte mal was in den Ring, das in einem vernünftigen Preisrahmen bleibt. Das man mit einem 2000 Euro Pre besser ist, is klar.


    LG

    The post was edited 1 time, last by sdz ().

  • Hi Jörg! Das sowieso! Ich habe mich da an Mikes Anregungen orientiert und mich schonmal etwas informiert. Genauer angeschaut (im Netz gelesen) habe ich mir den Audionet SAM G2 und den Musical Fidelity M6si. Beides sicher sehr gute Geräte, der Audionet wohl noch besser, allerdings auf dem Gebrauchtmarkt nochmal 700 Euro teurer. Gibts dazu noch Meinungen?

  • du wirst hier 1 mio. + 1 gutgemeinte empfehlungen bekommen, was dich am ende mehr verunsichert als bestärken wird.

    jedenfalls entnehme ich vielen beiträgen (und eigener fahrung), dass für MCs eine reine röhrenverstärkung nicht ausreichend sein könnte, weshalb etliche röhrenfreunde noch einen step up-trafo zusätzlich verwenden. ein reiner, "guter" transistor phono pre könnte also mindestens genau so überlegenswert sein. dass der 2000+ € kosten muss, bewzeifele ich.

    ich höre seit jahren mit einem kleinen WHEST TWO, den man gebraucht um die 500 € bekommt. mit dem hatte ich bislang mehr spass als mit übetragern oder röhrenverstärkung und der unterschied zu den "großen" WHESTs kann so atemberaubend groß nicht sein.

  • jedenfalls entnehme ich vielen beiträgen (und eigener fahrung), dass für MCs eine reine röhrenverstärkung nicht ausreichend sein könnte, weshalb etliche röhrenfreunde noch einen step up-trafo zusätzlich verwenden. ein reiner, "guter" transistor phono pre könnte also mindestens genau so überlegenswert sein

    Es gibt auch noch was dazwischen, z. B. Röhrenverstärker die im MC-Zweig Transistoren oder FETs einsetzen und dann erst ab MM und in der Ausgangsstufe mit Röhren arbeiten. Siehe z. B. Synthesis

  • Hi Sebastian,

    was nicht zu unterschätzen ist........

    Du solltest mal die Ausgangimpedanz der Tubebox und die Eingangsimpedanz des benutzten Denon-Einganges rausfinden.

    Da sollte mindestens ein Faktor 10 vorliegen.

    Ansonsten tönt es nicht optimal.

    Viele Grüße

    Andreas


    "Möchte bloß an manchen Tagen wenn Deutsche Ausländer erschlagen
    Kein Fremder und kein Deutscher sein"

    (Hannes Wader)

  • Hallo Sebastian,


    wenn es gut und günstig sein soll würde ich erstmal auf eine gebrauchte MuFi MX-Vnyl setzen.

    Die bekommt man nackt für ca. 500€, beim späteren Widerverkauf macht man kaum Verlust.

    Der Weg ist das Ziel!


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • die Mufi MX Vynl bietet aber leider keine besonders hohe Verstärkung. Bei 59 ist hier Schluss und somit nur für relativ laute MCs geeignet. Das Phonomopped, ein Hybridgerät, schafft locker 66db und klingt richtig gut.

    Kannst ja mal mit der Project DS2 nach Leipzig kommen und es gegen ein bis jetzt ungeschlagenes :-) Mopped hören. Ich mag die besseren Project Geräte, vorallem die RS Serie. Leider sind in der Phonobox RS keine Röhren verbaut wie in allen anderen RS Komponenten.

  • Sooo, das System ist da, angeschraubt und nach Schön justiert. Die Tube Box habe ich (erstmal) auf 450 Ohm eingestellt.


    Das erste Fazit: ein grosses NAJA! Wird ja wohl hoffentlich daran liegen, dass das System noch überhaupt nicht eingespielt ist.


    Die Auflösung ist (im Moment) ungefähr so wie beim 150SA, eventuell etwas besser. Die Bühne eher schmaler, die gesangsstimme steht schon ganz gut im Raum, evtl besser als beim SA. Aber es klingt derzeit noch sehr leblos und flach und die Bässe erscheinen zwar detailreicher aber insbesondere von den tiefen Mitteltönen nach unten hin ist es total blutleer. Die Höhen empfinde ich als angenehm und nicht überspitzt. Insgesamt fehlt die Klangfarbe noch ziemlich.

    Was mich sehr erfreut ist, dass Nebengeräusche und Knackser gegenüber der Musik total in den Hintergrund treten. Das war beim SA anders.


    Kommentare sind gerne willkommen!


    LG, Seb

  • Ich konnte jetzt noch nicht ausgiebig testen, gefühlt wird es mit 100 schlechter, das ist aber gefühlt da sich ja die Lautstärke dadurch nochmal absenkt und ich hatte noch keine Gelegenheit das genauer anzuhören. Werde ich aber probieren. LG


    PS: da die Familie jetzt über mich hergefallen ist, konnte ich nur kurz noch einmal mit Kopfhörer testen. Du scheinst recht zu haben, bei 100 Ohm scheint es doch ausgeglichener/runder zu werden. Ich melde mich wieder.

    The post was edited 1 time, last by sdz ().

  • Hallo Sebastion,

    Wie hast Du die tubebox in der Verstärkung eingestellt high oder low, dann das Gain vorn, also hundert ohm ist am Anfang zu wenig.

    Bei mir läuft es bei ca. 200 Ohm und ca. 80Bstd.



    Gruss jens

    Ich bin leider nicht intellektuell genug, um BBC Monitore mein eigen zu nennen……:sorry:

  • Hallo Sebastion,

    Wie hast Du die tubebox in der Verstärkung eingestellt high oder low, dann das Gain vorn, also hundert ohm ist am Anfang zu wenig.

    Bei mir läuft es bei ca. 200 Ohm und ca. 80Bstd.


    Hi Jens!


    Bei der S2 läuft das etwas anders. Lasst mich nachher nochmal hören. Ich denke 470 waren einfach zu viel. Hatte mich von dem >100Ohm in den technischen Daten von AT leiten lassen.

    Ich kann bei der S2 einstellen, 10,100,110,470,480,570,580 usw.


    Falls du mal in die Anleitung schauen willst...


    https://www.project-audio.com/…04/Manual_Tube-Box-S2.pdf


    Wollen wir vielleicht morgen mal telefonieren? Willst du mir deine Nummer schicken und eine Zeit zu der es dir passt?


    LG,


    Seb

  • Also, ich muss mich für meinen Post von vorhin entschuldigen. Es lag einfach an der Einstellung des Pre. Das kommt davon, wenn man zu wenig Ahnung hat und schnellschnell machen will.

    Das System spielt an 100 Ohm schon ganz wunderbar. Sehr detailreich. Insgesamt ist die Klangfarbe ähnlich dem 150SA. Das ART scheint etwas ausgewogener zu sein, Detailreicher, und differenzierter. Und Nebengeräusche sind weniger im Vordergrund. Mal sehen was nach der Einspielzeit kommt. Und vielleicht kann ich ja mal einen besseren Pre hören, um zu sehen wie gut oder schlecht die Tubebox wirklich ist. Auf jeden Fall brauche ich gematchte Röhren! Da nun die Verstärkung durch die Box deutlich stärker ins Gewicht fällt, muss ich derzeit den Balance-Regler betätigen.

    Und eins kann ich noch sagen, das kleine 150SA klingt verdammt gut für seinen Preis.


    Allen einen schönen Abend,


    Sebastian

  • Na hoffentlich hat das Art 9 kein Balanceproblem

    Leider scheinst du Recht zu haben. Ein Seitentausch der Röhren macht leider keinen Unterschied. Wohl aber ein Tausch der Verkabelung des TA und am Eingang des Pre. Shit!!! In wie weit ist das Akzeptabel, soll/muss man da beim Verkäufer reklamieren?


    Beste Grüße,


    Sebastian