Geeignete Subwoofer zur Unterstützung von Hornlautsprechern

  • da mag die "Wellenfront" noch so viel Ahnung haben, wenn man die Grundzüge gesitteter Kommunikation nicht im Ansatz beherrscht, geht mir der ganze Beitrag am A... vorbei...

    schade eigentlich....


    vielleicht bietet der Arbeitgeber ja auch Kommunikationsseminare, waere eine spannende Ergänzung zu den technischen Schulungen ;-)

    Gruss
    Juergen

    ps
    (ja, ich weiss, ist konservativ, aber ich schreibe mitunter meinen Namen unter die Beitraege)

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • Ich gehe jetzt mal bewusst nicht auf deinen ganzen Beitrag ein.

    Wie würde denn ein so toller Subwoofer aussehen und nach welchem Prinzip würde er funktionieren? Ich vermute mal, dass du in der Beschallungsbranche arbeitest und Subs aus deiner Branche verwenden/empfehlen würdest, oder?

  • Ich frage mich langsam, ob ich zu seriös für dieses Forum poste.... (wohlgemerkt nicht explizit auf dieses Thema bezogen).


    Schade das fast alles nach wenigen Beiträgen eskaliert.

  • Mehr als 99% der Leute lesen hier interessiert mit und freuen sich über den konstruktiven Austausch. Wenn dann - wie immer hier - mal einer querschießt -> einfach ignorieren. 8)

  • da mag die "Wellenfront"

    DER User bitte schön ... ;) um mal bei Korrektheit der Kommunikation zu bleiben. ;);)

    *Das Problem* bei Dir ist ja auch das du in einer von dir selbst geschaffenen teils Praxisfremden *Dunstblase* alleine agierst. Im übrigen suche ich mir meine Arbeitgeber komplett temporär selber ... also "Selbst und Ständig". mach dir also auch mal bitte keine sorgen um Kommunikationsseinare und so.


    Ich gehe jetzt mal bewusst nicht auf deinen ganzen Beitrag ein.

    Wie würde denn ein so toller Subwoofer aussehen und nach welchem Prinzip würde er funktionieren? Ich vermute mal, dass du in der Beschallungsbranche arbeitest und Subs aus deiner Branche verwenden/empfehlen würdest, oder?

    Man stellt einfach 4 Premium Bassrefex 21" Subwoofer auf einander z.B. ;)

    Ich nenne meinen eigenen Bereich in dem ich Arbeite auch inzwischen Premium PA-HiFy-Studio Lautsprecher ...


    ;) Wellenfront

    Auch Gewerblich tätig

    The post was edited 1 time, last by Wellenfront ().

  • Eckhörner hatte ich 4 Stück , jeweils mit 18“ Treiber Bestückt und in den Ecken gestackt , in meiner HiFi Asservatenkammer standen zwei 15“ Groß Onken Hörner , ein 15“ Horn mit zwei Bassrutschen ( rechts/links , die Maße von einem Lowboard) , dann noch zwei kleinere Tappedhörner . Diverse andere geschlossene Subwoofer ...die Hälfte der Systeme waren Leihgaben vom Tischler von Bastanis .


    Was mich bei den Eckhörner nervte , war die völlig andere Klangcharakteristik zu meinen Mainspeaker und das Benutzen eines Delay. Also wer wagt der gewinnt 6 x 18“ A&D Treiber gekauft und daraus , pro Seite eine „kleine „Array“ gebaut , bedient über zwei Behringer Ultracurve mit der dementsprechende Anzahl von D-Amp und jeweils neben meine Mainspeaker positioniert .


    Diese 6 einfach Dipole standen für einen Quickie mit den ML Audio Musica Nova H1 zur Verfügung .


    Da diese Hörner in einem Riesen Hörraum stehen , wurde dementsprechend die Zahl der Treiber erhöht ( Boden - Decke) . Die jeweils Grundvorrausetzung sind 100 Hz Übertragungsfähigkeit des Hornes gewesen .

    Also eine vertikale Array , eine horizontale Array funktioniert auch , hatte aber eine andere Richtwirkung , als die Vertikal Version .

  • Hi,


    christophs  

    Da Du explizit im anderen Thread fragtest .... mit Tapped Horns kenne ich mich nicht ausreichend aus .... vermutlich weil die damit aufgebauten gehörten LS mich insgesamt nie besonders überzeugten.

    Ich fand nicht, daß das Prinzip klanglich irgendetwas besonders besser macht ... und fürs gebotene war es mir vom Volumenbedarf zu anspruchsvoll.


    Bezüglich Sub zur Uni ...... DAS wäre eine runde Lösung ;)

    Gehört zu diesem Setup


    jauu

    Calvin

  • DER User bitte schön ... ;) um mal bei Korrektheit der Kommunikation zu bleiben. ;);)

    *Das Problem* bei Dir ist ja auch das du in einer von dir selbst geschaffenen teils Praxisfremden *Dunstblase* alleine agierst. Im übrigen suche ich mir meine Arbeitgeber komplett temporär selber ... also "Selbst und Ständig". mach dir also auch mal bitte keine sorgen um Kommunikationsseinare und so.


    Man stellt einfach 4 Premium Bassrefex 21" Subwoofer auf einander z.B. ;)

    Ich nenne meinen eigenen Bereich in dem ich Arbeite auch inzwischen Premium PA-HiFy-Studio Lautsprecher

    Man stellt einfach 4 Premium Bassrefex 21" Subwoofer auf einander z.B. ;)

    Ich nenne meinen eigenen Bereich in dem ich Arbeite auch inzwischen Premium PA-HiFy-Studio Lautsprecher ...

    Gibt es einen Grund warum diese Bassreflex sein sollen?

    Kannst du mir konkrete Modelle empfehlen?

  • Hallo Otto


    Vielen Dank für deinen Beitrag :merci:

    Hast du die Treiber (hast du evtl. vielleicht sogar noch die genaue Typenbezeichnung zur Hand?) "einfach" in ein H-"Gehäuse" gebaut und gestapelt?

    Sind die benötigten 100Hz den massiven 18 Zoll der Chassis geschuldet?

    Könnten 12 Zöller höher getrennt werden?

  • Hallo Calvin


    Leider habe ich bisher selber noch keinen Tapped Horn Subwoofer gehört sondern nur darüber gelesen. MiWi verwendet wohl 2 solche Subwoofer in seinem genial aussehenden System und er verwendet ja auch Hörner (die allerdings noch ein paar Nummern konsequenter aussehen als die Unis) 8|

    Dein Kugel-Sub ist geschlossen mit impulskompensierender Chassis-Anordnung, oder?

    Wie gross sind die Chassis und wieviel Liter hat das Gehäuse ungefähr?

  • zwei 15"er in einer 85cm durchmessenden Betonkugel ... als Antrieb zwei 1500W class-D Endstufen über DSP-Filter, getrennt bei ~50Hz

    Das Volumen ist so klein gewählt, daß die Treiber nahezu vollständig im unter-Resonanz-Bereich arbeiten, der sich durch eine sehr saubere Spielweise auszeichnet.

  • Hallo Christoph

    Tapped Hörner :


    http://hornloaded-audio.blogsp…-horner-mit-hornresp.html


    Meine waren kleine Tapped Hörner , die die ich gehört hatte 12“


    Calvin geht den technisch / optisch Klasse Weg , Bass Dipole glaube < 250 Hz , wohl den Folien geschuldet und < 50 Hz den Mono Subwoofer.


    Bei mir übertragen die Treiber ganz bequem und locker 100 Hz inkl. 30 Hz Headroom nach unten , oder anders formuliert .

    Das zu übertragende Frequenzspektrum der Woofer (18“ ) soll nicht in den Grundton einwirken , bzw. die Mainspeaker 5 Oktaven übertragen ( vom mittleren Bass - zu den mittleren Höhen ) und da dies 12“ Treiber sind , wollte ich Bassarray mit Treiber bestücken die in Relation zu 12“ größer sind , eben 18“ . Und die 12“ Treiber hängen DIREKT am Amp .