Yamaha GT-5000

  • Es rechnet für Sie: Ihr Milchmädchen.

    Erstens: Der GT 2000 wurde von 1982 bis 1991 produziert. Der Golf II lief von 1983 bis 1992 vom Band. Dass ein Golf II im Jahr 1991 für 8.000 Mark zu haben gewesen wäre, ist ein Märchen. Zum Vergleich: Mir liegt die Preisliste vom VW Käfer vom 1.8.1983 vor. Das war damals mit Abstand der billigste Wagen im VW-Reich, da Deutschland sich gegenüber dem Produktionsland Mexiko zur Abnahme gewisser Stückzahlen verpflichtet hatte. Dies ging nur über eine aggressive Preisgestaltung. Entsprechend war der Listenpreis des Käfers: 9480 ,- DM. Ohne Radio. Für das Mono-Radio Braunschweig II waren 346,- DM Aufpreis fällig. Golfs waren deutlich teurer. Es ist also völlig ausgeschlossen, dass 1992 ein Golf II für 8.000 Mark zu haben war.


    Zweitens: Die Autos waren damals extrem spartanisch ausgestattet. Es gab kein ABS, kein ESP, keine Klimaanlage. Vielmehr wurden die Fenster von Hand gekurbelt und das Lenkrad musste ohne Servounterstützung gedreht werden. Die deutlich verbesserte Ausstattung eines heutigen Golf muss man also bei einem Vergleich berücksichtigen.


    Insofern ist der Vergleich GT-2000 und Golf II gegenüber dem neuen GT-5000 und einem heutigen Basis-Golf genau der Beleg für den exorbitanten Preisanstieg bei diesem Plattenspieler: Ein heutiger Golf bietet eine viel bessere Ausstattung. Der Preis ist im Vergleich dazu eher moderat gestiegen. Der GT-5000 liegt ausstattungsmäßig weit hinter seinem Vorfahren GT-2000 und kostet dafür überproportional viel mehr.

    Viele Grüße, Christian.


    Das Leben kann so schön sein, nur nüchtern darfst Du nicht werden. (Melanie Müller)

  • Ja, aber warum wird diese Diskussion immer und überall geführt, wenn ein neues Produkt auf dem Markt kommt? Das ist doch völlig sinnlos.


    Im Übrigen: Wenn alle Verbraucher immer nur auf Gebrauchtware gesetzt hätten, dann wäre der Markt (Hard- und Software) heute insgesamt deutlich schlechter.


    Diese Firmen existieren bzw. produzieren nicht (erneut) aus Nächstenliebe, um unser Hobby zu unterstützen, sondern um Geld zu verdienen Und dann bei jedem neuen Produkt darüber zu diskutieren, ob das zu viel sei, was übrig bleibt (wobei das im Zweifel hier keiner beurteilen kann, denn die ganzen Milchmädchenrechnungen, die immer wieder dazu auftauchen, taugen ja nun wirklich nichts) ist völlig sinnfrei und stören die Diskussion zum Produkt an sich.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - tba - tba


    Just listen

  • ..ich finde es putzig, dem 83er Golf aufgrund eines fehlenden DAB+ Radios oder fehlenden ABS und ESP 'mangelde Ausstattung' unterzujubeln..

    Kein einziger Luxuswagen aus 2018 wird mit einem manierlichen Hyperraumantrieb ausgeliefert, dabei ist der seit der IAA 2766 doch Standard..

    Von Konsumkritik zu David Lynch - ein steiniger , aber lohnender Weg!

  • Golf 2 (Preise 1983/1990)


    Basismodell 55 PS 13.490 / 18.145 DM


    Gruß,

    Uli

    “Immer, wenn man beginnt die Meinung mit der Mehrheit zu teilen, ist es Zeit sich zu besinnen" ― Mark Twain

  • Vielleicht bringt Yamaha ja noch eine stärker motorisierte Version seines neuen Plattenspielers auf den Markt, die besonders schnell hochfährt, tiefer liegt und strammere Federn hat. Der Spieler für den sportbegeisterten Hörer könnte dann passend zu den letzten Beiträgen GTI 5000 heißen. Erfahrungen im Motorenbau haben sie ja.

    eine Stereoanlage, zwei Ohren und viele Platten

  • ..das würde sicher einige Zweifler ruhigstellen!


    Das anvisierte Preissegment ist das wohl am schwersten zu beackernde- für haiender indiskutabel billig, dem Lämmergeier zu teuer, dem DIYler bezüglich P-L zu wenig..

    Da hilft auch der Vergleich nicht, das die USA für ganz Alaska nur 7.2Millionen USD bezahlt haben.:merci:


    Und dennoch wird auch dieser Dreher auf wundersamen Wegen in deutsche Musikzimmer gelangen, und es wird kein Heulen und Wehklagen geben..:heul:

  • Im Übrigen: Wenn alle Verbraucher immer nur auf Gebrauchtware gesetzt hätten, dann wäre der Markt (Hard- und Software) heute insgesamt deutlich schlechter.

    Das ist eben das Problem, das die High-End-Szene den Massenmarkt versaut hat. Alle schielen nur noch auf die Gewinne, wenn sie ihren Kram an die Motoryachtsociety verscherbeln. Für den Normalverdiener ist ein 5000€-Dreher kaum leistbar, ein Tonabnehmer ist noch gar nicht dabei. Daher wird dem Normalverdiener kaum was anderes übrig bleiben, als nach gebrauchten Drehern Ausschau zu halten.

    Davon abgesehen, ich persönlich würde den Kauf eines gebrauchten GT-2000 unabhängig vom Preis als den noch besseren empfinden.

    PS. Einen aktuellen Golf als Neuwagen kann ich mir auch nicht mehr leisten, es sei denn, ich will mich finanziell dafür ruinieren. Die Automobilpreise haben eine Inflation von gut 3% p.a., unsere Einkommen stagnieren dagegen bei < 0,1% p.a. Inflation. Bei High-End-HiFi ist es gefühlt auch bei 3% oder gar mehr. (Statistiken gibt es dazu wohl kaum, der Markt ist da zu klein).

    Wenn ich also nach einem Gebrauchtdreher schaue dann, weil
    1.) Das aktuelle Modell eher ein Rück- als ein Fortschritt ist.
    2.) Das aktuelle Modell zudem schier unleistbar erscheint.

    Es ist so ein typisches Produkt, was sich vollmundig in HiFi-Gazetten "testen" und preisen läßt, aber kaufen tut man dann doch was leistbareres...und hier punktet auch wieder Technics, in dem sie die Leute mit dem Angebot eines 1200-GR nicht draußen stehen läßt. Viellicht besinnt sich Yamaha auch noch darauf...:S

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Ich finde diese Haiend Disskussionen führen nicht zum Ziel. Jeder definiert diesen Begriff für selbst anhand seines Geldbeutels. Eine Norm gibt es ja nicht und wird es auch nicht geben. Viele Hersteller würden den Status dann auch verlieren und andere eben zugewinnen. Würde den Markt ordentlich aufmischen.


    Früher haben große Firmen state of the art Produkte hergestellt nur um aus technischer Sicht die Nase vorn zu haben. Häufig wurden diese Geräte noch durch den Überschuss aus Großserien subventioniert, da der kalkulierte Preis nicht zumutbar war.


    Ein gutes Marketing ersetzt heute häufig den technischen Anspruch, zB. Telekom. Schon die Bezeichnung GT-5000 soll uns suggerieren einen Überplattenspieler zu kaufen. Hat doch der GT-2000 schon für eine nachhaltige Gemeinde gesorgt.


    Hier nun die Daten:


    GT-2000 GT-5000


    wow & flutter: 0,005% 0,04%

    s/n Ratio: 85 db DINb wird nicht angegeben, warum wohl?

    Gewicht: 28kg 26,5kg


    Wobei das Gewicht kein zwingender Anhaltspunkt für Qualität sein muss. Dazu kommt noch folgendes:


    "Ein gerader, kurzer Tonarm sorgt für perfekte klangliche Transparenz"


    Sorry aber da hilft dies hier auch nicht wirklich weiter:


    "Die symmetrische Signalführung überträgt den Klang in makelloser Reinheit."


    Der krönende Abschluss des Bling Bling Marketing:


    "Das Design vereint meisterhaft technische Genialität mit außergewöhnlicher Handwerkskunst. Klang für Ohren und Seele."


    Soll heißen: "Es tut uns leid das wir nur einen schönen Plattenspieler entwickeln konnten ohne wirklich an technische Meriten anknüpfen zu können. Uns ist das technische Wissen um Plattenspieler wie vielen anderen Firmen verloren gegangen."


    Gerne würde ich von Sony mal wieder einen aktuellen Boliden sehen.


    Freue mich auf neue Entwicklungen

    Franky

    "Das Bessere ist der Feind des Guten" ;)

  • Das ist eben das Problem, das die High-End-Szene den Massenmarkt versaut hat. Alle schielen nur noch auf die Gewinne,


    Ne, überhaupt kein Problem:


    1. Gibt es auch Plattenspieler für 200,-€ (und nicht jedes Gerät muss aus dieser Preisklasse kommen)


    und


    2. Ist die Gewinnerzielungsabsicht Unternehmenszweck (warum sollte das für Firmen, die zufällig für Dein Hobby produzieren, anders sein?).


    Es gibt also überhaupt kein Problem. Die neu produzierten Geräte werden in der Preisspanne 50,-€ bis über 100.000,-€ produziert. Da kann sich jeder aussuchen, was er sich leisten kann und will.


    Diese "Früher-was-alles-besser-Romantik" in jedem Thread, der sich mit neuen Geräten beschäftigt ist jedenfalls völlig überflüssig und auch nicht Thema, wird aber immer zum Thema gemacht.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - tba - tba


    Just listen

  • Natürlich kann jeder anbieten was er will, aber ich bezweifle, das es viele sein werden, die sich solch einen Dreher leisten werden. Es fehlen schlicht leistbare Dreher. Und Yamaha war ein Hersteller, der leistbares HiFi angeboten hatte. Heuter leider weniger. Überteuerte Luxusdreher gibt es auf dem Markt schon genug, da bedarf es keiner weiteren.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Überteuerte Luxusdreher gibt es auf dem Markt schon genug, da bedarf es keiner weiteren.


    Wie kommst Du zu dem Ergebnis bzw. woraus leitest Du ab, dass es so ist?


    Ich weiß ja, das sich hier jeder für einen Profi hält und eh alles besser und billiger zu können, als so namhafte Hersteller wie Yamaha.:S


    Gehe doch mal davon aus, dass man sich bei Yamaha genaue Gedanken dazu gemacht hat. Die werden auch Fachleute dafür haben, wie und in welchem Preissegment man einsteigen will. So eine Entscheidung ist ja keine Sektlaune. Das kann natürlich trotzdem schief gehen. Aber blind rein rennen wird so ein Unternehmen nicht in so eine Sache.


    Aber - wie gesagt - die wahren Fachleute sind ja hier im Forum.8)


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - tba - tba


    Just listen


  • Gehe doch mal davon aus, dass man sich bei Yamaha genaue Gedanken dazu gemacht hat.

    Aber man selbst kann sich doch auch Gedanken zu etwas machen und eine Meinung äußern, oder? Oder heißt das etwa, weil die Firma sich Gedanken gemacht hat und da eben die Fachleute sitzen, dass man sich deswegen nicht mehr damit auseinandersetzen braucht? Dann braucht man ja auch künftig über technische Details bei Geräten nicht zu diskutieren, denn die Geräte wurden ja von Fachleuten entworfen, die haben sich schon was dabei gedacht.

    eine Stereoanlage, zwei Ohren und viele Platten

  • Natürlich kann jeder anbieten was er will, aber ich bezweifle, das es viele sein werden, die sich solch einen Dreher leisten werden. Es fehlen schlicht leistbare Dreher. Und Yamaha war ein Hersteller, der leistbares HiFi angeboten hatte. Heuter leider weniger. Überteuerte Luxusdreher gibt es auf dem Markt schon genug, da bedarf es keiner weiteren.

    Was ist denn für Dich 'leistbar'? Orientierst Du dich da am Durchschnittseinkommen, und wenn ja, ist leistbar dann ein Monatsgehalt oder ein halbes? Irgendwie verstehe ich den Begriff 'leistbar' nicht.


    Grüße

    Jochen

  • Was ist denn für Dich 'leistbar'? Orientierst Du dich da am Durchschnittseinkommen, und wenn ja, ist leistbar dann ein Monatsgehalt oder ein halbes? Irgendwie verstehe ich den Begriff 'leistbar' nicht.

    Ich bekomme ein Ingenieursgehalt, bin also nicht einkommenssozial bemitleidbar. Aber ich habe auch meine finanziellen Verpflichtungen und bin mit meiner schwerkranken Frau Alleinverdiener. In meinem Umfeld verdienen die meisten weniger und oder haben noch Familie, da bleibt dann noch weniger am Monatsende über. So sehe ich mich schon etwas oberhalb vom "Normalverdiener" der vielleicht 2500 Brutto bekommt. Aber wenn hier so einige einen 5000€-Dreher eher als günstig empfinden, scheint es ja hier viele sehr gutsituierte Akademiker mit deutlich gehobenen Einkommen zu geben. Klar, wenn ich zur Elite gehören würde, mit einer 80m-Yacht, hätte ich auf jeder dortigen Etage eine 200000€-Anlage stehen und der Yamaha wäre mir rein aus Prestige noch nicht teuer genug, um andere damit beeindrucken zu können. Es ist immer eine Standpunktssache. Hat man keine Not, kann man sich auch nicht vorstellen, wie sie ist oder sein könnte. Man kauft einfach, was gefällt, ohne sich Gedanken zu machen.


    Aber ich habe hierzu nun eigentlich alles meinerseits ausgeführt. Es gibt sehr hochpreisiges High-End und auch dieses hat seine Marktberechtigung. Darum geht es mir gar nicht. Zusammengefaßt wiederholt, ist mit der Yamaha für das, was er bietet zu teuer, mehr nicht.
    Wer das als günstig empfindet, nur zu, die Händler freuen sich ganz bestimmt auf Eure Bestellungen und ich werde Euch dennoch dazu beglückwünschen. Es ist schließlich unser Hobby und jeder soll damit glücklich werden, gleich zu welchen Preisen. Markt heißt auch nichts anderes als "Preisfindung". Ich wollte hier auch keine der üblichen Preisdiskussionen um High-End anstoßen, derlei haben wir schon genug und am Ende drehen sich alle nur im Kreise, weil sie ihre Für- und Gegenargumente wie in der Endrille endlos wiederkäuen. Da ich zum Thema Preis nun wirklich alles geschrieben habe, melde ich mich hier allenfalls noch, wenn es um Technik oder Design geht. ;):S

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Gehe doch mal davon aus, dass man sich bei Yamaha genaue Gedanken dazu gemacht hat. Die werden auch Fachleute dafür haben, wie und in welchem Preissegment man einsteigen will.

    Genau DAS ist doch das Problem - DAFÜR hat man Fachleute ohne Ende, für die Technik aber offenbar nicht...:cursing:


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • ...vielleicht weil man die im Bereich Plattenspielerbau eigentlich nicht mehr braucht?


    Ist denn nicht eigentlich alles schon erfunden?

    Nein und nein.

    Linn LP12/Keel/Radikal/Urika/Ekos 2/Akiva/Linn Akurate DSM Katalyst/QNAP 219P II/Cisco WS-C2960-8-TC-L/Linn Akurate Tuner/1 x Majik 6100 & 1 x Majik 4100/Linn Akubarik (aktiv), Grado PS500e