Raphael Stereo 25 Schaltplan

  • Hallo ,

    die EL34 ist lt. Datenblatt mit 800 Volt angegeben , EL84 mit 300 Volt , E84L mit 450 Volt , jeweils Grenzdaten .

    Quelle : Valvo Handbücher 1962 - 1965 .

    MfG , Alexander .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • Hi,

    entscheidend ist aber auch mit welcher Anodengitterverlustleistung die EL84 betrieben wird,

    ist halt sehr beliebt die in Musikerverstärker grenzwertig zu betreiben,


    Carsten.R : ist G. Haas noch unter uns irdischen oder auch schon verstorben ?


    Jörg

  • Laut Schaltplan liefert der Trafo 270V~. Unbelastet müßte die gleichgerichtete Spannung ca. 382V- betragen. Durch den Ruhestrom sollte diese Spannung schon etwas heruntergehen, alleine die Endröhren ziehen zusammen 100mA bei vorgesehener Einstellung.


    Vielleicht wäre es eine Überlegung wert, auf Auto-Bias-Betrieb umzustellen, wodurch die Spannung über den EL sich weiter reduziert; evtl. zusätzlich den Ruhestrom erhöhen.


    Schade eigentlich, daß neue Übertrager bereits angeschafft wurden - Mullard hatte damals als Alternative eine "Low-Loading"-Variante vorgeschlagen, bei welcher der Übertrager ca. 6k primär aufweist und bei +Ub=300V mit einem Ruhestrom von etwa 24mA gearbeitet wurde.

    Hierbei als Kathodenwiderstände Werte von (390+47)=437 Ohm statt der üblichen 270 Ohm je Röhre.


    Die Ergebnisse wurden mit "prooved to be a very satisfactory arrangement" umschrieben.

    Hätte ich immer gerne mal ausprobiert, aber die Zeit...

    Viele Grüße
    Eberhard

    ----------------

    Die Menschen verhalten sich heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel, in dem sie die Spielanleitung verloren haben.

    ( Christina von Dreien )

  • Jörg

    Ich kann dir nicht genau sagen ob Gerhard Haas noch unter uns ist . Gerüchten zufolge ist er letztes Jahr verstorben..

    Aber wer einen 30 Watt Verstärker mit EL84 sucht, ist bei der Experience Quadriga genau richtig. Ein sehr feines Teil

  • Jörg

    Ich kann dir nicht genau sagen ob Gerhard Haas noch unter uns ist . Gerüchten zufolge ist er letztes Jahr verstorben..

    Aber wer einen 30 Watt Verstärker mit EL84 sucht, ist bei der Experience Quadriga genau richtig. Ein sehr feines Teil

    Wenn jemand was Neues sucht: http://www.roehrenschmiede.de

  • schon lustig. Immer wenn mal über die Quadriga geschrieben wird, kommt gleich deine Werbung :-).. Aber klar, die Röhre und das Konzept ist super wenns zum LS passt. Mit meinen LS kam die Quadriga leider nicht zu recht aber bei anderen Bekannten dafür umso besser und sogar ein Favoritenschreck. Selbst große Pass, AVM und andere Top Markenendstufen konnten sich nicht gegen sie durchsetzen.

  • Die Forenregeln gelten schon für alle...8o


    Aber zurück zur Quadriga: m.W. waren die von Herrn Haas eingesetzten Wickelteile von sehr guter Qualität. Die Schaltungen an sich sind ja Standard.

    Viele Grüße
    Eberhard

    ----------------

    Die Menschen verhalten sich heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel, in dem sie die Spielanleitung verloren haben.

    ( Christina von Dreien )

  • Nachtrag: auf der Experience-Netzseite wird ein Bausatz HE-67 (Quadriga II) geführt.

    Dort steht unter anderem

    Quote

    Technische Hinweise:

    Die Röhre EL84T kann in dieser Schaltung nicht eingesetzt werden. Diese Röhre wird nicht mehr hergestellt und wurde deshalb auch nicht mehr berücksichtigt.

    Der neue Netztransformator NTR-11-18 verfügt über den entsprechenden Abgriff für eine geringere Betriebsspannung.


    Als Betriebsspannung wird weiter unten 280...320 V / max. 0,25 A angegeben.


    Könnte mit "EL84T" vielleicht eine spannungsfestere Variante (ähnlich E84L) gemeint sein?

    Die "T" war mir gänzlich unbekannt, aber nach kurzer Suche im Netz fand ich bei einem einheimischen Röhrenhändler eine EL84T PSVANE, für welche ein Datenblatt auf der Herstellerseite hinterlegt ist -> EL84-T

    Ua=500V max. Ug2=300V, aber kostspielig...


    Die wohl hochrobusten russischen mit "OTK"-Aufdruck waren vor einigen Jahren noch deutlich preiswerter.

    Viele Grüße
    Eberhard

    ----------------

    Die Menschen verhalten sich heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel, in dem sie die Spielanleitung verloren haben.

    ( Christina von Dreien )

  • Quadriga:ob die Schaltung Standard ist , finde ich egal, einige kleine Änderungen am Arbeitspunkt, bzw andere Übertragerwerte und schon klingt es anders beim PP amp,


    EL84T PSVANE, ?

    6P14P, gibt es noch in erstklassiger Qualität