Vintage Raum 2018 in Krefeld

  • Hallo Andreas, ich habe eine ;-) Ich könnte mir vorstellen, die zur Verfügung zu stellen. Sind die Geräte in dem Raum gegen Beschädigung und/oder Diebstahl versichert? Meine ist in einem nahezu perfektem Zustand OVP und restauriert.


    LG


    Michael

  • Hallo Michael,


    zur Versicherung der Geräte kann ich leider nichts dazu beitragen. Ich habe meine Geräte immer so da hingestellt und bis jetzt ist nichts gestohlen oder beschädigt worden (toi toi toi). Aber das Hinstellen meiner Geräte nehme ich auf meine Kappe und mein Risiko. Und wenn was kaputtgeht, ist es dann halt mein Pech. Dass nicht jeder das so sieht, ist mir klar und deshalb lehne ich es eigentlich eher ab, Fremdgeräte im Raum zu haben, da ich das Risiko einer Beschädigung (oder Diebstahl) natürlich nicht tragen möchte. Denn ich kann nicht immer anwesend sein, da ich auch mal ab und zu eine kleine Pause benötige. Auch wenn ich den Leuten, die mich dann kurzzeitig vertreten zu 100 % vertraue, möchte ich diese dann nicht dem Risiko aussetzen, für die Geräte verantwortlich zu sein. Deshalb vielen Dank für Dein tolles Angebot. Aber ich glaube, dass ich das aus obigen Gründen eher nicht annehmen kann.


    Gruß


    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

  • und einem MC Tonabnehmer ausstatten. Ich werde diese Kombi voraussichtlich an einem fetten, klassischen Marantz Receiver betreiben

    Hallo Andreas,


    was mich interessieren würde: Planst du, den (eigenen) Phono-Eingang des Marantz-Receivers zu nutzen; dann mit einem Step-Up Trafo etc. davor (wegen des MC-Systems), oder willst du einen separaten (MC-tauglichen) Phono-Pre-Amp einsetzen, um damit an einen der Hochpegel-Eíngänge des Marantz zu gehn?


    Weil: Die Phono-Eingänge der klass. Marantz-Receiver waren - m. W.(?) - wohl nur gutes Mittelmaß - und 'gut Phono-Vorverstärkt', kann so ein Receiver an einem seiner Hochpegeleingänge klangl. vermutlich deutlich mehr zeigen, als über das eigene Phono-Board.

    So schätze ich es zumindest ein. Oder liege ich da falsch?


    Beste Grüße

    Bernhard

  • So hat‘s zumindest die HiFi-Brezzel damals beschrieben.

    Ich glaub‘s aber eher nicht das dem so ist.


    Peter

  • Tja, Bernhard und Peter,


    genau das bereitet mir etwas Kopfschmerzen. Dirk Bruin wird seinen Micro Nachbau mit einem MC Tonabnehmer ausstatten, worauf ich eigentlich überhaupt nicht stehe. U.A. auch, weil der Marantz keine eingebaute MC Vorstufe hat. MCs machen mit ihren geringen Ausgangsspannungen oft Probleme. Benutzt man einen Step up Übertrager, so fängt man sich meist einen Brumm ein. Ein Problem, das einem mit einem klassischen MM nicht passiert. Ich denke da noch drüber nach. Vielleicht benutze ich wirklich einen klassischen Vorverstärker, der einen MC Eingang hat zum Ansteuern der Endstufen des Receivers... Mal schauen!


    Gruß


    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

  • Hi,


    ein Neugerät (zumindest teils kommerziell), das im Vintageraum an Vintage-Receiver ein wenig Kopfzerbrechen bereitet??

    Da stellt sich m.b.M.n nicht die Frage ob an das Non-Vintage Laufwerk ein Non-Vintage MC genagelt wird, sodaß die Vintage-Fraktion Klimmzüge veranstalten muss.

    Da wird vorgegeben was an den Receiver zu liefern ist ... Punkt!

    Der Käptn bestimmt auf seinem Dampfer ... so ists einfach, so ists gut, so funzt es .... meine Meinung dazu.

    An ein Laufwerk mit passender Tondose zu kommen dürfte ja ein leicht lösbares Problemchen darstellen.


    jauu

    Calvin

  • Oder ich packe einfach meinen Sony STR-V7 Receiver ein, statt des Marantz. Der hat nen MC Eingang und gut ist. Außerdem ist das Ding viel leichter zu tragen. Und.... Calvin, mach Dir mal keinen Kopf darum, wer im Vintageraum der Kapitän ist ;)


    Gruß


    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

  • Hallo Andreas,


    das MC-Übertrager meist zu verstärktem Brummen führen, stimmt so pauschal nun auch wieder nicht. Sicher kann das im Einzel vorkommen, aber das sollte die geballte Erfahrung auf dem Forum wohl hinbekommen; ist ja kein Hexenwerk. Vom historischen Kontext sollte es aber gut passen.

    Vintage-Alternative: Wie wäre es mit einem aktiven "MC-Headamplifier" á la Kenwood KHA-50?


    Gruß,

    Marc (der sich ebenfalls auf den Besuch im Vintage-Raum freut...)

  • Könnte Michael da nicht mit (s)einem MC-tauglichen Phonopre aushelfen, oder macht er nichts mehr im Vintageraum?


    VG

    Sascha

    Michael ist mit seinem Gerät in einem anderen Raum vertreten und wir möchten nicht zuviele neue Geräte im Vintageraum haben, der Micro Nachbau reicht schon. Aber MC-Phonpres habe ich selbst genug, so z.B. einen Sony HA-55 oder Ortofons MCA-10 bzw. MCA-76. Oder auch den Nakamichi Booster MCB-100 oder einen von DatAkustik. Wahrscheinlich nehme ich aber die Mini Steckübertrager von Sony HA-T30. Die brummen auf gar keinen Fall und fallen kaum an den Phonoeingängen des Marantz auf.


    Gruß


    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

  • Wahrscheinlich nehme ich aber die Mini Steckübertrager von Sony HA-T30. Die brummen auf gar keinen Fall und fallen kaum an den Phonoeingängen des Marantz auf.

    Gut so - Zustimmung(!) Wäre doch eigentlich schade, den Marantz-Receiver deswegen zu 'opfern' und gegen einen (profanen ;-) ) Sony einzutauschen.

    Was es für ein 'fetter Marantz' ist, wird nicht verraten? Oder doch? (naheliegenderweise ja dann ab 2325 aufwärts).


    Beste Grüße

    Bernhard

  • Gut so - Zustimmung(!) Wäre doch eigentlich schade, den Marantz-Receiver deswegen zu 'opfern' und gegen einen (profanen ;-) ) Sony einzutauschen.

    Was es für ein 'fetter Marantz' ist, wird nicht verraten? Oder doch? (naheliegenderweise ja dann ab 2325 aufwärts).


    Beste Grüße

    Bernhard

    Hi Bernhardt,


    lass Dich überraschen!


    Gruß


    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

  • Maxi Single Vorführung im Vintageraum


    Hier noch einmal der Hinweis auf die zwei Musikworkshops, die ich dieses Jahr im Vintageraum am Samstag bzw. Sonntag durchführe. Nach dem Erfolg des Single Workshops im letzten Jahr (Motto: Lass es kratzen!), habe ich mir für dieses Jahr überlegt, einen Trend aus den 80ern aufzugreifen. Und zwar die gute, alte Discozeit, in der haupsächlich Maxisingles (45er) mit ultralangen Remixes auf den Plattentellern der angesagten Discos lagen.


    Ich bringe eine Auswahl von 45er Maxisingles mit, die richtig knallen werden. Jeder, den dieses Thema interessiert und der sich in seine Jugendjahre zurück versetzen lassen möchte, ist herzlich dazu eingeladen und darf auch gerne eigenes Musikmaterial mitbringen. Die beiden Workshops werden zwischen 14.00 und 15.00 Uhr am Samstag bzw. Sonntag stattfinden und heißen:


    "Lass es knallen!!!"

    Grüße an alle, ich freue mich auf Euren Besuch im Vintageraum!


    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

  • Au fein, da hätte ich doch auch etwas...


    Whitney Houston:


    How will I know

    Whitney How will I know.jpg

    Bild entliehen bei Discogs


    I wanna dance with somebody

    Whitney I wanna dance with somebody.jpg

    Bild entliehen bei Discogs


    Das kommt sicher sehr gut.


    LG Rainer