Raphael Stereo 25 Schaltplan

  • Ja, hab ich als PDF, kann ich dir schicken. Auch einen Artikel aus der ELO von 87, wenn du magst. Manchmal ärgere ich mich noch, dass ich die verkauft hab. Aber nur manchmal:-)

    Ich habe nichts gegen Verzweiflung, damit kann ich leben. Es ist diese ständige Hoffnung, die einen fertig macht.

  • So, habe den Verstärker mal einige Stunden gehört. Besser als erwartet.

    Der Bass ist straffer und konturierter als bei meinen 2-3 Watt SE Endstufen,

    aber man hat das Gefühl er ist langsamer und es fehlt "Leben"

    Aber dennoch für den Wertstoffhof war er zu schade.

    Da ein Übertrager defekt war habe ich zwei neue von TBT eingebaut.

    Die Fassungen der EL84 habe ich durch Keramik-Fassungen ersetzt,

    die alten waren geschmolzen. Die Elkos im Netzteil habe ich getauscht

    und noch einen 180 Ohm Siebwiderstand eingefügt.

    Bei der Treiber-Röhre (ECC83) habe ich die Heizung auf 6N2 geändert,

    die habe ich zum Schweine füttern.

    Der Ruhestrom-Abgleich ist etwas schwierig, aber zu schaffen.

    Ein kleiner Restbrumm ist noch vorhanden, stört aber nicht.

    Das Gehäuse war wohl für den Vorverstärker gedacht, wird recht warm.

    Aber ich kann jetzt schon sagen:

    Ich bleibe den SE-Verstärkern treu, auch wenn der Bass etwas

    schwächer ist, vielleicht leiste ich mir mal Übertrager von Arkadi.

    Werde noch ein wenig damit spielen, aber auf Dauer ist er für mich nicht

    der Richtig.

    Nochmal Danke

    Heinrich

  • Moin,


    spiel mal mit der Gegenkopplung R21 2.2K ohm-10 Kohm läuft das Ding stabil.:)

    Schade die Orginalübertrager sind Gold wert. Versuch mal bei Ebay welche zubekommen

    tauchen öfter mal auf.


    Gruß

    Stephan

    "Dunkelheit.Die wahrhaftige Dunkelheit, ist nicht das Fehlen des Lichts.Es ist die Überzeugung,dass das Licht nie zurückkehren wird.

  • Moin,

    ich habe damals Schwierigkeiten gehabt, die EL84 beide gleich ein zu stellen auch bei gematchten Röhren.

    Ursache ist,dass bias ist pro Röhre nicht einstellbar und der Gitterableitwiderstand ist für fix bias zu hoch, Ruhestrom fängt an zu wandern.

    Nach meiner Meinung ist eine EL84 pp Schaltung auch anders aufgebaut für hifie sinnfrei, weil die erzielbare Leistung mit einer KT120, KT150 oder EL34 SE Schaltung auch erreichbar ist.

    Die PP EL84 kommt eigentlich aus dem Musikerbereich, die bewusst einen bestimmten Sound (Zerre) erzeugen wollen .

  • Moin,

    ich glaube ihr macht grundlegend was verkehrt die Stereo 25 sowie Stereo60 von Raphael

    bleibt selbst bei voller Leistungsausbeute Gegentakt A unter 0.5% Klirr da zerrt gar nix.

    Die Gegenkopplung je nach Wirkungsgrad der Lautsprecher anpassen, dann hat man eine Endstufe die schwer zuschlagen sein wird. Meine persönliche Meinung hab noch keine bessere Endstufe gehabt, obwohl schon so Manches zu Besuch war.

    Gruß

    Stephan


    P.S Kuschelsound gibt es natürlich nicht.;)

    "Dunkelheit.Die wahrhaftige Dunkelheit, ist nicht das Fehlen des Lichts.Es ist die Überzeugung,dass das Licht nie zurückkehren wird.

  • Ich fand die auch ganz gut, und ich denke ebenso, dass die ÜT da den größten Anteil haben. Diese TBT sind wirklich nicht besonders, da kann ich Heinrich gut verstehen, wenn das nicht so der Bringer ist.

    Eine Sugden Class A Endstufe mit ca 20 Watt war aber schon deutlich besser in meinen Ohren.

    Ich habe nichts gegen Verzweiflung, damit kann ich leben. Es ist diese ständige Hoffnung, die einen fertig macht.

  • Stereo 25 und 60 sind etwas andere Bauarten und nicht mit EL84 Endröhre .

    Die EL84 finde ich nach wie vor einer der besten Röhre in dieser Klasse/Bauweise, hatt aber nix mit PP oder SE amps Design zu tun ,

    ich benutze die aber nur als Treiberröhre im SE Berreich

  • Hallo miteinander,


    soweit erinnerlich, wurde die Stereo 25 damals mit besonderem Hinweis auf die 10-fach verschachtelten Ausgangsübertrager mit Wasner-Schnittbandkernen beworben.

    Vom Eindruck (Abbildungen) her waren sie allerdings nicht größer dimensioniert als die ATR12 o.g. ebay-Anbieters.


    Es gibt am Markt deutlich üppiger dimensionierte Teile, z.B. mit M102a-Kern und 2-Kammerwicklung, siehe z.B. -> HIER

    Die passen aber sicher nicht mehr in das sehr kompakte Gehäuse und mit über 100 € /Stk. wohl auch nicht ins Budget.

    Letztlich läuft es auf die Frage hinaus, ob es sinnvoll ist, einen EL84-Gegentakter "amtlich" zu bauen. Die Röhre hat selbst im diyaudio-Forum ihre Fans und dort sind auch diverse interessante Schaltungen gezeigt und diskutiert worden.

    Viele Grüße
    Eberhard

    ----------------

    Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir. (Konrad Lorenz)

  • Wenn ich unbedingt einen PP amp brauche, würde ich auf KT88, KT120 gehen und die nahe im Triodenmodus betreiben ,mit kleinem UL Betrag, aber das ist ein ganz anderes Thema und würde den Rahmen hier sprengen.

    Seltsamerweise lande ich so nach 20 Jahren amp und Boxenbau immer wieder bei SE Endstufen mit ca. 20W,jetzt 36 Watt, wobei die Boxen um die 86dB haben .

  • Das die Original-Übertrager technisch besser sind, will ich nicht bestreiten.

    Ein Vergleich ist mir aber leider nicht möglich.

    Das Problem liegt ganz wo anders, die Konstuktion ist ein gutes Beispiel

    für ungeplante Obsoleszenz. Transformatoren dieser Gewichtsklasse gehören

    nicht auf die Platine, wenn es umbedingt sein muss, vergossen und mit der

    Platine verschraubt. So ist die Katastrophe unvermeidbar. Ein Umzug oder

    Versand und das Teil ist im Eimer. Die Schaltung ist auch merkwürdig,

    eine EL84 sollte max. 300Volt sehen, hier sind es 380 Volt. Vielleicht hat der

    Entwickler einen großen Bestand an E84L gehabt und wollte die verbauen.

    Aus meiner Sicht war der Entwickler ein Dilettant der nicht viel von Röhren-

    Geräten verstanden hat. Es gibt jetzt sicher Leute die sauer sind, aber ich

    schreibe nur was ich denke. (Muss ja nicht richtig sein.)

    Wenn ich erlich bin, hätte ich das Teil besser im Schrott gelassen, jetzt noch

    mehr Zeit und Geld in das Teil zu stecken, ist Blödsinn.

    Wenn jemand das Teil gebrauchen kann, soll er sich bei mir melden.


    Gruß

    Heinrich

  • Tja, der Ärger ist verständlich,

    ich hatte seinerzeit nur den Tambour 300B Bausatz und war für meine Verhältnisse damals damit sehr zufrieden.Das Teil steht als Andenken immer noch irgendwo im Regal.

    Zu hohe Spannungen an der EL84, Musikerschaltungen tosten die EL84 regelrecht,

    bevor du dich noch mehr ärgerst solltest du dich lieber nach etwas Anderem umschauen


    Gruß, Jörg