The Complete Tucky Buzzard

  • Tucky Buzzard war eine brit. Rockband und ging aus der 1965 gegründeten Band "The End" hervor.

    Durch verschiedene Personal-Wechsel, Umorientierung ihres Musikstils

    und Aufnahmen zur gleichen Zeit unter beiden Bandnamen, vollzog sich der

    Namenswechsel fliessend um 1969/70 rum und ist nicht an einem bestimmten

    Ereignis oder Datum festzumachen.

    Das kann man sehr schön auf ihrem 71er Debüt-Album erkennen,

    bei dem einige Songs bereits 1969 noch als "The End" aufgenommen wurden.

    "The End" wurden bereits von Bill Wyman produziert und so ist es auch kein Wunder,

    dass vier Tucky Buzzard-Alben ebenfalls von Bill Wyman produziert wurden.


    Die beiden ersten Alben erschienen im Original auf Capitol, zuerst in den Staaten

    und erst einige Monate später dann auch in UK.

    Die anderen beiden, von Bill Wyman produzierten Alben, erschienen im Original

    auf dem Label von Deep Purple, Purple Records.


    Ein weiteres Album "Coming On Again", aufgenommen in der Zeit als die ersten beiden

    Alben für Capitol entstanden, führte die Band nach Spanien, wo sie

    mit dem Philharmonie Orchester von Madrid ihre Songs einspielten.

    Dieses Album wurde auch nur auf dem spanischen Label Hispavox veröffentlicht.


    Nach der Veröffentlichung ihres insgesamt fünften Albums Ende 1973,

    löste sich die Band Anfang 1974 auf.

    Hört man sich die fünf Alben mal hintereinander an, stellt man fest,

    dass die Band sehr abwechslungsreiches und interessantes Songmaterial hervorgebracht hat.

    Mal einfacher Rock, dann HardRock, BluesRock, SinfonieRock,

    oder auch ProgRock, mal mit Streichern, mal mit Bläsern.


    Für mich eine tolle Band und leider zu Unrecht längst vergessen (jetzt nicht mehr).


    Soviel in aller Kürze was zur Band.


    Die fünf Alben gibt es nun seit kurzer Zeit als RE in einer Box-Ausgabe:



    The Complete Tucky Buzzard


    Demon Records UK 2018
























    Die fünf 180g Pressungen sind fehlerfrei,

    die vier Seiten von zwei Innenhüllen sind mit ausführlichen Infos zur Bandgeschichte bedruckt,

    die Box ist nummeriert und auf 750 Exemplare limitiert.

    Die beiden Alben von Purple Records haben, wie das Original ein Klapp-Cover,

    wobei das Original des dritten Albums aufgeklappt so ausschaut:






    Und wie steht es um die Sound-Qualität ?


    Für meine Ohren absolut OK


    Vergleichen kann ich das dritte Album "Allright On The Night",

    von dem ich das Original habe.


    Zwischen RE und Original kann ich dabei keinen wesentlichen klanglichen Unterschied feststellen.


    Einen deutlichen Unterschied kann ich allerdings hören,

    wenn ich die Vinyl-Ausgabe der Alben mit der Digital-Version, in diesem Fall von Spotify angeboten, vergleiche.

    Digitale Kost von der teilweise recht unangenehmen Sorte, verzerrend, hart und nervend in den Höhen,

    insbesondere bei höherer Lautstärke.


    Da hat man sich bei der Produktion dieser Vinyl-RE-Ausgabe

    erfreulicher Weise doch mal Gedanken in die richtige Richtung gemacht.


    Insgesamt ein tolles Paket mit super RockScheiben und eine dicke Empfehlung von mir !!!



    Mein aktueller Lieblings-Song von Tucky Buzzard stammt von ihrer Madrid-Session

    und repräsentiert allerdings nicht ihre sonstige musikalische Ausrichtung:







    Gruss

    Eberhard