Vom Linn-Kore zum Keel

  • Also für ein vollautomatisch gefrästes Aluminium Teil mehr als 3K € zu verlangen, dagegen ist Leica ja richtig preiswert. Die Preise sind wohl nicht mehr von dieser Welt und Linn weiss sehr genau, dass die Käufer keine Alternative haben, wollen sie beim LP12 bleiben.

    Nur müsste dieser Plattenspieler nach fast 50 Jahren einmal fertig entwickelt sein. Es sind ja nun zwei Generationen von Ingenieuren, die sich damit befasst haben. Wir sprechen von einem Plattenspieler, nicht dem Apollo Mondlandeprogramm. Und das hat von der ersten Rede Kennedys 1961 bis zur Landung auf dem Mond nur 8 Jahre benötigt.

    Aber Linn sieht, dass es weiterhin eine sprudelnde Geldquelle ist und somit wird es wohl auch in 50 Jahren noch bahnbrechende Entwicklungen geben. Wenn die Kunden das mitmachen, sicherlich.

    Bleibt gesund!


    MfG Bernie

  • Also ich habe mir nun 34 Seiten des „Real-Kiel“-Threads durchgelesen und nach den spärlichen Informationen die ich über die Kosten herauslesen konnte, hat die Aktion ungefähr 250.- - 300.-€ pro Teil gekostet. Das bei einer Mikro-Auflage von 12 Exemplaren, die privat organisiert und unter Zuhilfenahme von mehreren Handwerksbetrieben realisiert wurde.

    Die Aussage die sich hieraus für die Preisgestaltung von Linn ergibt, ist doch mehr als deutlich.


    LG, Holger


    Transrotor Fat Bob S, Schröder No.2, Cadenza Bronze, TR800, Benz ACE SL, Dr. Fuß NT, Symphonic Line RG10 MK4 Ref, Sehring 702 SE

    The post was edited 2 times, last by hobra69 ().

  • Nicht ganz!


    Man muss dazu sagen, dass die Fertigung mit CNC in einer "nicht kommerziellen" Umgebung stattfand, die uns wirklich einen lächerlichen Betrag gekostet hat. ;)

    Der Finanzaufwand als Hochrechnung, wenn man dies berücksichtigt, wäre sicher 100 oder 150 % höher.

    Gruß


    GandRalf


    It`s 106 miles to chicago, we got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it`s dark and we`re wearin´sunglasses...


    Get it!!!

  • Die Aussage die sich hieraus für die Preisgestaltung von Linn ergibt, ist doch mehr als deutlich.


    Meine Güte, was wilst Du eigentlich? Einige User, das Forum oder die Welt retten?


    Gehe mal davon aus, dass jeder, der sich einen LP12 oder Upgrades kauft, genau weiß, was er tut. Hier ist jeder geschäftsfähig.


    Muss man das denn bis zum erbrechen alles wiederholen?


    Jeder nimmt zur Kenntnis, dass Du und andere die LINN Produkte für überteuert halten. Das ist eine Meinung, die kann man haben und die wird zur Kenntnis genimmen. Man muss sie aber nicht ständig wiederholen und die eigentlichen Diskussionen zerreden.


    Das Thema ist:

    Quote

    Vom Linn-Kore zum Keel


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - KK/2 - 50P - SHL5+40th.

    Just Listen

  • Vielleicht berichtet noch mal jemand davon, der ein Upgrade gemacht hat. Ich plane bzw. habe ein solches angedacht, zusammen mit einem Ekos SE, und würde mich über Erfahrungsberichte freuen...


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - KK/2 - 50P - SHL5+40th.

    Just Listen

  • Lieber JoDeKo,


    - Gerne schreibe ich Dir was ich will: Ich möchte mich in diesem Forum mit anderen Interessierten austauschen, meine Kenntnisse zur Verfügung stellen und mich, durch das Wissen und die Erkenntnisse Anderer weiterbilden, manchmal aber auch nur unterhalten oder inspirieren lassen.


    - ich wiederhole mich gar nicht ständig. Ich antworte ausschliesslich auf Beiträge die zu meinen Äusserungen geschrieben werden.

    Wenn Du möchtest dass das aufhört, dann musst Du nur aufhören zu versuchen meine Ausführungen zu widerlegen.


    - Wenn Du die Meinung zur Kenntnis nehmen kannst und Anderen auch zugestehen kannst, dann lasse sie doch einfach unkommentiert.



    LG, Holger


    Transrotor Fat Bob S, Schröder No.2, Cadenza Bronze, TR800, Benz ACE SL, Dr. Fuß NT, Symphonic Line RG10 MK4 Ref, Sehring 702 SE

  • Wer sich den Unterschied - oder nicht Unterschied - in KR einmal anhören möchte, darf sich gern nach Corona bei mir für eine Hörsession (PM) melden. Ich habe zwei LP 12, einen Klimax und einen mit Uphorik, Lingo 3, Ekos 2, Akiva, und Keel Clone von GreenStreet Audio. Ich würde für die Session die beiden Dreher auch an die gleiche Anlage hängen, aktuell spielt jeder in einem anderen Raum. Ein Kore hatte ich allerdings nie, da sich m. E. das neue Basis Subchassis, im Gegensatz zum Vorgänger, zu wenig vom Kore unterscheidet. Ich mach das daran fest, dass ich an einen LP12 das alte Subchassis gegen eine aktuelle Version getauscht hatte und das Ergebnis eine deutliche Verbesserung brachte. Ich hatte dann am selben Spieler testhalber das Keel montiert, das brachte für mich keine sehr deutliche weitere Verbesserung. D. h. nicht, dass das Keel nicht noch etwas bringt, allerdings in der berühmten 5% Größenordnung für die man aber 500% drauflegen muss. Man darf beim LP12 nie vergessen, dass er selbst in der Basisversion schon ein verdammt guter Dreher ist, und jedes Upgrade da nur ein paar Prozentpunkte draufsatteln kann. Natürlich tut die Werbung so, als seien da Welten dazwischen, was nach meiner Auffassung aber nicht stimmt. Es geht tatsächlich "nur" von sehr gut nach noch etwas besser, wobei der Dreher, da sollte man sich nichts vormachen, inzwischen besser ist, als das Medium.

    Gerhard

    LP12; TD124; NAGRA T-Audio, IVS, Seven, Jazz, VPS, Classic DAC, MPS, CDC, 300p; FUNK MTX, Kabel; Open Baffle; REVOX B215; SPL MK-2T;

    AAA Mitglied;

  • - Wenn Du die Meinung zur Kenntnis nehmen kannst und Anderen auch zugestehen kannst, dann lasse sie doch einfach unkommentiert.


    Ach, Du verstehst einfach nix.


    1. Jeder hat Deine Meinung hier gelesen.


    2. Ich kommentiere nicht eine Meinung, die ich Anderen nicht zugestehen kann, sondern ich komentiere


    a. dass Du sie ständige wiederholst

    b. in einem Thread, der er ein anderes Thema hat


    3. Daher jetzt für Dich, das willst Du ja hören (hast Du jedenfalls geschrieben):


    LINN ist überteuert.


    Geht es Dir jetzt besser?


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - KK/2 - 50P - SHL5+40th.

    Just Listen

  • Geht es Dir jetzt besser?

    Nein, leider geht es mir nicht besser.

    Es macht mich eher traurig, dass Du Dir diese, eigentlich sachliche, Diskussion so zu Herzen nimmst dass Du sogar beleidigend wirst. Das war ganz und gar nicht meine Absicht.

    Lass‘ uns das hier beenden.
    Du hast ja selber schon vielfach geschrieben dass dieser Thread dadurch gestört wird.


    LG, Holger


    Transrotor Fat Bob S, Schröder No.2, Cadenza Bronze, TR800, Benz ACE SL, Dr. Fuß NT, Symphonic Line RG10 MK4 Ref, Sehring 702 SE

  • Es gibt keine sachliche Diskussion deinserseits. Du wiederholst ständig Deine Meinung und erwartetst, dass andere sie bestätigen. Und wenn man es nicht tut, dann wiederholst Du Dich nochmal...


    Es geht Dir doch nur darum, Deine Meinung durchzudrücken. Das hast Du jetzt geschafft. Nochmal für Dich:


    LINN und insbesondere das Keel sind viel zu teuer. Und ich muss mir das eingestehen.


    Das hast Du dich oben ausdrücklich verlangt. Was willst Du denn noch?


    Wenn Dir das immer nich nicht reicht, dann kannst Du hier gerne weiter laienhaft vorrechnen, was so ein Keel eigentliche kosten dürfte, auch wenn Du keine einzige Kalkulation kennst.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - KK/2 - 50P - SHL5+40th.

    Just Listen


  • Die Aussage die sich hieraus für die Preisgestaltung von Linn ergibt, ist doch mehr als deutlich.

    Der Transrotor Argos für € 139.000,- ist ja gegen ein Keel ein Schnäppchen :rolleyes:

    Linn LP12/Keel/Radikal/Urika/Ekos 2/Akiva/Linn Akurate DSM Katalyst/QNAP 219P II/Cisco WS-C2960-8-TC-L/Linn Akurate Tuner/1 x Majik 6100 & 1 x Majik 4100/Linn Akubarik (aktiv), Grado PS500e

  • Eben. ;)


    Alle völlig überteuert, das muss ich jetzt mal zugeben. ;)


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - KK/2 - 50P - SHL5+40th.

    Just Listen

  • Nur eine gut gemeinte Warnung: falls Du das Subchassis von Greenstreet Audio kaufen möchtest, stell bitte vorher sicher, dass das neue Karousel Lager dazu passt. Sonst könnte es sein, dass Du dich später ärgerst.

    Linn LP12/Keel/Radikal/Urika/Ekos 2/Akiva/Linn Akurate DSM Katalyst/QNAP 219P II/Cisco WS-C2960-8-TC-L/Linn Akurate Tuner/1 x Majik 6100 & 1 x Majik 4100/Linn Akubarik (aktiv), Grado PS500e

  • Denke nicht, ich hatte vor 2 Wochen noch Mail Kontakt mit David Genther von Grenstreet gehabt. Vielleicht Corona bedingte Pause? Ging um eine Ausführung für Naim Aro, was sich aber leider erledigt hat, da Greenstreet diese standardmässig nicht (mehr) anbietet und eine individuelle Anfertigung preislich fast Keel Regionen erreicht - schade...


    Gruß Jan

  • Website ist ja auch da.


    Wie hast Du die Kontaktaufnahmen denn versucht?


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - KK/2 - 50P - SHL5+40th.

    Just Listen

  • Wenn ich mich hier einhängen dürfte. Ich hatte die Möglichkeit über einen Kollegen einen Keel-Clone fertigen zu können. Im Gegensatz zum alten Cirkus-Chassis (ca. 1.1Kg) ist dieses deutlich leichter nämlich etwa 850gr. Muss ich nun andere Kegelfedern verwenden? An die original Keel-Besitzer: gab's zum Chassis spezielle, weichere Federn?


    Besten Dank schonmal


    René


    DSC_9775.JPG

  • Es gab hier im Forum ja auch einen Nachbau als Forenprojekt (wurde das nicht "Real Kiel" genannt oder so?). Ist schon ein paar Jahre her, aber einige User von damals, die sind noch hier. Die haben ja bestimmt auch Erfahrungen.


    Also zum Gewicht des Real Kiel, dessen Gewicht und deren Umgang damit...


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - KK/2 - 50P - SHL5+40th.

    Just Listen

  • Ich hab das schöne Wetter genutzt und meinen LP12 mit dem Keel-Clone-Chassis und den "alten" Kegelfedern frisch eingestellt. Stand jetzt denke ich nicht, dass man andere sprich weichere Kegelfedern benötigt trotzt des Gewichtsunterschiedes von etwa 250gr zum alten Metallchassis.

    Im Web hab ich auch keine Kegelfedern gefunden die speziell als Keel-Kegelfedern ausgewiesen waren. Was meinen die original Keel-Besitzer dazu?


    Grüsse und bleibt gesund

    René